PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : rucksack?



Christaleena
13.04.2009, 21:04
so, ich hab mich eingehend im internet umgesehen aber leider nix brauchbares gefunden - merkwuerdigerweise scheints ja keine speziell auf longboards designten rucksaecke zu geben (bis auf den von silverfish aber der is mir etwas zu gross bzw da taugt mir das tragesystem ned so).momentan verwende ich nen 08/15 snowboard backpack, der geht grade noch so da mein deck ne relativ kurze wheelbase hat.richtig stabil is das aber auch ned, da das teil mir halt trotzem hinten in den kniekehlen haengt (und ausserdem passt da auch fast gar nix rein).horizontal will ichs eigentlich auf ned draufschnallen, damit pass ich ja durch keine tuer *g*, vertikal waer also schon besser.eigentlich mag ich dakine ganz gern, allerdings haben die meisten nur ein ziemlich begrenztes fassungsvermoegen - so ca. 30-35l solltens schon sein, recht viel mehr aber auch ned, als maedel kann ich ned sooo viel schleppen und die gewichtsverteilung sollte schon recht ebenmaessig sein, sprich n anstaendiger gepolsterter huefttragegurt und evtl. sternumriemen. was habt ihr denn so bzw. kann irgendjemand vielleicht nen geeigneten rucksack empfehlen?
:help:

prometheus
13.04.2009, 22:45
Also ich kann nur wärmsten die Rucksäcke von Deuter empfehlen! Robust, Stabil, durchdacht, flexibel und echt was für die Ewigkeit.
30-35L Fassungsvermögen ist für einen Longboard/skateboard Rucksack VIIEL zu viel! Wieso? Ganz einfach weil der eine gewisse Stabilität haben soll wenn ein Brett dranhängt und die läst nunmal zwangsweise stark nach wenn der Rucksack nicht 2/3 gefüllt ist...dann haste so nen lommeligen Beutel auf dem Rücken an dem irgendwo dein Brett baumelt. Daher würde ich eher was kleineres nehmen, Deuter E12 oder E20 wäre meine Empfehlung!
Sehen chique aus, sind von der größe her perfekt und im moment Auslaufmodelle (kriegste sicherlich irgendwo mit Rabatt)...

http://www.deuter.com/products/33608_E12_08_DEU.php

Edit: hier gibts die grade im Ausverkauf, E12, E15 und E20... ;) aber kauf sie nich alle weg, ich werd mir denke ich auch noch einen holen jetzt für den Sommer...
http://www.funktionelles.de/e-vendofront.php3?shop=life&ProdNr=53721&PartnerId=11

Edit 2: ...ich sehe übrigens grade dass die an der Seite ne Volumenreduzierung haben, du kannst die also verkleinern und dann sind die auch mit weniger drin noch schön stabil :)

wolke
13.04.2009, 23:22
Ich habe einen Rucksack von Forvert und der sieht schön aus und man kann ganz klasse sein Boards damit durch die Gegend tragen. Aber der fällt auseinder wie nichts gutes. Mein Kumpel hat den gleichen und ärgert sich auch über die miese Quali. Finger weg! Nicht kaufen! Keine Rucksäcke von Forvert!

Mic
14.04.2009, 01:24
Ich benütze seit Jahren den Heli Pak von DaKine. Flacher Rucksack mit ausreichend Platz für 17"Laptop und etwas Futter. Geile Tragegurte und Slots für die Headphones usw.. Das Board wird an drei super stabilen Gurten befässtigt. Da wackelt nix beim normalen Laufen und man hat das Brett'l immer Schnellverschluss-mässig griffbereit. Bin so 4 Jahre lang zur Uni geeiert ... Old man
Größere Rucksäcke sind für meinen Geschmack zu instabil und stellten beim Boarden eine schwer zu kontrollierende Trägheitsmasse dar.

DaDavid
14.04.2009, 08:25
Also ich werf mal nen Kandidaten von Tatonka bzw. Tasmanian Tiger in die Runde. Da is elendsviel Platz drin und Brett geht drauf. Der shredder hatte den mal, der hält auch n RogersBrothers 3teiler aus:)
http://intranet.tatonka.com/infosys/infocgi/artintt3.dll?7707
TT Operation Pack heißt der.

Sonst Dakine HeliPack gibts ja in mehreren Größen, also mini (da geht nur n 17"Mac rein, aber sicher jein 17" normalNotebook, bei mir zumindest)
und den n paar Liter größer, kannste schon was anfangen mit!

sonst. Ich hab noch n Tatonka Solid 32 den gibts aber soweit ich weiß nichtmehr. Ist mein absoluter Liebling. geht genug rein und sitzt trotzdem noch flach am Rücken.
Tatonka hat glaub ich leider keinen momentan im Angebot zum Brett vertikal tragen....

Die ganzen snowboard/Skaterucksäcke sind auch nicht schlecht (grad Dakine), aber mir persönlich sitzen die zu schlecht am Rücken.(außer dem Helipack, der kann das richtig GUT!) also nur die Schuterstraps und kein Bauchgurt ist mir immer n bisschen wenig wenn der richtig sitzen soll.

prometheus
14.04.2009, 08:58
Also Tasmanian Tiger is meiner Meinung nach viiiel zu riesig...
Dakine Heli Pack sitzt super, allerdings kann man da soweit ich das Verschlusssystem beurteilen kann kein Brett Senkrecht reinhängen oder?
Deuter E20 hat halt den Vorteil dass er mit Bauchgurt ist ;)

Qualitativ bleibt im Alpine segment auch noch Vaude zu empfehlen, aber da hab ich keinen Überblick was die Modellpalette angeht...

stema
14.04.2009, 09:10
deuter trans alpine! recht groß (25+liter) sitz aber sau gut und an der helmbefestigung lässt sich auch ein board befestigen.

mein favorit seit ca. 10 jahren

kornibaby
14.04.2009, 09:13
Dakine Wonder :pro:

hatte ich noch nie Probleme...
und hat sogar n paar literschen mehr als der heli pack und bei der Serie ist eigen vom Design auch immer was für jeden dabei...

Melchezidek
14.04.2009, 09:23
Also ich werf mal nen Kandidaten von Tatonka bzw. Tasmanian Tiger in die Runde. Da is elendsviel Platz drin und Brett geht drauf. Der shredder hatte den mal, der hält auch n RogersBrothers 3teiler aus:)
http://intranet.tatonka.com/infosys/infocgi/artintt3.dll?7707
TT Operation Pack heißt der.


Dieser befindet sich jetzt in meinen Besitz. Ist wirklich ein spitzen Teil.
Für den Alltag ist der aber wirklich nichts. Doch für Kurztripps perfekt, auch wenn ich mir am Longboardz.de-Geburtstag noch etwas mehr Platz im Inneren gewünscht hätte.
Auf der Heimreise hatte ich, ohne Probleme, 3 Bretter drauf geschnallt (wenn man umbedingt wollte, würden sicher auch mehr dran gehen).

