Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rollen zum Dancen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Friseur
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    so kleines update

    wir haben uns ein Loaded Bhangra und den O&H Dancer gekauft. beides richtig geile boards. doch das rollenproblem ist wieder ein neues :). wie sich einige schon gedacht haben bleibt es nicht nur bei steps und turns sondern erste versuche für shovits und stand-up slides werden unternommen. hinzu kommt, das ich auf dem bhangra sehr gerne, richtig schön aggressive carve und auch schnell carven möchte ohne das die rolle ausbricht.

    Rollen die wir getestet haben:

    Funkster 69mm 78a ------ geniale rolle bei steps/turns und manuals, zum carven auch gut, stand-up und shovits wenn man sie üben will nicht optimal ;/

    Otang Stims 70 mm 86a ------- aggressives carven ist damit sau gefährlich ... slidet schnell rein ...zum dancen ok, ist mir aber viel zu hart und macht mir einfach keinen spaß ..... shovits gelingen beim üben viel besser

    Abec11 Gumballs 76 mm 78a ------ ich weis auch nicht aber bei über 70 mm macht mir das dancen einfach keine laune, die rollen sind zwar genial weil ihnen der untergrund relativ egal ist. doch hatte ich beim aggressiven carven auf dem bhangra probleme mit wheelbites. hatte aber auch nur nen 3 mm riser

    Otang Durian 75mm 86a ----- siehe Stims und Gumbs

    Abec11 Retro Zig Zags 70 mm 80a ------ ich liebe diese rolle. das carven ist einfach nur geil, lassen sich gut pumpen und beim dancen gehts einfach nur ab. im vergleich zu den funkster machen sie mir bei schnellen peter pans viel mehr spaß und sind extrem sicher. einziges problem sind standis und shovits die rollen haben so abartig grip oO


    Gesucht wird nun eine rolle in 70 mm 80a oder 81a hauptsächlich zum dancen und aggressiven carven mit der möglichkeit auf shovits und standis.
    Was haltet ihr von :

    Otang Stimulus 70 mm80a ------ interesse ist groß .. kenne keinen der die in 80a fährt ..
    Abec11 Freeride 72 mm 80a 81a ?
    Abec11 Flashback 70 mm 78a 81a ?

    wiege immer noch 65 kilo :D

    Einen Kommentar schreiben:


  • Honkydude
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Bhangra und Abec11 Gumballs 78a rulen, da die Dinger wirklich über alles was so im Weg liegt drüber walzen, super komfortabel sind, extremen Grip bieten und bei Bedarf auch (eingeschränkt, je nach untergrund) slidefähig sind!!! Shovits sind auch kein Problem damit...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sahasrara
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    ich habe auch diverse wheels zum dancen versucht und bin jetzt wieder auf die otang stims 86a umgestiegen. weichere grössere rollen finde ich persönlich schöner zum cruisen. wenn es nur bei steps und turns bleibt würde ich auch weichere rollen empfehlen. sobald jedoch (und das kommt automatisch wenn ihr freude daran habt) doch auch shovits und slides kommen sind für mich die otang stims am angenehmsten. das brett bricht einfacher aus wenn ihr z.bsp. ein nosemanual mit shovit-out macht mit den gelben stims. wenn man den trick kann, klappt es natürlich auch mit weichen wheels doch zum üben finde ich persönlich harte schon angenehmer.
    falls ihr das bhangra kauft würde ich es mit den stims und evtl. noch weichere wheels dazukaufen. ich habe nach einem monat auch wieder die gelben stims draufgetan. ach ja und bei einem cross-step oder peterpan im normalen dancingtempo habe ich das brett noch nie ungewollt zum ausbrechen gebracht mit den gelben orangatan stimulus.
    persönliches fazit: fürs reine dancen (steps/turns/manuals) eher weichere wheels (nicht wegen dem wegrutschen sondern wegen dem komfort) und fürs dancen mit freestyle- und slidetricks die gelben stimulus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SalsaShark
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Zitat von Friseur Beitrag anzeigen
    ich meinte die 4pres :) ka wo meine gedanken waren
    Dann sorry für´s Klugscheißen :D

    Einen Kommentar schreiben:


  • Friseur
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    ich meinte die 4pres :) ka wo meine gedanken waren

    Einen Kommentar schreiben:


  • SalsaShark
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Die lila 4President sind 83a. Und wenn ihr euch auf denen sicher fühlt, warum dann die Stimulus?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Friseur
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    danke für eure hilfe

    da wir auf dem board das dancen erst lernen werden, handelt es sich am anfang nur um einfach schritte und drehungen.
    wir sind die tage einige boards gefahren und haben einfache steps auf unterschiedlichen rollen versucht. am ende waren wir beide der meinung das 86a und co einfach zu unsicher ist und das board uns unter den füßen teilweise weg geschossen ist.
    am sichersten haben wir uns auf den retro freerides 83a den otang 4 pres lila (ich glaub waren 80a) und den freeride classic in 78a gefühlt.
    wissen nun zwar immer noch nicht ob wir gleich 83a abec11 oder stims kaufen aber bissel weiter sind wir schon XD

    Einen Kommentar schreiben:


  • Honkydude
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Zitat von TheTiger Beitrag anzeigen
    Du drückst es genau so aus wie es nicht ist. Du brauchst zum dancen nicht unnötig viel Grip, und du rutscht auch nicht weg, du fliegst höchstens vom Board wenn du falsch landest, die Rolle sofort wieder Grip bekommt und du abruppt stoppst, dann hauts dich weg. Was meinst du warum Streetskater harte Rollen bevorzugen udn keine weichen?^^
    Ich bin 17 Jahre lang Street gefahren.
    Habe auch nur beschrieben was ich denke. Es gibt in dieser Hinsicht kein richtig oder falsch...
    Wobei es schon ein besseres Gefühl vermittelt, wenn man weiss dass einem das Board beim crosssteppen nicht wegdriftet.
    Zuletzt geändert von Honkydude; 21.07.2011, 18:36.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lulularzon
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Was meinst du warum Streetskater harte Rollen bevorzugen udn keine weichen?
    Weil sie im Skatepark (perfekter Boden) die schnellsten sind!


