Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erste Slideversuche. Welche Rollen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erste Slideversuche. Welche Rollen?

    Hey ho.

    Ich fahre mein Dervish jetzt etwas über 'nen Monat und wollte mich mal ans Sliden rantasten. Da ich aber im Moment nur die 78A Flashbacks fahre bräuchte ich wohl noch andere Rollen und genau da liegt mein Problem: Welche?
    Ich hab mich in den letzten Tagen mal durch einige Topics durchgeschlagen und die SuFu hier für meine Machenschaften missbraucht, bin aber zum Schluss gekommen, dass auf mich zugeschnittene Beratung evtl. doch nicht ganz unnütz wären.

    Also fang ich nochmal an:

    Ich hab noch nicht wirklich versucht zu sliden, bin also ein totaler Neuling auf dem Gebiet. Ich bin 1,74m groß und wiege ca. 57kg, fahre 'n Loaded Dervish, z.Z. noch mit 180er Randals RII, hoffe aber noch auf meine Paris(ebenso 180) (Looos Fränky, einfach abschicken *-*).
    Was mich natürlich sehr reizt sind die StandUp-Slides. Generell fasziniert mich das ganze Thema "Sliden" total.

    Hatte bisher an die Orangatang Durians (83A) gedacht. Nachdem was ich so gehört/gelesen habe sollen die ja ganz gut sein, aber ich weiss ja nicht genau ob die bei meinem Gewicht hart genug zum vernünftigen Sliden sind.


    Vielen Dank schonmal für die Beratung :D

    ~Jan
    \m/

  • #2
    http://www.longboardz.de/cms/forum/s...ead.php?t=6234

    Grüßle, Stephan

    Kommentar


    • #3
      Zum vernünftigen Sliden - wie du es nennst - brauchst du erstmal ein richtiges Deck.

      Wenn du einfach in der Gegend rumrutschen willst und trotzdem noch fahren können willst, sind die Retro Freerides in 86a zum empfehlen.

      Wenn du wirklich sliden willst, kannst du, nach dem neuen Deck, Earthwing Slide A's montieren:D

      & dass du gesucht hast ist ne dicke fette LÜGE!


      ach da war einer schneller^^
      Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

      "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

      Kommentar


      • #4
        Wenn du noch nie versucht hast zu sliden, wieso testest du nicht die wheels die du schon besitzt?
        wenn du damit auf keinen grünen zweig kommst (kann durchaus vorkommen), besorg dir in ebay (oder sonstwo) einen satz (blank-)streetrollen. die sind wirklich hart und billig in der anschaffung. dann bekommst du gelcih mal ein gefühl für die materie und weisst ggf eher, welche "gute/teure" rolle du zukünftig auf dem asphalt verteilen willst:raeusper:
        Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

        Kommentar


        • #5
          Ist es nicht o.o (bzgl. der "Lüge" :P)
          Ich hab zwar nicht die Forumeigene Suche benutzt, sondern mich noch auf andere Quellen bezogen (Andere Seiten, Bekannte) und naja halt auch etwas im Forum umgeschaut.

          Halb so wild, wie ich finde.
          Naja mit dem "vernünftigen Deck" wie darf ich das verstehen? Das Dervish so arg beschissen?

          Das Tutorial hab ich mir schon mal durchgelesen übrigens, aber danke für die Empfehlung. Ich schau mir nochmal alles genau an.

          Danke
          \m/

          Kommentar


          • #6
            1. wenig Gewicht ist für´s Sliden an sich shit-egaal, an sich eher sogar gut,
            denn dadurch verringert sich der Abrieb an den quer rutschenden Rollen,
            sprich die Teile werden weniger schnell kleiner.
            2. Dervish zum sliden...
            ...*bauchschmerz*...
            na gut, auch möglich, würd dafür aber auf jeden Fall
            den Standflächen ne Lage Edger Grip spendieren .

            3. Suchst du ne Rolle zum Sliden, oder eine zum fahren
            und auch hin und wieder nen Slide ziehen ?
            Falls ersteres:
            möglichst brutal hart, irgend etwas um die 100a,
            die Eathwing Slide-A (62mm) werden oft und gerne
            in diesem Zusammenhang lobend erwähnt.
            Falls zweiteres:
            Das wäre dann wohl was aus der Abteilung, die sich neuerdings "Freeride Wheelz" schimpft.

            Die (83a) Orangatang "Slide"- Teile unter dessen sind im Hamburger Härtetest gnadenlos durchgefallen:
            http://www.beastyboard.de/viewtopic....timulus#p11512

            Wie die 86a Orangatang Freeride Teile sind wird sich erst noch erweisen müssen (in Europa noch nicht verfügbar)
            Der langen Rede kurzer Sinn: Der Beat hat sie schon erwähnt:
            Die Retro Freerides in 86a

            Gruß,
            chris

            p.s.: warum tipp ich bloß heut so langsam...
            ferd tiga vogl :P

            Kommentar


            • #7
              Wow, dass die Orangatangs so arg sind hätte ich nicht gedacht.

              Also ich denke, dass mir deine 2. "Möglichkeit" wohl dann doch eher zusagen wird, sprich Fahren und ab und zu mal Sliden.
              Würd's wirklich gern mal ausprobieren.