Für den Alltag habe ich einen Dakine Mission Pack. Slalombrett passt perfekt drauf und genau 30 Cones rein; Handschuhe und Ellebogenschoner passen auch noch, aber für die Knie wirds dann Eng.
Aber wie Prometheus schon sagte, müssen Rucksäcke dieser Größe gut gefüllt sein, damit man ein langes Brett richtig festgespannt bekommt.

DaDavid
14.04.2009, 10:25
Also Tasmanian Tiger is meiner Meinung nach viiiel zu riesig...
Dakine Heli Pack sitzt super, allerdings kann man da soweit ich das Verschlusssystem beurteilen kann kein Brett Senkrecht reinhängen oder?
Deuter E20 hat halt den Vorteil dass er mit Bauchgurt ist ;)

Qualitativ bleibt im Alpine segment auch noch Vaude zu empfehlen, aber da hab ich keinen Überblick was die Modellpalette angeht...

Doch geht, guck mal auf die dakine site, da siehste es mitm Snowboard
bei den "alten" sieht man das noch aufn ersten blick, dass die dafür gemacht sind. bei den neuen nichtmehr so. kann auch nicht beurteilen, wie fest das ganze bei den neuen geht. allerdings sind die auf snowboards ausgelegt, also sollten sie schon n LoBo aushalten.

@Christalena
du solltest nur aufpassen, dass sowohl die schnallen "angenäht" sind. Sieht man beim mission Dakine ganz gut, dass das gummiert sind. also da wo das brett anliegt.
nicht nur stoff. 10mal das brett mit griptape dagegen und das Zeug ist durch wenn du pech hast.
habs mal angemarkert aufm pic.

prometheus
14.04.2009, 10:44
Also wenns wirklich scheuerfest sein soll Vaude Snowwalker...is nen spezieller schneeschuhrucksack der speziell verstärkt ist da wo das Brett anliegt...

prometheus
14.04.2009, 14:54
Also da ich mich im Moment sehr intensiv mit dem Thema befasse und auch aus meiner Alpinerfahrung einiges Wissen habe worauf es Verabreitungstechnisch ankommt habe ich mir trotz meiner Prüfung morgen mal erlaubt eine kleine Aufstellung der meiner Meinung nach geeignetsten Modell im Bereich 10-30L Fassungsvolumen und 40-60€ Preis zu machen...
Ich stelle sie euch mal nacheinander vor, allerdings nur mit Hersteller, Namen, Bild, und Preis beim günstigsten Anbieter...danach können wir dann alle gemeinsam wunderbar die Pro's und Con's der einzelnen Lösungen durchdiskutieren...seid ihr dabei?! dann los :)


Dakine BAKER, 16L, 50€ bei Dakine-shop.de
http://ak.buy.com/db_assets/large_images/009/208430009.jpg

Dakine HELI PACK, 11L, 48€ bei Biker-Boarder.de, 50€ bei Sportladen.de, 52€ bei Boardx.de
http://images.usoutdoorstore.com/usoutdoorstore/products/full/dkn_helipack_olwrp_08.jpg

Dakine Mission, 26L, 56€ bei Biker-Boarder.de
http://www.bbskis.com/pages/bags/Backpacks/mission/images/mission.jpg




Deuter E 20, 20L, 48€ bei funktionelles.de oder doorout.com
https://www.timberwolf.uk.com/store/images/E20-Black.jpg

Deuter FREERIDE, 26L, 55€ bei funktionelles.de oder yatego.com
http://bergsteigen.at/pic/forum/3d3f7a45-ed35-4f22-9f50-a2734e17df8d.jpg

Deuter TRANS ALPINE, 25L, 59€ bei funktionelles.de
http://www.sportmueller-pocking.de/catalog/images/deuter07_transalpine_30_oce.jpg




Mammut FREERIDE, 18L, 60€ bei funktionelles.de
http://img.funktionelles.de/57850_b1.jpg




Vaude FREERIDER, 28L, leider bisher keinen Preis unter 90€ gefunden
https://www.outdoorsports24.com/images/product_images/popup_images/44_0.png

Vaude SNOW WALKER, 25L, 60€ bei Sport-Conrad.com oder outdoortrends.de
http://outdoorworld24.de/.media/561824393821.png


Edit: kleiner Nachtrag...es gibt noch andere, sehr geile Rucksäcke von diesen oder anderen Qualitätsmarken, die im Alpinbereich aktiv sind. Die sind aber (zumindest aktuel) nirgends unter 60€ zu bekommen, weil nicht im Ausverauf oder nicht Auslaufmodell!...generell ist jetzt die beste Zeit da viele Outdoor Geschäfte die Winterware raushauen müssen und die Sommerware reinholen...unsere Chance :)

Hyperion
14.04.2009, 22:28
Danke für die Aufstellung!
Ich hätt eigtl auch gerne einen, denn immer unterm Arm ist doof. Aber wie resistent sind die Dinger? Ich mein, die sind ja meist für snowboards ausgelegt oder? Wie kommen die längere Zeit mit dem griptape klar?
Oder könnte man den Rucksack dafür einfach ein wenig pimpen, sodass er da keinen Schaden nimmt?

prometheus
14.04.2009, 22:35
Man kann die Rucksäcke natürlich an den extrem belasteten Stellen zusätzlich mit Dacronband verstärken, allerdings muss man sehen dass ein snowboard auch schon sehr scharfe kanten hat ;)

Bevor man sich diese frimelei gibt sollte man sich aber überlegen was man genau will. Will man einen kleineren Rucksack für die stadt um grad das slalomboard draufzuschnallen oder etwas größere wenn man zu seiner lieblings rennstrecke geht und gerne 2 oder gar 3 bretter dabei hat...

Ich werde für meinen sicherlich mehr als 60 euro ausgeben, dafür is das dann aber auch was für die ewigkeit!

Was die Materialien angeht stehen ganz klar Deuter und Mammut vorne an! etwas robusteres is kaum zu finden. Vaude und Dakine sind auch nicht schlecht, aber die krone gebührt den schweizern mit den stoßzähnen drauf!

Bei Interesse kann ich gerne auch nochmal eine Aufstellung im gehobeneren Preissegment machen, auch dort sind im Augenblick spitzenrucksäcke mit gutem Rabatt zu bekommen :)

beatfried
14.04.2009, 22:45
aber die krone gebührt den schweizern mit den stoßzähnen drauf!

das gilt allerdings vorallem wenns um die Preise geht.

Mein Vater (ich boykottiere dieses überteuerte Zeug) hat ne Mammut Skijacke die 1400.- kostet. Aus "Schnitt und Rissfesten Textilfasern". :D Keine 2 Monate, da waren schon die ersten Schnitte zu sehen. Diese rissen auch schnell mal aus.

