Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rocket Scout 2018

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rocket Scout 2018

    Neulich hab ich schon erzählt wie begeistert ich vom Scout bin, deshalb hier ein Review:



    Die Eckdaten: Länge 84cm, Breite 23,4cm, Whb 49-55cm, Lip-Conkave 10-13mm, Rocker, handmade in Switzerland



    Das Scout besteht aus 5 Lagen nachhaltig angebautem Canadian Maple zwischen zwei fetten Lagen Glasfaser, drunter noch eine Lage vom gleichen Furnier - für die Optik und als Schutz für die Faser. Es ist dort auch nicht lackiert sondern mit Epoxy eingerollert, ist haltbarer. Die Kanten sind abgerundet und dadurch stabiler. Das Deck hat einen Banana-Rocker, von der Spitze bis etwa 2/3 der Länge fällt es sanft ab, steigt dann deutlich steiler an, bis es in das quer-konvexe große Tail über geht (Comfortail). Leichte Flares schaffen Platz für große Rollen, 70mm (und mehr?) sind mit Standard-Achsen ohne Riser bitefrei möglich. Vor den vorderen Flares wird das Deck sofort schmaler, einen Footstop find ich (auch wegen der Länge) sinnvoll.



    Auf den ersten Blick sieht das Scout nach einer normalen Ahornplanke aus, mit welcher Präzision Daniel Iseli (Forum: Dani) arbeitet sieht man aber sehr gut an den dreidimensional gefrästen Wheelwells und den Flushmounts. Dort wird auch deutlich, daß der für dieses kurze Deck mögliche Rocker optimal ausgenutzt wurde.



    Ich habe lange nach einem Board gesucht, das beim Fahren Spaß macht, sich aber auch, an der Achse gefasst, senkrecht neben dem Bein tragen lässt, im Gewühl in der City ist das sehr angenehm. Dazu ist es sehr leicht. Die kurze Wheelbase ist perfekt für Fußgänger-Slalom, die lange Whb reicht wenn's schneller wird. Ich fahr das Board mit 150er Paris und 66mm Zigzags auf einer mittleren Whb und hab das erste Mal seit langem Speedwobble gehabt. Daraufhin hab ich die rs Cones gegen Barrel und kleine Flatwasher getauscht, seit dem ist alles gut :) Bei diesem Setup schließen die Rollen mit der Außenkante ab, man bleibt nicht hängen und bei nasser Straße trocken.
    Das konvexe Comfortail finde ich sehr gewöhnungsbedürftig, zwischen Tail und Flares hat die Hacke aber gut Halt und man steht dort bequem. Beim Pushen passt der Fuß genau ins Flat, sobald man ihn etwas verdreht spürt man sofort das rund ansteigende Konkav. Steht man quer, beist es sich zuverlässig in die Schuhe und gibt guten Halt. Das ist sehr angenehm denn ich werd mir auf einen City-Cruiser kein Vicious kleben. Das Board lässt sich sehr gut pumpen, mit einem anderen Setup ließe es sich auch kontrolliert sliden.
    Der Preis kommt einem mit 189,- Franken erst mal relativ hoch vor, bedenkt man aber was man dafür kriegt, ist er absolut angemessen. Ich fahr das Scout inzwischen mehr als mein Nemesis und die anderen Boards zusammen, für die Stadt und zum Mitnehmen finde ich es perfekt, es macht einfach Spaß!
    Zuletzt geändert von Northstar; 03.11.2018, 10:27.

  • #2
    AW: Rocket Scout 2018

    Vielen Dank für das schöne Review Northstar! Freut mich sehr, dass dir das Brett so gut gefällt. Da bist du definitiv nicht der Einzige. Es kam seit dem Release überall sehr gut an. Weiterhin viel Spass damit!
    www.facebook.com/RocketLongboards

    Kommentar


    • #3
      AW: Rocket Scout 2018

      84cm bei 23cm Breite.... Für ein Surfskatesetup vorbereitet :)

      Kommentar


      • #4
        AW: Rocket Scout 2018

        Das Scout eignet sich für ziemlich alles ;) 23 cm sind ausserdem ne schöne Breite für all die kleineren Leute mit den weniger Riesenfüßen, 23-23,5 und auf 84cm kann man viel anstellen.

        Kommentar

        Lädt...
        X