Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aera K4 Review

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aera K4 Review

    Da mir beim Kauf der Achse ein Review unglaublich geholfen hätte, schreib ich einfach mal eins für die nächsten. Ist mein erstes Review, hoffe es hilft euch weiter.:popcorn:

    Aera K4:
    Hangerbreite 176mm
    Baseplatewinkel 46°
    Achse kommt mit Piviot Cups, Washern, 2 Kingpings und Achsmuttern.

    Ich fahre die Achse auf einem Rayne Fortune.

    Verarbeitung:

    Erster Eindruck: Kann eine Achse so sexy sein ?:grrr:
    Wie man es nicht anders zu erwarten hat wie von einer Achse dieser Preisklasse alles
    erste Sahne. Die Achse fühlt sich Stabil und leicht an. Alles sauber verarbeitet, die Hanger unterscheiden sich in keiner Weise voneinander.
    Obwohl Aera immer mit ihrer unglaublichen Leichtigkeit wirbt, kam die mir die Skoa leichter vor?! Hab jetzt kein Direktvergleich, verbessert mich wenn nicht.
    Ein kleiner Punk der mich enttäuscht hat sind die Achsestifte und Piviot Cups. Die Achsstifte sind nicht so präzise wie bei einer Skoa oder der Aera K3.
    Die Lager sind einfach auf die Achsstife aufzustecken(was sehr ungewöhnlich für eine CNC ist) und haben sogar minimales Spiel( Betonung auf minimal).
    Zudem sind die Pivot Cups einfach von einem Schlauch abgeschnitten und passen damit nicht perfekt in die Baseplate rein.
    Das heisst er steht etwas nach oben hinaus und somit kann der Piviot nicht komplett in die Baseplate rein und daduch verschiebt sich der Bushingseat.
    Das hat mir mindesten eine Stunde geraubt das richtig hinzubekommen.

    Fahreindrücke
    :
    Die Achse ist bei mir am Wochenende vor dem Koffe Schnaps eingetroffen, und wurde das erste mal dort gefahren auf einem ebenfalls neuem Board, dem Rayne Frotune.
    Mein erster Eindruck dieses Setups: VERDAMMT ist das hoch. Die neue Aera ist ja nochmal ein Stück höher als die alte und dann noch auf einem Board ohne Drop.
    Ich hatte mir die Gewöhungsphase länger vorgestellt, denn nach 2 Runs hatte ich mich schon komplett drauf eingespielt. Bin zuvor nämlich ein Wolfshark auf Skoas gefahren.
    Das Fahrverhalten ist unglaublich. Ich habe noch nicht soviel mit Bushings an der Achse rumgespielt und fahre aktuell 90a Blood Orange Barrel oben und unten.
    Die Achse lässt sich unglaublich tief carven und zeigt ein super smoothes Fahrgefühlt auf.
    Beim nächsten run hab ich die Achse mal etwas schneller gefahren(Koffe Schnaps geht nunmal nicht so viel), doch die Achse hat mich umgehauen.
    Die Aera hat eine so präzise und stabile Mitte und lässt sich problemlos sehr weich schneller fahren. Ich habe garnicht das Verlangen andere Bushings in der Achse auszuprobieren.
    Die Woche drauf war ich im Schwarzwald fahren und bin sie noch etwas schneller gefahren und ebenfalls gefreeridet.
    Hab die Achse eine Viertelumdrehung angezogen und habe angefangen zu Grippen und Linie zu fahren. Ich hatte noch nie so Spass mit einer CNC Achse.
    Bin zuvor die Skoa und Kookys gefahren und die Aera hat mich von diesen dreien absolut überzeugt. Beim Freeriden ist die Achse extrem flowig. Kein Pressen, kein Stottern im Slide.

    Fazit:
    Wer eine CNC-Achse will die wirklich alles richtig gut kann (Mit der Achse rumtricksen werde ich nicht, macht aber sicher auch Spass :P) sollte sich eine Aera K4 zulegen.
    Das einzige was wohl gegen die Achse spricht ist der absolut verrückte Preis.

    Hier noch ein paar Fotos:
    https://www.dropbox.com/sc/pml9zgu707zy0eq/dukFDmPuaP

    Und ein paar Clips:
    https://www.dropbox.com/sh/iodh62y3x2rvqqg/PrtHk0Usvn
    Zuletzt geändert von Dkn; 15.02.2014, 19:09.
    http://youtu.be/L4CNJo9S-CY

  • #2
    AW: Aera K4 Review

    Zitat von Dkn Beitrag anzeigen
    Die Aera hat eine so präzise und stabile Mitte und lässt sich problemlos sehr weich schneller fahren.
    Fahre die 176er Hanger auch seit ein paar Monaten. Leider hat es für die neue BP noch nicht ganz gereicht, daher fahre ich im Moment noch die K3 BP mit 50°.
    Die Aussage von Dkn möchte ich aber dennoch doppelt und fett unterstreichen!
    Die Achse fühlt sich selbst mit einem relativ weichen Setup, bei hohen Geschwindigkeiten, superstabil an.

