Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fyre Trucks

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fyre Trucks

    Heho

    Scheinbar sollen die Fyretrucks jetzt auch für die Normalsterblichen zugänglich sein. Vielleicht ist es ja für jemand mit dickem Geldbeutel interessant :hoho:. Was haltet ihr so von den Achsen?

    Zitat von silverfishlongboarding.com / Chris Chaput

    I'll write more later about the Fyre Trucks, Centrax Wheels, and the various urethanes that we have, but below is a bit about Fyre Trucks:



    Fyre Trucks - Two 30 degree plates and a 20 on the right. These actually went to Scoot, one of 4 guys on the planet who have them ...

    Many "precision" trucks have two spherical bearings - one in the baseplate's pivot cup and one in the hanger between the bushing seats. A Fyre Truck has one toward the pivot cup and one on the other side of the axle. I changed the orientation of the spherical bearing in the pivot cup area so that it is parallel (instead of perpendicular) to the other. There is no spherical bearing between the bushings which allows for better bushing seats on the hanger and nice TALL bushings. The two spherical bearings are further apart than other trucks which provides more precise steering and less twisting or slop. The kingpin is free to slide up out of the baseplate when tightening the truck. It has a ledge in the middle that supports the bottom cup washer. The two 1/2" locknuts on the pivot pins hold the entire assembly in place. With the locknuts removed, the hanger and kingpin and bushings all come off as one unit and the bushing tension is preserved.

    Most all trucks are like a lever in that the hanger hinges in the pivot cup and puts a load on the bottom bushing. The bottom bushing therefore has to do double-duty. It has to take the load (weight) of the rider and it also has to serve as a fulcrum (pivot point) on which the hanger teeter-totters back and forth. You are literally forced to use a relatively hard and/or barrel shaped bushing on the bottom so that it doesn’t get squashed. It is both a part of the steering (pivot) system AND a part of the resistance (compression) system. What makes a Fyre Truck unique is that it isolates the two systems. The steering system is independent of the compression system. The pivot pins and pivot bearings take the load of the rider. None of the load is on the bottom bushing. Because our bushings aren’t load bearing, you are free to use top and bottom bushings that are as hard or as soft as you like. You can use different shapes and sizes, use various types of cup washers, and totally dial in your ride. Taller bushings allow for a greater range of motion meaning that these trucks continue to steer when most others would stop turning and lift your outside wheels during a turn. Other trucks get squirrelly or get the wobs when you hit a rough patch of pavement because they load, unload, and reload the weight of the rider on the bottom bushing. The Fyre Trucks act more like a suspension system. When you hit a rough patch, they barely even sketch and go right back on track. It’s a pretty amazing feeling - one that breeds confidence at speed.


    Other interesting factoids:
    • You can take the locknut entirely off of the kingpin and also remove the top bushing and still ride the truck around. It will use only the bottom bushing with no preload on it.
    • Hanger swaps are quick and easy and preserve the bushings settings.
    • If you use different bushings top and bottom it will feel like an “average” of the two durometers.
    • They can do 70.23 mph and not kill the rider.
    • 100 of them are going on sale later this week.

    The first 100 hangers we've done are 6.25", 6.75", and 7.25" in width (159mm, 171mm, and 184mm) and the first 100 baseplates have 10, 20, 30, 40, and 50 degrees of steering.

    Saving Money
    You can set up different decks with different baseplates and easily swap out your one-and-only set of hangers and wheels. The extra baseplates aren't all that much money by comparison.

    Imagine that I have 1 short speedboard and 2 long speedboards, all of which have flat (horizontal) mounting surfaces. I could have the following 3 choices with only two hangers:

    Front / Rear / Wheelbase
    40 degree / 10 degree / 33" WB
    40 degree / 10 degree / 36" WB
    50 degree / 20 degree / 36" WB
    Each of these would ride differently. The idea is to have a lot of options and to SAVE money, not to buy a lot of hangers ...

    Money Money Money Money
    I won't bore you with all of the details of what it costs to put these babies together but it has to be more expensive than just about anything currently out on the market. I'm sure that people with no clue will bitch and moan about the price of anything that is expensive to produce, but I think that all things considered, $200.00 USD per truck is a screaming deal.

