Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

    So, jetzt komm ich endlich dazu, hier ein kleines Review zu verfassen.



    Handeln wird es, wie der Titel schon sagt, um die berüchtigten Kahas. 180mm, 50°, schwarz oder silber.
    Stabil gebaut, trotzdem leicht und sieht recht sauber verarbeitet und wertig aus. Cnc-Pivot, abgedrehte Hangerenden, was halt eine Cast-Precision so alles braucht.
    Der Bushingseat sieht sehr interessant aus.



    Kein Rake, dafür nen (ich glaube gehört zu haben, kommt in etwa hin) 3mm Offset-Bushingseat. Daher nicht flipbar. Auch die Hangergeometrie/ das Hangerdesign ist asymmetrisch.

    Geliefert werden sie mit 90a Venom Barrel/Cone. Der Pivotcup wird meiner Vermutung nach (gleichfarbiges Urethan) mit der selben Härte aus dem selben Hause stammen.
    Beidseitig sind Cupwasher verbaut, wobei man den kleinen Cup Roadside gleich mal ganz tief in die Tonne treten kann, da diese von der Form her totaler Mist sind. Beim Eintauchen der Achse rutscht irgendwann der Cone aus dem Washer und verkeilt sich gnadenlos mit eben diesem, wodurch er mit der Zeit das arme Urethan des süßen Bushings sehr unschön aussehen lässt. Weg damit.

    So, ordentlichen Washer verbaut, ab ans Brett damit. Icone Amperor in diesem Falle. Mit 70mm Wheels keine Wheelbitegefahr. Draufgestellt, gefahren, wooooaaaaa Leeeeaaaaan. Geiler Lean. Aber trotzdem ruhig. Und direkt. Geile Sache. Aber das geht besser.

    Den Cone durch einen Sunrise Gummie 90a ausgetauscht. Roadside Flatwasher. Ohne Riser mit 70mm am Root Slayer of the Unicorn. Beißt nix, geiler scheiß. Obwohl das Slayer jetzt nicht die größte Clearance besitzt.
    Die Achse leant mega linear und vorhersehbar. Ruhig ohne Ende, auch mit 70 khm aufwärts und trotzdem halt noch so wendig wie ne Paris. Die Amis sagen, sie sei wie eine stabile Paris. Ich sag, sie ist noch geiler.

    Mittlerweile neben Sabre Cf meine Lieblingsachse, besser als jede Cast, die ich bisher gefahren bin (Paris, Gunmetal, Caliber, Bear...).

    Ihren Verwendungszweck findet sie bei mir durch ihre Agilität vor Allem beim eher technischen und kurvig-engen Freeriden, wie zB aufm PimpMaiRide.
    Wer sich bei höheren Geschwindigkeiten mit 50 Grad mental nicht sicher fühlt, der Keile auf bis zu 45°. Auch zum hirnlosen Bomben ganz lustig. Am Alpenrauschen und am KnK werd ich sie so fahren. Trotzdem noch agil und definitiv auch für die Stadt tauglich.
    Pumpen tun die übrigens auch recht gut für ne 180er Achse.

    Einen Punkt hab ich auszusetzen. Der Lack frisst sich extrem schnell weg. Staub, kleine Steinchen etc, die auf der Straße liegen, setzen meiner schwarzen Kaha vor Allem hinten recht ordentlich zu. Da hat die Silberne einen Vorteil. Evtl voraussichtlich auf die frische Achse etwas Klarlack sprühen. Aber naja, nur die Optik... Verbogen haben sie sich bis jetzt nur minimalst, weniger als alle anderen Casts, die ich bis jetzt hatte. Aber ne gerade Cast (oder wars doch Paris?^^) ist ja bekanntlich Fake...



    Im Moment weiß ich nichts mehr, was ich verzählen könnt, fragt einfach, wenn ihr Fragen habt ;-)

    Ich steh zurzeit sehr auf agilen, aber trotzdem ruhigen Shit, daher mMn die Ideale Achse fürs Cruisen, Freeriden bis Downhillen, auch zum Dancen.
    Drop Through bin ich sie bis jetzt noch nicht gefahren. Tut eh fast keiner mehr.

    Falls euch das, was ich geschrieben habe, gefällt, ich hab mir heute die neunen Seismic in allen Varianten bestellt, zu denen kann nachm Alpenrauschen bestimmt auch noch einiges verzählen ;-)

    Hier auch noch was: http://forum.longboardz.de/showthrea...l=1#post371892
    Zuletzt geändert von Moes; 08.06.2015, 17:56.
    SektorF skating

  • #2
    AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

    Ich bin mal gespannt wie sie sich dancen und tricksen lässt, hab sie mir jetzt für mein slideberry geholt. Konstruktion macht auf jeden fall den Eindruck als könne sie meinem Kampfgewicht eher standhalten als die Bolzen oder Paris. Finde sie (nicht gewogen) gefühlt doch etwas schwerer als den ein oder anderen Konkurrenten (wenn es die jetzt überhaupt noch gibt ^^).Daumen hoch gibts definitiv von mir für den von Werk aus Urethan-Pivotcup.

    Kommentar


    • #3
      AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

      Kann im Großen und Ganzen nur zustimmen. Stabilste (Fahrgefühl) Guss-Achse, die ich bisher gefahren bin, schöne Mitte, vorhersehbarer Lean, zickt nicht rum.
      Fühlt sich sehr ähnlich der Bear Precision an, die ich vorher gefahren bin... Die Bushings sind allerdings sofort ohne zu testen rausgeflogen, momentan sind 90a Sunrise BS und RS drin, war super zu fahren bis 55-60km/h (?), denke mal, da ginge aber mit der Bushingkombi auch noch mehr.

