PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie baut man sich ein downhill board selbst???



fränky
21.09.2005, 12:12
klick me (http://www.faltownskateboards.com/forum/forum_posts.asp?TID=20&PN=1)

http://www.faltownskateboards.com/images/library/PICT0003.jpg

http://www.faltownskateboards.com/images/library/PICT0004.jpg

http://www.faltownskateboards.com/images/library/PICT0027.jpg

http://www.faltownskateboards.com/images/library/PICT0043.jpg

fränky 8)

Ravn
21.09.2005, 12:24
Fett nett! :-D

Mich würd ja noch interessieren, wie weit sich das Holz zurückbiegt, nachdem man es aus der Presse wieder raus hat. Hier scheint das ja gar nicht passiert zu sein. :o

gun
24.09.2005, 23:55
der "Belgier" hat echt gute Anleitungen! Danach habe ich mir ein Teil
gebaut. Leider noch nicht endgültig fertig. Aber der Winter steht vor der Tür,
da beginnt bei mir dann wieder die Bastelzeit.
Auch wenn einige immer gegen Bastler schimpfen. Mir macht's Spaß!

http://users.pandora.be/Toothless/Toothless/pages/main/main.html

Rob64
25.09.2005, 13:35
Äh wer schimpft gegen Bastler ? ? ?
Kann ich mir nicht vorstellen !

PS: Cooler Link

rG_h!mSelf
25.09.2005, 19:11
Wie biegt man eigentlich ein Brett so sehr (wie bei den Lowridern),
ohne dass es bricht?

Raff :-D

Rob64
26.09.2005, 10:14
Das Brett 1 Woche in Wasser einlegen

Ravn
26.09.2005, 11:21
Hier hat er's angeblich nur mit kochend Wasser übergossen.. sind aber auch dünne Layer.

Was für Kleber kann man denn dann bei den feuchten Brettern überhaupt nehmen? Mit den US-Marken kann ich nix anfangen.

rG_h!mSelf
26.09.2005, 14:23
Wenn man das Holz ne Woche ins Wasser legt, enstehen da keine Wasserschäden oder sowas?

Raff :-D

Ravn
26.09.2005, 15:06
Kommt wahrscheinlich drauf an, wieviel Sauerstoff Du in Deiner Badewanne hast.. :P

rG_h!mSelf
28.09.2005, 20:27
Weil du sagtest Badewanne. Könnte man das auch zu Hause selber machen. Vorrausgesetzt man hat eine Presse in der Art wie auf dem Bild!
Oder brauch man neben der Presse doch noch ein spezielles Tauchbecken für das Holz?

Raff :-D

Boardervan
28.09.2005, 22:11
Also nach dem Hintergrund zu schließen waren das Holz-Profis am werkeln.


Die dünnen Bretter aus denen das Brett besteht (oben) Können extem gebogen werden ohne das sie brechen.
Ein Freund von mir hat daraus seine wellenförmige Türverkleidung gebaut.
Daher ist es wohl kein Problem mit ner guten Presse und negativ Formen die Form des Brettes herzustellen.

Wenn man dann das ganze noch mit nem guten Leim verleimt und auch noch auf die Stuktur des Holzes achtet, kann ich mir gut vorstellen das es gut abgeht, das Deck.

Aber um das hin zubekommen brauch man schon gutes Werkzeug und erfahrung.

RESPEKT !!!!!

Rob64
28.09.2005, 23:31
Ich dachte immer erst biegen dan sägen

DerPhil
29.09.2005, 08:57
Also ich würde des erst sägen und dann wässern bzw sägen. Das Sägen dürfe doch eine ziemliche Belastung für das Brett sein und dazu kommen noch die Schwingungen die durch das gesamte Holz ziehen beim Sägen was es evtl beschädigen könnte.

Nur eine Idee, habe noch kein Board gebaut bin aber von den vorgestellten Boards weiter oben mehr als beeindruckt. Die Bretter sehen ziemlich schnell aus. :)

Ravn
03.10.2005, 13:45
Warum steht der Thread eigentlich unter "Sonstiges"? Ich hab den grad ewig gesucht.. *g* Passt doch eigentlich besser unter "Decks", oder? Na egal, jetzt hab ich ihn ja...

Ravn
03.10.2005, 13:50
Und WTHF sind das für Kleber? Wenn man nach "castermight" oder "bolkatan" googled, ist das genau die einzige Seite, die gefunden wird. Entweder der Kerl hat eine schlechte Orthographie, oder der hat sich die Kleber selbst ausgedacht. :x

the_ott
03.10.2005, 14:12
ich bau mir auch gerade ein board, allerdingbs eines zum cruisen, mit negativ flex, ich hab nix mit wasser gemacht sondern 4 4mm sperrholzplatten in einer selbergemachte presse (gar nicht mal so schwer)
zusammengeleimt. biegt sich ärger als man denkt, allerdings ist es bei mir nicht so arg gebogen. und mein rat wenn man leimt : erst nachher sägen weil sich das ganze logischerweise verschiebt. und immer ein 30cm längeres und breiteres holz nehmen!! fotos kommen noch.

übermorgen hoffentlich fertig, freu mich schon so!!!!!!


mfg

Shredder
03.10.2005, 16:11
Ich frag mich, ob man mit den Schraubzwingen überhaupt den nötigen Druck zustande kriegt. Und was ist mit den Stellen, an denen man keine Schraubzwinge hat? Sieht ja extrem aus, das Ding, aber wer weiß wie lange das hält und wie es flext. Auch die anderen Methoden mit Wasser einweichen und so, ist ja schön und gut für Cruisingbretter, aber wenn's um ernsthafte Geschwindigkeiten geht... hmmmmm :?

Ravn
03.10.2005, 16:51
Ich frag mich, ob man mit den Schraubzwingen überhaupt den nötigen Druck zustande kriegt.

Mit genug Zwingen kriegt man auf jeden Fall einigen Druck zusammen.. obs "genug" ist.. keine Ahnung. Aber mit nem guten Hebel trau ich den Dingern einiges zu..


Und was ist mit den Stellen, an denen man keine Schraubzwinge hat?

Das hab ich mich auch gefragt.. ohne Negativform braucht das vermutlich mehr Planung. Aber das Ergebnis sieht recht beachtlich aus.


Sieht ja extrem aus, das Ding, aber wer weiß wie lange das hält und wie es flext. Auch die anderen Methoden mit Wasser einweichen und so, ist ja schön und gut für Cruisingbretter, aber wenn's um ernsthafte Geschwindigkeiten geht... hmmmmm :?

Ausprobieren ;)
Was ist denn das Risiko beim "mit Wasser einweichen" und "und so"?