    So that's what I'll commit to for now. $200 a truck. If we learn how to source free titanium for axles, free machine time from the CNC gurus, free spherical bearings, etc, the price could drop. Or I'll come to my senses and realize that we are selling Ferraris for the price of a Chevy and try to make some of my money back. I've spent tens of thousand of dollars on machined trucks and to date I've sold one set for about my cost. I welcome any conspiracy theorists out there who think that I'm making any money off of this to preform a thorough reality check before whining about the price. You can choose from a wide variety of tall Reflex bushings and stainless steel cup washers.
    These truck preform like no other. They aren't just different for the sake of being different. They are superior to anything else that I have ever tried. They have already won the North American Championship at Vernon, two World Cup races including the fastest on the planet, and will be taking a stab at the World Championship in Oz soon. But don't take my word for it. Wait until more and more people have chimed in after trying them. I KNOW that people will dig them because I've been skating for over 35 years and nothing has preformed as well for me.
    Zuletzt geändert von _JD_; 03.11.2009, 19:02.

  • #2
    Starket Dingen! Gefällt mir sehr gut.
    Der Hanger als komplette CNC-Variante ohne Schweißnähte wäre mir noch einen Hauch lieber, aber die sehen ja ganz ordentlich aus. ;)

    Allerdings frage ich mich, ob die beiden sphärischen Lager so in ihrer Vorzugsrichtung belastet werden.


    Ist auf jeden Fall schön zu sehen, dass jemand mal nicht n Randal-Prinzip aufmotzt, sondern sich ernsthaft Gedanken macht, das Design von Grund auf zu ändern.

    Kommentar


    • #3
      prima. endlich mal ein system, wo die rueckstellkraft von der auflast entkoppelt ist. das gibts sonst nur bei originals und seismics. wie man aber nun das untere bushing per schraube komprimiert, wenn der hanger tatsachlich nicht "draufsacken" kann, kapier ich nicht ganz.
      dabei entsteht automatisch das problem, dass die daempfungswirkung des bottom bushing wegfaellt. deshalb ist diese lagerung so schlau, weil sie kaum schlaege in die laufflaechen der sphaerischen lager einbringt. ich frag mich nur wie sich das anfuehlt bei unebenheiten, ob das nicht zulasten des grips geht, wenns mal rattert.
      ausserdem kapier ich nicht, warum die achse nicht auch gleich offset gebaut wurde, also warum die radachse nicht die hanger-kippachse schneidet.
      und dann wuesst ich gern was das ding wiegt.
      OLSON & HEKMATI
      asphaltinstrumente

      Kommentar


      • #4
        glaub weniger das es der achse was ausmacht wenns mal ruppig wird vom belag. der mischo fährt die achse jetzt schon die zweite saison und in england auf der miesen zielgeraden hat er alle versemmelt ohne probleme, wo andere heftige abflüge hatten.
        das mit der achse (offset) ist auch schnell erklärt, sieht man eigendlich schon auf den bildern. ist mmn aus stabilitätsgründen und gewichtsersparnis, sonst wäre ja viel mehr matereial notwendig wenn man den achsstift teilt damit das ding nicht verbiegt oder bricht.
        zum preis: die leute werdens trotzdem kaufen!

        Kommentar


        • #5
          ok, klaro.
          den achsstift muesste man ja nicht teilen, nur 1cm runter setzten, in die linie zwischen den beiden pivots - dann waere der hebelarm = 0, auch wenn er am kingpin vorbeizischt. ich glaub aber das ist ein fertigungstechnisches problem.
          und der mischo - der versemmelt eh alle ;) ... und ich meinte auch eher in der kurve, weil man halt bei weniger daemfung auch weniger haftung hat, frag mich obs einen dann versetzt. aber das muss man wohl einfach ausprobieren. das projekt gitbs ja schon seint jahren, und das ist jetzt sicherlich relativ ausgereift.
          wofuer ist das kleine loch in der base - ist da ne madenschraube drin?
          Zuletzt geändert von HEKMATI; 04.11.2009, 12:29.
          OLSON & HEKMATI
          asphaltinstrumente