Das einzig vertretbare Mammutprodukt sint für mich die LVS. Was sind schon 500.- für mein Leben? Das Zeugs vorn normalverbraucher (Ich rede jetzt nicht von Xtreme (Orange/Blau in der Standardausführung... das kann ich nicht beurteilen da ich keine 8000er besteige) ist allerdings extrem überteuert.

prometheus
14.04.2009, 22:53
Ah ok...stimmt, allerdings gibt es in dem Preissegment WESENTLICH bessere Rucksäcke!...
Dass der so Mega Hammer ist war eine Verwechslung, ich hatte eigtl den Mammut dadrüber gemeint!

Aus aktuellem Anlass aber ein ganz heisser Tip an alle die gerne 20 Euro mehr zahlen und dann etwas wirklich gescheites haben!

MAMMUT POWDER! Ist mein Favorit und wird Ende der Woche bestellt. Wichtig hierbei ist, dass der in 2008 etwas umgestaltet wurde, siehe bilder

Mammut POWDER 25, Modell 2007/2008
http://www.outdoorworks.de/produktbilder/Powder_25_mu-1050740-329-am.jpg

Mammut POWDER 25, Modell 2006/2007
http://www.outdoorworks.de/produktbilder/Powder_25_mu-1050714-313-am.jpg

dem geeigneten Leser wird auffallen, dass bei dem älteren Modell die Straps breiter und weiter auseinander sind! Das Redesign hatte den Grund, dass jetzt separate Laschen an der Seite für skier bestehen, (oder bei uns für ein zusätzliches Slalmboard ;) ). Das ältere Modell ist aber DEFINITIV besser für die Longboarder geeignet!
Generell zum Rucksack, 1100g, 25L Fassungsvolumen (meiner Meinung nach genau richtig), und vor allem das Flexible Helmtrage system, womit man den Helm UND ein Board auf den Rucksack bekommt...haben nicht viele und ist geiler als wenn er so an der Seite rumbaumelt!
Das Aktuelle Modell gibt es in schwarz blau rot und gelb bei Outdoorworks.de für 77 statt 110€, ABER
Das ältere Modell gibt es in Ziegelrot für 70 statt 100€, versandkostenfrei!...wer also ein gutes Schnäppchen machen will bekommt hier seinen Longboardrucksack für die nächsten 10 Jahre :)

prometheus
14.04.2009, 23:00
@ Beatfried: Überteuert stimmt sicherlich, allerdings muss man sehr vorsichtig sein welche Produkt palette man betrachtet!
Und das Material das Mammut bei seinen Rucksäcken verbaut ist einfach verdammt gut!
Deuter genauso...daher kann man sowas nur kaufen wenns ausserhalb der Saison is...der Deuter Razor is so das Gegenstück zum Mammut Powder...der kost 120€ normal...aber die is er meiner meinung nach wert...nur geb ich soviel nich für nen longboard rucksack aus...:ohoh:

Falls ich irgendeine wichtige Qualitätsmarke vergessen hab sagt es mir, aber jack wolfskin is raus weil die keine snowboard rucksäcke machen und die Snowboard Marken habe ich bewusst rausgelassen weil die weniger Erfahrung mit Rucksäcken haben...

prometheus
14.04.2009, 23:03
Ach und wegen Mammut Xtreme...ich bin mit nem Mammut Xtreme 45 durch die Ankogelgruppe, Hochalmspitze und so, mehrere Tage...total genial, fühlt sich an wie mit dir verwachsen :)

dlx
14.04.2009, 23:21
Ich hätte noch den Dakine Team Skaterucksack gefunden.

https://www.dakine-shop.de/images/product_images/info_images/663_2.jpg

Zitat aus nem Review:


The Dakine Team skateboarding backpack holds your skateboard underneath the top pocket, and the board is held in place by a thick, heavy Velcro strap. There are even extra thick rubber strips to hold the grip tape away from the rest of the backpack, to protect your investment!


Soll allerdings auch um die 100 ocken kosten. Ich liebäugel selbst grade mit dem Dakine Duel weil er so flach ist und trotzdem ne separate Laptoptasche hat :). Allerdings sollen sich da recht flott Gebrauchsspuren vom Griptape zeigen...

prometheus
14.04.2009, 23:30
Problem mit den ganzen Skaterrucksäcken is, dass die wirklich nur für skateboards sind...ein longboard is einfach doppelt so lang, ergo sollten die straps die das brett halten auch möglichst weit auseinander sein wenn das gescheit halten soll...

BTW: Dakine Duell kriegste für 65€ im rucksack-center.de

norwood
14.04.2009, 23:45
jeder der nen rucksack für boardsportarten sucht sollte sich mal die modelle von ortovox anschauen.
geniale details, kein schnickschnack, funktionalität pur.

http://www.ortovox.com/rucksaecke/powder/tour.html

ich besitze seit herbst den tourrider 30+.
geniales teil, hammer verarbeitung, und ein richtig fairer preis.
nicht wie bei mammut wo man leider auch den namen mitbezahlen muss.

Hyperion
15.04.2009, 00:48
Hmm ich werd glaub ich mal die Trekkingläden hier abklappern, die haben einiges da. Zumindest anprobieren kann ich dort mal. Die deuter oder vaude gefallen mir eigtl ganz gut. Sehen auch bewuem aus.

stema
15.04.2009, 08:25
zum thema qualität; meinen deuter transalpine hab ich seit ca. 8 jahren, vor kurzem ist ne naht am unteren Reißverschluss aufgegangen, war nach 2 min. mit faden und nadel wieder erledigt. das material unter der helmbefestigung (wo mein board immer dranhängt) macht zwar keinen so extrem stabilen eindruck, hält aber dem griptape (normales Jessup und black Diamond) sehr gut statt, es gibt lediglich ein paar leichte abschabungen.
Ansonsten gibts gar nichts zu meckern, der rucksack hat genau die richtige größe, skatesachen passen locker rein, dazu noch was zu trinken, rollen etc.
wenn ich ein längeres board am rucksack befestige nütze ich den bauchriemen als zusätzliche halterung fürs board, sonst würde das board extrem weit unten rumbaumeln. bei nem kürzerem slalomboard ist es mit der helmhalterung kein problem.

soviel dazu, ich finde es richtig gut das es dieses fred gibt, gscheite rucksäcke sind was fürs leben!

