Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Opfer vom "Goldschmied"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Opfer vom "Goldschmied"

    Moin Jungs,

    leider war ich nicht so schlau und hab mal vorher ins forum geschaut und hab mir ein super casino longboard vom rainer gekauft. das problem: das gute deck ist recht früh gebrochen und das beim auffahren eines flachen bordsteins... meiner meinung nach klarer materialfehler. leider kann ich an beiden händen abzählen wie oft ich damit gefahren bin. hat einer von euch ahnung wie das mit der gewährleistung innerhalb der ersten 6 monate bei decks aussieht? wenn ich mir den reklamationsbogen extra für deckbruch!!! vom sachau reinziehe hat man auch die vermutung das der deckbruch alltäglich ist, allerdings bringt das nix dem das ding zuzuschicken, denn sein sein statement ist:

    "Hallo Florian,schade, das Du nicht zufrieden bist.
    Leider gibt es Decks keine Garantie, da wir nicht nachvollziehen können was damit geschieht und wer alles gefahren ist…
    Nur so viel: vom nicht Überlasten und nicht Fahren ist noch kein Deck gebrochen.

    Wenn Du das Deck mit vollständig ausgefüllten Fragebogen (im Anhang) einsenden möchtest, so könnte ich mir ein Urteil bilden.
    Per Email kann ich keine Auskunft geben."

    Von Gewährleistung hält der nicht viel
    Wisst ihr was zum Thema?

    Danke!!

  • #2
    AW: Opfer vom "Goldschmied"

    Stell mal Fotos rein...

    Wann gekauft?

    Wenn das Board neuwertig aussieht und diesen Bruch hat und es nachgewiesener Weise ein Materialfehler ist (hast du Zeugen die dabei waren als das Brett kaputt gegangen ist?) sollte einem Ersatz eigentlich nichts entgegenstehen.

    Kommentar


    • #3
      AW: Opfer vom "Goldschmied"

      Genau, wollte ich gerade fragen...

      Und: Schadenshöhe? Also Preis?
      Gruß von meinem kl. Sohn: Tragt eure Helme! Lesen!!! > http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=13092&p=298185&viewfull=1#post298185
      *********************
      Knaller des Monats :lol::
      "Aus der Sicht der Schweizer ist der Asphalt der Strassen in Deutschland (zumindest Süddeutschland) sagen wir mal bescheiden."

      Kommentar


      • #4
        AW: Opfer vom "Goldschmied"

        Ist direkt an der Achse hinten abgebrochen, stell später fotos ein!

        ---------- Post added at 14:50 ---------- Previous post was at 14:50 ----------

        Ja das Deck hat 100€ gekostet, war Messepreis...

        Kommentar


        • #5
          AW: Opfer vom "Goldschmied"

          Zitat von DonRappel Beitrag anzeigen
          Ja das Deck hat 100€ gekostet, war Messepreis...
          + Messeware :D

          Bitte keine neue "Goldschmied" Diskussion, das hatten wir schon zu genüge. Lasst uns damit beschäftigen wie der gute Mann an ein neues Board kommt, am besten durch finanziellen Ersatz und Kauf eines anderen.

          Kommentar


          • #6
            AW: Opfer vom "Goldschmied"

            Das wäre halt eine feine Sache, soweit ich von rainer weiss, kann er mir das deck "joker" eh nicht liefern weil nicht mehr vorhanden. aber selbst wenn es ein neues deck gäbe, ich hab keine lust das das beim fahren auseinanderfliegt inkl mir ;-)

            Kommentar


            • #7
              AW: Opfer vom "Goldschmied"

              Zitat von jeanfredo Beitrag anzeigen
              + Messeware :D

              Bitte keine neue "Goldschmied" Diskussion, das hatten wir schon zu genüge. Lasst uns damit beschäftigen wie der gute Mann an ein neues Board kommt, am besten durch finanziellen Ersatz und Kauf eines anderen.
              ...hatte nichts anderes vor.
              Gruß von meinem kl. Sohn: Tragt eure Helme! Lesen!!! > http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=13092&p=298185&viewfull=1#post298185
              *********************
              Knaller des Monats :lol::
              "Aus der Sicht der Schweizer ist der Asphalt der Strassen in Deutschland (zumindest Süddeutschland) sagen wir mal bescheiden."

