PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Härteunterschiede, Durchmesser



Christiane
08.09.2008, 20:28
Hallo,
ich hätte mal gerne einen Rat:
ich fahre ein surf one classic mit rollen von dog town 70mm 80a. wiege ca 59kg, finde 80a etwas zu hart und wünsche mir etwas mehr "komfort" beim fahren.
- wie groß ist denn der Unterschied von 80a zu78a? merke ich da was oder besser gleich 75a?
- hätte ganz gerne größere Rollen, so ca 75mm
bin mir aber nicht sicher ab welchem durchmesser ich probleme mit wheelbite bekomme - habe die achsen erst weicher gestellt (welche von Indepentent) oder gleich cutouts reinsägen??

So, ich glaub das wars erstmal, wäre schön, wenn ich antwort bekäme.

viktor
08.09.2008, 20:39
zu den rollen würde ich mal sagen das wenn du nicht slidest und es dir auf komfort ankommt würde ich gleich 75a nehmen weil die haben viel grib und sind meines achtens immer noch schnell genug. (mit der größe kenne ich mich nicht so gut aus aber vlt helfen da risers oder so was)

zottel
08.09.2008, 20:40
scheiss auf riser, das is kacke...wheel wells oder gleich cutouts!

Greg
08.09.2008, 21:11
scheiss auf riser, das is kacke...wheel wells oder gleich cutouts!
nenene mein Bester, immer gleich diese Kraftausdrücke. Zwei Fekalien in einem Satz is doch ungesundOld man
.
.
.
.
.
.
... :hdl: :wink:

zottel
08.09.2008, 21:21
riser können nichts, lass die finger davon...wheel wells oder gleich cutouts!

besser so:wink:?

viktor
08.09.2008, 22:46
man man man immer solche konstruktiven beiträge

dernady
09.09.2008, 11:51
man man man immer solche konstruktiven beiträge
stimmt - DER post bringt den thread wirklich mal weiter...

ich kann mir nicht vorstellen, dass zwischen 80 und 78A n großer unterschied besteht...
und risern macht halt das pushen anstrengender, wheelswells/cutouts sind da wirklich einfacher :smile:
größere rollen gibts OHNE ende... kommt drauf an, was du damit machen möchtest... ich schätze mal cruisen & carven...?

JointStrike
09.09.2008, 12:21
scheiss auf riser, das is kacke...wheel wells oder gleich cutouts!

das sagt der typ der kahalanis droped. :tot:

Da indie achsen sehr niedrig aufbauen, im vergleich zu ner Randal, würde ich auf jedenfall riser drunter machen. vielleicht nen 10mm riser und noch nen kleinen 5° Keil. Dann wirst du dein Board nicht widererkennen.

donald20
09.09.2008, 12:24
man kann glaub ich nicht von ner neuen teilnehmerin erwarten,das sie direkt ihr board zersägt oder aber wheel wells reinfeilt.

des weiteren zur diskussion selber:
80 shore ist schon wirklich superweich und kommt nem weichen sofa doch schon sehr nahe.

El Mago
09.09.2008, 13:07
hab die gleichen rollen, und die machen mit ihren 80a schon einen recht harten eindruck. wahrscheinlich wegen der großen felge...

naja bei mir liegen die rollen nur noch rum und schauen schön aus. ich persönlich hab sie gegen 95a ALVA ghandis getauscht(für pool und snakerun), aber in deinem fall würd ich k-classic(schwartz!) oder fläschbeck´s empfehlen!

Der Magnus

viktor
09.09.2008, 16:06
@dernady: ich habe wenigstens davor einen gescheiten kommentar abgegeben:sonicht:

zottel
09.09.2008, 22:11
@viktor: ich persönlich finde meinen ersten kommentar zu den risers auch gscheit!...riser machen das deck höher, wie der name schon sagt...ein deck unnötig höher zu machen is einfach quatsch(und wenn man das mit wells/cuts umgehn kann isses unnötig)...tief is geil!

des weiteren stimme ich donald zu: 80a is eig. relativ weich(an meinem dh-deck hab ich weichere, alle anderen decks haben hinten mindestens 80a, vorne min. 84a)...ich empfehle: BLEIB BEI DEINEN 80A, du wirst schon noch lernen sie zu mögen!