P.s. mein rucksack hat gott sein dank ne andere farbkombo als der deuter auf Prometheus bild... dunkelblau und grausilber, sieht viel besser aus.

prometheus
15.04.2009, 09:51
@ Stema: das mit Deuter kann ich nur bestätigen! Der eine oder andere hat damals vllt meinen Köngssturz am Vulkanradweg mitbekommen, Rucksack vorran mit 40 Sachen in den Gleissschotter nem der Strecke, 5m gerutscht...nix...staubig wie die sau, aber nirgends gerissen o.ä. :respect:

@ Norwood: Ortovox ist auf jeden Fall auch ne gute Marke, allerdings hatte ich die jetzt bewusst rausgelassen weil die nicht so verbreitet sind und es daher schwieriger ist gute angebote im Ausverkauf zu finden.
Preislich muss ich allerdings sagen deine Meinung nicht zu teilen, die vergleichbaren Modelle sind bei Ortovox unwesentlich teurer als bei den anderen Marken, Materialstärken sind auch ähnlich (450D/500D)...kann man an den Freerider Modellen immer ganz gut vergleichen ;)
Aber chique aussehen tun sie schon, nur das befestigungssystem raffe ich bei den dingern nich so recht....wie soll man beim tourrider senkrecht ein snow- oder longboard drauf bekommen?

prometheus
15.04.2009, 10:29
I stand corrected:

Ortovox Free Rider 26, 26L, 59.90 statt 134.90 UVP Bei Sportbuck.com oO
http://www.skixpress.de/catalog/images/ortovox_free_rider_26_09.jpg
...bei 134,90 darf mir Norwood nochmal sagen dass Mammut die einzige Marke is bei der man den Namen bezahlt :D:D

...und mir muss wer erklären wie man auf die doch zugegebener Maßen stylischen Dinger nen Snowboard draufbekommt :wie jetzt:

beatfried
15.04.2009, 18:53
Naja, ich kenn mich mit Materialeigenschaften und so wirklich nicht aus. Kann alleine von Erfahrungswerten berichten. Und da hat mich DaKine in jeder hinsicht überzeugt.

Nen LONGboardrucksack habe ich noch nie für nötig gehalten und wenn ichs mal probiert hab hats mir das Board entweder um die Beine gehauen oder ich bin im Zug hängen geblieben:D Da konnte ich noch nichts passendes finden was mich überzeugt hat. Aber in Sachen Snowboard und auch Schulzeugs bin ich von DaKine vollkommen überzeugt.

Als Schulrucksack hab ich nen DaKine BakerPack welcher genügen Platz für alle Bücher (Bis zu 12kg zeugs^^) bietet und dieses Gewicht auch angenehm über die Schultern verteilt. Skateboard findet dazu auch noch platz sowie die Kamera welche perfekt in das Kamerafach an der Rückseite passt. Longboard passt wie gesagt der länge nach gar nicht, das nur an den Kniehen rumbaumelt. In der Breite (praktisch direkt am Rücken) hab ich einmal probiert, war aber sehr mühsam weil ich 1. im Zug hängen blieb und 2. das Board immer entweder nach links oder rechts rutschte.

Bei meinem Snowboardrucksack (aktueller Pro 2) kann ich noch keine Langzweiterfahrungswerte geben. Allerdings hat der mein Snowboard schon einige Kilometer tragen müssen und hat sich da sehr bewährt. Das Camelbag system ist genial der Platz ist genau richtig (26l) und die Verstauung des Snowboards ist sehr gut geregelt (entweder senkrecht oder wagrecht was beides je nach Einsatzzweck seine Vor- und Nachteile hat).
Longboard hab ich noch nicht ausprobiert, allerdings läuft das hier wieder auf die gleichen Probleme heraus.

Ich besass früher noch einen Heli Pro, welcher mich 5 Jahre begleitete. Dieser wurde mir leider gestohlen.

Alle diese Rucksäcke sehen nach 1-5 Jahren gebrauch noch aus wie am ersten Tag (vom Dreck abgsehen..). Mein Schulrucksack wurde z.B. schon von einem Auto überrollt und alles ist noch in Ordnung (ausser meine Bücher :D ). Ich bin also, rundrum zufrieden mit diesen Rucksäcken, mit dem Mangelpunkt der Befestigung eines Longboards.

Aber so weit ich das beim Mammut Powder 25 beurteilen kann, hauts einem auch da eine 1m Planke immer um die Beine rum. Und soweit ich mich erinnern kann ist eine Waagrechte befestigung nicht vorgesehen oder täusch ich mich da?

prometheus
15.04.2009, 19:02
nein, ist nicht vorgesehen, ist auch ausgemachter schwachsinn! der Unterschied ist schlicht der Sitz vom Rucksack und die Montage breite!
Die ganzen Modelle die du aufgeführt hast, und die ja zweifelsohne ihre daseinsberechtigung haben, sind allesamt keine tourenrucksäcke sondern nur solche, bei denen man das Board mal für den Weg vom Zug zum Lift oder so draufschnellern kann.
Die Tourenrucksäcke haben eine völlig andere Tragegeometrie, sitzen höher, und vor allem ist der Abstand zwischen den Straps zum befestigen der Boards wesentlich größer als zb beim Heli Pack oder Pro2...daher weniger rumgebaumel
Speziell Mammut Powder und Mammut Freeride haben darüber hinaus unten noch so ne Lasche die da rumbaumelt, die kann man super zweckentfremden um da die achse einzuhängen und Zack sitzt das ganz schön hoch und rutscht nicht raus!

JointStrike
15.04.2009, 20:18
wer nen longboard rucksack braucht, der macht was falsch.

Hyperion
15.04.2009, 20:27
Von irgendwem musste sowas ja kommen :hoho:

DaDavid
15.04.2009, 20:29
tschuldigung, jointstrike, aber das musste jetz echt net sein.........:confused:
ich mag ja deine direkte art ganz gern, aber manches mal übertreibst du es echt.
:imsmilin:

DU solltest dir mal EUER VIDEO anschauen, WO einer deiner Mitfahrer das Stativ (oh wunder) in nem Rucksack hat. Ich weiß, der Rucksack hat nicht den Zweck ein LoBo zu transportieren. :D:D (nur um deine Argumentation n bisschen anzukratzen)

warum also nicht das eine (futter, getränke, werkzeug, kamera) damit verbinden, dass man das Brett net durch die KopfsteinpflasterEinkaufsstraße tragen, sonderen eben aufschallen kann??

p.s. fühl dich net angepisst, aber andere Leute versuchen der Cristalena zu helfen und das war schlicht und ergreifend unproduktiv, geht eben auch netter.

stema
15.04.2009, 20:42
rieche ich popkorn? hmmm!

@joint: noch nie mit mehr als einem board unterwegs gewesen?

@plasma und prometheus: schön wieder was von euch zu hören, kommt doch mal in den killerpark...