    Du drückst es genau so aus wie es nicht ist.
    Ich würde eher sagen, Du drückst Dich aus, wie man es nicht machen sollte!
    Es gibt kein "so ist es", "so ist es nicht".


    @ Friseur: wie du siehst hat jeder eine andere Meinung. Wirkliche Empfehlungen kann man in einem Forum eigentlich nicht geben, weil wir ja nicht deinen Geschmack kennen. Deswegen macht es mehr Sinn, nach Erfahrungen von anderen zu fragen und sich sein eigenens Bild zu machen. Am schönsten ist das natürlich wenn man Probefahren kann.
    Ich z.B. habe auf meinem Hack Wasser die gelben Stimulus und die Funkster. Zuerst dachte ich, ich brauche die Stimulus damit das Brett bei Shovits etc besser zuende/rein slidet.
    Mittlerweile fahre ich aber nurnoch die Funkster, weil die mir mehr Sicherheit/Grip geben bei Crossteps etc wo man auch gerne mal eine engere Kurve fährt wo man nicht wegrutschen möchte. Mit dem Stimulus hatte ich hier schon oft meine Bedenken.
    Hinzu kommt, dass eine Gripprolle beim Shovit o.ä. auch sehr gut rutscht, wenn sie erstmal ordentlich eingefahren ist (Kanten gebrochen). Das mag nicht gleich am Anfang so sein, aber man wird ja selber auch besser und gewöhnt sich an sein Setup.

    Irgendwie kommt es ja auch wieder darauf an, was man machen möchte, Dancen ist nicht gleich Dancen. Wer nicht sliden möchte, will ja vielleicht auch keine Shovits machen sonder nur im Surfstyle durch die City Pumpen und ein paar Schritte auf dem Brett machen :)

    Einen Kommentar schreiben:


  • SalsaShark
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Zitat von Honkydude Beitrag anzeigen
    Wer will mit nem Dancer schon driften oder gar sliden?


    Er will :)...

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheTiger
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Zitat von Honkydude Beitrag anzeigen
    Ich denke das an ein gr0ßes Board (Dancer) auch große Rollen dran passen. 75mm mit 3mm Riser passen echt gut zum Bhangra!
    Zum Dancen sind weiche Rollen einfach besser, denn was du brauchst beim harten Carven und Crosssteppen usw. ist GRIP!
    Wer will mit nem Dancer schon driften oder gar sliden? Ausserdem sollte ein Dancer das Gefühl von Komfort vermitteln.
    Nervig bei harten Rollen wird es, wenn du nen Trick nicht richtig stehst, das Board wegrutscht und du nach hinten auf die Ellenbogen fällst...
    Du drückst es genau so aus wie es nicht ist. Du brauchst zum dancen nicht unnötig viel Grip, und du rutscht auch nicht weg, du fliegst höchstens vom Board wenn du falsch landest, die Rolle sofort wieder Grip bekommt und du abruppt stoppst, dann hauts dich weg. Was meinst du warum Streetskater harte Rollen bevorzugen udn keine weichen?^^

    Einen Kommentar schreiben:


  • Honkydude
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Ich denke das an ein gr0ßes Board (Dancer) auch große Rollen dran passen. 75mm mit 3mm Riser passen echt gut zum Bhangra!
    Zum Dancen sind weiche Rollen einfach besser, denn was du brauchst beim harten Carven und Crosssteppen usw. ist GRIP!
    Wer will mit nem Dancer schon driften oder gar sliden? Ausserdem sollte ein Dancer das Gefühl von Komfort vermitteln.
    Nervig bei harten Rollen wird es, wenn du nen Trick nicht richtig stehst, das Board wegrutscht und du nach hinten auf die Ellenbogen fällst...

    Einen Kommentar schreiben:


  • UndercoverNerd
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Flashback kosten i.d.R. < 50 Euro und sind ne top Allround-Rolle.

    ABER: Für nen Dancer finde ich allerdings das Argument mit dem Pushen absolut hervorzuheben. Ich hatte vorher Monster Hawgs in 80a...Die Dinger rollen und rollen und rollen und rollen und rollen und rollen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • kabaman
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Flashbacks in irgendwas um die 80a wären auch ne Alternative. 70mm, günstig und gut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheTiger
    antwortet
    AW: Rollen zum Dancen

    Zum dancen ne etwas härtere Rolle oder in dem Fall etwas in der Mitte. Ich würd dir bei dem Gewicht zu 72mm Abec 11 Retro Freerides in 80a empfehlen. Rutscht noch weiter wenn nen Trick mal nicht so ganz gestanden wurde, aber genug Grip und Komfor um Unebenheiten auszubügeln und zu carven. Zudem relativ leicht!
    Zuletzt geändert von TheTiger; 20.07.2011, 19:22.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X