Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kooky Trucks Review

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kooky Trucks Review

    So, dann kommen wir mal zu meinem Amateur-Review..

    Zuerst muss ich sagen dass ich sie mit keiner anderen CNC Achse vergleichen kann. Gussachsen bin ich gefahren: 50° & 42° Randals, Paris, Tracker Fastracks.

    Setup
    Earthwing Mystery Model
    66mm Earthwing Road Rage
    90A Venom Barrels
    Bilder
    findet man hier

    Lange habe ich überlegt ob ich mir eine CNC Achse leisten will. Meine Ansprüche waren eine Achse zu finden die zum einen sehr vielseitig ist, d.h. auf deutsch: Sie sollte in allen Geschwindigkeitsbereichen lebendig sein und Spaß machen. Daher kamen für mich Kahas,Kookys, evtl GoGs in Betracht.
    Die Wahl viel auf die Kookys weil ich über sie durchwegs nur sehr gute Reviews gelesen habe und ich ein Spitzenangebot bekommen habe.

    Genug mit dem Bla.

    Die Kookys haben bis jetzt alle meine Ansprüche erfüllt. Der Schlüssel zum Glück war aber erstmal, das richtige Setup zu finden. Ich kann euch sagen, das war ziemlich anstrengend. Wegen der niedrigen Bauweise und dadurch dass die Achse in einer Linie mit dem Kingpin verläuft, kann man den Kingpin fast nur geflippt einbauen d.h. Mutter in der Baseplate. (siehe Bilder) Was hab ich geflucht beim Bushingwechseln.... ;) Aber egal... seh ich jetzt nicht als negativ. Die Arbeit lohnt sich ja auch :D

    Der Grund für das häufige Bushingwechseln waren Wheelbite-Probleme. Die Kookys haben meiner Meinung nach sehr viel "Lean" wie der Ami sagt.
    Letztendlich habe ich einfach die Wheelwells vergrössert (Riser rausgeschmissen), das mag jedoch bei anderen Menschen nicht nötig sein. (Ich mag weiche Achsen)

    Nach 1-2 Tagen Rumschrauben war ich der zufriedenste Mensch. Die Achse lässt sich sehr schön und tief carven. Ausserdem ist trotzdem sehr stabil so dass ich fast schon übermütig werde. Man meint sie hört nicht auf zu grippen sie lässt sich trotz ihrer Breite sogar noch Pumpen(!).

    Was mich am meisten überrascht hat (und mich jedesmal wieder überrascht) ist, das Slide- / Driftverhalten. Der erste Test lief folgendermaßen ab: Nach einigen Carven und leichten Downhills wollte ich mal sehen wie sie sich die Kookys verhalten wenn sie nicht mehr grippen. Ich hatte so meine Zweifel ob ich sie beim ersten Mal überhaupt zum ausbrechen bringe. Also hab ich mich unterm Fahren schon darauf eingestellt und aus ner Kurve heraus einen Standup-Slide versucht(gefasst darauf dass sie überhaupt nicht weggeht und es mich abmault). Nix da, WENN man ihnen ein wenig Extra-Druck gibt, gehen die soooooo butterweich weg. Kein Schrubben oder Holpern, nur SWWWWWWIIIIIISSSSSH!. Das hab ich bei einer Rolle mit harten Kanten SO noch nie erlebt. Also man muss wirklich merklich mehr Kraft aufwenden um den Drift/Slide einzuleiten aber dann gehts wirklich wie Butter. Ich bin zwar kein Spezialist aber ich könnte mir vorstellen dass sie das mit anderen Achsen gemein hat deren Achse auch in einer Linie mit dem Kingpin ist. z.b. die neuen GoGs oder so. Vielleicht kann das jemand anderes bestätigen. Ein weiterer WOW-Effekt war dass ich einen bestimmten Berg runtergefahren bin und an einer Stelle gemerkt habe: Moment Mal, an der Stelle hast du gestern schon 2 mal gebremst gehabt. Ich weiß noch nicht ob ich das gut finden soll ;)

    Insgesamt könnte ich zufriedener nicht sein und ich werde sie bestimmt nicht mehr so leicht hergeben.

    Ich hoffe das hilft irgendjemanden

    Gruß
    Benjamin
    "I'd rather crash than footbrake."
    - Louis Pilloni
    "This obsession on thane lanes is ridiculous, its like looking over your shoulder in the mirror while you bang a chick only to watch your own balls bounce back and forth"
    - AJ Powell

  • #2
    Sehr guter Review. Vielen Dank dafür.

