Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Review] Ninetysixty 9060 Achsen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

    Ich habe mir 'nen Satz 9060s bestellt... schauen wir doch mal, was wir da haben!

    Randal-klone, 180mm, RKP, schwarz in meinem Fall.. gut gut. Pro Stück ~15€ (schwarz +2€)


    Das ganze auch im 9060-Setup-Paket zu bekommen ~ 75€
    Dabei sind metrische Schrauben aus Edelstahl + Unterlegscheiben, Spacer sowie ASK Abec5 Lager. Zu den Rollen muss ich nicht viel Sagen - schnell, grippig, sanft und gut.. zu einem Killer preis. Das Review zu den alten Funkster sagt alles: http://longboardz.de/forum/showthrea...-Funkster-69mm


    Was bringen denn diese Achsen mit sich, wenn sie so günstig sind? Lohnt sich das Schnäppchen oder kauft man doch lieber für bald das doppelte einen echten Satz Randal?
    Wie man auf den Fotos hoffentlich gut sieht, ist die Verarbeitung - vor allem für den Preis - sehr gut. Es gibt keine großartigen Unebenheiten und auch keine Grate. Vorallem der Pivot ist bei weitem VIEL runder und ebener, als bei einer frischen Randal (lasst euch hier bei dem Foto weiter unten nicht täuschen, da ist einfach nur Fett dran!). Soweit so gut. Was gibts noch?

    Die Hangerenden sind wunderbar und plan abgedreht... Mit den passenden Spacern kann die Rolle aufs maximum festgeknallt werden - und trotzdem rollt es sich wie auf Wölkchen dahin. Kein blockieren, kein schnattern, alles straff im Sattel:


    Und wenn mich mein Auge nicht komplett täuscht oder ich mich viel zu dämlich mit dem Messschieber anstelle: Die Achsstifte haben wundervolle, genaue 8mm. Auf jeden Fall genauere als Randal, Paris, ...

    Die Baseplate kommt momentan mit 50° daher. Die Löcher sind korrekt gesetzt, die Cup sitzt fest in der Plate, der Kingpin - leider eingeschlagen - wackelt hierdurch aber keinen mm hin und her. Damit sind wir aber auch bei einem großen Minuspunkt der Achse: Der Kingpin ist relativ kurz. Leider keine 3" - was ein bestücken mit zB DoubleBarrels "ab Werk" unmöglich macht - jedenfalls wenn man es vorzieht, die Mutter noch aufgeschraubt zu bekommen.



    Die mitgelieferten, giftgrünen Bushings werden irgendwo als 90A ausgegeben - unterschreiben tu ich das aber nicht. Ich wiege nur 65kg und komme wunderbar mit ihnen zurecht. Meine Schätzung geht eher richtung 85A! Das Barrel hat die Höhe eines Venom-Barrels. In fiesem Foto liegt ein Reflex Tall daneben (orange) - also nicht wundern, der ist etwas höher. Der kleine Cone ist.. nunja.. klein. Das ist wirklich sehr sehr schade! Wäre hier von Haus aus ein normalgroßer Cone drin und der Kingpin entsprechend lang - PENG - sahne in allen Bereichen.
    Verformungs- und Reboundtechnisch sind die Bushings in Ordnung bzw Brauchbar. Ein recht lineares Eintauchen, bevor dicht gemacht wird und ein moderader Rebound. Etwas mehr als Khiro, würde ich sagen, aber noch keine Venoms. Somit sicher nicht Weltklasse - aber absolut brauchbar.


    Die Bushingseats sind rund und nehmen Bushings wunderbar auf. Ich habe Venom und Reflex getestet, geht problemlos rein und wird gut festgehalten. Fahrerisch restriktiver als Paris aber durchaus lebendig - je nach Bushing- und Washersetup. Dazu eine gut definierte Mitte. Erinnert mich alles in allem an eine Fastrack mit den inneren Seats für normalgroße Bushings.




