Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rayne Libido Fahrbericht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rayne Libido Fahrbericht

    Aaaaalllsooooo, nach langem hin und her mit meinem Geldbeutel, konnten wir uns darauf einigen, ein Rayne Libido (mit künstlicher Schlangenhaut als Grafik) zu kaufen. Seit ca 4 Stunden kann ich mich jetzt stolzer Besitzer nennen:razz:.
    Der folgende Fahrbericht ist daher 1. noch etwas unausgereift und 2. eher ein Vergleich zum Fibretec Surfcruiser.
    Aber jetzt zum wesentlichen.
    Ich fahre das Libido mit 180er RII, Abec 7 Stahllagern und 70 mm Abec11 Grippins, 78 a.
    Bei dem Fibre hatte ich die vorderen Bushings je um 180 gedreht, um mehr Wendigkeit zu erhalten, was auch wunderbar klappte. Nachde ich das neue Brett in den Händen hatte und mein Setup draufschraubte bin ich natürlich auch gleich mal auf die Straße. Nach ca. 7m hab ich angehalten. :vergisses:Ich habs nicht ausgehalten. Das Ding war so übelst zappelig, dass ich die Bushings wieder in die Ursprungslage zurückverlegen musste. Aber trotzdem geiles FAhrgefühl.
    Zweiter Versuch mit den "normalen" Bushings: Ich bin also nochma drauf und dachte mir nach wieder ca. 7m: "Leon, du hast dir das perfekte Pump/Citybrett gekauft.". Man sollte natürlich keine voreiligen Schlüsse ziehen, also bin ich weiter gefahren. Fuß auf den Boden? Nein Danke. Das gute Stück pumpt sich (fast) wie von allein.
    Ich bin also eine Weile in der Stadt rum gefahren. Purer Sex. Nach einiger Zeit (ca. 45 min) wurde es auch langsam Zeit, meinen Liebling im Killesberg Park anzutesten.
    Ich steig aus der Bahn, pumpe zur Rolltreppe, bla bla bla... Ich sthe also wieder auf dem Brett und fahre los Richtung dem lokalen LB-Treff. Für mich als noch Anfänger war es ziemlich schwer, das Ding zu kontrollieren, was dann als kleine Pizza geendet hat:ohoh:, aber das gehört dazu. Achsen fester und ab auf die Strecke. Nach einigem rumprobieren hab ich dann das für mich perfekte "Tuning" gefunden und was ich da fühlte hat mir gefallen. Es ist superwendig und macht einfach nur irre Spaß zu fahren. Sliden ist noch nicht so meins, deswegen keine Ahnung, wie sich das da verhält.
    So viel zum Fahrverhalten.
    Das Brett an sich:
    Das Brett ist wohl aus Bambus, Stäbchenbauweise, Fiberglas und Schlangenoptik. Viel mehr kann ich dazu nicht sagen.
    Länge 76 cm, WB 60 /62,5 cm ( ich fahr momentan 62,5), Breite 23,5.
    Das Brett ist bei meinen 1,90 m , Schuhgr. 47 und 85 kg super angenehm zu fahren, Breite pastt, leichter/strammer Flex.

    Ich persönlich kann das Brett allen empfehlen, die ein kurzes, wendiges, schickes, Citybrett suchen, sowohl gerne mal ne Runde pumpen als auch gerne etwas schneller fahren (natürlich kein Downhill). Es ist wirklich toll, da es so kurz ist, aber trotzdem relativ breit, da es das ja her selten gibt. Auch große Menschen dürfen kleine Bretter fahren!
    Von daher Libido Snake 4 President:klatsch:
    Bilder kommen evtl noch welche ansonsten einfach googeln. Für Fragen bin ich immer offen, wundert euch aber nicht, wenns etwas länger dauert, komme zurzeit nicht sehr oft ans Internet.
    Falls der Thread in den ersten mit rein soll, gerne Verschieben, war mir nicht sicher.
    So long, geht boarden.
    Leon
    Ehrlichkeit statt schmackhafter Augenwischerei.

  • #2
    Es gibt Leute, die mit dem Libido in den Löwensteiner Bergen 70 Sachen fahren...

    Kommentar


    • #3
      hm... stimmt. ich bin bei diesem Punkt von mir ausgegangen.... Ich hab da auch von wem gehört, der das macht. Danke für die Verbesserung.
      MfG
      Ehrlichkeit statt schmackhafter Augenwischerei.

      Kommentar


      • #4
        gerne, aber was ist ein makro? und meinst du die güldene grafik (das viereckige etwas auf der schlange)?
        Angehängte Dateien
        Ehrlichkeit statt schmackhafter Augenwischerei.

        Kommentar

        Lädt...
        X