    Hat denn vielleicht noch jemand anderes erfahrung mit der Achse gemacht und kann sie mit anderen CNCs vergleichen?

    Will mir nun wahrscheinlich auch mal welche zulegen und würde gern mal die Charakteristika vergleichen. Sprich Driftverhalten, Stabilität bei hoher Geschwindigkeit, Bauhöhe etc.

    Am liebsten hätte ich einen Vergleich mit den GOG Hängern oder auch die 2 teilige GOG.

    Kommentar


    • #3
      Danke für den Review :)

      Zitat von hazen Beitrag anzeigen

      Am liebsten hätte ich einen Vergleich mit den GOG Hängern
      Oh ja, das hätte ich auch gerne. Eventuell kann ja sogar noch einer den Vergleich zu den Kahas anstellen? :)

      Kommentar


      • #4
        Fonsle hat die Achsen eines Tages dann doch hergegeben. An mich.
        Gibt Leute die haben weitaus mehr Plan als ich aber da die Achsen wenig verbreitet sind kann es sicher nicht schaden wenn ich was dazu schreibe.

        Die Achse ist massiv und schwer.
        Auf dem Topmount mit tiefen Wheelwells mit 75mm Offset Wheels lässt sie sich grade so montieren. Bei 76mm Flys (centerset) beisst es selbst für meinen Geschmack zu früh. Im anderen Aufbau fürs DH locker ausreichend.
        Konstruktionsmäßig treffen sich die Längsachsen des Kingpins und der eingeschraubten Achstifte genau in dem Punkt der Kingpinbohrung. Hat irgendwas mit Kräften zu tun, ist auf jedenfall das Optimum was Grip und Fahrphysik angehen soll.
        Der Bushingsitz und die Pivots sind perfekt passend, wie man es bei einer CNC erwartet. Bin Topmount auf einem Hackbrett Erde damit früher viel gefahren, verhalten sich sehr Fehlerverzeihend im Geradeauslauf. Jetzt fahre ich sie gedropt, da sind sie noch fehlerverzeihender und stabiler und mit entsprechend harten Bushings unterstützen mich die Dinger sogar beim Mongobremsen sehr zuverlässig.
        Wirklich gedriftet habe ich sie nur auf dem Dropthrough, da ich sie ansonsten mit Otangs oder BigZigs auf dem Topmount gefahren bin. Das Kurvenverhalten bezeichne ich mal als ''gezogen'', auch hier ist die Achse fehlerverzeihend und zieht dich sauber um die Ecken ohne überraschende Ausbrecher. Lenkt sich gedropt übrigens alles andere als schwammig. Wenn du driften willst tut sie das wie Fonsle schon sagte sehr weich, meine These ist dass durch die Breite und die Zentrierung auch Seitwärtskräfte gut übertragen werden und die Achse sogar meine 83er Bigzigs in die Drifts zwingt ohne allzu schlimmes Ruckeln, wohl aber mit dem typischen Sound.

        e: bin die breiten Kahas keine 4 Wochen gefahren. Der Übergang in den Drift fühlt sich mit den Kookys besser an und stabiler im Geradeauslauf kamen sie mir auch vor. Bei den Kahas übertrug ich die Kraft an der Hinterachse in einer Kurve unbefriedigend, kam vor bei mir als verläuft das weniger linear als bei der Kooky wo der Übergang Grip-Slide kontrollierbarer ist. Als ich die Kahas gefahren bin war ich allerdings auch noch nicht so unterwegs wie jetzt ;)
        Zuletzt geändert von boardhorst; 29.08.2010, 20:45.

        Kommentar


        • #5
          Vielen Dank für den Vergleich. Wenn das jetzt noch einer mit ner GOG vergleicht, dann bin ich glücklich.

          Warum sind denn eigentlich nicht so viele Kookys im Umlauf? Das ist dann doch immer ein wenig irritierend.

          @boardhorst: Bekommst du bei der Achse keine Probleme, wenn du sie gedropt fährst? Die baut sicher ein wenig höher als ne Kaha oder ne GOG.

          Und eine Frage noch zum Schluss. Gehört vielleicht nicht ganz hier rein aber hab ich bis jetzt auch noch nicht gelesen.