    Was die Haltbarkeit angeht, da kann ich natürlich noch nichts zu sagen. Nun heißt es erstmal vergewaltigen und beobachten. Momentan habe ich meinen Slide-Trick-Allrounder mit den Achsen ausgestattet und werd das beste damit aus dem Herbst machen. Irgendwann gibt es dazu dann ein review.

    Fazit:

    + Preis
    + Verarbeitung
    ++ abgedrehte Hangerenden
    + Stockbushings brauchbar
    + Anfängerfreundlich da ohne Nachkauf gut nutzbar (betreffend Bushings von 50-80kg getestet)
    + Kingpin wackelfrei

    - Kingpin zu kurz für Doublebarrel bzw Tall-Cones und Kombis. Austausch möglich, sonst zB Venom Barrel + Small cone

    Für Anfänger oder ein günstiges Zweitsetup mehr als zu gebrauchen! Auf jeden Fall einen Blick wert.

    Ausstehend die Haltbarkeit

    _________________________________________
    UPDATE:_________________________________

    So, ich habe nun mal aus einem Satz die Kingpins rausgeschlagen, um zu schauen, wie gut oder schlecht das geht.
    Fazit: Keine Vorbehandlung im Backofen o.Ä nötig... Achse auseinander nehmen, die Baseplate auf ein Holzstück stellen/halten, damit der Kingpin senkrecht steht... und nach ca 15 mittelstarken Schlägen mit dem Hammer machte es flupp und die Kingpins sind raus:


    Schaffen tut das denke ich jeder!
    Auch sehr geil: Die neuen Kingpins (in diesem Falle 75mm, 3") passen gut rein und wackeln genau so wenig, wie die eingeschlagenen!
    Zuletzt geändert von werwolf; 31.10.2012, 08:46.
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

  • #2
    AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

    Da ich mittlerweile 3 Sets besitze kann ich Maltes Intro in allen Punkten so unterschreiben, ( und noch hinzufuegen das die Verarbeitungsqualitaet kaum merklich variiert ) das einzige was etwas praeziser formuliert sein koennte ist, dass die Achsen nur solange restriktiver als Paris sind wie sie auf stock Bushings / Kingpin laufen, sobald man das tauscht sollte da noch ne ecke mehr gehen, bleibt aber genau wie die dauerhafte Haltbarkeit momentan noch ungetestet...

    Kommentar


    • #3
      AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

      oben gesagtes kann ich ebenfalls in allen punkten bestätigen. für das was sie bietet ist die achse eigentlich zu billig (oder randal viel zu teuer, wie mans nimmt). wenns die jetzt noch in 150 und evtl in 125 noch gäbe kann randal zumachen.

      für nächste saison bitte mit langem kingpin, dann darf sie auch 18,90 € kosten.
      Foxtrot! Uniform! Charlie! Kilo!

      Kommentar


      • #4
        AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

        Lenne, verstehe ich das richtig, dass du den KP getauscht hast? Wie schwer ist das? Backofen-session wie bei einer Indy? oder brauch die nur so ein bisschen "gut-zureden", wie bei der Caliber?
        Ständig verwechselt man mich mit einen Herren namens "Hurren Sonn". Wer mag das sein?

        Kommentar


        • #5
          AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

          der kingpin ist nur eingeschlagen und nicht geklebt. also gehts auch ohne backofen ;)

          bei mir hat hammer und schraubstock gereicht.

