Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SCHMERZEN in der hacke?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SCHMERZEN in der hacke?!

    hola leute,
    bin oberneu im forum und auf der straße!
    hab mir vor zwei wochen das erste board meines lebens gekauft und seit dem steckt die nadel in meinem arm :-) ich fahr also jeden tag und jeden weg.. ich bin longboardsüchtig.
    doch nun hab ich seit gestern fette schmerzen in der ferse. kann das vom pushen kommen?
    falsche technik, oder einfach nur ungewohnt?.. nja, keine ahnung. ihr vielleicht?
    und vielleicht könnt ihr mir auch was zu meinem board sagen.

    es ist ein G&S aloha pintail, R11 75mm rollen, 180 rundall? achsen, superweich eingestellt

    vielen dank und mfg
    wer nich fällt, fährt nich am limit!!!!!!!!!!!!!!!!

  • #2
    ja das is die krasse umgewöhnung ..hat ich zumindest auch - aber ich bin hald auch die ersten 5 tage fast durchgehend am brett gestanden ^^
    1-2 tage pause und dann weiter aufs brett (;
    boarding - what else

    Kommentar


    • #3
      kenn ich-gibt sich-halt durch!

      Kommentar


      • #4
        http://longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=10332

        schau mal ob das von passt..!

        sebastian
        Mal verliert man und mal gewinnen die anderen!

        Kommentar


        • #5
          Willkommomen im club, also al ich mein erstes LB bekommen habe, hatte ich genau das selbe, sogar recht extrem und schmerzhaft, hat sehr lange gedauert (ca. 6-9 Monate bis es völlig weg war! Ich hatte später immer das gefühl die Sehne ist verkürzt...nimm es besser nicht auf die leichte Schulter,ab zum Arzt und dann hast Du es gewiss!!!

          Kommentar


          • #6
            Da kann ich digga nur zustimmen, bin am Anfang auch zu lang gefahren und hab nicht aufgehört obwohl ich schon leichte Schmerzen in der Achillessehne hatte. Jetzt fahr ich schon die 4. Woche kein Longboard mehr und es wird wahrscheinlich nochmal genau so lange dauern bis es abgeheilt ist. Also nimm dir Zeit und mach genügend Pausen, wenn du Schmerzen im Fuß bekommst. Und zum Arzt gehen, wenn es länger anhält, kann ich dir auch nur empfehlen.
            Hoffe du hast noch sehr lange Freude am boarden, und willkommen im Forum.
            Keep on rollin:-)

            Kommentar


            • #7
              und nicht versuchen unbedingt mit dem ganzen fuß abzurollen, wie in dem link beschrieben...das ist nix. nur vorderfuß ist schon richtig. ganze last auf dem standbein und das andere schön weit schwingen. wenn man nen total tiefen lowrider hat und ganz langsam sein will, kann man auch mit dem ganzen fuß abrollen, aber ist nicht "die" technik, u.a. weil man so keine abstoß-kraft hat. der fuß muss sich daran gewöhnen und, durch von selbst besser werdende technik, entspannen.

              ach ja, schönes board :-) ich mag die G&S dinger. superweiche lenkung ist ja auch ansichtssache, bzw. der eine empfindets als zu weich, der andere gar nicht. falls zu weich und dadurch verkrampfung im standfuß, kannst du es ja mal mit ner drehung mehr an der kinpin-mutter versuchen. du kannst soweit dran drehen, wie die bushings nicht sichtbar gestaucht sind. weil dann ists nicht gut für die dinger und du brauchst ne andere härte. gehe mal davon aus, daß das noch die originalen sind, also nicht zu weiche.
              Zuletzt geändert von haengehose; 29.09.2010, 06:00.
              http://foodonmydog.com/

              Kommentar


              • #8
                Deine Füße müssen sich an den für sie neuen Bewegungsablauf erst gewöhnen. Lass es einfach langsamer angehen, sprich auch mal pausieren oder sogar mal ein paar Tage gar nicht rollen gehen, so lang der Schmerz anhält - auch wenn's schwer fällt. Wenn der Schmerz nachlässt wieder ein wenig fahren, aber eben nicht übertreiben. Hatte ebenfalls dieses Problem als ich anfing. Wie gesagt das gibt sich aber mit der Zeit.

                Gruß,
                Markus

                Kommentar


                • #9
                  Hatte ich auch hin und wieder am Anfang. Ich vermute, dass das eine art Bluterguss war.
                  Man hat zwar nichts gesehen, aber es hat sich so angefühlt! Kann denke ich vom ungewohnten, zu festen Auftreten mit der Ferse kommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    vielen dank für die schnellen antworten. hab natürlich den passenden link erst nach dem posten gelesen... ich flasche!
                    aber: pause geht nich. ich muß fahren..aua.. hab jetzt den fuß gewechselt, da wird wenigstens der andere auch ma trainiert. hehe
                    wer nich fällt, fährt nich am limit!!!!!!!!!!!!!!!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Dehnen und warmmachen vorm fahren!
                      Kurven machen irgendwie mehr Spaß...

                      Kommentar


                      • #12
                        sicher dat es vonner pusherrei kommt...hab das abund zu von zuviel Fussbremse......

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich war mit ähnlichen Symptomen (Schmerzen an der Innenseite des Fußes von der Hacke das untere Bein hoch) beim Orthopäden. Seiner Diagnose liegt bei mir ein Schienbeinkantensyndrom vor, was wohl ziemlich häufig bei Sportlern wie Skatern und Läufern vorkommt. Lösung des Problems ist Ruhe, Dehnung und vor allem richtige Schuhe bzw. Einlagen. In den meisten Fällen ist die Ursache des Problems nämlich eine Fehlstellung des Fußes. Geh auf jeden Fall mal zum Arzt, bei einem Schienbeinkantensyndrom kann es im schlimmsten Falle beim Ignorieren der Schmerzen zu einem Ermüdungsbruch im Schienbein kommen.
                          Zuletzt geändert von tastentom; 06.10.2010, 10:45.
                          Ich glaub, das Schiff geht unter.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hatte das am Anfang auch über Wochen hinweg. Der Arzt meines Vertrauens meinte mal, dass es von der einseitigen Dehnung des Fußes kommt. Beim pushen "staucht" man den Fuß ja nach Vorne zusammen, im Verhältnis dehnt man ihn aber zu wenig nach hinten (also "strecken").

                            Bei mir hat geholfen:
                            - Abwechslung (Switch fahren, mal kurz laufen, Cross-Steps, einfach "andere" Bewegungen mit dem Fuß)
                            - Dehnen davor
                            - Beim pushen auf eine "runde" Bewegung achten, hilft auch für die Kondition

                            Und natürlich generell: weniger pushen :)

                            ..das war jetzt ein Beitrag mit sehr vielen Anführungszeichen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Schienbeinkantensyndrom
                              möglich aber ehr unwahrscheinlicher, öfters kommt es zu einer ausbildung des fersensporn.

                              aber wie benor sagte, abwechslung, dehnen und gelegentlich ruhe wirken dem eigentlich sehr gut entgegen.
                              Mal verliert man und mal gewinnen die anderen!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X