Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pump Achsen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pump Achsen

    Hallo,
    Ich bin auf der Suche nach einer Achse mit der man gut pumpen kann.
    Dabei haben mir bis jetzt die Bennet 6.0 150 mm Trucks am besten gefallen..
    http://www.calstreets.com/site/image...nett_truck.jpg
    und die Bear 852:
    http://www.muirsurf.com/uploads/prod...awAndBlack.png

    Gibts ansonsten noch alternativen?
    Das Brett ist ca. 50-60 cm lang und gedroppt. Sollte eigentlich ein Brett für die Stadt werden.

    Danke für die Hilfe:hippy:

  • #2
    mal ganz davon abgsehen, dass meiner Meinung nach, pumpen was für mädchen und leute dies gern wären, ist, ist dein Brett so in etwa die zweit-schlechteste Wahl die du treffen kannst wenn du pumpen willst.

    genau so wie die bear 852. wird hier zumindest nie bzw. nicht oft erwähnt..

    such mal nach rts/x kombo hier im Forum.
    bennet wird auch öfters lobend erwähnt.
    Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

    "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

    Kommentar


    • #3
      gedroppt pumpen?...kannste abschreiben...da muss die achse drunter!...grizzlies fahr ich selber, super achsen, aber kaum was zum pumpen(auch wenn ich dafür echt nich der experte bin behaupte ich es gibt auf jeden fall besseres für diesen zweck...halt nich unbedingt reverse KP achsen nehmen hätt ich mal gesagt)

      Kommentar


      • #4
        Gedropt = lowrider oder drop thru??

        Beides aber zum Pumpen nicht toll. Dann noch 50-60cm, was bedeutet, dass Du kaum Standfläche hast, oder?

        Bennet oder die Tracker Combo. nicht die Bear.

        Kommentar


        • #5
          ein klassisches pumpsetup sieht so aus.
          vorne bennett 5.0, ordentlich gekeilt mit weichen bushings.
          hinten tracker rts 129mm (ordentlich gegengekeilt) oder randal 125 (entweder auf ner dh-baseplate oder auf 35° gegengekeilt) mit einigermaßen harten bushings.
          das brett so zwischen 90cm und 1m, relativ steif mit etwas concave und viel platz für den vorderen fuß.
          grippige rollen à la retro zig zags, vorne etwas härter (z.b. 83a) hinten weicher (z.b. 80a)

          @ beatfried: dein dummes gewäsch kannst du dir sparen. kehr mal lieber vor der eigenen haustür bevor du über andere leute urteilst.
          meh.

          Kommentar


          • #6
            Hey Leute - also ich hab auf nem Gedropten Brett angefangen zu pumpen und es klappte am ende sogar ziemlich gut - halt um einges ennergieaufwendiger als ne Carver, aber es war echt in Ordnug für den Anfang!

            @Crown: Ich bin damals ein LY Dropcarve gefahren mit 180er Randals, und an der Achsen waren Gummballs. MEin erstes Setup vom Franky...

            Kommentar


            • #7
              So ein kurzes Brett zum pumpen ???
              Das ist doch, als wenn du ein Fahrrad mit ner 3-Gang Narbe hast
              und damit im ersten Gang Strecke fahren willst.

              Also, wat´s dat dann evektiv für ne Whellbase ?
              Zum pumen ne viel zu kurze möcht ich mal behaupten.

              Naja, 5-12 km/h lassen sich damit bestimmt pumpen,
              aber selbst für 15 km/h wirst du dir bei der Kürze nen Wolf zappeln und
              das nur mal als kurzen Sprint machen können.
              Wie die Jungs eben schon meinten; gedroped is nich gut zum pumpen.
              Was du brauchst ist ein Board mit ca. 70 cm Wheelbase oder etwas mehr,
              bei dem du mit dem forderen Fuß schön
              über der forderen Achse stehen kannst.
              Dazu ne sehr wendig (gekeilte) Forderachse
              und ne stabil (gegen gekeilte) hintere Achse.
              150er Randels + fette Keile gehen zum Bleistift sehr schön.
              Pumpe selbst sogar auf 180ern, aber nur,
              weil mein Deck für 150er eifach viel zu breit ist (26cm)
              Hab die vordere Achse dann etwa 16 Grad wendiger
              und die hintere Achse 16 Grad träger gekeilt,
              geil zum Strecke pumpen
              (ab etwa 12- und bis gut 20 km/h (beides Schätzwerte))

              @norwood: *zustimm*
              @beatfried: was soll so ne sinnfreie Meinungs Bekundung von dir ???
              In der Ebene städig pushen müßen is ja sooo über-männlich oder wie ?
              Pumen is sexy :razz:
              ferd tiga vogl :P

