Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SwellTech SurfSkate

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SwellTech SurfSkate

    hey Leute,

    jetz hab ich mich hier extra frisch angemeldet und nun scheint's fast so, als wär hier tote Hose...
    Das es aber auch noch Neuigkeiten bzw. immer wieder tolle Alternativen zu entdecken gibt, hab ich eben durch Zufall gesehen.
    Kennt denn jemand diese SwellTech SurfSkate Achse ?

    surfskate-swell-tech-truck.jpg



    Schaut jedenfalls sehr interessant aus,...
    auf der Page gibt es die Achsen aber wohl nicht einzeln zu kaufen, sondern nur mit den Komplett-Boards...
    und is wohl eher was für's trixen und Surf-Feeling statt so richtig Strecke zu pumpen...

    Bin mal auf eure Meinungen gespannt...
    (bzw. vielleicht kennt die Dinger ja schon jemand)

    Aja, auf deren Homepage gibts sogar noch zu jedem Board ne schöne 3D-Ansicht zum spielen und bewundern,...
    Zuletzt geändert von Redhouse; 07.08.2019, 09:48.

  • #2
    Not sure if curious User or Good Search Engine optimisation *Fry Meme*

    Sieht ganz nett aus, wobei es Achsen mit Federn immer mal wieder gab, sie sich aber nie wirklich durchgesetzt haben.
    Nachdem laut einer kurzen Google Suche kein Skateshop die Dinger führt, heißt das, dass sie bis jetzt (noch ) keinen Ruf in der Szene haben.
    Persönlich würde ich zu Carver oder Yow raten, das sind beides erprobte und durchgetestete Designs, wo die Kinderkrankheiten weitestgehend ausgetrieben sind.
    bei so neuem Zeug kaufst du halt tendenziell die Katze im Sack weil wenige vor dir geprobt haben ob sie was taugen.
    warte ein paar Jahre, wenn du dann noch was von denen hörst, taugen sie vmtl was.

    Kommentar


    • #3
      Das Forum ist ziemlich inaktiv. Das hat hauptsächlich 2 Gründe
      1. Foren sind Out. Das große Zeitalter der Foren ist tendenziell einfach um. Des weiteren ist der durch unge und Co ausgelöste Longboard Trend einfach um.
      ​​​​​2. Es ist in den ca 15 Jahren die es das Forum gibt (man korrigiere mich) einfach so langsam alles ausdiskutiert worden, was es zu diskutieren gibt.

      ein Hinweis/Tipp: Das Forum wird von Franky Summer, der in Berlin einen Longboard Shop betreibt, unterhalten. Das bedeutet für ihn finanzielle und auch große zeitliche Opfer (Updates, Bugfixing etc)
      aus Gründen der Fairness sind shoplinks daher im Forum untersagt. Bitte entferne den Link aus deinem Beitrag :)

      Kommentar


      • #4
        Hi triplef,

        danke für die schnelle Antwort und die tollen Infos.

        Zu deinem Punkt, dass neue Produkte nicht erprobt sind, kann ich gut nachvollziehen.
        Andererseits sollte man meiner Meinung nach auch die neuen Ideen im Auge behalten und ggf. testen, ob die was taugen.
        Wenn jeder immer nur das altbewährte nutzt, dann gibts eben kein Fortschritt,...

        Womit wir auch gleich bei deinem Punkt 2. wären. Ich glaube kaum, dass man alles ausdiskutieren kann. Es kommt ja immer wieder was neues dazu, Produkte entwickeln sich weiter (z.B. Paris V3, etc.) und die Anforderungen und Wünsche verändern sich auch stetig.
        Zudem is mir schon aufgefallen, dass man zwar viele Infos in Foren findet, aber oft nicht 100%ig das selbe Problem/Anliegen hat.
        Daher und um alles etwas lebendiger zu halten, sind natürlich neue Themen immer wieder gut.
        (Zudem bin ich oft zu faul, ewig nach dem passenden Thema zu suchen ;)

        Dein Punkt 1 kann ich aber sehr wohl nachvollziehen. Mittlerweile werden wohl nur noch direkt bestimmte Foren-Themen als Problemlösungen über die Google-Suche aufgerufen.

