Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein Dervish ist ziemlich laut...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mein Dervish ist ziemlich laut...

    Hallo,

    hat irgendwer auch dieses Problem? Mein Dervish ist ziemlich laut und klingt wie ein Skateboard... die Boards meiner Freunde sind, vom Geräuschepegel her, das totale Gegenteil.

    Ich habe es schon mit nachziehen der Muttern an den Rollen probiert, denn ich habe das Gefühl, dass es irgendwo aus Richtung Achsenende/Rollen kommt. Aber ziehe ich sie nur einen Millimeter fester, rollen sie spürbar schlechter.

    Mein Setup:

    Loaded Dervish Deck Flex 2
    Randal 2 180
    Orangatang Durian


    Komisch....

    Hat irgendjemand eine Idee? Denn es nervt schon ziemlich, find ich.

  • #2
    vllt, weil es gedroppt ist? du brüchtest quasi shockpads zwischen mutter und brett....
    Ehrlichkeit statt schmackhafter Augenwischerei.

    Kommentar


    • #3
      Was für ein Geräusch ist es denn? Klackern? Quietschen?

      Hm, die Durians haben 83A, die sind schon lauter, weil härter, als weichere Rollen. Was aber nicht sooo viel ausmacht. DonLleonn emphielt hier schon die Shockpads welche Vibrationen rausnehmen, sonst wirkt dein Brett als Resonanzkörper.

      Quietschen: Warscheinlich Pivot im Pivorcup, hier kann man mit Seife, Graphit oder Silikonfett helfen!

      Klackern:
      a) Spacer sind zu klein oder haben sich mit der Zeit verformt. Gegen neue austauschen!
      b) Du hattest garkeine Spacer drin und die Lager sind kaputt..hier heißt es dann, Neue Lager und SPACER! Könnte man verbinden mit den Sunrise Lagern.

      Wieso und warum Spacer? was tun die, was machen die? HIER klicken und erfahren!

      BTW: Wenn sich die Rollen beim anschubsten nicht gut drehen, aber sonst alles stimmt, dann ist das durchaus NORMAL! Vorallem gefettete Lager können ohne Last ihre Leisutng nicht zeigen...die halten halt einfach an nach kurzer Zeit. Das sagt nichts aus!
      Zuletzt geändert von werwolf; 07.09.2009, 23:56.
      Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

      Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

      In Flames We Trust \m/
      Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

      Kommentar


      • #4
        Wenn es wie ein Skateboard klingt, meinst du bestimmt das Rasseln. Und das Rasseln kommt von kaputten Kugellagern.

        Wie gehen Kugellager kaputt?
        Zum Beispiel durch fehlende Spacer. Die Außenringe eines Kugellagers werden durch den Rollenkern auf Abstand gehalten. Bei den Innenringen muss dies eine Distanzhülse, der sogenannte Spacer, erledigen. Wenn man keinen Spacer hat, setzt man die Kugellager beim Festschrauben der Rollen unter Spannung und dann dauert es nicht lang und die Lager sind kaputt.
        Möglich sind zum Beispiel aber auch zu kleine Spacer. Es gibt Rollenkerne mit 8mm Breite und welche mit 10mm Breite. Wer 8mm in Abec11 Rollen baut z.B. hätte sie sich gleich sparen können.

        Das "Andrehen der Rollen von Hand" sagt übrigens nichts über die Rolleigenschaften von Lagern aus. Erst unter Belastung zeigen sie was sie wirklich können.

        Wenn du passende Spacer hast, liegt das Problem vllt. doch woanders? Ich nehme aber an, du hast dein Setup noch nicht so lange, dass du die erste Runde Lager zerfahren hast, oder?

        Gruss

        Kommentar


        • #5
          So, schon wieder grüße von meiner Freundin (die Pfeife hat ihr Passwort vergessen),

          mögliche Ursachen die uns spontan einfallen:

          - Mache zwischen Brett und Achsen ein Stück Fahrradschlauch, bei meinem Fat´n´flat hats was gebracht.
          - Spacer: Manchmal sind die minimal zu klein, dann klepperts entweder oder die Rolle läuft schwer wenn du sie fest anziehst. Probier mal Spacer aus Stahl, hat bei mir Wunder gewirkt, die Aludinger sind Müll.
          - Bist du extrem leicht oder die Rollen deiner Kumpels sehr weich? Du fährst ja 83a...
          - Das Derwish hat sich bei mir auch wie ein Resonanzkörper angefühlt als ichs gefahren bin, vielleicht weils recht dünn ist!? Da wissen andere aber wesentlich besser bescheid...

          Hier am örtlichen Schreibtisch wird grad auf die Spacer gewettet.

          Kommentar


          • #6
            Wow... ne Menge vieler Antworten. Vielen Dank dafür :sensationell:

            Also... zwischen Achse (oben) und Deck (oben) ist so ein Gummi-Teil... keine Ahnung, wie man das nennt. Siehe Foto!

            Das Board ist komplett neu... ich gehe davon aus, dass die Kugellager also dementsprechend top sind.

            Und zum eigentlichen Geräusch... es ist ein rattern. Ich würde mal spontan darauf tippen, dass das daran liegt, dass die Rollen Spielraum haben (nur minimal)... aber so soll es doch auch sein?!

            EDIT: Mit "neu" meine ich: Eine 10km Tour und heute 3h durchweg Tricks geübt...

