PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Core Cell/Airex



Dervisher
19.02.2009, 10:51
Hi Leute!

Woher bezieht ihr eure Schäume (Core Cell/Airex), wenn möglich mit nicht alzu hohen Versandkosten.

Edit:Leider ist mir gerade aufgefallen das ich nur mehr sehr wenig Kohlefasergewebe zuhause habe, wäre nett wenn ihr mir da auch noch einen guten Händler empfehlen könnt. (Mein alter Händler hat leider seinen Laden zugesperrt).

Vielen Dank

donald20
19.02.2009, 11:38
time out in bornheim.
mach ich immer gerne werbung für
nach thomas zarfl fragen

0222790810

Lutz
19.02.2009, 12:43
kann das nur bestätigen. aber wenn du eine platte airex bestellst, kostets dich ungefähr 50 öcken versand, weil die per spedition geht.
hab noch massig airex 63.8 hier zuhause. wieviel brauchst du denn? vielleicht können wir da nen deal machen?

Lutz
19.02.2009, 13:06
hmm also ich habe halt das R63.8 gekauft, und weil das nicht das standart-airex ist, sondern das für dynamische belastungen, gabs das nru als halbe platte, nicht kleiner.. ich glaub 1,20 X 1,70. und dafür haben die gesagt, muss eine spedition beauftragt werden, und das würde um die 50 öcken versand kosten. da hab ichs halt abgeholt. "normale" sachen wie gewebe etc. kosten glaub ich 9 euro versand. das waren zumindest die beträge, die mir genannt wurden. alles in allem ist timeout aber meistens deutlich billiger als R&G. aber sonst ruf doch einfach da an, die werden dir das ganjze genauer sagen können, als ich.

Dervisher
19.02.2009, 14:35
Lutzeroni wegen dem Airex meld ich mich noch mal bei dir.

Hab mich gerade wegen Aramidwaben ein bisschen schlau gemacht (da ich diese für mein Dh benötige), die sind ja mal verdammt teuer. 100 taken für den m² (8mm dick).

Ach und noch ne Frage zu den schon beiden gennanten Händlern,wird das Gewebe auf Rollen oder gefaltet ausgeliefert?

Grüße

Edit:

Wabenplatte Cormaster_C2-6,4-32_8mm liegt bei 53,55€/m² inkl. MwSt.Dazu kämen 8€ für den Zuschnitt plus Versandkosten.
Wir hätten eine Platt auf Lager Maße wären 2270x1130mm.Es handelt sich hierbei um einen Sonderposten,aus diesem Grund können wir
nur ganze Platten abgeben.

Der Zuschnitt würde Ihren Maßen entsprechen inklusive dem Rest der Platte.Hab ich gerade von einem time-out Mitarbeiter bekommen.
Die Waben sind um fast die Hälfte billiger:headbanger:
Jetzt muss ich nur noch einen billigen Versand raushandeln und wir sind im Geschäft:D

stema
19.02.2009, 14:43
wenn ein händler gewebe gefaltet versendet würde ich es nicht annehmen... timeout versendet natürlich nur gerollt!
edit:
k_i_s war schneller

Dervisher
19.02.2009, 14:48
Vielen Dank nochmal.
Hab Leider die letzte Lieferung Glas gefaltet bekommen,zum Glück wars nur Glas da man ja bei Kohle/Texalium/Aramid die Fehler im Gewebe im nachhinein sieht und bei Glas nicht.
Hab jetzt meinem obrigen Post noch eine e-mail von time-out hinzugefügt.

Warum Aramidwaben?
stabiler,leichter,steifer (und wie ich finde besser zu verarbeiten) aber leider auch teurer.

Grüße

Lutz
19.02.2009, 14:50
Besser zu verarbeiten?????
Muahashahhah

langbrettlabor
19.02.2009, 15:41
da man ja bei Kohle/Texalium/Aramid die Fehler im Gewebe im nachhinein sieht und bei Glas nicht.


Mich würde eher stören, dass unter Umständen die Fasern brechen, wenn sie gefaltet im Karton rumschlackern.



Warum Aramidwaben?
stabiler,leichter,steifer (und wie ich finde besser zu verarbeiten) aber leider auch teurer.