              Kommentar


              • #8
                AW: Opfer vom "Goldschmied"

                Innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Kauf über Gewährleistung mit Beweislastumkehr oder nach sechs Monaten innerhalb von 2 Jahren mit Beweislast kann Nachbesserung oder Nacherfüllung verlangt werden. Bei Unmöglichkeit (finanzieller) Wertersatz.
                Eine anderweitige Regelung für "Sportgeräte" gibt es nicht, auch wenn so mancher Shop einem das weis machen möchte.
                Ich glaub, das Schiff geht unter.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Opfer vom "Goldschmied"

                  Ja gut das wollte ich hören. allerdings meinte ein angehender juristen kollege das es da wie bei spielzeug aus china etc. so klauseln gibt, das da die umkehrlast der beweispflicht nicht zieht.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Opfer vom "Goldschmied"

                    Bei Mängeln innerhalb der Gewährleistungsfrist haftet der Verkäufer, ganz egal woher er seine Ware bezieht. Der wiederum kann beim Hersteller Schadensersatz für die Lieferung mangelhafter Ware verlangen, was bei chinesischen Herstellern mutmaßlich schwierig ist, aber nichts an den Rechten des Käufers ändert. Echte Probleme gibt es nur bei Konstellationen des Weiterfresserschadens, aber da das Deck neu war, sollte das auszuschließen sein.
                    Ich glaub, das Schiff geht unter.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Opfer vom "Goldschmied"

                      Zitat von DonRappel Beitrag anzeigen
                      "Hallo Florian,schade, das Du nicht zufrieden bist.
                      Leider gibt es Decks keine Garantie, da wir nicht nachvollziehen können was damit geschieht und wer alles gefahren ist…
                      Nur so viel: vom nicht Überlasten und nicht Fahren ist noch kein Deck gebrochen.

                      Wenn Du das Deck mit vollständig ausgefüllten Fragebogen (im Anhang) einsenden möchtest, so könnte ich mir ein Urteil bilden.
                      Per Email kann ich keine Auskunft geben."
                      nunja, er bietet dir eine Möglichkeit.
                      wenn er allein von den Fotos (sofern du welche mitgeschickt hast) das nicht beurteilen kann oder will, hast du ja die Möglichkeit es einzuschicken.
                      das wäre aus meiner (ganz persönlichen) Sicht ein durchaus legitimer Weg.
                      wenn der Fernseher kaputt ist, dann schickste ihn ja auch ggf. ein.
                      ob mit oder ohne Beschreibung sei mal dahingestellt.
                      Einfach nur, weil ich 'n fieser Sack bin.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Opfer vom "Goldschmied"

                        Zitat von tastentom Beitrag anzeigen
                        Innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Kauf über Gewährleistung mit Beweislastumkehr oder nach sechs Monaten innerhalb von 2 Jahren mit Beweislast kann Nachbesserung oder Nacherfüllung verlangt werden. Bei Unmöglichkeit (finanzieller) Wertersatz.
                        Eine anderweitige Regelung für "Sportgeräte" gibt es nicht, auch wenn so mancher Shop einem das weis machen möchte.
                        Messewaren(B-Ware etc.) kann da, soweit mir bekannt, eine Ausnahme bilden, ansonsten stimmt es das in den erste 6Monate der Hersteller beweisen muss das du sein Produkt gegen den normalen Nutzenbeansprucht hast.
                        "I need the speed to touch the sky, it's my religion
                        I only live so I can fly, it's my addiction"

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Opfer vom "Goldschmied"