          Kommentar


          • #6
            Zitat von HEKMATI Beitrag anzeigen
            prima. endlich mal ein system, wo die rueckstellkraft von der auflast entkoppelt ist. das gibts sonst nur bei originals und seismics. wie man aber nun das untere bushing per schraube komprimiert, wenn der hanger tatsachlich nicht "draufsacken" kann, kapier ich nicht ganz.
            dabei entsteht automatisch das problem, dass die daempfungswirkung des bottom bushing wegfaellt. deshalb ist diese lagerung so schlau, weil sie kaum schlaege in die laufflaechen der sphaerischen lager einbringt.
            Ich habs so verstanden dass der Kingpin nen Schaft hat auf dem der untere Washer aufliegt. Wenn man den KP dann anzieht kommt der aus der Baseplate rausgerutscht. Allerdings müsste da dann ne Lücke entstehen wenn man zB n Kiro Barrel reinmacht :thinking:.
            Und ich dachte eigentlich dass die Lager auch auf nem Schaft liegen und da die ganze Kraft draufkommt oder nicht?

            Kommentar


            • #7
              Die Madenschraube verhindert, dass sich der Kingpin mitdreht. Man kann auch ungleich große Bushings fahren. Und ich glaube auch, dass die sphärischen Lager das nicht lange mitmachen. Wir haben welche im Hanger und die sind ja noch zusätzlich durch den Bottom-Bushing gedämpft, sind aber nichtsdestotrotz nach 1 Monat rumgeschepper auf Berliner Pflaster ein bisschen ausgeschlagen.
              ..officially hates harmony..

              Kommentar


              • #8
                da könnte es sein, dass man ne lösung benötigt. aber mir schwebt da was im kopf rum. es hat was mit fahrradschlauch zu tun....
                Ehrlichkeit statt schmackhafter Augenwischerei.

                Kommentar


                • #9
                  Du hast das Lager aber im Hanger und da entsteht Druck (und zwar nur auf diesem einen Lager). Bei den Fyre Trucks gibt es kein Lager im Hanger sondern zwei parallele Lager in den beiden Aufhängungen. Die Last wird demnach verteilt.

                  Kommentar


                  • #10
                    1 Johannes 4,10

                    Kommentar


                    • #11
                      1 Monat rumgeschepper auf Berliner Pflaster ein bisschen ausgeschlagen.
                      gelagerte achsen sind immer race material. wer mit denen durch die stadt fährt ist selber schuld. :wallbash:
                      # Wer schnell fahren will, darf nur wenig lenken.
                      # Wer wenig lenken will, muss früh anfangen

                      Kommentar


                      • #12
                        Von wegen gelagerte Achsen im alltäglichen Betrieb:

                        Wenn´s nur die Lager sind, die mit der Zeit leiden
                        und dann immer etwa beim Einbau frischer Bushings mit getauscht werden müssen
                        wäre das ja an sich nicht so wild, die Welt kosten die Teile ja dann auch nicht.

                        Aber spricht da noch was anderes dagegen ?
                        Denn fahr-technisch macht sich so´n Lager ja schon positiv bemerkbar,
                        egal ob beim Racen oder Brötchen holen.

                        Sry, mir ist schon klar, das die Frage OT ist,
                        brannte mir jetzt aber dann doch unter den Fingernägeln.

                        Gruß,
                        chris
                        ferd tiga vogl :P

                        Kommentar


                        • #13
                          Auch wenn die Achse total scheisse sein sollte, hat der Typ alleine für diese Beschreibung nen Preis verdient:D

                          Hört sich auf jeden Fall sehr interessant & überzeugend an.

                          Was sie tatsächlich taugen werden die Testberichte zeigen.

                          &natürlich nochmal nen Preis dafür, dass endlich mal wieder einer Innovation zeigt. Bisschen Lager da, bisschen tiefe hier & bisschen Pogo kopieren kann jeder mit dem nötigen Willen. Was der hier zeigt ist von mir aus gesehen wirklich lobenswert!
                          Zuletzt geändert von beatfried; 04.11.2009, 20:11.
                          Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

                          "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

                          Kommentar


                          • #14
                            "der Typ" ist ja auch nicht irgendwer. also wenn einer nen ruf zu verlieren hat...
                            OLSON & HEKMATI
                            asphaltinstrumente

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von HEKMATI Beitrag anzeigen
                              "der Typ" ist ja auch nicht irgendwer. also wenn einer nen ruf zu verlieren hat...
                              Außerdem ist die Idee zur Fyre Truck ja auch schon Jahre alt...die ersten Entwürfe von ihm gabs schon vor Jahren...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X