Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rollen zum Dancen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rollen zum Dancen

    hallo ihr


    ein freund von mir mäöchte sich in 2 wochen einen O&H oder loaded Bhangra dancer kaufen.
    180 paris achsen sollen es sein aber bei den rollen sind wir usn nicht sicher.
    er wiegt 69 kilo und möchte nicht sliden.
    in eingien shops wird das bhangra ja mit otang stims 86a verkauft.
    ich denek mal zum dancen lernen ist aber eine weichere rolle die am boden klebt besser...

    könnt ihr uns helfen ?

    ich würde ja sagen 70mm

    Otang 4pres 80a ??
    Abec11 Retro Zig Zags 78a ??

  • #2
    AW: Rollen zum Dancen

    Warum soll dat Brett denn am Boden kleben? Ich denke eher ne harte Rolle könnte da besser sein Aufgrund des längeren und schnelleren Laufens, man will ja nich so oft pushen.

    Kommentar


    • #3
      AW: Rollen zum Dancen

      also ich fahr an meinem loaded dancer big zigs lemon also 83a, wenn ihr shov its oder sowas machen wollt bieten sich auch haertere rollen an die nicht so am Boden kleben.
      "safty first. schließlich gehen wir nicht murmeln !!"
      -fraenky

      Kommentar


      • #4
        AW: Rollen zum Dancen

        längeren und schnelleren Laufens
        bei schlechtem Untergrund ist die härtere Rolle wieder die langsamere!

        70mm sind eine gute Wahl. Schnell zu beschleunigen, weniger Wheelbite-Gefahr, nicht so träge bei Shovits etc. Wenn er nicht sliden will tut es jede Griprolle -> Zigzag, Hotspot,
        Meine persönliche Empfehlung: 69er Funkster. Günstig (!), schnell und nochmal weniger Wheelbite-Gefahr, weil sie ja (negativ)geconed sind und somit an der Außenkante nur ca. 68mm Durchmesser haben. Und das reicht bei langen Bretter auch aus, um über Bahnschienen etc drüber weg zu fahren.

        Kommentar


        • #5
          AW: Rollen zum Dancen

          Zitat von lulularzon Beitrag anzeigen
          bei schlechtem Untergrund ist die härtere Rolle wieder die langsamere!
          ja, stimmt auch wieder..... ;)

          Kommentar


          • #6
            AW: Rollen zum Dancen

            Zum dancen ne etwas härtere Rolle oder in dem Fall etwas in der Mitte. Ich würd dir bei dem Gewicht zu 72mm Abec 11 Retro Freerides in 80a empfehlen. Rutscht noch weiter wenn nen Trick mal nicht so ganz gestanden wurde, aber genug Grip und Komfor um Unebenheiten auszubügeln und zu carven. Zudem relativ leicht!
            Zuletzt geändert von TheTiger; 20.07.2011, 18:22.
            …Wheels from Another Dimension… - Cult Wheels

            Landyachtz - The most diverse set of longboards in the world!

            Kommentar


            • #7
              AW: Rollen zum Dancen

              Flashbacks in irgendwas um die 80a wären auch ne Alternative. 70mm, günstig und gut.
              "Und - was hörst du so?" - "Foamcore."

              Kommentar


              • #8
                AW: Rollen zum Dancen

                Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Flashback kosten i.d.R. < 50 Euro und sind ne top Allround-Rolle.

                ABER: Für nen Dancer finde ich allerdings das Argument mit dem Pushen absolut hervorzuheben. Ich hatte vorher Monster Hawgs in 80a...Die Dinger rollen und rollen und rollen und rollen und rollen und rollen...
                "Wheels are wheels, boards are boards, and each of them has there little differences about them, but as long as you put in the time to ride them youll get used to it" (James Kelly)

                Topmount ist meine Religion

                Kommentar


                • #9
                  AW: Rollen zum Dancen

                  Ich denke das an ein gr0ßes Board (Dancer) auch große Rollen dran passen. 75mm mit 3mm Riser passen echt gut zum Bhangra!
                  Zum Dancen sind weiche Rollen einfach besser, denn was du brauchst beim harten Carven und Crosssteppen usw. ist GRIP!
                  Wer will mit nem Dancer schon driften oder gar sliden? Ausserdem sollte ein Dancer das Gefühl von Komfort vermitteln.
                  Nervig bei harten Rollen wird es, wenn du nen Trick nicht richtig stehst, das Board wegrutscht und du nach hinten auf die Ellenbogen fällst...

