Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Stone-Ground-Surface-Verarsche.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Stone-Ground-Surface-Verarsche.

    Verschwörungstheorien in der Longboarderei! Bäm!
    Nein. Aber ihr müsst mir mal helfen meine Eindrücke zu bestätigen, oder sie zu zerstreuen.

    Also, es gibt ja diverse Rollen, die ab Werk eine raue Oberfläche haben, um einen Optimalen Slide "out of the box" zu gewährleisten. Orangatang, Metro Motions, Bustin, Fireballs, Seismic und noch ein paar andere Hersteller bieten solcherlei Rollen. Aber irgendwie habe ich den Eindruck gewonnen, dass solche Rollen sich erst sehr geil sliden lassen, diese Eigenschaft aber recht schnell wieder verlieren, sobald die erste raue Schicht erstmal runter ist. Ich habe z.B. gerade hier einen Satz etwas gebrauchtere Metros liegen, die ich gerade durch n paar Standups gejagt habe, und die Lauffäche fühlt sich inzwischen ganz glatt an. Ganz anders z.B. bei Cult classics: da. fühlt sich die Lauffläche nach ner Slidesession unfassbar rau an und die und der slide dieser rolle ist ja wohl -ohne Diskussion :D - einfach nur traumhaft. und ich meine (bin mir aber nicht mehr ganz sicher) dass das bei Abec11 ClassicFreerides bzw Flywheels auch so ist, zumindest bei den 81a.

    Also Behauptungen:
    1. "Vor-eingeslidete" Rollen sind nur so lange richtig geil zu sliden, bis die erste raue schicht runter ist.
    2. Rollen, die erst durch die Sliderei bzw auch noch nach der sliderei richtig schön rau sind, sliden sich am geilsten.

    Wie gesagt, sowohl Bestätigungen als auch Gegenworte sind willkommen.
    Ständig verwechselt man mich mit einen Herren namens "Hurren Sonn". Wer mag das sein?

  • #2
    AW: Die Stone-Ground-Surface-Verarsche.

    wäre erstens sinnvoll den titel von deinem post zu korrigieren da du es selber schreibst, es sind nur behauptungen die nur auf deine efahrung basiert sind, und nicht fakten.

    Ich fahre selber metro motions und cult classics unter anderem und mag meine runtergeslidete metro viel lieber als meine relativ neue cult classics. Genau gleich mit meine Otang ggü meine Abec11. Reine geschmacksache. Das heisst aber nicht glatte oberfläche a la abec11=verarsche...

    Kommentar


    • #3
      AW: Die Stone-Ground-Surface-Verarsche.

      Haste recht, der Titel war jetzt irgendwie scheiße. Sicherlich deswegen, weil ich ursprünglich was anderes schreiben wollte, dann aber gemerkt habe, dass dann keine ordentliche Diskussion entsteht. Jetzt kann ichs leider nicht mehr ändern (oder?).

      Jau, es muss auch nicht auf so eine Krasse entweder-oder-Sache hinaus laufen, das habe ich auch irgendwie scheiße geschrieben. Mhh, hattest du bei den Metros denn auch kurz nach der ersten Sliderei so einen kleinen gefühlten Nachlass der Rutschigkeit festgestellt, welcher sich dann mit weiterem Gebrauch wieder relativiert hat? Ist ja bei mir auch nur alles ganz subjektiv. Mich würde es halt interessieren, ob es andere Fahrer auch so erlebt haben.

      Also um das nochmal hervorzuheben, ich behaupte nicht für alle rolle auf der ganzen weiten welt, dass sich vorgeraute rollen später scheiße sliden und dass sich nichtvorgeraute rollen später super sliden. Das würde ja auch überhaupt keinen Sinn machen. Ich habe halt nur den Eindruck, das sich die meiste vorgerauten Rollen erstmal geil sliden, dass das aber dann abnimmt, wenn diese erste raue schicht runter ist.
      Ständig verwechselt man mich mit einen Herren namens "Hurren Sonn". Wer mag das sein?

      Kommentar


      • #4
        AW: Die Stone-Ground-Surface-Verarsche.

        naja die glantschucht bietet am Anfang auch den Vorteil des mördergrips!!

        macht bei freerides vll kein sinn
        aber bei flys und zigs auf jedenfall

        Kommentar


        • #5
          AW: Die Stone-Ground-Surface-Verarsche.

          Eine Freeridesession und die Fragestellung mit out of the box hat sich erledigt. Wie rau sich Rollen nach m slide anfühen hängt denk ich zu 98,5643% von der shore Härte des verwendeten Gummis ab...somit ists eh wieder Geschmackssache ob rau jetzt gut ist oder nicht! Eingeslideter ist immer besser...lieb das slideverhalten meiner 4pres mit noch 54mm!! PS die sind auch rau;-) 80a
          OT Weiß wer wie groß die O-tang Kerne sind?
          http://www.youtube.com/user/chillinspy?feature=mhum

          Kommentar


          • #6
            AW: Die Stone-Ground-Surface-Verarsche.

            Das der Slide mit der extra rauen schicht geil ist und wenn sie runter ist dann nichtmehr so, wurde doch auch von den neuen Sec9 Freeride Wheels berichtet. Was meine Metros angeht konnte ich das allerdings noch nicht feststellen, muss sie wohl noch ne weile fahren. Das die Abec11 Freerides aber nachdem die Glanzschicht runter ist eine extrem raue Oberfläche vorweisen kann ich nur bestätigen (84a's) bei den Cult Classics hab ich diese Erfahrung jedoch nicht gemacht!
            …Wheels from Another Dimension… - Cult Wheels

            Landyachtz - The most diverse set of longboards in the world!

            Kommentar

            Lädt...
            X