          Die Bushings haben tatsächlich 84 a ! (gemessen)
          Heilbronn Longboarding --> http://www.facebook.com/mcinja#!/group.php?gid=132680400110048

          Kommentar


          • #6
            AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

            wie wird die härte von bushings gemessen?
            Kick your own Ass!

            www.facebook.com /1166Longboards

            Kommentar


            • #7
              AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

              Vermute mal mit diesem Kegel-Eindrück Dingen, Durometer wenn ich nicht irre
              "jim, ich knie nieder vor dir! You are so hardcore - you ate kevlar and grew your own face armour. combat beard!!!" Malte über... ja meinen Bart.
              "in my opinion a forum needs such people like you...or it will be flooded by idiots who talk shit without gettin punished for it" Ein Nutzer über mich
              "jaja, jimmy ist streichzart.. so streichzart wie butter frisch ausem kühlschrank.. und ich rede nicht von der guten kaergaarden butter.." lobo

              Schau mal rein: http://www.facebook.com/0punkt

              Kommentar


              • #8
                AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

                Korrekt, so ein Gerät is das:


                Lag ich mit den 85A ja ziemlich gut.

                Ich werd auch mal mit Jogi schnacken, wies aussieht mit einer 2.0 inkl langer Königspinner und einem großen Cone... und ob weitere Breiten/Winkel geplant sind.
                Zuletzt geändert von werwolf; 15.10.2012, 21:53.
                Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                In Flames We Trust \m/
                Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                Kommentar


                • #9
                  AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

                  Des königlichen Schräubchens wegen bitte ich um Aktualisierung, so du neue Infos hast!
                  Ständig verwechselt man mich mit einen Herren namens "Hurren Sonn". Wer mag das sein?

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

                    Euer Wunsch erfüllung ist meiner größter Begehr!

                    Des edlen Herren Jogis Bote überbrachte folgende Nachricht:
                    Fast alle der Punkte, die du unten aufführst, haben wir schon angegangen.
                    Ich hoffe dass wir nächste Saison größere und andere Wheels mit derselben Mischung bekommen.
                    Auch die Kingpins checken wir ab, so dass auch neuere Doublebarrel gefahren werden können.
                    Die neuen Hängerbreiten sind denk ich schon in Arbeit und kommen vielleicht noch vor Weihnachten.
                    I like. I grins. I Kaffee.
                    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                    In Flames We Trust \m/
                    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

                      Ich wollte ma sagen danke malte für die coole arbeit astreines ding dude.
                      mal verliert man , mal gewinnen die andern =)

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

                        Zu Thema Haltbarkeit.
                        Ich fahr die Achsen seit April in Silber (auf grün umlackiert) und hab bis jetzt nichts aus zu setzten, außer das die bushings konisch werden. Also ich kann Hellside härter carven als toeside. Meine Achsen sind leider nicht so schön abgedreht, da is bei mir ein kleiner stift :pfui:. Aber der ist tolerierbar und stört nicht, is mir ja auch nur beim Lackieren aufgefallen.

                        Die waren bei meinem boobam dabei und ich bin beim Freeriden als auch beim Cruisen mit den Achsen sehr zufrieden. Vom Fahrgefühl finde ich Paris wendiger und Randals machen einen robusteren eindruck aber ist es das Geld wert?

                        Und jetzt weil schon bei den Achsen sind und hier oft vom zu kurzem Kingpin geredet wird. Welche Bushings kann ich mir da kaufen mit ungefähr dem selben Härtegrad (84a) oder sogar eher ein wenig härter??? :surprised:

                        Cheers, Martin
                        Zuletzt geändert von tuxx; 16.10.2012, 16:42.
                        Quertreiber

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

                          Venom classic mit eventuell etwas Unterfütterung beim Barrel oder Reflex small Barrel + small Cone!
                          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                          In Flames We Trust \m/
                          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

                            Eventuell auch Nipple, da die mit einem größeren und einem kleineren Barrel kommen. Finde sie nicht schlecht, haben netten Rebound und kommen mit zwei Flatwashern.
                            IFOA // Initiative für optimierte Asphaltnutzung // www.facebook.com /1166Longboards

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: [Review] Ninetysixty 9060 Achsen

                              die abgedrehten hangerenden hat aber die amok zb auch ;-)
                              DSC_2442.JPG
                              GravitySportsAustria.org

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X