    Grüße aus dem Pogoland
    Zuletzt geändert von Emrichsan; 07.07.2013, 17:51.
    Grüße aus dem Pogoland!

    Kommentar


    • #3
      AW: Aera K4 Review

      Moin,

      Bushingseat unterschreibe ich sofort, kann mMn nicht sein dass da immernoch nichts anders drin is.
      Begründung vom Kevin (als ich ihm während des Bestellvorgangs mal eine Mail geschickt habe) war: sie hätten Urethan etc etc schon getestet und der Schlauch würde tatsächlich am besten halten ... naja ...

      Achsstifte sind bei mir kein Bisschen anders als bei bei der k3, Höhe finde ich (solange man nicht die tall-baseplate hat) auch nicht merklich anders, da es sich auch um MAXIMAL 2-3 mm handeln kann und man eh bei quasi jedem nicht dt Brett leicht risern muss um vernünftig den geilen lean zu nutzen und weich genug von den bushings her zu sein (fahre das vandall was ja ziemlich ähnlich zum fortune ist ;-) ).

      Kommentar


      • #4
        AW: Aera K4 Review

        Zitat von cloude Beitrag anzeigen
        Bushingseat unterschreibe ich sofort, kann mMn nicht sein dass da immernoch nichts anders drin is.
        Begründung vom Kevin (als ich ihm während des Bestellvorgangs mal eine Mail geschickt habe) war: sie hätten Urethan etc etc schon getestet und der Schlauch würde tatsächlich am besten halten ... naja ...
        Meinst du die Pivot Cups oder lese ich den Satz einfach falsch? Wenn ja - die selbe Unterhaltung hatte ich in FB auch mit ihm. Begründung lautete bei mir ähnlich. Sei die günstigste Option, da - leider nur in den USA/Canada wie er selbst eingesteht - die Schläuche in jedem Baumarkt zu kriegen sind und die Performance genau so gut sei, wie bei Urethan Cups.
        IFOA // Initiative für optimierte Asphaltnutzung // www.facebook.com /1166Longboards

        Kommentar


        • #5
          AW: Aera K4 Review

          Als ich meine K3 gekauft habe sagte Kevin Reimer mir,sie würden momentan einen neuen Pivot-Cup entwickeln.Das ist mittlerweile schon ca. 1 1/2 Jahre her.Offentsichtlich hat er sein Vorhaben geändert.
          Möge der Berg mit dir sein.

          Kommentar


          • #6
            AW: Aera K4 Review

            Zitat von cloude Beitrag anzeigen
            Achsstifte sind bei mir kein Bisschen anders als bei bei der k3, Höhe finde ich (solange man nicht die tall-baseplate hat) auch nicht merklich anders, da es sich auch um MAXIMAL 2-3 mm handeln kann und man eh bei quasi jedem nicht dt Brett leicht risern muss um vernünftig den geilen lean zu nutzen und weich genug von den bushings her zu sein (fahre das vandall was ja ziemlich ähnlich zum fortune ist ;-) ).
            Also beim Umstieg von Wolfshark auf Skoas(was ich ziemlich hochgerisert gefahren bin), Brett mit Rocker und Drop und einer realtiv flachen Achse war das anfangs ein ziemlich hohes Setup für mich.
            Und mit den Achsstiften hab ich das Problem auch bei einem Freund mitbekommen, welcher zuvor die k3 gefahren ist.
            http://youtu.be/L4CNJo9S-CY

            Kommentar


            • #7
              AW: Aera K4 Review

              Ich habe auch 176mm K4 und finde das mit dem Pivot schon auch n großen Mangel, viel Geld bezahlt man für die Einzelteile und man bekommt nen schlecht angepassten Gewebeschlauch als Pitvot-Cup. Werde ich demnächst mal durch die Riot Cups für die Aera austauschen.

              Kleine Anmerkung noch die mich bissl aufgeregt hat...
              Es passen auf Anhieb keine neuen Venom Eliminator, da die Stufe jeweils GENAU so groß is wie der Bushingsitz...ist schwer ab ner Härte von 90a das Bushing da reinzustecken.
              Ich hab meine dann auf einer Seite ein wenig abgeschliffen. Erst dann haben sie perfekt gepasst.
              Wie Das Longboard eines Mannes...So auch sein Johannes :thinking:

              Kommentar


              • #8
                nvm
                Zuletzt geändert von Rotten; 05.05.2020, 16:09.
                Loaded Cantellated Tesseract|Bear Kodiaks|Remember Savannah Slamma
                Icone Babadook|44° Caliber 2|9060 Slide
                Powell & Peralta Oldschool Ripper|Polar Bears 155|Fatty Hawgs

                Kommentar

                Lädt...
                X