              Wieso das mit Dervish so schlimm sein soll habe ich noch nicht ganz verstanden.
              Also ich fahr das Dervish in Flex 2... das Flex ein Nachteil ist seh ich ein, aber könntet ihr mir evtl. weiter erläutern was am Dervish so besch***en ist?
              Dem Slidetutorial könnte ich ja einiges entnehmen, aber ich hab leider kaum Erfahrung im Longboarden (wie gesagt, hab das Board ca. 1 Monat) und deswegen auch kaum Vergleichsmöglichkeiten (abgesehen von einigen Bekannten, sind aber oftmals ähnliche/gleiche Boards die da gefahren werden).
              Zuletzt geändert von DarXun; 05.10.2009, 14:01.
              \m/

              Kommentar


              • #8
                1. Wie du schon selbst meintest: der Flex
                2. Der/Die/Das Camber, das Loaded zum Flex adiert hat macht die Geschichte nicht besser.
                3. Wegen 1.+2. hat Loaded nur sehr wenig Concave verbaut, auch nix gut.
                4. Das Loaded Perma-Grip ist meiner Meinung nach eher ein Witz als ein Grip
                (wenigstens das kannst du mit normalem Griptage (oder besser: mit Edger Grip) korrigieren).
                5. Warum tippe ich das hier ? Steht an sich alles im Forum... :raeusper:
                Gruß,
                chris
                ferd tiga vogl :P

                Kommentar


                • #9
                  Aus Zottels Tutorial:

                  "schlecht"
                  -vorspann/camber(schluckt kraft, vermindert kraftübertragung)
                  -flex(schluckt kraft, vermindert kraftübertragung)
                  -flat decks(das fehlende konkav erschwert gewisse moves)
                  -sehr schmale standfläche(man verliert das brett eher unter den füssen)

                  Kommentar


                  • #10
                    Jo danke :D
                    Also das an sich alles im Forum steht hab ich mir ja schon gedacht, ich wusste ja im Grunde auch schon das Camber und Flex nich so dufte sind für's Sliden, die Concave Sache war mir jedoch neu.

                    Ich dachte auch, dass sich das zum Sliden nicht so gut eignet wegen Wheelbase oder Gewicht, da ich da ja wie gesagt nicht sehr viele Vergleichsmöglichkeiten hab.
                    Aber ist ja schön wenn das schonmal ganz okay ist.

                    Also wie gesagt, vielen vielen Dank.
                    Ich schau mir die vorgeschlagenen Rollen dann mal an und order demnächst dann mal evtl. welche, oder spar vorher noch auf ein anderes Deck :P

                    Vielen Dank,

                    ~Jan
                    \m/

                    Kommentar


                    • #11
                      meine ganz persönliche meinung zum thema sliden:
                      es ist eigentlich ziemlich egal, mit was für nem brett man anfängt zu sliden. ich persönlich mache zwar keine großartigen trickslides, mag aber doch von mir behaupten, die wichtigsten (standup)slides, die man halt mit so einem longboard machen kann zu beherrschen. ich finde der dervish ist große klasse zum sliden, vor allem, wenn man so wie darxun schon einen hat.
                      auch bei den wheels ist es eigentlich ziemlich egal, welche man für den anfang benutzt, wobei die 78er flashbacks schon ein kleines bisschen zu weich sind.
                      mit nem dervish und randals (oder halt paris, der unterschied ist fast nicht sprübar) und halt etwas härteren longboardrollen lässt sich sehr gut sliden lernen.
                      rollentechnisch würd ich dir auch eher zu irgendwelchen freeridewheels raten, die sind einfach alltagstauglicher als irgendwelche rollen, die so hart und sind, dass du damit keinen meter durch die stadt pushen kannst. auch bei otang oder retro würd ich mir nicht so den kopf machen welche jetzt zu nehmen sind, sind beide ganz gut, jedoch würd ich dir bei den otangs zu den stimulus raten, weil die durians noch ein kleines bisschen unsanfter sliden.

                      also nochmal zusammengefasst mein tip an darxun:
                      scheiss auf die hardware - geh skaten!
                      so wie ich das verstanden hab, willst du mit deinem dervish beim cruisen auch mal den einen oder anderen slide machen, geht wunderbar! taste dich langsam ran und wenn du das gefühl hast, auch mal reines tricksliden probieren zu wollen, dann hol die halt mal ein komplettes slidesetup inklusive board.
                      vorher würd ich allerhöchstens mal in ein paar alltagstauglichere rollen investieren, die etwas slidefreudiger sind! ein besseres setup allein macht auch keinen zu einem besseren skater ;)


                      natürlich geb ich den anderen oben auch recht, ich mein halt nur, dass man nicht immer gleich soviel geld investieren muss, um gut skaten zu lernen.

                      beste grüße,
                      alex

                      Kommentar


                      • #12
                        Hi,
                        meiner Meinung nach solltest du's einfach mit deinen derzeitigen Rollen probieren .Ich bin zwar auch noch Vollanfänger (2 Monate) hab aber das Sliden auch gelernt , trotz meiner 81a Gumballs (gut , bissl härter als deine aber immernoch weich) .Also , versuch es einfach und wenns nich klappt kannst du ja immernoch die besagten Freerides nehmen .

                        Gruß sagasa

                        Kommentar


                        • #13
                          also ich hab mit ganz normalen alten skateboardrollen das sliden angefangen...sind sau hart die dinger und zum sliden-üben auf jeden fall erstmal ausreichend!
                          Vor allem musste nich gleich 30-40€ für Wheels hinblättern...

                          gruß psychonaut

                          Kommentar


                          • #14
                            Joar alte Skateboardrollen hab ich noch da, werd die mal dranschrauben, wenn alles passen sollte :D

                            Danke für die vielen Tips.
                            \m/

                            Kommentar


                            • #15
                              wenn alles passen sollte :D
                              schraub die dran und investier einen mittag ins sliden/skaten und es PASST ALLES!
                              danach kannst du dich immernoch zu otan-geldschleudern :gnade: entscheiden ;-)

                              mfg
                              Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X