Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

    ich bin auch am überlegen ob ich mir die gebrauchten leicht konischen otangs zum freeriden hohlen soll..
    für 25€ wärs ja eigentlich ein schnäppchen ..aber ich weiß nicht wie sich das bei 70kmh letzendlich auswirkt..

    mit meine cult classic trau ich mich bei 70 sachen nicht mehr so recht - da rutscht eeeeeewig ..
    und die otangs 4prez 80a von einem freund fahren sich echt gut ..die sind aber inzwischen richtig konisch..aber er heitzt trotzdem noch die berge damit runter
    boarding - what else

    Kommentar


    • #17
      AW: Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

      *ausgrab*

      Ich fahre seit kurzem zum Downhillen weiße 80a Minimonster...bin sie nun schon ca. 1-2 Monat gefahren....und sie sind schon "leicht" konisch (ca. 2-3 mm)

      Die Frage ist woher das eig. kommt ein Kumpel sagt, dass das an meiner Pendeltechnik liegt (Beim schlusspendel von knapp 45-60kmh). Kann es sein dass ich durch das Graben vom Board das gewicht zuweit von der Brettmitte weg ist...die Druckwirkung auf die Rollen also versetzt ist?
      Und die zweite Frage wie ich sie wieder normal raus...umdrehen kann ich sie nicht da offset :/... evtl. Pendeln mit einer Hand und Gewicht weit hinter das Brett (dass die größere Seite der Rolle mehr abgenutzt wird)... Vllt habt ihr da irgendwelche Ideen...will den Satz Rollen nicht bis zum Tod conen...:hoho:
      Wie Das Longboard eines Mannes...So auch sein Johannes :thinking:

      Kommentar


      • #18
        AW: Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

        Die bear grizzly hangar sind im normallfall ja von anfang an minimal verbogen,
        ich schätze das macht due rollen beim sliden auch schneller konisch, lieg ich da richtig ?

        Kommentar


        • #19
          AW: Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

          versteh ich die frage richtig? warum werden rollen konisch?
          ganz einfach. weil die belastung vom kern zur straße aus verläuft. hat man sideset rollen nutzt sich die innenfläche stärker ab weil dort der kern sitzt. bei centerset gibts weniger coning. ein wenig coning kommt von der tatsache, dass du in der mitte vom brett stehst und daher die innenseiten der rollen ehr belastet werden als die außenseiten.
          rollen umdrehen bringt daher bei nicht centerset wie du richtig feststellst nichts. machen kann man dagegen im prinzip nichts. du kannst ohne grab pendeln und das brett weniger belasten = weniger abrieb. aber dann haste auch weniger bremswirkung. das verhältnis von bremswirkung zu abriebt bleibt mMn gleich.
          facebook.de/schotterflechte

          Kommentar


          • #20
            AW: Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

            Schau dir mal diesen Thread an...wie Mayo schon sagt, wirklich was dagegen machen kannst du bei 'ner Offset-Rolle nicht, höchstens abdrehen...
            Die unterschiedliche Belastung sorgt m.E.n. nur dafür, dass bei den Rollen unterschiedlich viel Material abgetragen wird, d.h. du hast dann bspw. hinten links 'ne kleinere Rolle als vorne rechts oder auf der rechten Seite mehr Materialverlust als links.
            Dieser Beitrag endet hier.

            Möchten Sie:

            [] einen eigenen Beitrag verfassen?
            [] weiterlesen?
            [] etwas völlig Anderes tun?

            (Zutreffendes bitte mit Edding ankreuzen.)
            __________________________________________
            Verkaufe:

            Kommentar


            • #21
              AW: Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

              Ok der erwähnte Thread hat mich zumindest zu mehr Verständnis gebracht...danke :) aber außer abdrehen kann ich gar nichts dagegen tun..? :( ..ich fahre echt oft...soll ich dann wenn gar nix mehr geht einfach andere rollen ausprobieren oder öfter die Position der Rolle tauschen?... Vor allem merk ich bei höheren Geschwindigkeiten das die Rolle "leicht" schwimmt...
              Jedoch ist es ansich noch nicht problematisch, wenn zum. alle Rollen noch mit voller Breite den Asphalt berühren oder? :wallbash:
              Wie Das Longboard eines Mannes...So auch sein Johannes :thinking:

              Kommentar


              • #22
                AW: Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

                die rollen untereinander durchtauschen ist die einzige möglichkeit coning entgegenzuwirken. bei mir werden die rollen manchmal sogar anticonisch.

                Kommentar


                • #23
                  AW: Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

                  Rollen durchtauschen und weniger Gedanken machen. Einen Satz Rollen nur zum Schnellfahren, einen Satz für alles andere ist auch nicht verkehrt... baust du dir Spacer und Kugellager in die Rollen geht das austauschen auch sehr fix.

                  Wenn du "schwimmst", die Rollen nur noch wenig Grip haben oder du beim slide einfach viel zu weit rutscht wird's wohl Zeit für neue Wheels. Heisst aber noch nicht, dass du die alten Wheels unbedingt weggeben musst. Zum Freeriden, Sliden, Cruisen, whatever eignen sie sich ja immer noch. Und wenn dich o.g. Punkte nicht stören kannst du auch einfach damit weiterfahren.

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: Konische Rollen---> welche Auswirkung auf´s Fahrverhalten ?

                    @sudden Alles klar, werde ich wohl mit leben müssen. Jedoch sei gesagt die Mini Monster habe ich nur beim schnell fahren montiert gehabt und das waren jetzt genau 8-10 mal -.- Für alles andere wie freeriden und sliden hab ich Cult Converters ;)
                    Wie Das Longboard eines Mannes...So auch sein Johannes :thinking:

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X