          Muss ich denn bei einer höheren Achse bzw. Baseplate weniger Kraft aufwenden als bei einer niedriger gebauten Achse? Könnte mir vorstellen, dass sich Hebel da sicherlich bemerkbar macht und man dadurch im Vergleich bei höheren Achsen auch härtere Bushings fährt. Allerdings muss man das noch standartisieren indem man den gleichen Winkel und die gleiche Breite fährt.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von hazen Beitrag anzeigen
            Warum sind denn eigentlich nicht so viele Kookys im Umlauf? Das ist dann doch immer ein wenig irritierend.
            http://kookandmam.typepad.com/
            "I'd rather crash than footbrake."
            - Louis Pilloni
            "This obsession on thane lanes is ridiculous, its like looking over your shoulder in the mirror while you bang a chick only to watch your own balls bounce back and forth"
            - AJ Powell

            Kommentar


            • #7
              Na dann ist doch alles klar. Da braucht man sich ja net wundern. Da gibt es dann sicher auch keine Achsstifte mehr und man muss sie sich noch anfertigen lassen.
              Naja, dann wird es wohl dann doch ne andere Achse werden müssen.

              Kommentar


              • #8
                Warum sollte ich Probleme bekommen? Fahrphysikalisch oder Einbau bedingt?
                Die ist nicht spürbar höher als eine Kaha. Eine complete GoG ist natürlich tiefer ;)
                Was beim droppen halt der Fall war, als der Hack mir die Fräsungen gemacht hat meinte er da könnte ich jetzt fast alle Achsen nun drunterpacken. Grund ist das Element an der BP wo Pivot und Kingpin draufsitzen -gibts dafür eine Fachbezeichnung?-, das ist richtig dick bei der Kooky und erfordert ein breites Loch im Deck =D
                Hangerbites gibts auch keine.
                Während eine Kaha sich gedropt wohl nicht gut verhält (habs nicht probiert, munkelt man aber) ist die Kooky gedropt immernoch sehr direkt und fühlt sich voll geil safe an.

                e: also zur beschaffung, kenne einen shop der sollte noch welche haben. und auch so kursiert noch der ein oder andere satz herum. sonst würden es diverse shops auch aus ihren listen löschen. klar, manche vergessen das vllt. aber bekommen tut man die dinger schon und was es mit den Achsstiften auf sich hat ist mir grad unklar.
                Zuletzt geändert von boardhorst; 30.08.2010, 13:35.

                Kommentar


                • #9
                  Ich denke, einfach, dass sie sehr tief baut und wenn man sie dropt, könnte man schon fast Hängerwells benötigen. Ich hab das Schnelle vom Hack mit Flushcuts. Dafür müsste sicher noch viel weggenommen werden. Ich fahr das gerade mit 200er Crails und das baut so ca 5,5cm bis Untekante Deck. Wenn ich das Deck dann aber sehr weich fahre, dann bekomme ich nun schon wheelbites.
                  Ich weiß, was du meinst. Das muss dann ja eh passend gefräßt werden.
                  Die Achsstifte bei der Kooky sind doch auch austauschbar, oder? Wenn sich mal einer verbiegt, muss man doch nachrüsten können oder muss da extra ne neue Achse her?
                  Ich denke mal Heiko und Andy haben noch welche, zumindest haben die noch welche im Shop. Ich ruf am besten gleich mal an.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die sind meines Wissens austauschbar und mit nem Grobgewinde und Locktite fixiert.
                    Hatte auf dem Erde auch Flushs und es ging mit 75mm Offsetwheels grade so. Zumal das Schnelle ja auch über Wheelwells verfügt und angedeutete Cutouts.

                    Kommentar


                    • #11
                      Da bin ich mal gespannt. Ich fahr normal meist 76er Rollen. Mal sehen wie die beißen. Ich hab mir grad vom Andy n paar GOG2 reservieren lassen. Die Dinger sind auch super und sollen Megagrip haben. Ich bekomme eh ne Lieferung Venoms von den Jungs für unseren Shop. Da kann er mir die gleich mit reinpacken.

                      Sind sie doch austauschbar. Aber wenn die Achsen und das Zubehör vergriffen sind und Kooky die Produktion eingestellt hat, muss man sich die Stifte doch anfertigen lassen. Kann ja immer mal passieren, dass sich so ein Ding verbiegt. Bin zwar relativ leicht aber mit Geschwindikeit gegen einen Boardstein knallen sollte schon dazu führen.

                      Hat denn noch jmand ein Antwort auf meine andere Frage. Wäre euch sehr dankbar. Hier noch einmal die Frage.

                      Muss ich denn bei einer höheren Achse bzw. Baseplate weniger Kraft aufwenden als bei einer niedriger gebauten Achse? Könnte mir vorstellen, dass sich Hebel da sicherlich bemerkbar macht und man dadurch im Vergleich bei höheren Achsen auch härtere Bushings fährt. Allerdings muss man das noch standartisieren indem man den gleichen Winkel und die gleiche Breite fährt.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X