              Kommentar


              • #8
                Im Moment fahr ich folgendes Setup:
                Board:
                Länge: 75 cm
                Wheelbase: 45cm
                Breite:21 cm
                Holey Achsen 180mm
                Blast Wave 76mm Rollen
                Das lässt sich gut pumpen, auch über längere Strecken, wenn es auch ziemlich anstrengend ist. Das Problem ist, dass es bei uns sehr viel Kopfsteinpflaster wie auch Kieswege gibt, weswegen ich am nächsten Board 102 mm Rollen hab :pro:, und da mir das dann normal montiert zu hoch ist, wollte ich halt drop through machen.
                Gleichzeitig wollte ich auch ein gut pumpbares Board, aber anscheinend ist das ja nicht vereinbar....
                Ist es einen Versuch wert mit der Bennet/Tracker Combi auf dem Board? Gruß Crown

                Kommentar


                • #9
                  also das was du da gepostet hast ist mal echt ein krasses setup.
                  fährst du holey auf nem streetdeck oder woher kommt die extrem kurze wheelbase?
                  kann mir nicht vorstellen dass das besonders angenehm zu pumpen ist.
                  wenn du das wirklich vorhast halt dich an meine empfehlungen.
                  größere wheels bis 75mm gehen auch klar, größer kaum.
                  die ace wheels sind viiiiel zu träge um sie ordentlich zu pumpen. das wird nix.
                  wenn du die unbedingt fahren willst, solltest du die auch unbedingt an ein gedropptes board montieren sonst pusht man sich einen wolf. als cruiser wheels gehen die klar, gehören aber nicht zu dem was ich im alltag gern bewegen würde.

                  deine wünsche sind in der form ziemlich schwer zu vereinbaren.
                  meh.

                  Kommentar


                  • #10
                    kehr mal lieber vor der eigenen haustür bevor du über andere leute urteilst.
                    da bin ich jetzt aber gespannt.
                    @beatfried: was soll so ne sinnfreie Meinungs Bekundung von dir ???
                    vielleicht kann ich so wenigstens einen davon abhalten.
                    aber fränky könnte vielleicht auch noch tutus ins angebot mitaufnehmen...
                    Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

                    "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

                    Kommentar


                    • #11
                      alles, was man zum leben braucht, ist ignoranz und selbstvertrauen.
                      - mark twain
                      meh.

                      Kommentar


                      • #12
                        holeys ham 175mm und blast waves 78mm...meine güte...

                        an deinem deck is irgendwas irritierendes...75cm und dabei nur 45cm wheelbase, dann nur 21cm breit...kann fast nur n kurz geratenes street oder ähnliches sein...

                        pumpen mit drop through und 102er brd's?...vergiss es(hat ja der norwood auch schon gesagt)!

                        entweder du lässt es topmount und fährst max. 75mm, dann pumpst du...oder du fährst es dropped und nimmst die brd, dann pushst du...


                        EDIT: ach ja, du willst nicht etwa versuchen auf kieswegen und kopfsteinpflaster zu pumpen, oder?...wenn doch hätt ich gern n video davon!
                        Zuletzt geändert von zottel; 08.05.2009, 00:17.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich pumpe n Projekt Speedboard mit DT + DD. Sex geht aners, aber man kommt von der Stelle. Dass es moit Drop nichgeht ist jedenflls Käse. glauben sie den BiestBretterer!
                          Ganz wichtig: Hauptsache Bier und es schmekt. Koje, alter. Koje!

                          Kommentar


                          • #14
                            ich muss sagen ich finde auch rollen mit kern total unangenehm zu pumpen wenn man nich überall zuckerasphalt hat...
                            deswegen würde ich keine blastwaves fahren (obwohls ne echt geile rolle is)

                            bennett vorne randal 125oder 150 hinten auf dh plate vorne +15° ca hinten -5°+riser das is so grob das von mir empfohlene setup
                            ahh ja und unbedingt ein brett das auf keinen fall schmaler als 24 cm is ...das finde ich persönlich nach einigen km als echt unangenehm.

                            ey beat wenn die mädels sehen was ich fürn hüftschwung beim pumpen drauf hab werden sie schon ganz feucht.... :-D

                            Kommentar


                            • #15
                              Also die Tracker Combo in 139mm lässt sich gekeilt mit Seismic Hotspots an nem 95cm Brett auch super pumpen.
                              An meinem 1,15m Kilima habe ich Fywheels und Holeys. Die lassen sich auf Asphalt mit meinem Kampfgewicht- Schub auch nett pumpen. Nicht so quirlig, wie das oben genannte setup. Mehr so Snowboard-Carves.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X