Bei Sandwich-Konstruktionen nehmen die äußeren Lagen die Kräfte auf, daher ist "steifer" nur bedingt spürbar. Was zählt ist die statische Dicke und das Material aussen drauf. Durch das leichtere Kernmaterial kann man bei geringerem Gewicht größere Dicken bauen und somit steifer.
Honeycomb-Sandwiches sind deutlich schlagempfindlicher als Schaumkern-Sandwiches. Bei Honeycomb-Windsurfbretten wird daher bei solchen Bauweisen viel Dyneema (Kevlar) verbaut, was das ganze noch teurer macht.
Von der Verarbeitung her ist doch Airex z.B. unschlagbar! Sägen, schleifen, thermoformbar etc.
Recht hast du damit, dass man damit leichter bauen kann... und teuer.

HEKMATI
19.02.2009, 15:49
wabe ist fuer longboards aus meiner sicht over the top. damit holt man einfach im vergleich zu schaum zuwenig gewicht raus, und die materialgerechte verabeitung erfordert zuviele gaenge. besser ist es, dickere schaumkerne und entsprechend weniger faser und harz zu verwenden. und dann kann man auch billigstes styrodur nehmen, siehe unser lowtechfoamy aus 2cm styrodur.

Dervisher
19.02.2009, 15:50
Warum ich Waben besser zum verarbeiten finde?
Ich hasse Schäume da mir der feine Staub tierisch auf den Wecker geht.(Meine Haut bekommt rote flecken und juckt tierisch bis ich es abwasche).

Danke an jeanfredo für den sachlichen Beitrag über Waben und Schaumkonstruktionen.

Edit:
@hekmati
Will bei diesem kleinen Experiment so dünn und leicht wie möglich bauen.(unter 10mm Dicke und 1,5kg Gewicht)

Grüße

langbrettlabor
19.02.2009, 16:01
Ich hasse Schäume da mir der feine Staub tierisch auf den Wecker geht.(Meine Haut bekommt rote flecken und juckt tierisch bis ich es abwasche).


Schau dringend mal dort wo du einkaufst in der Rubrik Arbeitsschutz vorbei!



... so dünn und leicht wie möglich bauen.


... das ist nicht schwer, aber ich nehme an es soll auch steif sein :happy: Es wiederspricht sich ein bisschen, wenn du Sandwich baust. Du kannst so leicht wie möglich bauen und mit der Dicke so weit runtergehen, bis es deinen Anforderungen an die Steifigkeit entspricht. Bei dünneren Stärken müssen die Aussenlagen das ausgleichen, was du der statischen Dicke nimmst. Der Zusammenhang ist nicht linear, wodurch es günstiger ist, dicker zu bauen. Hast du dir mal eins dieser Sandwichberechnungsprogramme angeschaut? Das dürfte ganz hilfreich sein.

LG

Dervisher
19.02.2009, 16:45
Wie weiter oben schon gennant,soll das ganze ein Experiment werden.
Das was ihr hier schreibt ist vollkommen richtig, nur ihr müsst wissen ich bin einer der gerne von vorhandenen Bauweisen abweicht und gerne rumexperimentiert.(auch wenns manchmal totaler Schwachsinn ist,wie mein letzter Foamie beweisst:pillepalle:)
Zum Board genau:
Es soll ein extremer tieflader werden(112x26cm,gedroppt), ich will zwischen dem Brett und dem Asphalt nur den allernötigsten Abstand.
Das ganze will ich mit einem Hybridgewebe aus Aramid und Carbon bzw die obengennanten Waben realisieren.
@jeanfredo
Danke für den Tipp mit den Programmen, hab das Teil bereits händisch berrechnet.

Warum so dünn:
Ich will bei diesem Projekt einfach mal probieren wie weit das man gehen kann (Dicke) ohne das das Board kompletter Schrott wird.

Warum leicht:
Ich hasse schwere Boards auf den Berg zu schleppen.....

Grüße

Ps:Wenns nicht passt,kann ich das Teil immer noch dicker machen.
Wird natürlich reingestellt sobalds fertig is