            EDIT 2: @werwolf: die Links führen zur selben Seite ;-) -> LongboardWiki hats mir erklärt ;-)

            EDIT 3: Ja, ich bin sehr leicht (49kg) - aber es klingt auch bei meinen Leuten nicht weniger leise
            Angehängte Dateien
            Zuletzt geändert von firestar; 07.09.2009, 23:58.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von firestar Beitrag anzeigen
              Also... zwischen Achse (oben) und Deck (oben) ist so ein Gummi-Teil... keine Ahnung, wie man das nennt. Siehe Foto!
              Nennt sich Shockpad!


              Zitat von firestar Beitrag anzeigen
              Das Board ist komplett neu... ich gehe davon aus, dass die Kugellager also dementsprechend top sind.
              Das kann schnell nicht mehr der Fall sein, wenn keine Spacer drin sind! Schraub mal eine Rolle ab und schau ob zwischen den Lagern ein Röhrchen rumrutsch!


              [QUOTE=firestar;115900]Und zum eigentlichen Geräusch... es ist ein rattern. Ich würde mal spontan darauf tippen, dass das daran liegt, dass die Rollen Spielraum haben (nur minimal)... aber so soll es doch auch sein?!
              Nein, soll es nicht! Spacer sind dazu gedacht, dass man die Rollen fest ranschrauben kann. Erklärung siehe link im Post oben, welcher eben noch falsch war... ;)

              Zitat von firestar Beitrag anzeigen
              EDIT 2: @werwolf: die Links führen zur selben Seite ;-) -> LongboardWiki hats mir erklärt ;-)
              Sorry, ist behoben, ruhig nochmal schauen, lohnt :D


              Na, bin ich mal nicht so... H I E R ist der Link nochmal ;)
              Zuletzt geändert von werwolf; 08.09.2009, 00:02.
              Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

              Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

              In Flames We Trust \m/
              Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

              Kommentar


              • #8
                So... also Spacer sind drin. Ich habe die Rollen einfach mal handfest angezogen. Leider ist unsere Küche nur 6m lang... kann also nicht genau sagen, ob sich etwas in Geschwindigkeit/Ausrollen geändert bzw. verschlechtert hat. Das werde ich morgen testen. Aber auf alle Fälle gibts kein Rattern mehr :git:

                Danke für eure Mühe. Ich melde mich nochmal.

                Kommentar


                • #9
                  du musst die rollen bombenfest schrauben und sie dann drehen. wenn die dann immer noch frei drehen, passen die spacer...meistens passen die aber nur so halbwegs. dann musst du die mutter mm-weise losschrauben, bis sie frei rollen...das kann bei 4 gleichen rollen und spacern bei schon unterschiedlich sein, da die fertigungstoleranzen dann doch nicht so dolle sind, wie man es sich wünscht. das kann sich aber auch ändern, wenn man die kugellager rausnimmt und wieder reinpackt...nur gott weiß wieso. ich tippe aber darauf, daß deine freunde weichere rollen haben. was hast du unterseite-brett genommen, um den druck der 8 muttern zu verteilen? große, dicke unterlegscheiben? falls ja, ok (u-scheiben mit der abgerundeten seite zum brett, findet das brett netter). und gut festschrauben, nicht nur handwarm, meine meinung. du wiegst wenig, aber trotzdem wichtig.
                  http://foodonmydog.com/

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von haengehose Beitrag anzeigen
                    was hast du unterseite-brett genommen, um den druck der 8 muttern zu verteilen? große, dicke unterlegscheiben? falls ja, ok (u-scheiben mit der abgerundeten seite zum brett, findet das brett netter). und gut festschrauben, nicht nur handwarm, meine meinung. du wiegst wenig, aber trotzdem wichtig.
                    Ich habe gar nichts genommen, ich habe das Board so komplett gekauft...

                    EDIT: Ich geh es gleich mal testen.
                    Zuletzt geändert von firestar; 08.09.2009, 10:44.

                    Kommentar


                    • #11
                      dann unterlegscheiben drunter, falls keine dran sind. is auf jeden fall besser mit.
                      Ehrlichkeit statt schmackhafter Augenwischerei.

                      Kommentar


                      • #12
                        So... war bis eben rollern... also Unterlegscheiben sind net drauf, das hole ich die Woche nach. Ansonsten konnte ich keine Veränderungen im Fahrverhalten feststellen. Dafür rattert es nicht mehr. Lag also tatsächlich nur daran, dass die Rollen zu viel Spiel hatten. :klatsch:

                        P.s.: Muss ich bei den Unterlegscheiben auf etwas besonderes achten? Nee oder?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von firestar Beitrag anzeigen
                          P.s.: Muss ich bei den Unterlegscheiben auf etwas besonderes achten? Nee oder?
                          Nur darauf, dass sie von der Größe Passen *g* Größe M5 geht gut.

                          Und da des Problem nu gelöst ist... rollen rollen rollen! :klatsch:
                          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                          In Flames We Trust \m/
                          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            Unterlegscheiben für M5 haben 'nen Innendurchmesser von 5,3mm, unter M5 findste bei Unterlegscheiben nicht allzuviel...;o)
                            Dieser Beitrag endet hier.

                            Möchten Sie:

                            [] einen eigenen Beitrag verfassen?
                            [] weiterlesen?
                            [] etwas völlig Anderes tun?

                            (Zutreffendes bitte mit Edding ankreuzen.)
                            __________________________________________
                            Verkaufe:

                            Kommentar


                            • #15
                              Da die Teile ja aus Blech gestanzt werden gibt es normalerweise eine Seite
                              mit runden Kanten (die Seite, die beim Stanzen oben war)
                              und eine mit scharfkantigen.
                              Würde die runden Kanten zum Deck hin zeigen lassen,
                              dann haben die Scheiben so gut wie keine Chance, sich ins Deck zu fressen.

                              Gruß,
                              chris
                              ferd tiga vogl :P

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X