Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Landyachtz Chinook

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Landyachtz Chinook

    Zu oben genanntem interessieren mich die Meinungen der "schon-länger-fahrenden-Gemeinde".
    Hat schon mal jemand ein Solches unter den Füßen gehabt?

    Ich bin das Board gefahren und musste Sonderliches feststellen:
    Wenn ich normal lospushe und rolle, hat man das Gefühl, jemand hält das Board hinten mit ´nem Gummiband fest. Irgendwie rollt sich das Board "gehemmt".
    (Kurz zur weiteren Erklärung: Ich bin Goofy (rechten Fuß vorne, linken zum pushen). Das Set-Up war: 180er Paris, 85er Hawgs bzw. Gumballs.)
    Dann ist mir aufgefallen, dass, je weiter ich meinen rechten Fuß nach hinten nehme, dieses "gehemmt-Syndrom" nachläßt.
    Kurzum hab ich das Board einfach mal umgedreht. Mit dem Heck bin ich dann voraus, wieder in Goofy-Stellung. Nun war von dem "gehemmt-Syndrom" gar nichts mehr zu merken. Das Board rollte quasi von allein. Drehte ich das Board wieder um (also richtig rum) war es wieder da. Dann habe ich einfach mal die Nose mit Risern etwas höher gebracht. Das Syndrom wurde weniger und war ganz weg, als ich die Nose so hoch hatte, dass das Board (also die Standfläche) absolut gerade ist. Original ist es ja vorne etwas tiefer als hinten.

    Jetzt habe ich aber noch nicht ganz verstanden, warum dieses Problem überhaupt da war, und warum das Board überhaupt so schief steht (im Original).
    :nocheck:
    Vielleicht hat hier jemand eine Idee?

  • #2
    Hmm, ich bin das Chinook auch schon gefahren, mit Crails und 77mm Hawgs wenn ich mich recht erinnere, ich hatte das aber sehr angenehm in Erinnerung!
    Die leichte Neigung nach vorne, lässt einen automatisch mehr Gewicht auf den vorderen Fuß geben und somit rollt man stabiler bei hohen Geschwindigkeiten und das Driften fällt leichter...
    Beim Pushen hab ich keinen Nachteil festgestellt...

    Kommentar

    Lädt...
    X