JointStrike
15.04.2009, 20:44
4 stück, eins unter den füßen 3 unterm arm. 2 rechts 1 links. dazu noch noch fototasche, seesack und rucksack. alles kein problem. ich kenne kein argument für nen longboardrucksack.

stema
15.04.2009, 21:08
jedem das seine...

ape
16.04.2009, 00:35
oder warst du da doch auf nem hubwagen unterwegs? :D

stebre
19.04.2009, 01:19
Arcteryx M30, schweineteuer, aber der beste Rucksack, den ich je auf dem Rücken hatte, hab ihn seit einigen Jahren im täglichen Dauergebrauch, und der sieht aus wie neu...

prometheus
19.04.2009, 16:10
@ Stebre: also Arcteryx ist nun wirklich schon eine Exoten marke, ich bin überrascht dass es ausser mir überhaupt wen gibt der sowas kennt :D
preislich hast du vollkommen recht, allerdings sprengt es denke ich den Rahmen dessen was der 0815 Longboarder bereit ist auszugeben um längen!
Es zeigt aber sehr schön dass alle wirklich guten Snowboard und Kletter Rucksäcke die als Longboard Rucksäcke taugen sollen dem gleichen Aufbau Schema folgen:
Schlank, flach, hoch geschnitten, herausragendes Tragesystem und vor allem Straps mit großem Abstand zur sicheren Montage des brettles :)

stebre
19.04.2009, 16:19
@ Stebre: also Arcteryx ist nun wirklich schon eine Exoten marke, ich bin überrascht dass es ausser mir überhaupt wen gibt der sowas kennt :D

:D Bin doch auch ein alter Bergsteiger...

DonLleonn
19.04.2009, 20:55
Wr kennt denn bitte arcteryx nicht?!
Jeder der auch nur ab und zu klettern geht kennt die.
mfg

DaDavid
20.04.2009, 10:51
Wr kennt denn bitte arcteryx nicht?!
Jeder der auch nur ab und zu klettern geht kennt die.
mfg

merkste selber hm :D
zum beispiel wer, der garnicht (bzw. schon ewig nimmer) klettern geht/gegangen is.
aber weißte ja, alles nur spass.
was eigentlich mit der cristalena los? was haste denn jetz fürn backpack?
sag an!

prometheus
20.04.2009, 11:27
@ Donna: Ja, als Hersteller von Gurtzeug und Klamotten vllt, aber nicht als Hersteller von Rucksäcken, und auch dann, jemand der "nur ab und zu" Klettern geht legt nich direkt die Kohle für nen Gurt von denen hin...

@ Rest: Ich hab mir gestern bei Ebay meinen Mammut Powder 25 in Olivgrün für 61 Euro geschossen :), neu :clap:

Pin
21.04.2009, 17:34
Also Forvert is der größte Mist. In meinen NewLouis geht mal nix rein. 4mal das Board dran gehabt und das Material reißt auf...Aber sieht nunmal geil aus...Als nächstes wirds bei mir wohl der Deuter E20 oder Mammut Freeride, leider sind die auch recht klein. Perfekt wäre es, wenn ich Laptop+Klamotten für 3-5 Tage da reinbekomme und das Board noch hinten drauf...

prometheus
21.04.2009, 17:38
Naja, da sprichst du dann aber schon von nem Tourenrucksack mit 35L...
Deuter E20 is sehr stylisch aber meiner Meinung wird das Design mit der Zeit sehr leiden und an Style verlieren wenn da als nen Brettle dran rumscheuert...

Hyperion
21.04.2009, 18:25
Perfekt wäre es, wenn ich Laptop+Klamotten für 3-5 Tage da reinbekomme und das Board noch hinten drauf...


Ach komm, die eine Ersatzunterhose kriegste doch irgendwo unter dp finger

Bigfoot
21.04.2009, 19:01
make it naked

wiesel
22.04.2009, 22:47
Wer nen relativ großen Rucksack sucht:Black Diamond Outlaw, super sitz, billiger als Arc´teryx aber ähnliches Niveau.

Sonst auch gern BACH: Rucksäcke aus super robusten Materialien, trotzdem leicht und bei Bedarf auch custom made.

prometheus
23.04.2009, 11:14
Bach schliesse ich mich bedingungslos an, grade der Bach Leap30 ist ein echt geiles Teil! 30L raum für die Leute die viel Krempel mit rumschleppen und das Board sitzt bombenfest. Unten sind zwei laschen in denen man die untere Achse einhängen kann, zwei querstraps zum festzurren und ausserdem gibt es noch zwei weitere die eigtl an der seite sind, die man aber zweckentfremden und diagonal drüber spannen kann! seeehr geile sache
http://www.bachpacks.com/p/image.asp?picid=607


mit Black diamond kenne ich mich nicht aus, allerdings scheint mir jetzt speziell der outlaw nich so geeignet um da nen board drauf fest zu machen...

wiesel
23.04.2009, 23:47
Richdig hingefuddelt hat der Outlaw einen Snowboardhalter, und: es gibt einen Zugriff aufs Hauptfach von hinten aus gesehen, also auch bei draufgeschnalltem Brett.

Bei BACH gibt´s übrigens einen Snowboardhalter, der an fast alle (Bach-)Rucksäcke paßt.

Pin
24.04.2009, 16:43
Naja, da sprichst du dann aber schon von nem Tourenrucksack mit 35L...
Deuter E20 is sehr stylisch aber meiner Meinung wird das Design mit der Zeit sehr leiden und an Style verlieren wenn da als nen Brettle dran rumscheuert...

Joa, 20-25l reichen auch wenn die nich so blöde aufgeteilt sind wie bei dem NewLouisMistKack...

Und zum scheuern...gibt es nich ne Möglichkeit seinen Rucksack zu "modifizieren" dass das Griptape den Rucksack nicht nach 2mal benutzen aussehen lässt wie durchn Schredder geschoben?

wiesel
24.04.2009, 17:30
Es gibt einen Kunststoff, der Hypalon heißt (egtl. CSA). Wird für Faltbootuntdrseiten und Steigeisen- bzw Eisgeräteprotektoren an Alpinrucksäcken verwendet. Man bekommt das Zeug als Bootsflicken: draufnähen.

mountie
24.05.2010, 11:39
Grabe den Thread mal aus, bin auf der Suche nach einem passenden Rucksack für das Loaded Tan Tien (99 x 22 cm)!

necro83
24.05.2010, 11:59
Also ich bin ja ein großer Fan von der deuter firma. Habe den Transalpine 30 und der ist Bombe!!

mountie
24.05.2010, 12:20
Bei Deuter mache ich mir Sorgen, ob die Front das Griptape lange aushält. Abgesehen davon - aber das soll kein Entscheidungskriterium sein! - sehen die mir für die Stadt ein bisschen zu sehr nach Trekking aus ;)

Kieler-jung
24.05.2010, 12:26
Funktion vor Style!

Gegen das durcheuern kann man da was drannähen, iwas was nicht so schnell durcheuert!

Cartmann
24.05.2010, 12:50
Also wenn du nciht sone monsterlange Latte hast kannst mal bei ositos.eu schauen da hats Streetboard Rucksäcke die Boards sind ja auch um einiges länger als Skateboards. Sind Preislich und Qualimäßig top.