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Rollen zum Dancen

                    Zitat von Honkydude Beitrag anzeigen
                    Ich denke das an ein gr0ßes Board (Dancer) auch große Rollen dran passen. 75mm mit 3mm Riser passen echt gut zum Bhangra!
                    Zum Dancen sind weiche Rollen einfach besser, denn was du brauchst beim harten Carven und Crosssteppen usw. ist GRIP!
                    Wer will mit nem Dancer schon driften oder gar sliden? Ausserdem sollte ein Dancer das Gefühl von Komfort vermitteln.
                    Nervig bei harten Rollen wird es, wenn du nen Trick nicht richtig stehst, das Board wegrutscht und du nach hinten auf die Ellenbogen fällst...
                    Du drückst es genau so aus wie es nicht ist. Du brauchst zum dancen nicht unnötig viel Grip, und du rutscht auch nicht weg, du fliegst höchstens vom Board wenn du falsch landest, die Rolle sofort wieder Grip bekommt und du abruppt stoppst, dann hauts dich weg. Was meinst du warum Streetskater harte Rollen bevorzugen udn keine weichen?^^
                    …Wheels from Another Dimension… - Cult Wheels

                    Landyachtz - The most diverse set of longboards in the world!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Rollen zum Dancen

                      Zitat von Honkydude Beitrag anzeigen
                      Wer will mit nem Dancer schon driften oder gar sliden?


                      Er will :)...
                      IFOA // Initiative für optimierte Asphaltnutzung // www.facebook.com /1166Longboards

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Rollen zum Dancen

                        Was meinst du warum Streetskater harte Rollen bevorzugen udn keine weichen?
                        Weil sie im Skatepark (perfekter Boden) die schnellsten sind!


                        Du drückst es genau so aus wie es nicht ist.
                        Ich würde eher sagen, Du drückst Dich aus, wie man es nicht machen sollte!
                        Es gibt kein "so ist es", "so ist es nicht".


                        @ Friseur: wie du siehst hat jeder eine andere Meinung. Wirkliche Empfehlungen kann man in einem Forum eigentlich nicht geben, weil wir ja nicht deinen Geschmack kennen. Deswegen macht es mehr Sinn, nach Erfahrungen von anderen zu fragen und sich sein eigenens Bild zu machen. Am schönsten ist das natürlich wenn man Probefahren kann.
                        Ich z.B. habe auf meinem Hack Wasser die gelben Stimulus und die Funkster. Zuerst dachte ich, ich brauche die Stimulus damit das Brett bei Shovits etc besser zuende/rein slidet.
                        Mittlerweile fahre ich aber nurnoch die Funkster, weil die mir mehr Sicherheit/Grip geben bei Crossteps etc wo man auch gerne mal eine engere Kurve fährt wo man nicht wegrutschen möchte. Mit dem Stimulus hatte ich hier schon oft meine Bedenken.
                        Hinzu kommt, dass eine Gripprolle beim Shovit o.ä. auch sehr gut rutscht, wenn sie erstmal ordentlich eingefahren ist (Kanten gebrochen). Das mag nicht gleich am Anfang so sein, aber man wird ja selber auch besser und gewöhnt sich an sein Setup.

                        Irgendwie kommt es ja auch wieder darauf an, was man machen möchte, Dancen ist nicht gleich Dancen. Wer nicht sliden möchte, will ja vielleicht auch keine Shovits machen sonder nur im Surfstyle durch die City Pumpen und ein paar Schritte auf dem Brett machen :)

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Rollen zum Dancen

                          Zitat von TheTiger Beitrag anzeigen
                          Du drückst es genau so aus wie es nicht ist. Du brauchst zum dancen nicht unnötig viel Grip, und du rutscht auch nicht weg, du fliegst höchstens vom Board wenn du falsch landest, die Rolle sofort wieder Grip bekommt und du abruppt stoppst, dann hauts dich weg. Was meinst du warum Streetskater harte Rollen bevorzugen udn keine weichen?^^
                          Ich bin 17 Jahre lang Street gefahren.
                          Habe auch nur beschrieben was ich denke. Es gibt in dieser Hinsicht kein richtig oder falsch...
                          Wobei es schon ein besseres Gefühl vermittelt, wenn man weiss dass einem das Board beim crosssteppen nicht wegdriftet.
                          Zuletzt geändert von Honkydude; 21.07.2011, 17:36.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Rollen zum Dancen

                            danke für eure hilfe

                            da wir auf dem board das dancen erst lernen werden, handelt es sich am anfang nur um einfach schritte und drehungen.
                            wir sind die tage einige boards gefahren und haben einfache steps auf unterschiedlichen rollen versucht. am ende waren wir beide der meinung das 86a und co einfach zu unsicher ist und das board uns unter den füßen teilweise weg geschossen ist.
                            am sichersten haben wir uns auf den retro freerides 83a den otang 4 pres lila (ich glaub waren 80a) und den freeride classic in 78a gefühlt.
                            wissen nun zwar immer noch nicht ob wir gleich 83a abec11 oder stims kaufen aber bissel weiter sind wir schon XD

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Rollen zum Dancen

                              Die lila 4President sind 83a. Und wenn ihr euch auf denen sicher fühlt, warum dann die Stimulus?
                              IFOA // Initiative für optimierte Asphaltnutzung // www.facebook.com /1166Longboards

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X