      Edit: Ich wiege circa 74kg ;-)
      Zuletzt geändert von Kretsche; 26.06.2015, 09:38.

      Kommentar


      • #4
        AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

        Wie sieht's mit Randal-Kompatibilität aus?
        https://www.facebook.com/bilanderboards

        Kommentar


        • #5
          AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

          Das würde zunichte machen, was sie eigentlich erreichen wollen: der cnc-bearbeitete Pivot incl. passend gedrehten cups und entsprechender Bohrung in der Base-das geht alles saugend ineinander und liegt gefühlt genau auf dem schmalen Grat zwischen leichtgängig und spielfrei/fest.Fühlt sich irgendwie gut an.
          Für andere Winkel würde ich sie eher keilen , auch wenn das die Frage nicht beantwortet.

          Kommentar


          • #6
            AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

            Hab da mal 'ne Frage, nein zwei Fragen:
            Die Kaha-Cupwasher lassen bei mir leider schon beim leichten einlenken die Bushings am Rand rausploppen. Jetzt hab ich die Washer erst mal gedreht, aber gibt es bessere Cups dafür und wenn ja wo?
            Und zweitens, hätte ich gern Bushings, die eine etwas besser definierte Mitte und Rückstellung gewährleisten als die verbauten Venoms. Welche würdet ihr mir empfehlen für 70kg?
            Zuletzt geändert von Johnsen; 12.06.2015, 14:01.

            Kommentar


            • #7
              AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

              .

              Kommentar


              • #8
                AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

                Habe bei mir Riptide APS drin(rundrum 90A). Alles Barrels, mit Flatwashern.Das fühlt sich für mich besser an, als die originale Barrel/Cone Kombi, grade was die Mitte angeht.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

                  Ich fahre die Cast Kahas an einem 36er LY Peacemaker mit 65er These Wheels.Die Achsen sind ohne Riserpads am Brett verschraubt.Verwende nur ein dünnes Khiro Shockpad.Kingpin-Mutter bündig,kein Wheelbite.Habe die strassenseitigen Cone-Bushings gegen Venom Barrel-Bushings in 90A in Verbindung mit einem Flatwasher ausgetauscht.Also 90A Barrels all around.Fahre ich in all meinen Achsen.Mit den Cone-Bushings war mir die Achse zu weich bzw. sie hatte mir zu wenig Rebound bzw. Feedback.Das Peacemaker ist mein "Gute Laune"-Deck zum rumshredden.Tag und Nacht.Der Hügel vor Ort ist gut für maximal 55 Km/h.Mehr nicht.Bisheriger Topspeed mit diesem Set-Up.Läßt sich mit den Kahas auf mittlerer Wheelbase des Peacemaker (56,5cm / nachträglich korrigiert,siehe unten) problemlos fahren.An der Achse mag ich die stabile Mitte und ihre Agilität.Man kommt auch einigermaßen schnell durch einen eher eng gesteckten Giant Slalomkurs.Liegt wohl aber eher an der kurzen Wheelbase.Probleme mit "herausploppenden" Bushings wie von Johnsen beschrieben,hatte ich bisher nicht und mein Gewicht liegt deutlich über seinem.Bisher nicht negatives zu berichten.Bin zufrieden.

                  Bild 016.jpg
                  Zuletzt geändert von Eatmydust; 17.06.2015, 12:22.
                  Möge der Berg mit dir sein.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

                    Zitat von Eatmydust Beitrag anzeigen
                    Ich fahre die Cast Kahas an eine 36er LY Peacemaker...auf mittlerer Wheelbase des Peacemaker (51cm)
                    Wenn du nix gebohrt hast, kommt eine der Längenangaben nicht hin glaub ich. Selbst die kurze WB ist auf den 36ern länger als 51cm.

                    Nichtsdestoweniger danke für's Review =)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

                      Zitat von DoT Beitrag anzeigen
                      Wenn du nix gebohrt hast, kommt eine der Längenangaben nicht hin glaub ich. Selbst die kurze WB ist auf den 36ern länger als 51cm.

                      Nichtsdestoweniger danke für's Review =)
                      Hast Recht ! Gerade nachgemessen.Danke für den Hinweis.Bitte um Entschuldigung.Die mittlere Wheelbase des Peacemaker ist 56,5cm und nicht 51cm.Trotzdem sehr spritzig.Fahre mein Rayne Muiracle auf der 51cm Wheelbase.Habe ich wohl durcheinander gebracht.Nochmals danke DoT ! :)
                      Möge der Berg mit dir sein.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

                        ich wunder mich grade dass noch keiner das falsche lochmass in der baseplate bemängelt hat. die Bohrungen sind in der breite mal locker 1,5mm weiter auseinander als sie es nach norm sein sollten. in der länge passt es dagegen.
                        oder habt ihr alle langlöcher in den brettern?
                        Foxtrot! Uniform! Charlie! Kilo!

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

                          Nachdem ich die Schrauben das erste Mal durchgequält hab, gings bei mir einwandfrei... ;)
                          SektorF skating

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

                            Ist mir gar nicht aufgefallen.Die ließen sich problemlos in Löchern montieren, die ich vorher mit Randall-baseplates als Schablone gebohrt hatte.Entweder bin ich da zu unsensibel oder es gibt verschiedene Chargen.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Kahalani V2 180mm Cast Precision Truck-Review

                              Meine ließen sich ebenfalls problemlos montieren.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X