Kieler-jung
24.05.2010, 12:54
Also ich trage meine "Latten" ja nicht am Rucksack.

HotBloodWrkout
24.05.2010, 13:00
http://2.bp.blogspot.com/_fWZHeqhxaYE/SXKqDoyvBrI/AAAAAAAAAAw/XwhBIW8sFE0/s400/slingz-long.jpg
was mit slingz?

chaoty
24.05.2010, 13:06
jah! und schön die hornhaut vom arsch runter rubbeln :)

isk
24.05.2010, 13:21
10519

deuter razer 23
der ist gut. mit eingebautem rückenprotektor. benutz ihn seit 2 jahren zum boarden/alltag und er hält gut. ausserdem sehr bequem. passt halt nicht so viel rein. kniepads, slidegloves, helm und 1.5 l wasserflasche. dann isser voll.

Pumpernickel
04.06.2010, 12:03
Ich steck das Brett immer zwischen Rucksack und Rücken die untere Achse häng ich in den Hüftgurt. Ok gibt bequemeres aber die Bretter sind ja eh zum rumfahren und nicht zum rumtragen :)
N kurzes Brett kann man auch mal kurz seitlich wie n Schwert in den Hürfgurt hängen wenn man mal beide Hände braucht (Supermarkt; den Korb kann man dann sogar ans Brett hängen.
Mein Bruder näht sich immer Gurte an nen billig Rucksack. Einen oben und einen unten in den die untere Achse gehängt wird damit s brett nt rutscht..

Generell sollte n Rucksack zum skaten ne gute Rückenplatte haben damit sich bei nem Sturz nicht jedes drecks kleinteil/Glassplitter (wenns Sixpack kaputt geht :shithappens:(mir schon bestimmt x mal passiert/ohne verletzung dank fester rückenplatte / Ok git bei Aldi auch PE Sixer aber naja n Zäpfle is mir lieber) in den Rücken bohrt.
Bin mal nur mit Handy im schlechten Rucksack gestürzt und das ding hat sich zwischen wirbelsäule und becken gebohrt aua.
30-40 l sollt n Rucksack schon haben.

traktor34
04.06.2010, 16:50
Bergans Backcountry Guide 32l,
da geht alles rein, der ist eigentlich für Skier(Eigene Taschen)und Sowboards.
Da passt der Laptop und die Klamotten rein, Oder auch Knieschoner und Helm und das Brett ist mit der Snownoardhalterung, sowie Beckengurt und oben extra Gurt für Skier(verschwindet danach wieder in einer Tasche im Deckel)super fixiert.

Der Rucksack ist relativ lang/groß. Mein Bird passt mit den Achsen genau davor, also Achse unterhalb und oberhalb. Packe die Wheels immer rein, also kein Griptape auf Rucksack und trotdem keine Rollen im Nacken.Geht ganz gut.

Schön finde ich auch, dass die Gurte, mit denen man das Board hält, nicht vorne am Rucksack sind, sondern am Rückenteil, so kann man das Board immer schön fest zurren, egal wieviel im Sack ist.(verständlich?)
Und das Board hat nen riesiges Rückenfach. Selbst wenn man nen Board verschnürt hat ud essomit das Hauptfach sperrt, kommt man von hinten, also Rückenseite an alles dran. Hatte auch schon mal zwei Bretter dran.(Barcelona im Museum)oder auch nen Zwetbrett während einer InlinerNacht zum Wechseln.

Toller Rucksack!!!!!!

KarstenOlaf
06.06.2010, 20:55
Hej,

benutze seit längerem den Lowe Alpin Snow Attack 35 fürs Snowboarden und Skifahren, den fand ich schon immer gut, weil ich auch mit Schneeschuhen oder Langlauf den BErg hoch und mit Brett wieder runter bin. Sau bequem, guter Tragekomfort und auch reichlich Platz. Dieser ist aber in meinen Augen etwas ungünstig verteilt. Zudem stört mich daran die Klappe für das Hauptfach, weil es ständig verrutscht und dann oben die Stahlträger des Tragegestells rausschauen.


10818


Habe mir nun aber kürzlich (weil ich noch ne Gutschrift hatte) den Deuter Edge 30 geholt. Das Ding ist der Hammer! Zum Tragesystem von Deuter muss man sicherlich nicht mehr sooo viel sagen. Aber der Schnitt des Rucksacks ist einfach genial - es passt enorm viel rein und gut ist auch, dass man beim aufgeschnallten Brett auch von hinten (also Rückenseite) ans Hauptfach dran kommt, also nicht immer das Brett runternehmen muss.

Zudme gefällt mir sehr, dass er einen TÜV geprüften Rückenprotector dran hat und sowohl an der Vorderseite, als auch an den Zurrriemen (wow, 3 "r") mit ziemlich robustem Gummi/ Plaste verstärkt ist. Somit kann man das LoBo auch mit dem Grip zum Rucksack anschnallen und auch die Kanten eines Snoboards hinterlassen nur wenige Spuren an den Riemen. Hier mal ein Foto

10819

Fazit: Es sind eindeutig beide zu empfehlen, der Deuter ist mit seinen 140€ aber erheblich teurer als der Lowe Alpin (ich meine, der hat mich mal 80€ gekostet)

Dogma
09.06.2010, 18:48
(Sorry für OT)


... danke für die ausführlichen Infos per PN zum Deuter Edge 30.

mountie
11.06.2010, 22:00
http://www.skatedeluxe.de/product_info.php/info/p15186_Vans-Overhead-Skatebag-Tasche-black.html
Sowas fände ich auch gut, ist nur leider etwas zu klein!

haengehose
14.06.2010, 23:48
andauernd im gebrauch ist mein karrimor jaguar 65 liter mit abgesäbeltem beckengurt, board nehme ich als spazierstock, wenn ich nicht rolle. kann ich aber auch mit einer rolle in die untere schlaufe hängen und oben am deckel den rest festmachen. wenn ich über dicke flohmärkte rolle, nehme ich manchmal den karrimor condor 60-100 liter mit. hat seitlich 2 reißverschlüsse um von 60 auf 100 zu kommen. kleinere rucksäcke kann ich nicht gebrauchen, finde ich auch nicht bequemer. wenn der 65 liter nur wenig befüllt wird, schnüre ich den mittig/waagerecht (besteht also aus 2 fächern) zu, und packe nur oben was rein. dann hab ich den gleichen effekt bezgl. lastverteilung, wie mit nem kleinen. außerdem kann ich bei der größe die hände rücklings unter den rucksack packen, und dem rücken so gewicht abnehmen. in der haltung rolle ich meistens. ich will wenigstens unterwegs mal nen 10 kg einkauf samt klopapier, oder was auch immer, mit nach hause schleppen können. ansonsten (eher selten) nehm ich ne umhängetasche. tool, kopflampe, regenjacke und ein wenig anderes zeug ist immer dabei...30 liter rucksack ist dann schon halb voll, umhängetasche ganz. gebrauchte karrimor kriegt man schön billig in der bucht, da die in d-land nicht ganz so angesagt oder bekannt sind. gute britische quali, halten ewig.

madex
15.06.2010, 11:05
Gesucht: Kleiner leichter Rucksack, dennoch stabil und mit genug Platz und kein Preishöhenflieger. Gefunden:

Mammut Freeride 25

11006

25 Liter Volumen: Aufgeteilung in 2 unabhängige Kammern. Reicht für das Nötige - Auch Helm und Schoner passen gut rein, Laptop sowieso. Was mir wichtig war ist, dass wenn der Rucksack recht leer ist und das Brett hinten dran ist, das ganze nicht total instabil wird. Da gibts hier keine Probleme. Kleine Taschen auf den Seiten (Geldbeutel-, Handygröße), innen gibts auch eine kleine Tasche mit Reisverschluss für Wertsachen.