        PS: Den Link hab ich natürlich gleich wieder entfernt. Auch wenn es nur dafür gedacht war, die Achse mittels diesem tollen 3D-Modell visuell schön zu präsentieren. :)

        Kommentar


        • #5
          Ahoi! Swelltech sind schon arg gewöhnungsbedürftig. Ein Gradmesser, ob sich ein Produkt durchgesetzt hat oder nicht, ist allerdings nicht ob ein Shop die führt. Waterborne zum Beispiel räumt in der Szene grade richtig ab. Viele wollen die Teile haben, doch für einen Shop ist es nicht lukrativ. So etwas wie einen Einkaufspreis gibt es nicht. Und Swelltech... Hier mal meine Gedanken von unserer Webseite...
          Es war 2012 als ich das erste Mal auf dem Surftrainer von Swelltech stand. Es war auf der ISPO und viele versuchten sich an dem bereitgestellten Board, um dann der eigenen Gesundheit willen, den Test auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Die Achsen sind wohl der radikalste Surftrainer und als Alltagsboard leider gar nicht zu nutzbar. Während beinahe alle anderen Boards durch Pushen ins Rollen kommen oder eine leichte Pumpbewegung der Füße einen Vortrieb erhalten, wird das Swelltechboard dies mit einem Abwurf quittieren. Es ist ein deutlicher Unterschied zu anderen Surfskateboards fühlbar. Selbst eine YOW Achse mit der S4 kommt einem im direkten Vergleich stabil vor.
          Auf den Nullpunkt gebracht, wird der Hanger der Achse durch zwei kleine Federn, die links und rechts an der Achse verbaut sind. Allerdings reden wir hier nicht von Rebound. Mit anderen Worten: Ohne die nötige Surftechnik zu beherrschen dürfte man sich auf den Boards schwer tun. Suchst du also einen radikalen Surftrainer, dann hast du ihn hier gefunden. Was dich dann aber vor ein Problem stellt: Boards des Herstellers aus dem Sonnenstaat Florida sind aktuell in Deutschland leider kaum zu bekommen. Du kannst es über die portugiesische Webseite versuchen.


          Was das Forum betrifft: FB hat es gekillt. Das geht aber allen Foren so. Tragisch eigentlich. Denn bei Facebook rutschen sinnvolle Beiträge in Timeline weg. Dazu kommt natürlich, dass der Hype durch ist. Er wird wiederkommen... wie er immer wiederkommt. Wenn eine neue Generation von Fahrern heranwächst. Dazu müssen wohl aber erst die Gesichter einmal durchgetauscht werden und der ein oder andere alte Recke Newcomer heranzüchten.
          Unser Magazin ist auch ein wenig am durchsacken, doch wir machen weiter. Das Lustige ist, dass die vielen Kritiker unseres Mags den Sport gar nicht mehr betreiben. Am Ende haben wir sie alle überlebt :) und publizieren immer noch. Wenn auch unter anderem Namen.

          Aber es ist so schade, dass Firmen wie Root, Bareknuckle etc. einfach so sang und klanglos verschwunden sind.

          btw. Thx Franky für deine Arbeit hier.


          Kommentar


          • #6
            Hey, danke für den äußerst ausführlichen und aufschlussreichen Beitrag.
            Echt beeindruckend.
            Hab hier auch ne schöne Zusammenstellung verschiedener Surf-Achsen gefunden:

            http://surfskate-world.de/surfskate-world/

            Ich hoff der Link is OK und Forentauglich, da kein Shop-Link. :)
            Hat Franky eigentlich auch nen Online-Shop ?
            Und durch dich hab ich heut sogar über nen anderen Beitrag von diesen Curfboard-Achsen erfahren. Die sind ja sogar noch recht neu und nen nettes Münchner-Produkt.
            Die sind aber leider recht teuer. Klar, man muss die ganzen Entwicklungskosten usw. sehen und daher bestimmt vollkommen gerechtfertigt. Aber ob mir das als total Beginner wert is oder ob ich dann doch lieber zu ner einfachen Bennett greif, mal sehen. :)

