Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

New Bears!?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • olgi
    antwortet
    Zitat von beatfried Beitrag anzeigen
    Er schreibt doch "Bunny"-Baseplate.

    Und wo hast du die Achse her olgi?
    Kann man die bei euch schon kaufen?
    Hatte was von Schmetterling gelesen... egal. Für mich ist es ein Bunny. (Wefunk schrieb: yup, 840er hab ich hier, 852 gibt es auch.
    - sehr sehr leicht die achse. baseplate brutal abgespeckt. ist optisch jetzt son schmetterling. )

    Nein, ich habe die nicht. ich habe das mit den Bushings auf das Vorgängermodell bezogen (Shape, Farbe, weich... kann natürlich sein, dass es dennoch andere sind).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    aber ganz ehrlich - ist doch egal wie das jetzt mathematisch ist - das gute daran, es funktioniert super!
    bei der grizzly hast mit flippen 2 unterschiedliche achsen die spass machen!
    die bushings sind pumpkins und die neon grünen sind die weichesten - hack ist sie in 200er crails am schnellen gefahren (knapp über 100km/h), aber er steht halt auf weiche bushing setups.
    habe die grizzly 852 mit grünen pumpkins jetzt am wasser und das macht richtig SPASS - gefällt mir besser als die charger, die vorher drauf war (sind auch noch auf wendig gekeilt - vorne 9°, hinten 5°)

    Einen Kommentar schreiben:


  • traktor34
    antwortet
    Wenn man die dropthrough fährt, erreicht man ein ganz neues Klientel, nämlich die *Playboy-Bling-Bling-Billig-Pseudo-Diamant Ohrring-Kette-was-auch-immer Kiddies* Da iss dann ja nen cooler Bunny drauf!" :)

    Oh mein Gott!

    Einen Kommentar schreiben:


  • beatfried
    antwortet
    Er schreibt doch "Bunny"-Baseplate.

    Und wo hast du die Achse her olgi?
    Kann man die bei euch schon kaufen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • olgi
    antwortet
    Hey Alex, wir sehen die Dinge irgendwie anders...

    Die Baseplate sieht für Dich aus wie ein Schmetterling. Mein erster Eindruck war: Geil, schaut aus wie ein Bunny!

    Die Bushings waren auch schon in der letzte Version drin.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wefunk
    antwortet
    danke! die drehachse kann sich bei einer reverse-kingpin achse nicht ändern, wenn der pivot gewinkelt wäre kann er (geflipped) nicht mehr frei im cup drehen.
    durch die änderung des rake ändert sich aber auch die höhe des achsstiftes und vor-/nachlauf was die achse dann wendiger/träger werden lässt, wenn das gewicht oberhalb des drehpunktes steht oder hängt.

    die bushings sind eigene (keine venoms) und sehr sehr weich (ohne dass ich ne shore angabe hätte). Bestimmt "pumpig" in der stadt, aber (zumindest für mich) nix für berg-ab.
    ich kann aber nicht sagen, dass das jetzt die bushings sind, die auch mitgeliefert werden.

    die achse ist natürlich auch aus alu (-feinguss). nach dem guss wird entlang der stahlachse die (alu-) hanger-schulter plan gedreht, was einen exakteren sitz des lagers und somit (durch gleichmäßige seitl. druckverhältnisse aufs lager) ein frei (schnell) laufendes lager ermöglicht. bringt IMO mehr als teure lager.