E@VIK: abgesehn davon war der post hier über dem meinen ebenfalls unnütz, du hast in diesem thread jetzt also ne bilanz von -1:wink:

Christiane
10.09.2008, 20:27
zu den rollen würde ich mal sagen das wenn du nicht slidest und es dir auf komfort ankommt würde ich gleich 75a nehmen weil die haben viel grib und sind meines achtens immer noch schnell genug. (mit der größe kenne ich mich nicht so gut aus aber vlt helfen da risers oder so was)


hi viktor,
hatte auch schon in die richtung 75a gedacht. würde am liebsten mal probe fahren, aber das ist hier wohl schwierig. erklär mal bitte kurz was risers sind (habe zu wenig ahnung von der materie)

Christiane
10.09.2008, 20:35
stimmt - DER post bringt den thread wirklich mal weiter...

ich kann mir nicht vorstellen, dass zwischen 80 und 78A n großer unterschied besteht...
und risern macht halt das pushen anstrengender, wheelswells/cutouts sind da wirklich einfacher :smile:
größere rollen gibts OHNE ende... kommt drauf an, was du damit machen möchtest... ich schätze mal cruisen & carven...?


also größere rollen dachte ich vor allem um besser über steinchen und niedrige bordsteine rüber zu kommen - also der sicherheitsfaktor spielt da ne rolle. da könnte dann wheelbite eben ein problem werden

Christiane
10.09.2008, 20:44
man kann glaub ich nicht von ner neuen teilnehmerin erwarten,das sie direkt ihr board zersägt oder aber wheel wells reinfeilt.

des weiteren zur diskussion selber:
80 shore ist schon wirklich superweich und kommt nem weichen sofa doch schon sehr nahe.


also was die zersägerei betrifft: finde ich o.k., ich würde da zwar nicht selber hand anlegen aber ich wüste jemanden der mit ner stichsäge vernünftig umzugehen weis. wäre im fall von meinem longboard nur interessant, was man bei der sägerei zu beachten hätte, nicht das zuviel wegkommt und dadurch die stabilität leidet. kannste da mal konkretere angaben machen?? wär nett.

kann im übrigen nicht sagen, das ich mich auf meinem longboard wie auf nem sofa fühle - bin halt nen fliegengewicht.

pete
10.09.2008, 20:49
Riserpads sind Kunststoffplatten, die man zwischen Achsen und Deck schrauben kann. Es gibt sie in verschiedenen Dicken und ihr Zweck besteht darin, das die Achse höher zu stellen.

Daß Riser „scheiße“ sind, kann ich so nicht unterschreiben, es kommt wie immer auf den Geschmack und den Einsatzzweck an. :motz: Bloß weil jemand gerne tief fährt (ihr gottverdammten Rentnerluschen, geht doch Rollatorfahren!) heißt das nicht, daß hohes, bzw. leicht erhöhtes Setup = scheiße ist.

Christiane
10.09.2008, 20:50
@viktor: ich persönlich finde meinen ersten kommentar zu den risers auch gscheit!...riser machen das deck höher, wie der name schon sagt...ein deck unnötig höher zu machen is einfach quatsch(und wenn man das mit wells/cuts umgehn kann isses unnötig)...tief is geil!

des weiteren stimme ich donald zu: 80a is eig. relativ weich(an meinem dh-deck hab ich weichere, alle anderen decks haben hinten mindestens 80a, vorne min. 84a)...ich empfehle: BLEIB BEI DEINEN 80A, du wirst schon noch lernen sie zu mögen!

E@VIK: abgesehn davon war der post hier über dem meinen ebenfalls unnütz, du hast in diesem thread jetzt also ne bilanz von -1:wink:


ja tach auch,
also ich weis zwar immer noch nicht was risers genau sind, finde aber auch, das ein höheres deck nich so der hit is - ist doch nett wenn man mit dem fuß nicht son weiten weg nach unten hat oder?.

dernady
10.09.2008, 20:51
riser sind einfach pads die zwischen die achse und das brett kommen...
dadurch ist dazwischen ein größerer abstand und so automatisch auch die rolle weiter weg vom brett...
ergo: geringere wheelbite-gefahr

für kleine steinchen kann ich vor allem empfehlen: schneller fahren :wink:
mag blöd klingen... aber ich hab mich anfangs bei den kleinsten stöckchen hingelegt - heute roll ich über alles hinweg :D
aber die geschwindigkeit kommt natürlich erst mit der übung...

pete
10.09.2008, 20:55
für kleine steinchen kann ich vor allem empfehlen: schneller fahren :wink:

Schneller fahren ist überhaupt die Lösung vieler Probleme.

