Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Achse für welches Board?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Achse für welches Board?

    Hey,

    ich will mir ein paar Decks selber bauen und dann die passenden Trucks dazu kaufen.
    Ich dachte an ein Slalomboard und ein so ein ganz langes (ihr wisst schon was ich meine, so ein Teil wo man dann nach vorne und hinten laufen kann, Beine über kreuz, ... - schaut aus wie Tanzen auf einem Longboard) (wie heißt dieser Typ Board eigentlich?).
    Und auf jeden Fall von ein Carveteil das an beiden Enden wo die Achsen angeschraubt werden viel schmäler ist (wie nennt man das?)
    _____________
    __( )__
    (__ __)
    (_____________)

    hier mal skizziert!


    Jetzt werde ich wohl drei verschiedene Achsen benötigen. Okay, es gibt Achsen die heißen "Slalomachsen" und "Carveachsen". Meine Frage ist aber allgemeiner. Gibt es eine Faustregel die besagt wenn du soundso viel wiegst dann eine breiter Achse, oder hängt das mit der Breite des Decks zusammen, oder wie ist das? Wie entscheide ich mich für die richtige Breite und was gibt es sonst noch für unterschiede?

    Sorry, falls das Thema schon mal besprochen wurde. Dann verlinkt mich einfach.

    Merci.

  • #2
    Skizze hat nicht ganz so funktioniert!
    Macht euch nur lustig :-)

    gr.

    Kommentar


    • #3
      Die "Skizze" ist geil :D editiers doch einfach weg und mach di ram besten n paar shape entwürfe mit inkcape oder ähnlich.
      Das Brett zum Tanzen wird logischerweise "Dancer" genannt kiff
      Das andere Brett hat wohl "Cutouts" wenn ich dich richtig verstanden habe.
      Als Faustregel kann man sagen dass Achsen+Rollen etwa gleich breit wie das Deck sein sollte.
      Dann gibts noch ein paar Eigenschaften von schmaleren und breiteren Achsen, such einfach mal danach da findest garantiert was.
      Mit Gewicht hats eigentlich nichts zu tun.

      Kommentar


      • #4
        beim gewicht spielt die achse selber keine rolle sondern eher die bushings. also die härte.
        breite sollte sich nach der breite des decks richten.

        also konkret

        für das slalom sind die tracker RTx/s gut.

        für den carver randal, paris, gullwing charger. breite je nach deck so 180 oder 150er.
        dancer reichen randal völlig aus. natürlich läuft es mit den andreren carver achsen. eher in 180er ausführung
        Zuletzt geändert von chaoty; 16.08.2009, 13:37.
        (Ich bin auch ein Zottel)

        Kommentar

        Lädt...
        X