    ja, die funkster gussachse kommt. (aus dem gleichen werk, aus gleichem material, mit gleichem hochqualitativen achsstift). das ist aber nun mal nicht so, dass mal eben ne CAD zeichnung gemacht und dann am nächsten tag ne 8000 euro (und das ist noch günstig) gussform vorliegt. der stahl für die form wird aus Japan bestellt. die achse ist aber in der mache und ich geh z.zt. davon aus, mitte mai die ersten exemplare hier zu haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Seegurke
    antwortet
    Zitat von tiki-alex Beitrag anzeigen
    nein bei der alten grizzly ist der pivot in einem 5° winkel am hanger.
    Nicht für Ungut, Alex... AAAABER (das musste ja jetzt kommen, oder? ;) )
    Das ist doch physikalisch garnicht möglich, durch Veränderungen am Hanger den Winkel zu ändern.
    Das ist alles dann ein rumgespiele mit Passgenauigkeiten im Pivotcup.
    Um den Winkel wirklich zu ändern, muss man den unteren Bushinghalter an der Baseplate niedriger machen UND den Pivotcup anch unten drehen (oder beides umgekehrt für wendiger). Wenn man das nicht macht (und es gibt keine sich selbst morphende Achse, bis auf die Core, nur die morpht dann nicht mehr zurück. ;) ), steckt der Pivot etwas ungenauer im Cup bei Flippen. Genau das verhindert die Bear, weil grad wegen des Bushingseats der WInkel, mit dem der Pivot da drin steckt, sich NICHT verändert. Seht doch das Flipfoto genau an. Hanger nicht im Pivot verkantet, egal wie rum.
    Der Vorteil: Die Bear wird weniger schwammig als andere Achsen beim Flippen, aber wirklich groß was anderes als andere Achsen tut sie nicht.

    (Nur, um dem Hack-Zitat mal Gewicht zu verleihen: Das ist vom Herrn Läng.)

    Trotzdem: Konsequent verbesserte Achse.
    Leichter, schön gefällt mir die integrierte untere Bushinghalterung, der Bushingseat sieht ordentlich aus (mit den Kingpin-Ovalen an der Seite).
    Wenn die Achse jetzt noch gut über den Kingpin passt... ;)

    2 Fragen:
    Kann mir einer was zu den grünen Pumpkin-Bushigns sagen? Sind das Venoms? Können die was? Welcher Duro?

    Steinigt mich, sind Achsen nicht normalerweise aus Alu? Weiß ja nicht, ob das stabiler ist als Stahl, bei diesem abgedrehten Achsstift. Hätte da Schiss.

    P.S.: Was ist eigentlich aus der 100er Funkster-Gussachse geworden?
    Zuletzt geändert von Seegurke; 12.04.2010, 06:43.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chaoty
    antwortet
    Oo gehirnknoten!

    Zitat von tiki-alex Beitrag anzeigen
    nein bei der alten grizzly ist der pivot in einem 5° winkel am hanger.
    was bedeutet was jetzt?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    nein bei der alten grizzly ist der pivot in einem 5° winkel am hanger.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bigfoot
    antwortet
    Ich habe mal den Text von Hacks Seite zu den alten Achsen kopiert:
    Der Rake (Offset) des Hangers verändert die Gesamtgeometrie um gefühlte 5° in die eine oder in die andere Richtung, was allerdings durch die gleichbleibende Drehachse nicht exakt das gleiche ist wie eine enstsprechende Baseplate mit einem Hanger ohne Rake. Kapiert? Keinen Kopf machen, wenn nicht. Die Achse ist flexibel und verlässlich und darauf kommt es an.

    Mir reicht das.

    Einen Kommentar schreiben:


  • willquon
    antwortet
    Bei den alten Bears ändert sich aber der Winkel, wenn man den Hanger flippt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wefunk
    antwortet
    Kopf hoch
    Zitat von chaoty Beitrag anzeigen
    ist bei der neuen der pivot auch mit einem winkel versehn das sich der winkel "wirklich" ändert und nicht nur der vor- nachlauf?
    "pivot mit winkel versehen" ... alles klar. Kopf hoch
    "sich der winkel "wirklich" ändert" ... ist mechanisch und physikalisch gar nich möglich.
    der lenkwinkel (einschlag) bleibt immer gleich.



    neh leute, nich noch wiegen heute abend. muss auch mal gut sein. ist ja nicht mein produkt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Der Kern
    antwortet
    Alter Bear war geil als Drop Achse, wird die neue wohl auch sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lulularzon
    antwortet
    "bunny" baseplate
    sehr geil! :tot:

    Lässt sich die Bear gut dropthrough fahren? Wie sah das mit der Alten aus, hast du es schon mit der Neuen probiert?

    Kannst du uns ein genaus Gewicht nennen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • chaoty
    antwortet
    ist bei der neuen der pivot auch mit einem winkel versehn das sich der winkel "wirklich" ändert und nicht nur der vor- nachlauf?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X