Christiane
10.09.2008, 20:55
Riserpads sind Kunststoffplatten, die man zwischen Achsen und Deck schrauben kann. Es gibt sie in verschiedenen Dicken und ihr Zweck besteht darin, das die Achse höher zu stellen.

Daß Riser „scheiße“ sind, kann ich so nicht unterschreiben, es kommt wie immer auf den Geschmack und den Einsatzzweck an. :motz: Bloß weil jemand gerne tief fährt (ihr gottverdammten Rentnerluschen, geht doch Rollatorfahren!) heißt das nicht, daß hohes, bzw. leicht erhöhtes Setup = scheiße ist.


uff, danke, wieder mal wurde einem dummen geholfen. hups also ich dachte jedes brett hat sowas, meins hat welche so ca. 12mm dick. trozdem kann ich doch probleme mit wheelbite kriegen wenn die achsen weicher eingestellt sind oder??

Christiane
10.09.2008, 21:02
Schneller fahren ist überhaupt die Lösung vieler Probleme.

sagst du so, ab ner gewissen geschwindigkeit denke ich manchmal : ne bremse wär jetzt auch ganz praktisch (weil je schnellr man wird und sich dann aufs maul legt umso unangenehmer könnte dieses ereignis dann werden oder ?- dachte ich zumindest bis jetzt). war mir aber nicht bewußt, das ich bei höheren geschwindigkeiten besser über steine wegkomme.

BobdeLong
10.09.2008, 21:34
wenn du schneller bist, hast genug schwung um steine stöckchen einfach zu überrollen. wobei wenn du langsam bist, schiebst du den kram einfach nur vor dir her und kommst apruppt zum stehen und gehst dann sehr schnell in eine flugphase mit landung auf der straße über.
wenn dir das zu schnell ist gibt es einfach nur eine lösung. fahren, fahren und nochmals fahren. sprich übung und erfahrung sammeln. um dich auf deinem board sicherer zu fühlen, hilft nat. immer schutzkleidung. knieschoner, handschützer und auch nen helm sollte man eig immer tragen. ich machs zwar auch nicht. hilft aber. habe meißtens knieschoner an und handschuhe im rucksack 8ich weiß, da liegen se gut). falls man mal spontan den ein oder anderen berg befahren will.

zottel
10.09.2008, 21:38
sagst du so, ab ner gewissen geschwindigkeit denke ich manchmal : ne bremse wär jetzt auch ganz praktisch

wie wärs mit bremsen lernen?

taste dich langsam bei leichtem gefälle ans bremsen heran...lass den fuss auf dem boden schleifen, gib etwas druck, gib etwas mehr druck, usw.

mit der zeit fühlst du dich dann auch wesentlich sicherer bei höheren geschwindigkeiten, da du weisst, dass du auch vernünftig verlangsamen, bzw. anhalten kannst!

BobdeLong
10.09.2008, 21:38
und noch was. wenn du nen etwas höheren bordstein hoch willst (immer etwas schräg anfahren. also nicht so, dass beide rollen gleichzeitig gegen die kante treffen. ist 'n bisschen ruppig) oder schnell auf pflastersteine zurollst kann man sich leicht nach hinten lehnen um der gefahr des vornüberkippen entgegenzusteuern.

zottel
10.09.2008, 21:40
der tip is net schlecht...da fehlt aber was essentielles: ENTLASTEN!...du kannst beim passieren eines randsteines etc. einfach leicht vom brett "hochspringen", aber nur ganz dezent, so, dass deine füsse den kontakt zum brett nicht verlieren...so hast du weniger gewicht auf dem brett und es rollt leichter über die hindernisse hinweg...