Gewicht 980g: Schön leicht, im Vergleich zu anderen in dieser Größenordnung könnens mal schnell 300-500g weniger sein.

Boardcatcher: Fest und absolut Stabil. Die Schlaufe unten über Nose / Tail oder Rollen ziehen und schon hängts relativ tief. Damit steht das Brett nicht einen gefühlten Meter überm Kopf raus. Auch wenn der Tasche recht leer ist - keine Stabilitätsprobleme im Sinne von stark rumeierndem Board aufm Rücken. Deck ist mit den Quickverschlüssen schnell drauf und wieder unten. Mit aufgeschnalltem Board ist es allerding etwas mühsam an den Tascheninhalt zu kommen.

Verarbeitung: Mammut... Wie erwartet gut.

Tragekomfort: Fühlt sich gut an, hat ja auch das Jacket Rückensystem! Mal Ernsthaft - keine Ahnung was daran besonders sein soll. Sieht aus wie jeder andere Rucksack. Trotzdem guter Tragekomfort, besser als das was ich von meinem Eastpak gewöhnt sind. Aber die sind da in der Grundausstattung etwas spartanisch ;) Vielen Verschlüsse - Bauchriemen, Brustriemen, Kreuzriemen. Die Bauchverschlüsse hab ich erstmal weg gemacht. Die sind recht überdimensioniert ausgefallen meiner Meinung. Sollte jemand nicht ständig 20 Kilo aufm Rücken haben werden die eher stören als von Nutzen sein.

Kosten: um die 70 Euro.

Fazit: Rundum zufrieden für das was ich gesucht habe.

haengehose
15.06.2010, 11:15
hab übrigens verschiedene kleinere über. z.b. deuter cross-bike und vaude timor 28. vaude ist neuwertig, deuter wenig benutzt, jeweils 25 inkl. versand. auch noch 1-2 andere, aber alle ohne boardcatcher. falls also einer interesse hat...

Kottboeller
15.06.2010, 12:35
Ich habe mir schon vor längerer Zeit den Burton Feedback gekauft.
http://www.burton.com/mens-bags-luggage-packs-feedback-pack/220768,default,pd.html?dwvar_220768_variationColor=612&start=1&q=speakers
Da kann man ein Long- oder Skateboard befestigen ohne Probleme, passt viel rein und hat eingebaute Lautsprecher, sowie einen kleinen batteriebetriebenen Verstärker.
Super für Musik hören beim rumsitzen und Bier trinken oder als "Anlage" in Autos die zwar über einen Dachgepäckträger verfügen aber kein Autoradio haben :git:

KarstenOlaf
15.06.2010, 12:57
Boxen und Verstärker in einem Rucksack?! Die einen wollen sich das Rückenmark schützen, die anderen beim Abnippeln wenigstens gute Musik hören :D

Sachen gibts....

Raymer
31.08.2010, 21:21
Hat irgendwer zufällig etwas wie nen Seesack der longboardgeeignet ist?
Ich will mir nicht extra nen Rucksack zulegen, da ichs nicht täglich dabei hab. Ich dachte eher an nen robusten Sack, ich find nur keinen der irgendwie länglich anstatt kreisrund ist. Auch sollte er am besten einen(nicht zwei) breiten Gurt haben, damit man ihn sich über die Schulter werfen kann.

DaDavid
31.08.2010, 21:28
www.raeer.de säcke ohne ende.vlt haste glück

Degenhorst
31.08.2010, 21:37
.:.Dakine MISSION PACK.:.

..::TOP::..

sehr zufrieden, guter Halt, viel Stauraum (26 Liter)
und das alles nbur für 49,99€
Ich selbst habe damals noch 69,99€ bezahlt, aber Dieser Rucksack ist sein Geld wert.

Der Dakine MISSION PACK ist ein vielseitiger Rucksack, mit dem du sogar dein Skateboard/Snowboard transportieren, oder deine Digitale Kamera sicher verstauen kannst. Ebenso die Skibrille. Entwickelt wurde dieser Skirucksack ursprünglich für den Wintersport, aber schnell wurde ein kompetenter Allrounder daraus. Deine Mission: Wechsel zwischen Skate-Park und Skipiste, zwischen Abenteuer und Schule, ohne dass aus den Augen zu verlieren, was du am wichtigsten brauchst mit dem Dakine Mission Tourenrucksack. Dieser Rucksack eignet sich auch ideal als Schulrucksack/ Tornister. Er verfügt über ein gepolstertes Laptopfach und in das Hauptfach passt ein DIN A4 Ordner

Hier ein Video: http://www.dakine-shop.de/media/content/film/DakineMissionRucksack.html

Raymer
31.08.2010, 21:39
Im Prinzip such ich sowas:
http://www.raeer.com/shopexd.asp?page=&id=12481?var=00000

Nuuuur idealerweise mit längerem Gurt der tiefer angenäht ist, ich bezweifle, dass man den über den Rucksack drüber kriegt.

KarstenOlaf
31.08.2010, 22:00
Wenn du ein bisschen basteln kannst - ich hab noch nen Ortlieb Messenger Bag rumfliegen. Da ist aber oben der Klett zum Verschließen ab. Wenn die mir den gerichtet hätten, also in Ortlieb-Qualität (100% wasserdicht und so) dann hätt ich dafür richtig Fuffu zahlen müssen. Da hatt ich keinen Bock drauf.

Sowas wie der hier, bloß die alte Version
http://media.rei.com/media/ss/c0188644-c81e-4d7a-8231-503f49d909e2.jpg

Gegen Versand schick ich ihn dir zu, wenn ich ihn mal gefunden habe...