                          Zitat von Dackel Beitrag anzeigen
                          Messewaren(B-Ware etc.) kann da, soweit mir bekannt, eine Ausnahme bilden, ansonsten stimmt es das in den erste 6Monate der Hersteller beweisen muss das du sein Produkt gegen den normalen Nutzenbeansprucht hast.
                          Nur wenn der Mangel als Teil der Beschaffenheit auf der Messe festgestellt wurde und die Ware ausdrücklich als mangelhaft verkauft wird. B-Ware muss also erkennbar mangelhaft sein. Ansonsten gilt, dass jede Abweichung von einer vereinbarten oder für die gewöhnliche Verwendung erforderlichen Beschaffenheit einen Sachmangel darstellt.
                          Ich glaub, das Schiff geht unter.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Opfer vom "Goldschmied"

                            Zitat von tastentom Beitrag anzeigen
                            Nur wenn der Mangel als Teil der Beschaffenheit auf der Messe festgestellt wurde und die Ware ausdrücklich als mangelhaft verkauft wird. B-Ware muss also erkennbar mangelhaft sein. Ansonsten gilt, dass jede Abweichung von einer vereinbarten oder für die gewöhnliche Verwendung erforderlichen Beschaffenheit einen Sachmangel darstellt.
                            Ok, dann gleich die richtige Frage dazu an den "Geschädigten":

                            Kaufvertrag o.ä. vorhanden?
                            Was steht genau drin?
                            Wenn solche Böller drin stehen wie "Messeware", "...vom Umtausch ausgeschlossen", "gebraucht", "Vorführmodel" oder sogar "keine Grantie weil...." kanns schwer werden sein Geld wieder zu bekommen.
                            Kommt eben auch drauf an wo man sein Servus drunter setzt.
                            Gruß von meinem kl. Sohn: Tragt eure Helme! Lesen!!! > http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=13092&p=298185&viewfull=1#post298185
                            *********************
                            Knaller des Monats :lol::
                            "Aus der Sicht der Schweizer ist der Asphalt der Strassen in Deutschland (zumindest Süddeutschland) sagen wir mal bescheiden."

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Opfer vom "Goldschmied"

                              Zitat von tastentom Beitrag anzeigen
                              Nur wenn der Mangel als Teil der Beschaffenheit auf der Messe festgestellt wurde und die Ware ausdrücklich als mangelhaft verkauft wird. B-Ware muss also erkennbar mangelhaft sein. Ansonsten gilt, dass jede Abweichung von einer vereinbarten oder für die gewöhnliche Verwendung erforderlichen Beschaffenheit einen Sachmangel darstellt.
                              So schauts aus, man unterscheidet grundsätzlich 3 Mängeltypen.

                              1. Offene Mängel
                              2. Geheime Mängel
                              3. Arglistig-verschwiegen Mängel

                              1. Sind Mängel die sofort auffallen (Bruch Lackplatzer etc etc.)
                              2. Geheime Mängel sind Mängel von denen man (weder Käufer noch Verkäufer) wussten das sie da sind, die sind sofort zu melden wenn sie auftreten.
                              3. das letzte ist eh klar, er wusste es hat aber nix gesagt.

                              Sollte der Mangel geheim sein kann man nix machen, wie schon geschrieben 6 Monate beweislast Verkäufer...... sonst umgekehrt. Wenn der Mangel aber arglistig Verschwiegen war dann hat er dafür voll aufzukommen. Wenn du also von ihm nicht ausdrücklich zu hören bekommen hast "Junge pass auf XY ist da etwas angeschlagen, das könnte Probleme geben" dann kannst du dich ganz normal auf die Gewährleistung beziehen. Und keine noch so tolle Klausel kann dir deine Vertraglichen Rechte entziehen. (bei normal gekaufter Ware ohne Kommissionsverkauf oder ähnlichem)

                              Also lass dich nicht stressen und beharre auf deinem Recht. Er muss dir erstmal nachweisen das DU das Deck kaputt gemacht hast und zwar durch nicht sachgerechte Handhabung.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X