Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Slide Surfskates Gussie Avalanche 31"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Slide Surfskates Gussie Avalanche 31"

    Das Review wird mit der Zeit ergänzt, die Saison ist leider zuende.


    Ich habe für meine Freundin nach einem Surfskate gesucht, das einfach zu beherrschen ist für Anfänger, aber dennoch ein gewisses Surffeeling bietet und sich zum Trainieren im Pumptrack und co eignet.

    Aus Neugierde habe ich für mich auch ein Brett bestellt, obschon ich mit meinem DIY YOW-Surfskate sehr zufrieden war. (Aber dieses ist sehr anspruchsvoll für einen Anfänger in der Bowl!)


    Es wurde ein Slide (by Sancheski) Gussie Avalanche, 31"

    Beim YOW-Deck habe ich ABEC 11 Retro Zigzags drauf, die unendlich grip zu haben scheinen. Die originalen Slide wheels sind da deutlich rutschiger.
    Da ich gerne das Sliden lernen würde, habe ich mir gedacht, holst doch mal ein paar noch rutschigere Wheels an board. (die 72mm Retro Freerides hätte ich auch noch da, aber das orange beisst sich mit dem Deck :D )

    Als ich die HAWGS Fattys entdeckte, war der Fall klar. (no filter, no photoshop, einfach nur 1:1 die gleiche Farbe!)

    dsc_0797iak5lj7k1h.jpg


    Das Deck sieht so noch viel toller aus:
    dsc_0798wgjr0z6kd7.jpg


    Beim ersten Testrun stellte sich dann heraus, dass die Wheels nicht deutlich besser sliden als die Originalen. Aber sie sehen immerhin besser aus :D

    Das Sliden muss ich noch üben, vor allem dann aber auf einem ebenen Untergrund, der nicht zwischendurch Sand drauf hat, da neben einem Weitsprungbecken.
    Der grobe Belag war auch nicht förderlich und die mangelnde Technik half da natürlich auch nicht. Der glatte Untergrund beim Skatepark sollte da deutlich leichter zu sliden sein. (und vor allem auch berechenbarer)




    Einige Dinge zum Brett:
    Der Front truck ist aus einem Stück, also nicht mit Adapter wie bei YOW, Waterborne, Smoothstar, etc.
    Der Mechanismus lässt sich über eine Feder regulieren, damit habe ich aber nicht rumgespielt.

    Hinten ist ein dünner Riser dran, um Wheelbites zu verhindern. Die Wells sind afaik nur optischer Natur.

    Das Brett hat ein prominentes Kicktail, wo auch der hintere Fuss platziert werden sollte.

    Concave ist vorhanden, aber dezent. (Das verwandte Diamond Shape ist schmaler mit stärkerem Concave. So eines haben wir auch daheim)




    Ich habe mit dem Brett überhaupt keine Probleme. Pushen geht okay (Deck ist weit ob Boden, also lange Strecken kannst vergessen), pumpen geht sehr gut, aber auch hier nicht auf long distance oder speed ausgelegt. Das Brett hat eine sehr kurze Wheelbase und ist nicht für LDP gedacht, sondern eben als Surftrainer.

    Was noch zu sagen ist: Das LTB-Deck, das ich mit dem YOW System fahre, hat 35" und ich stehe dort nicht so weit hinten, sodass ich dort viel "sicherer" pumpen kann. Beim Slide Deck bin ich voll auf dem Kicktail, sodass eine leichte imbalance dazu führt, dass die front wheels sich heben und/oder rutschen. Da muss ich mehr auf die richtige Haltung achten.



    Für den Pool habe ich mir paar Schoner angeschafft:
    dsc_0799eckinphkza.jpg

    Triple 8 EP55 für die Ellenbogen und KP22 für die Knie.
    Dazu die 187 killerpads Derby Wrist guards, da ich mir davon etwas mehr Bewegungsfreiheit erhoffe.

    Die Schoner passen, konnte diese aber noch nicht testen in der Bowl.


    Winter is coming fast und ich werde erst im Frühjahr wieder Skaten gehen können. Bis dahin gehts halt in den Powder am Berg :)
Lädt...
X