JointStrike
10.09.2008, 21:47
der entlasten trick ist nicht sooo cool wie er sich anhört. entlasstung heißt nämlich auch weniger druck zwischen fuß und brett. ergo, es bleibt leichter hängen, weil weniger träge. klar, wenn du entlastet bist du schon fast auf nen stopper vorbereitet.
as beste mittel sind dicke eier und mal ein wenig ausprobieren. man unterschätz nämlich was für krasse kanten man hochkommt wenn man nur gescheit schräg anfährt.

BobdeLong
10.09.2008, 21:47
ja stimmt. mach ich halt automatisch. ist schon so drin. ich glaub ich geh leicht in die knie. dann rappelt es einen auch nicht so durch. wohne halt leider in der altstadt.:hoho:

Bigfoot
10.09.2008, 22:04
ich finde wenn man schnell genug ist geht entlasten auf jeden fall,
mir ist mein brett dann noch nie stehen geblieben.

außer ich habe es unfreiwillig entlastet:ohoh:

BobdeLong
10.09.2008, 22:30
@joint

das mit den dicken eiern willse glaub ich nicht! is doch 'n mädel.
außerdem hat nicht jeder so viel "eier" wie du. sich den berg hinab zu stürzen als ob kein morgen gäbe (ich seh's gerne. leider nur von hinten). aber prinzipiell haste auch du recht. mut ist scho hilfreich.

Qball
10.09.2008, 23:33
Nochmal zurück zum Bremsen...

Fang auch mal an einfach nur auf einem Bein zu fahren, dass gibt dir ein grfühl für die Gewichtsverlagerung beim bremsen. Aber auch hier langsam anfangen. Dafür musst du dann auch nicht das Bein hochreißen und einen auf Tanzmarichen machen. Reicht schon etwas das bein ein paar cm hoch zu nehmen bei ein bissle fahrt. Ansonsten wie Zottel des beschrieben hat

zottel
10.09.2008, 23:54
beim entlasten besteht der trick darin, das brett mitzuziehen...ich mach dabei ne ähnliche bewegung wie diejenige, die einen ollie einleitet...ich entlaste und sobald das brett hochkommt(vom hindernis leicht angehoben wird) ziehe ich es mit dem vorderfuss ähnlich dem ollie nach vorne mit...so bleibt das brett nicht hängen...man sollte allerdings wie bigfoot sagt schon recht fix dabei sein...

davon abgesehn hat joint schon recht: it's all about big balls:D

qball's tip is auch gut: es gibt so ne figur, sehr beliebt bei eiskunstläufern...auf einem bein stehen, den oberkörper waagerecht halten und arme seitlich / anderes bein nach hinten ausstrecken...das sollte das ziel sein...natürlich fängt man da ganz sachte an und hebt erst ma das bein um wenige cm an, lässt es dabei an einer position die das abspringen wie auch das wieder auf dem brett abstellen zulässt...

Christiane
11.09.2008, 20:07
riser sind einfach pads die zwischen die achse und das brett kommen...
dadurch ist dazwischen ein größerer abstand und so automatisch auch die rolle weiter weg vom brett...
ergo: geringere wheelbite-gefahr

für kleine steinchen kann ich vor allem empfehlen: schneller fahren :wink:
mag blöd klingen... aber ich hab mich anfangs bei den kleinsten stöckchen hingelegt - heute roll ich über alles hinweg :D
aber die geschwindigkeit kommt natürlich erst mit der übung...


danke, werd mir mühe geben. trozdem fällt man in etwas langsamerem tempo vielleicht doch etwas angenehmer oder?

BobdeLong
11.09.2008, 20:15
wenn du gaanz schnell bist, rutscht man mit dem Gesicht über die Straße. ansonsten stoppt man apruppter. suchs dir aus!
war nur spaß.
wir reden jetzt, wenn wir schnell sagen, nicht vom tierischen heizen. oder was sagen die anderen dazu? zügig passt vielleicht besser. und nicht so rummgeeier, dass dich der opa mit seinem rollator bergauf überholt.
also. immer schon rollen gehen und sicheres bremsen üben. so wie oben beschrieben.
ich kann mitlerweile auch bremsen.:ohoh: habe in knapp 9 jahren longboarden alles alleine lernen müssen. ohne tipps. aber wenns was gibt, fragt einfach nach.