            Und dass FB daran schuld is, dass es in Foren so viel ruhiger geworden is...
            weiß nicht so recht. Immerhin kommt es mir stark so vor, als würde auch FB immer weniger genutzt werden.
            Und immerhin gibts FB schon recht lang... weiß jetzt nicht, wann die Hochzeit von diesem Forum war und wann die Aktivität abgenommen hat...

            gibts denn eigentlich in Österreich auch so Messen oder is die ISPO "die Skate- & Longboard" Messe ?

            Kommentar


            • #7
              Als Anfänger, wenn du surfen und snowboarden kannst, sollte ein YOW-System prima passen.

              Wichtig zu beachten ist aber, dass diese boards überhaupt nicht für Speed gemacht sind. Die stabileren/langweiligeren setups mit (fast) vertical Kingpin sind da schon eher ein "brauchbarer" Kompromiss für Pumpen und Pushen.

              Ich suche gerade nach einem passenden Board für meine Liebste. Die konnte zwar am ersten Tag bereits mit meinem YOW-board im Pumptrack fahren (Snowboarderin, keine Longboarderfahrung!), findet aber, dass ihr dieses zu wackelig und instabil ist.
              Wir suchen daher was surfiges, das etwas stabiler ist als das YOW-System, UND wunderschön ausschaut.. :D


              Die Carbonboards von Waterborne sehen brutal geil aus, werden auch das Plus an Gewicht durch den surfadapter wettmachen und sind scheinbar unzerstörbar. (Obschon Carbon dafür bekannt ist, dass es spröde ist und bei Schlägen bersten kann, zwar nicht durch Biegen, aber eben beim Fallenlassen, oder so..)





              Wieso ist das Forum tot?
              Ich bin in verschiedensten Foren aktiv gewesen, früher. Fotografie, Computermodding, Snowboarden, Longboarden, Hifi, Akustik, etc.

              Alle diese Foren sind heute praktisch tot.

              Der Grund ist keineswegs Facebook, sondern schlicht der Wandel in den Leuten.
              "Unsere" Generation wurde "erwachsen" und hat sich neuen Hobbies zugewendet, Kinder bekommen, Arbeit, Eigenheim, Familie, etc. Zeit für stundenlanges Schreiben und Lesen in Foren wurde immer weniger.
              Als Lehrer sehe ich auch, wie sich Jugendliche verändern. Heute nimmt sich praktisch niemand mehr die Zeit, sich durch Foren zu lesen, sich anzumelden, Fragen zu stellen, etc.
              Wenn die Information nicht auf Knopfdruck (oder per Sprachbefehl) abrufbar ist, geben die meisten schon auf.

              Natürlich gibt es weiterhin "Spinner" wie uns, man schaue sich nur mal Reddit an.

              Reddit befasst sich aber mit ALLEM, sodass die Kids nur noch dieses eine Portal nutzen müssen, wenn sie wirklich Fragen stellen.



              Letztlich:
              99.9% der Leute fotografieren mit dem Handy, hören Musik über die Apple Tampons, kaufen sich ein Macbook (statt eines DIY-Computers), holen sich Skier und kaufen ein schönes Longboard, das beim Rumtragen gut aussieht. (ein Skateboard Trend ist wieder am aufkommen, aber auch der ist nur schwach, die meisten Jugendlichen verbringen tatsächlich viel zu viel Zit mit ihrem Smartphone)

              Dieses Sterben der Vielfalt, dass sich kaum mehr jemand nach Individualität sehnt, das hat auch mit dazu beigetragen, dass die Leute heute keine Foren mehr brauchen. Das was "alle" haben, wird schon gut sein.





              Ist schade, kann man aber wohl nix machen.

              Kommentar

              Lädt...
              X