Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was für Boards benutzt ihr als Commuter?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was für Boards benutzt ihr als Commuter?

    Hi,
    mich würde mal Interessieren welche Boards mit welchem Setup Ihr so als Board zum Pendeln oder für ein Wochenendtrip benutzt.

    Da mich das Lush Samba ja bald wieder verlässt, bin ich grad auf der Suche ob es noch andere interessante Boards gibt.

    Was mich an dem Samba begeistert ist der tiefe Stand. Das macht das Pushen sehr angenehm. Hinzu kommt durch die gewinkelte Nose eine sehr gute Wendigkeit (gestern bin ich Problemlos d u r c h den Supermakt gekommen :) ). Der Flex schluckt trotz relativ kleiner Wheels (72mm) noch viele Unebenheiten weg. Es hat mit einem Meter eine gute Länge (Ich will keine Pocketrocket) und wiegt mit Randal 180 und Pink Powerballs nur 3 Kilo. Die 3 Kilo würde ich als persönliche Obergrenze bezeichnen, da mir mein Cruiser/Pumper mit 3,5 Kilo schon zu unhandlich ist.
    Spaß kann man mit dem Samba dann haben wenn man ein Hügel runter carved.

    Also, was ist euer Lieblingsbrett wenn Ihr zusätzlich mit der Straßenbahn oder dem Zug unterwegs seid?

    Grüße
    Lukas

  • #2
    normales streetdeck mit weichen rollen
    A.C: "Dont Be An Eager Beaver!"

    Kommentar


    • #3
      Ein Dervish mit 76mm 75a Gumballs und 180er Paris mit Venom Supercarve Bushings. Erstaunlich agil, aber mit den Bushings durchaus zappelig bei allem über 30km/h
      Gumballs in Kombi mit dem Wabbel/Trampolin/Whatever Flex vom Dervish ist wie auf Wolken fahren.
      wo liegt eigentlich der hund begraben?

      Kommentar


      • #4
        meinen kleinen schnieken Eigenbau (90cm) mit Paris 150mm und 66mm SickSicks..
        .

        Kommentar


        • #5
          Earthwing MM
          Bear 852
          73er Speedvents in Babyblau

          komm ich überall mit durch, und es hält mir im Zug den Platz vis-a-vis frei.
          Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

          "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

          Kommentar


          • #6
            Pogo Speedneedle 120 Bigzigs Bennett/Rts
            Bodenunebenheit? Was ist das? Lahmes Tempo wird gepusht, schelles Tempo wird gepumpt. Fussgängerslalom? Easy. Speed? 40 ohne Nervenzusammenbruch.
            ..officially hates harmony..

            Kommentar


            • #7
              als purer commuter benutze ich mein sector9 vegas mit tracker rtx/s und im moment noch noskoolz 60mm 78a, aber da sollten bald mal seismic rippler dran... dann hoffe ich mir ein einfachers pumpen

              sonst nehm ich auch ab und zu noch das sector9 roundhouse oder joel tudor (beide um die 96cm) oder den rayne hustler.
              sind alle drei recht leichte bretter (die s9 weil sie schmall sind und das rayne weils ne geile konstruktion ist) deshalb kommen die auch mal mit.

              cheers

              Kommentar


              • #8
                entweder ganz dreist mim slalomboard, da das immer montiert ist (trotz lager in der achse und foamie und scheiss.) oder mein geliebtes rayne libido, das aber leider recht selten zusammengeschraubt ist.
                oder eben mein verhackstücktes avenger mit kahas....
                Ehrlichkeit statt schmackhafter Augenwischerei.

                Kommentar


                • #9
                  ich hab mein dervish auf charger und 83 in heat.... weil grad nix anderes da ist...

                  naja es sit relativ leicht und sehr weich eingestellt für fusgängerslalom. sliden lässt es sich standup auch mal eben um die sole zu schonen
                  (Ich bin auch ein Zottel)

                  Kommentar


                  • #10
                    grmpf, meine Antwort ist irgendwie verschwunden, also nochmal...

                    schonmal vielen Dank für die Antworten/Ideen. Weiter so... :-)

                    Interessant wäre noch das jeweilige Gewicht der Longboards. Falls ihr es parat habt.
                    Außer Luki, dich würde ich gerne bitten, deine Speedneedle mal zu wiegen. Die finde ich nämlich auch unabhängig vom Commuter sehr Interessant und die taucht hier ja echt immer mal wieder auf...

                    Kommentar


                    • #11
                      1550g wiegt das Hustler, ohne Setup natürlich. Meins hat ja leider einen Riss, wenn ich es mal in reperatur gebe dann könntest du es mal testen. Ich vermute mal meine 85kg waren dem Ding zu viel. Wobei auch das ein solches Brett meiner meinung nach aushalten sollte.

                      E: Hast du es vielleicht schon mal getestet?

                      Kommentar


                      • #12
                        landy urban-assault mit vorne gog-bbr hanger geflipped mit weißen khiros + pogo-plate + 90mm flywheels, hinten g-truck + 97mm flyw., oder zeitweise vorne + hinten brd-wheels und den bbr dann ungeflipped. gewicht mit flywh: ca. 4 kg. mit brd`s 140 gramm weniger
                        Zuletzt geändert von haengehose; 09.03.2010, 16:26.
                        http://foodonmydog.com/

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Needle ist schwer. Ich glaube das gesamt Setup liegt bei 4,1 kg. Ist für die Länge plus BigZigs aber eigentlich schon wieder leicht. Hm. Aber iwie behindert mich das Gewicht nicht so. Ich verwende sie nicht mehr so als rummosh Brett, da hab ich mittlerweile was anderes. Jetzt ist sie wieder zum chilligen Pumper zurückgebaut. Probiert das Ding einfach mal aus wenn ihr in B seit. Dann wisst ihr was ich meine.
                          ..officially hates harmony..

                          Kommentar


                          • #14
                            Tunnel Baldy Pipeline (31.5"), 129er RTX/S, 1cm Riser, 62mm Bennet Alligators.

                            @Haengehose: BBR Hanger auf einem Commuter finde ich schon wieder sehr lustig!

                            Kommentar


                            • #15
                              naja bin letzten samstag auch mit cnc's und dropthru in die kneipe gefahren. es hilft einem einfach viel besser heil nach hause zu kommen als auf solchen kippligen winzachsen rumzueiern. die perfekte achsbreite nimmt proportional um den faktor 0,01 zum prommillezustand zu, ebenso ist die zu verwendende bushingkombination stets individuell anzupassen. wer keine 200mm achse mit pinken eliminators hat sollte ab 2 promille lieber heimlaufen.
                              ansonsten verwende ich einen eigenbau, 90cm lang, 23 breit, mit 180er randals und töften noskoolz.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X