PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wheels selbst herstellen



robin
29.09.2008, 15:11
Hi! Diesmal gehts nicht um Decks, sondern um Rollen.
Ein Freund von mir (Chemie Student) hats sich in den Kopf gesetzt Rollen selbst herzustellen. An eine Gefräßte Alu-Gussform kommen wir auch ran.
Hat jemand von euch schon irgendwelche Infos oder schonmal selbst mit Polyurethane gearbeitet/Rollen hergestellt? Tips über mischverhältnisse, bezugsquellen von PUE, verarbeitung (zb. Temperaturen), analyse von anderen Rollen (möglich?), was macht rollen schneller/langsamer, tips zum eingießen vom Kern, ...das können wir alles gebrauchen.
Wir stehen da noch zimlich am Anfang, die Idee dazu ist uns gestern Abend eingefallen^^.

Wir wollen nicht sofort ne High-End Rolle herstellen, es geht momentan mehr um das "yeah ich habs gemacht". Wenn das "überhaupt klappt" können wir versuchen besser zu werden.

Wischmob
29.09.2008, 15:29
Du kennst es vielleicht, aber dieser Artikel bringt dich vielleicht weiter - indem er neue Stichworte gibt:

unser aller Freund (http://de.wikipedia.org/wiki/Polyurethan)

:thinking:mmmmmmob

vipsb
29.09.2008, 15:44
so, ich bin der mysteriöse chemie student, der sich selber wheels herstellen will!!

vom chemischen her is schon ein gewisses know how vorhanden. doch werd ich mich zu semester beginn nochmal in die bibliothek verschanzen um zu schaun wie das am besten geht, da die ausgangsstoffe doch in sehr zahlreicher form vorhanden sind, und da die richtigen 2 zu erwischen scheint nicht so einfach zu sein. es ist auch noch nicht klar, ob eine synthese auch so einfach zu hause zu machen ist.

doch ich bin sicher da werd ich schon fündig.
im notfall heißt es dann halt professor nerven ;-)

es gibt auch herstellerfirmen die gemische für einen herstellen. laut einem post im silverfish forum macht das abec11 auch so, dass die nur die formen gießen und drehen und der ausgangstoff nicht von ihnen entwickelt is. (alles nur spekulation was ich da schreib. kp ob der typ in dem forum ne ahnung drüber hat)
weiß da jemand was darüber??

wie schon von robin erwähnt werden die formen kaum bis kein problem sein.

hauptfragen sind bis jetzt

1.) woher das polyurethan beziehen bzw. die ausgangsstoffe isocyanat und polyol

2.) wie schaut es mit der heimherstellung aus (möglich oder utopisch)

beatfried
29.09.2008, 16:07
also ich kann nur zur beschaffung was sagen:

Hab mal beim schweizer R&G im Katalog ne Seite PU-zeugs gefunden, würde da auf jedenfall mal nachschauen.

vipsb
29.09.2008, 16:15
vielen dank, sieht ganz brauchbar aus auf den ersten blick.
jetzt erst mal genauer lesen.

prometheus
29.09.2008, 16:24
Servus

generell kann ich dieses Projekt nur unterstützen denn ich hab mich selber mal ne zeitlang dran versucht!
Ich kann dazu nur eines sagen: macht euch keine utopien über das ergebnis! Ich gestehe euch euren willen das umzusetzen und das knowhow und alles gerne zu, aber der teufel steckt im detail!
ich hab damals schon bei der beschaffung eines geeigneten ausgangsmaterials entnervt aufgegeben, muss aber zugeben das ich nur nach fertigen mischungen gesucht hab, nich nach den einzelnen komponenten...
Gerade bei einer rolle muss das ganz unter vakuum geschehen damit die rolle keine blasen bekommt! Aber dann kommt das nächste, ihr müsst die rollen abdrehen, und da fragt am besten mal den Matze läng was das für eine geficke ist!
....ich find die idee geil aber ich würde an eurer stelle bevor ich den aufwand mache formen zu fertigen u.ä. erstmal an was einfacherem, kleinerem, fehlerverzeihenderen proben: BUSHINGS!...da sind form und luftblasen egal und man kann erstmal nen gefühl für die materie kriegen!

so far, gruß ralle

pete
29.09.2008, 16:40
wenn Ihr im Institut an die nötigen Gerätschaften kommt, dann dürfte Euch schon einiges geholfen sein.

Hier mal ein paar Links von Leuten, die schon Wheels selber gemacht haben:

http://www.skullandbonesskateboards.com/forums/viewtopic.php?t=63850

http://www.silverfishlongboarding.com/forum/longboard-board-building/60239-homemade-wheels-real.html

Greg
29.09.2008, 19:26
@pete: boa sind bei dem 1. Link die "deutschlandrollen" hässlich :D

plasma
29.09.2008, 20:44
geiles projekt... viel glück!

robin
30.09.2008, 02:17
Ich habe nen Anbieter aus der Schweiz gefunden:

www.gttag.ch/PDF/preisliste_20080218.pdf (http://www.gttag.ch/PDF/preisliste_20080218.pdf)

da gibts sowohl Urethane (sogar genau eins das bei einem link von Pete verwendet wurde: biresin 1419), Härter, Farbpasten und eine ganze menge mehr. Preise sehen auf den ersten recht utopisch aus. Villeicht können die uns weiterhelfen.

Wir denken auch über aluminium kerne nach...

wolke
30.09.2008, 07:33
Das habe ich auch immer vor. Ich bin gespannt was daraus wird.

vipsb
30.09.2008, 09:42
@ robin: ich glaub das sind schweizer franken. ich geh dem nochmal genauer nach, soweit ich weiß war das bei dem typ im forum ne schweizer firma.

(alle angaben wie immer ohne gewähr)

prometheus
30.09.2008, 10:22
@ Robin:

aluminium Kerne wollte ich damals auch verwenden! Wenn ihr wollt, ich hab noch eine stück Alu rundmaterial das für 4 kerne reicht, 90er durchmesser^^...da kannste also echt fette kerne draus drehen hrhrhr...bei mir gings darum das ich bei ner speziellen achskonstruktion ne ballige rolle gebraucht hab...wie gesagt, lies sich leider nich realisieren alles! wenn dus willst schreib mir einfach ne PM...