Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

o l s o n & h e k m a t i :: III

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • o l s o n & h e k m a t i :: III

    es wird ernst


    Zuletzt geändert von HEKMATI; 22.03.2008, 15:27.
    OLSON & HEKMATI
    asphaltinstrumente

  • #2
    huiuiui bist du deppert is des eine oberfläche!!!
    seeeeeehr fein. wie gesagt für nen hunderter...:]

    Kommentar


    • #3
      :razz: neee, geht nicht :razz:
      OLSON & HEKMATI
      asphaltinstrumente

      Kommentar


      • #4
        oh my god... i love you guys! :hdl::pro:
        OLSON & HEKMATI
        asphaltinstrumente

        Kommentar


        • #5
          das sieht wirklich edel aus.
          # Wer schnell fahren will, darf nur wenig lenken.
          # Wer wenig lenken will, muss früh anfangen

          Kommentar


          • #6
            fett man! sag mal kannst du n bischen (nur ein bischen!!! bitte!!!)
            erklären wie ihr so ein finisch hinbekommt? wie habt ihr die grafik drauf gemacht, siebdruck?
            komplett aus v_lam bambus furnier? oder hats noch nen anderen kern?
            Zuletzt geändert von robin; 22.03.2008, 18:11.

            Kommentar


            • #7
              super teil

              sehr sehr schön... gibts das auch in mattMaul halten:hoho::razz:

              weiter so..
              lutzeratschki
              http://www.insulcup2010.org/

              Kommentar


              • #8
                matt geht auch, kostet aber extra ;)

                danke vor allem an jointi, selten genug, einen durchweg positiven beitrag von ihm zu lesen, insofern das groesste lob!

                keine fragen?
                OLSON & HEKMATI
                asphaltinstrumente

                Kommentar


                • #9
                  des schooat jo totoi levant oas

                  gibt sowas als harte dinger auch

                  Kommentar


                  • #10
                    sieht na ja aus:langweilig:
                    photoshop ist schon ne geile sache
                    voll verpeilt das ganze ding,so'n mist würde ich mir nie holen.
                    damit kannst du dir höchstens ne wurst kleinschneiden,also küchenbrett deluxe.


                    so,hoffentlich habe ich jetzt allen ansprüchen entsprocnen:hoho:


                    also:geiler scheiss,ne menge arbeit bis die fläche so glossy rüberkommt,ihr seid ja total bekloppt so viel arbeit da rein zu stecken.
                    ist eigentlich unbezahlbar.
                    gib doch mal ein closeup von nem kleineren stück der oberfläche!


                    ach ja:TRIPPELLOB aus düsseldorf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

                    Kommentar


                    • #11
                      ui danke, wir spueren noch das wohlige einschneiden der zierklinge unter leichtem druck auf unseren schultern. aber sollen wir den rittertitel jetzt als SIR oder eher oldschool als SIRE führen?

                      ach und der aufwand fuer die oberflaeche waere in photoshop groesser als in echt, ich habe die bilder in fact nur aufgehellt.
                      Zuletzt geändert von HEKMATI; 23.03.2008, 13:05.
                      OLSON & HEKMATI
                      asphaltinstrumente

                      Kommentar


                      • #12
                        glaubs mir björn, die oberfläche bekomme ich in photoshop in 20 minuten hin, wenn ihr das also in echt schneller hinbekommt, werdet ihr mit den dingern reich! :spassbremse:

                        ich fände es ganz gut wenn ihr mal ein board mit wheelwells gestaltet! ich glaube das würde mich schon stören unter so ein schönes brett n riser zu packen, und das das concave die bites komplett verhindert stimmt ja auch nur bis zu einer bestimmten wheelbreite/durchmesser.

                        darf man erfahren wie lange ihr an einem brett arbeitet, oder auch betriebsgeheimniss?

                        Kommentar


                        • #13
                          hey sehr geil aber ich glaube das habe ich schon in genug beiträgen betont.
                          du musst die fragen von robin überlesen haben und denen schließe ich mich auch gleich an:1.wie bekommt ihr die überfläche hin? *bitte, lass mich nicht dumm sterben*
                          2.wie lange braucht ihr für so eins?
                          3.wie macht ihr die löcher->so dass sie genau sitzen?
                          4.wie sägt ihr sie aus?band- oder stichsäge? du hattest mal irgendwas von laserirgendwas gesagt...was war das? wie bekommt ihr die ränder gleichmäßig?
                          5.wie presst ihr das?mit vakuum oder?auf was für ner form? wie habt ihr sie gemacht?
                          6.aufbau der schichten? und das sieht nicht nach v-lam bambus aus oder täusche ich mich?
                          7.eine preisvorstellung!? sollen sie auf bestellung gemacht werden? so customstyle?

                          sry für die ganzen fragen aber du hattest ja drum gebettelt!
                          ich glaube ich würde ne andere grafik auf der unterseite bevorzugen...son bisschen schlichter und ruhiger fürs auge.:spassbremse:
                          wie siehts jetz mit dem grip aus? wurde sich geeinigt?
                          grüße
                          David

                          Kommentar


                          • #14
                            nein er hat meine fragen nicht übersehen, die gingen zu tief in die eingeweide der geschäfts idee :(

                            Kommentar


                            • #15
                              die meisten fragen kann ich nur mit UEBUNG beantworten, saegen schleifen etc ist auch nur motorik... es dauert mit vorbereitung und allem vielleicht 1.5 tage, von denen natuerlich ne menge zeit nix passiert ausser aushaertung im vakuum. haetten wir mehr pumpen, waeren wir deutlich effizienter, kann ja aber noch kommen. unser wissen, unsere forschung und unser herzblut kriegen wir jedenfalls nicht raus damit. aber totale selbstausbeutung solls halt auch nicht werden.

                              weitere antworten findet ihr auf unserer seite, mit den preisen das ist noch unklar, wird aber so im pogo-bereich liegen, ich muss jetzt mal aufpassen dass es nicht zur allzu nervenden werbung wird hier, aber so als startup - sorry

                              die oberflaechen bekommt man so hin, wenn man die richtige menge harz - gefuehl - bei der richtigen temperatur - warm, wiederum gefuehl - mit ultraglatten metallschiebern vorsichtig aber mit nachdruck - und gefuehl - auf der oberflaeche verteilt, ne perfekte trennschicht erzeugt (sowas kann man ueberall nachlesen), diese unter druck aufs nasse laminat aufwalzt und dann fleissig blaeschen massiert. wird dann halt glaenzend, aber nicht so glatt wie durch die schleiforgien eines overdozers, fuer die man eine recht dicke und somit etwas schwerere topcoatschicht aufbringen muss, um genug "fleisch" zum schleifen zu haben...
                              die graphik kann man sich auf 1mm flugzeugsperrholzauslasern lassen - als stancil, und das dann mit kunstharz-spruehlack spiegelverkehrt rueckseitig auf die letzte glasschicht aufbringen, was aber auch uebung und gefuehl erfordert - lack liebt spaziergaenge entlang der fasern.

                              genauer kann ichs eigentlich nicht erklaeren. tut mir leid, dass ich jetzt mein wissen ueber deckbau nicht mehr ganz so freigiebig verteile, open source finde ich schon richtig. wer mag, kann uns gern mal besuchen und zugucken!
                              Zuletzt geändert von HEKMATI; 23.03.2008, 16:30.
                              OLSON & HEKMATI
                              asphaltinstrumente

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X