Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pogo Baseplates.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pogo Baseplates.

    Hi hier mal ein paar Bilder der neuen Pogo Baseplate.
    Es gibt sie in vier Farben (schwarz, gold,rötlich, und blau) ebenfalls neu sind die Winkel der kleinste ist jetzt 38° dann 44° und 50° alle plates sind für Drop-up ausgelegt so wie die alten.
    Das neue design hat auch einen schönen nebenefekt und zwar werden die Plates etwas leichter. Die Alte 36° hatte noch 112g die neue 38° nur noch 94g.
    Die oberflächen sind Eloxiert.

    Ich habe bis jetzt nur Prototypen gefahren die zwar schon das neue Design hatten aber noch in 42° und 48°.
    Habe dann während der Erprobungsvase mal gekeilt auf 44 und 50°.
    Was ich persönlich dazu sagen kann ist das man hier ein sehr gut verarbeitetes Produkt hat (wie nicht anders gewohnt von Pogo) das jetzt wohl auch nochmals deutlich günstiger (hoffentlich ab Montag oder Dienstag lieferbar) ist bekommt. Denke Pogo ist eine gute Verbesserung/Weiterentwicklung gelungen in Sachen Baseplates. Ach ja bevor ich es vergesse eine der Wichtigen Änderungen ist das jetzt z.b Randal und Paris sehr gut passen. Auch mit Bear habe ich es mal getestet was gerade noch so geht.


    DSCN1054.jpgDSCN1060.jpgDSCN1057.jpgDSCN1058.jpgDSCN1059.jpg

  • #2
    AW: Pogo Baseplates.

    Welchen Zweck erfüllt denn diese Vertiefung im jeweils ersten und letzten Bohrloch?

    Kommentar


    • #3
      AW: Pogo Baseplates.

      vielleicht kann man dann noch kürzere schrauben nehmen und insgesamt 1,5 gramm sparen....

      Kommentar


      • #4
        Schade, dass es sie nicht in 60° gibt. Um welche Betrag werden sie tiefer als z.B. Randal BPs?
        Ironie an.....
        Die Vertiefung der Bohrlöcher dient zur Verbesserung des CW Werts. Muttern sitzen tiefer. Macht ca. 0,005sec beim Qualifying!
        Ironie aus....

        Kommentar


        • #5
          AW: Pogo Baseplates.

          @ gun
          werde ich am Montag mal versuchen
          hast außerdem richtig erkannt ist einfach besser für den CW Wert ^^

          Kommentar


          • #6
            AW: Pogo Baseplates.

            Zitat von gun Beitrag anzeigen
            Um welche Betrag werden sie tiefer als z.B. Randal BPs?
            wenn sie denn genau so wie die alten raceplates gebaut wurden,liegt das board 31 mm tiefer als bei der montage mit herkömmlichen achsen.
            Wenn Dir jemand sagt: "Die Zeit heilt alle Wunden..." - dann hau ihm kräftig auf die Fresse und antworte: "Ist gleich wieder gut..."

            Kommentar


            • #7
              Was versuchen? Mir 60° BPs bauen? Biete mich hiermit als Tester an!

              Kommentar


              • #8
                AW: Pogo Baseplates.

                ich hab mal ne frage allgemein zu der baseplate: Wenn ich die Achsen mit der baseplate zusätzlich dropthru moniere, lässt sich das fahren oder geht das allgemein (mit randal 180 an rayne killshitch/ mini killswitch)?
                thanx dudes!

                edit: also die hier ;): 33products_additional_image.jpg
                Deutschland ist ein Land, in dem sie die Hälfte ihres Geldes für Essen ausgeben und die andere Hälfte für's Abnehmen.
                https://soundcloud.com/joschaschury/djgideon-zmf-2013-planned

                Kommentar


                • #9
                  AW: Pogo Baseplates.

                  Naja, wenn du so eine Base auch noch dropthrough einbaust wirds wahrscheinlich hanger-bite ergeben, ausser die magst keinen turn, dann setzt der hänger auch nich auf ;)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Pogo Baseplates.

                    welche auswirkungen hätte es bei einem drop through brett, die standart base gegen eine (dann) TM montierte pogo base zu tauschen?
                    facebook.de/schotterflechte

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Pogo Baseplates.

                      Zitat von MayoP Beitrag anzeigen
                      welche auswirkungen hätte es bei einem drop through brett, die standart base gegen eine (dann) TM montierte pogo base zu tauschen?
                      ...Man fährt topmounted?! ;-)

                      Verstehe nicht wirklich auf das die Frage abzielt.
                      Ich fahre/fuhr alle meine DT-Bretter topmounted - Effekt: Schwabbelachsen und große Rollen möglich dank Cutouts.

                      lg

                      €: Und natüclih Dank tm eine größere Hebelwirkung, als dt. Für mich vermutlich am entscheidensten.
                      Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Pogo Baseplates.

                        Ich glaube es geht darum, das die Pogoplates sehr flach aufbauen und MayoP fragt sich gerade, welchen Grund er hätte sich welche zu kaufen, wenn er doch auch einfach DT fahren kann.
                        Gibt es Vorteile außer der Genauigkeit? Ja, zum Beispiel die unterschiedlichen Winkel. Was noch?

                        @ Kingsgradener Wenn sie im Endeffekt gleich hoch aufbauen, ist doch auch die Hebelwirkung gleich.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Pogo Baseplates.

                          @ Kingsgradener Wenn sie im Endeffekt gleich hoch aufbauen, ist doch auch die Hebelwirkung gleich.
                          Als ich das letzte mal Pogos gefahren bin waren diese am Hellcat (topmounted) und mit BBRs bestückt, also nochmal einen ganzen Batzen tiefer als gewöhnlich. Auch wenn das Setup dank der recht geringen Winkel nicht wirklich mein Metier war, haben sie sich deutlich von dt-montierten Achsen unterschieden (--> natürlich in Bezug auf den Hebel / Dass BBRs+POGO alleine schon etwas recht spezielles sind, ist mir klar).

                          Möchte sagen, dass die Standhöhe nur eine Sache ist, die andere eben, ob drop, oder top. Bestes Beispiel ist da wohl die BB2, die bedeutend tiefer aufbaut als eine dropmounted Achse.

                          lg
                          Zuletzt geändert von Kingsgardener; 19.11.2011, 10:53. Grund: ortho, ortho
                          Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Pogo Baseplates.

                            Also ein großer Vorteil von ner Pogo ist ganz klar gegenüber einer dropthrough montierten Achse das man keine störende teile (Baseplate) auf der oberseite vom Board hat aber trotz allem tief kommt.
                            Bestes Beispiel ist von nem Kumpel von mir der ein Tan Tien hat, habe ihm eine der ersten Proto plates gegeben. Bei dieser Art von Boards macht es einfach Sinn da man dann die komplette Fläche des Boards nutzen kann ohne irgendwo hängen zu bleiben.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Pogo Baseplates.

                              Hi Bluebaer, Danke für die Neuigkeiten! Schick sind sie. Ist die Dicke bei der Schraubenaufnahme die gleiche wie bei den alten?
                              Gibt es ein Loch am Ende der Pivotcup-Montage, sodass ein Cup-Wechsel erleichtert wird? Wie groß ist die Kingpin-aufnahme (Innen-ø der Bohrung /Fräsung in der Baseplate)?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X