Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kahuna & Onda Landpaddling sticks / Landpaddeln

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kahuna & Onda Landpaddling sticks / Landpaddeln

    Ich glaub, das Landpaddling ist nicht so angesehen in der LB-Szene, aber ich will euch das mal vorstellen. Ich bin auch immer der einzige, der damit herumdüst und befremdliche Blicke von Passanten einfängt, aber es ist einfach ein geiles Gefühl. Es ist ja nichts anderes als Standup Paddling (SUP) im Wasser mit Brett und einem langen Paddel, nur halt am Longboard und das Paddel hat einen Gummifuß.

    Mehr brauch ich sicher nicht zu erklären, Google weiss mehr ...

    Toll an dem Sport an sich finde ich z.B. bei mir vor der Tür das Dahingleiten am Neckar-Radweg, bei dem der ganze Körper beansprucht wird, Es macht einfach super Spaß! Wie Paddeln im Wasser eben. Man kommt mit der Zeit in eine rhythmische wiegende Bewegung ... einfach schön halt ...

    Der zweite Aspekt ist, dass man damit super gemütlich seine Geschwindigkeit reduzieren kann, z.B. wenn man wie ich nicht sliden kann und die Kurven plötzlich arg eng und steil werden.

    Gekauft hab ich mir den genannten "Kahuna Landpaddling Stick Haka Adjustable". Sauerteuer die Dinger und auf den ersten Blick glaubt man, kann man selber billiger herstellen. Aber mit ist das nicht zufriedenstellend gelungen, deshalb hab ich mir den Stick dann doch gekauft. Aber auch zum Selbstbauen gibt es genug Anleitungen auf Youtube. Beim selber Bauen sollte man darauf achten, dass der Stecken stabil ist (ausziehbare Besenstiele vom Baumarkt sind z.B. zu schwach) und dass der Gummi die passende Konsistenz hat.

    Der Kahuna-Stick ist recht schwer, aber wenn ich mich mit meinen 105kg in einer Kurve richtig reinlege, um zu bremsen, bin ich dann doch froh über seine Stabilität. Zusammengeschoben ist er nur geringfügig länger als mein Board und ist dann recht gut z.B. in der U-Bahn zu transportieren.

    Der Kahuna-Gummi am Ende des Sticks, mit dem man sich abstößt, hat eine eigenwillige Form, die (zumindest auf den ersten Blick) ganz gut scheint zum Abstoßen. Allerdings reibt da beim Bremsen einiges an Material ab, sodass einem fast Angst und Bange wird. Auch war ich beim ersten Anwenden enttäuscht, denn beim Abstoßen, wenn der Stick einen Winkel von ca.45° hinter mir hat, dann rutscht er durch. Also eigentlich am wichtigsten Punkt. Das heißt, der eigentliche Antrieb kommt beim Nach-unten-stoßen und mit der zweiten Hand am Schaft muss man stark nach unten drücken. Das geht ziemlich in die Gelenke.

    Auf der Homepage von Rettenmaier, land-paddling.de (ich bin weder verwandt noch verschwägert ) hab ich dann gelesen, dass die Kahuna-Gummis nicht geeignet sind zum Bremsen. Na toll, hätte ich früher nachlesen sollen. Stattdessen werden die Onda-Sticks fürs Bremsen empfohlen. Auf Anfrage war der Herr Rettenmaier so nett, nachzuprüfen, ob der Onda-Gummi auf den Kahuna-Stick passt (finde ich einen Super Service, deshalb erlaube ich mir auch, ihn hier zu erwähnen) und siehe da - sie passten.

    Ich hab also die Onda-Gummis gekauft und auf den Kahuna-Stick geschraubt (nochmals die kompletten Onda-Sticks extra zu kaufen war mir zu teuer und fand ich unnötig). Und ich muss sagen: diese Gummis waren die Erleuchtung! Super zum Paddeln und Abstoßen und echt genial zum Bremsen!!! Am besten ist die Bremswirkung, wenn man den Stick vor sich am Boden schleifen lässt. Aber Vorsicht!!! Zuerst üben, sonst kann das ziemlich übel ausgehen. Cooler sieht es aus, wenn man in der Kurve den Stick hinter sich locker in den Boden drückt.

    So, das war's soweit. Würde mich freuen, wenn sich noch mehr Leute vom Landpaddeln anstecken lassen.

    Viele Grüße!!! Michael








  • #2
    AW: Kahuna & Onda Landpaddling sticks / Landpaddeln

    Danke für den Bericht. Ich kenne die Technik nur aus den Werbungen. Dort sieht alles sowieso gut aus. Vor ein paar Wochen habe ich eine Gruppe Longboarder begegnet, einer davon hat so einen Stock benutzt. Er hing seinen pumpenden und pushenden Kumpeln nicht hinterher (auf ebener Strecke).

    Kommentar


    • #3
      AW: Kahuna & Onda Landpaddling sticks / Landpaddeln

      Ich hab mir den Onda Stick diesen Sommer zugelegt (nach 2 desaströsen Eigenbau-Versuchen) und kann Muhe nur Recht geben. Das Landpaddeln macht echt Laune und ist ein gutes Workout für den Oberkörper der ja sonst ein wenig kurz beim Pushen und Pumpen kommt.
      Wer die Möglichkeit hat es mal auszuprobieren, der wird es sicher nicht bereuen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Kahuna & Onda Landpaddling sticks / Landpaddeln

        In denke mal das "Landpaddling" ist unter Longboardern ähnlich verpöhnt wie SUP unter Surfern. Manche Leute brauchen halt eben ihre Schubladen im Kopf. Scheiß der Hund drauf.
        Ich sehe das Ganze auch nicht als Konkurenz zu sonstigen Fortbewegung mit dem Brett sondern einfach als Alternative. Ist halt mehr eine Workout/Fitness Sache und dabei um Welten besser als ein Studiobesuch.
        Ich hab nen Kahuna Stick. Nutze ihn allerdings leider viel zu selten. Zuletzt in Holland wo das auf endlosen Radwegen echt Laune gemacht hat und auch gut in die Arme ging.
        Ich benutze dabei immer eine Kombination aus Pushen, Pumpen und Paddeln. Reines Paddeln ist mir dann doch zu lahm.
        nuff said

        Kommentar

        Lädt...
        X