Raymer
31.08.2010, 22:15
Vielen Dank für das Angebot! :)

Aber immer noch: Ich suche keinen Rucksack, also nix mit 2 Gurten, sondern einen Sack mit Gurt ^^

RickDirt
31.08.2010, 22:45
Ich würde ihn gerne nehmen??

haengehose
31.08.2010, 23:03
@Raymer
hi, hab ne golfschlägertasche mit rollen dran. passen mehrere boards rein. glaube, die hat auch nen gurt...aber gebe sie nicht ab. aber als suchtip evtl. nützlich. hab so dinger schon öfters auf flohmärkten gesehen, auch meine ist daher.

check jetzt erst, daß da gar kein board rein soll...

jauu
01.09.2010, 12:14
http://www.ranger-shop.de/products/Alles-fuer-draussen/Seesaecke-Kisten-und-Koffer/Seesaecke/Hollaendischer-Seesack.html

Der vllt.?

haengehose
01.09.2010, 12:22
http://cgi.ebay.de/Bundeswehr-BW-Transporttasche-Tasche-Army-Reisetasche-/390147072555?pt=Militaria
die hat wahrscheinlich nen steifen boden, den man aber rausmachen kann.

SirTwist
13.09.2010, 19:45
Ich finde die Idee mit den Slingz ganz gut. Wenn es das jetzt noch mit einer Art Rückenplatten (vieleicht aus Neopren?) gibt... Dann sieht man nicht nach ein ppaar Metern wie Hackfleisch aus!

nils
13.09.2010, 19:56
ich benutze sowas hier. selbstgenäht. passt sogar noch protection rein+ersatzwheels usw


http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/f4op-k.jpg (http://www.bilder-hochladen.net/files/f4op-k-jpg.html)

Highglieder
04.10.2011, 20:57
*Thread wieder auspack*

Hey Leute,

ich such auchn Rucksack, aber mit ungefähr 60 Liter.
Hab ihr mir auch empfehlungen?

Lg

dmc
06.10.2011, 05:29
Mammut Nirvana Ride hab ich mir grad zugelegt (hatt allerdings nur 22l), fand ich nach 3 tagen suchen am besten für meine Wünsche nach stabiler Lobobefestigung + Möglichkeit fürn Helm + Platz für Unikram + stabiler (alu schiene) und gut gepolstertem Rücken.

trixy
28.12.2011, 18:13
Ich fahre mit dem Osprey Atmos 35L. Schweineteuer, aber dafür was anständiges was auch laaaange hält.
Schreibe gleich ma ein Review, hab noch keins von nem Rucksack hier gefunden...

horror
22.05.2012, 00:25
hab mich auch umgeschaut und da preis entscheidungskriterium nummer 1 ist und nummer 2, dass er nen laptopfach haben sollte und nen DinA4 ordner reinpassen sollte, also uni geeinigt. als 3. soll nen minicruiser dranpassen

preislich bin ich bei dakine hängengeblieben, irgendwas so 25-35Liter, da gibts aber immernoch massig modelle so 30-60€, hat jemand empfehlungen/erfahrungen?

maethor
22.05.2012, 00:38
Etwas teurer, seehr viel stabiler als alles was man aufm Markt so finden könnte, mein persönlicher all-time-favorite-rucksack:

5.11 Rush 24

http://www3.telus.net/tejones/Rush%2024.jpg

Gut, die Optik ist gewöhnungsbedürftig, aber wer damit kein Problem hat oder für den es sogar ein Pluspunkt ist (hey, modular!) dem kann ich die Dinger wirklich empfehlen. Es gibt noch nen kleineren (Rush12, aber n din a 4 ordner, n paar bücher und trinkflasche werden schon eng) und nen ganz großen (rush72, kann ich 5tage draus leben).

Elokuu
22.05.2012, 10:23
Ich hab mir vor 3 Jahren den Dakine Mission gekauft und bin sehr zufrieden. Ich nehme ihn täglich für die Uni und muss sagen das er dafür perfekt ist, hat nen laptopfach und dann noch platz für nen ordner oder nen buch. Also nicht zu groß und nicht zu klein. Tragekomfort ist auch super. Ich fahre täglich mit dem fahrrad 14km zur uni und 14km zurück und habe den rucksack noch nie als störend empfunden obwohl ich ihn recht voll packe (laptop + wasserflasche + schreibzeug + kleinkram).

Fürs longboarden hab ich ihn nocht nicht genommen, aber fürs snowboarden. Dafür ist er ok, aber es kann schon recht wackelig werden wenn das hauptfach leer ist, da man dies nicht "zurückschnallen" kann.

Aber für 39€ hat er mir die letzten 3 Jahre treue dienste geleistet und er zeigt immer noch keine zeichen von abnutzung.

badabamm
22.05.2012, 23:17
ich habn
FORVERT Luke Backpackbin zufrieden. hab aber kein laptop, is aber ein gepolstertes fach vorhanden. super gemühtlich ist der, kann ich sagen

MoKilmister
23.05.2012, 01:19
ich habn
FORVERT Luke Backpack

bin zufrieden. hab aber kein laptop, is aber ein gepolstertes fach vorhanden. super gemühtlich ist der, kann ich sagen

magst du mal mit nem zollstock das Laptopfach ausmessen? Hab den schon länger im Auge, aber keine Möglichkeit mir den "in Echt" anzuschauen.
Mein Laptop mit den Maßen 38cm*25cm* sollte reinpassen.

badabamm
23.05.2012, 01:42
oh, das wird knapp, glaub ich. ich hab mal bilder gemacht....:

http://www.file-upload.net/download-4383458/Desktop.rar.html

wie man sieht, müsstest du den laptop hochkant in den rucksack stellen. und der laptop dürfte 28x4,5cm nicht überschreiten... auf dem einen foto steckt die kiste halt drin und es ist noch etwas platz da, wie man sieht..

ich will dir auch sagen, dass nach unten hin nicht doll gepolstert ist, also meiner meinung zu wenig für ein laptop-fach

ich hoffe, ich konnte dir helfen

edit: oder du kommst nach hamburg ;) dann kannste es probieren undn bierchen zischen

MoKilmister
23.05.2012, 02:04
Boah fett, son Service! :up:

28cm Breite reicht, der Laptop ist auch nur 2,7cm "flach". Ich würd den eh noch in ne Hülle packen, das mit der Polsterung sollte dann hinhauen.

Danke für die flotte Hilfe, das mit dem Bierchen merk ich mir :D falls du mal in Duisburg bist gilt das Bierangebot natürlich auch andersrum ;)

badabamm
23.05.2012, 03:46
war gerade vor drei wochen in duisburg, krefeld und natürlich düsseldorf. düsseldorf-altstadt is geil, da kann sich der kiez ne fette scheibe von abschneiden...

Dodgemaster
10.06.2012, 13:27
Dakine Heli Pro Pack 20L Black!
Für 50€....statt 85€ damals gekauft. Der ist wirklich super. Ich verwende den für die Uni, zum einkaufen, Longboarden....ALLES. Hält super, schaut super aus, hat enorm viel Platz und anbindmöglichkeiten :)