Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cult Converter ftw

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    AW: Cult Converter ftw

    Foto.jpg

    Bin die Rolle jetzt die ganze Saison gefahren an meinem 925 mit Smokey's. Davor hatte ich sie an den Bears, da war der Slide schon recht smooth, aber mit den CNC's ists einfach nur perfekt, kein chattern, kein nix... einfach nur Butter! Die Rolle hat nach der ganzen Saison außen 65mm und innen 65mm. TOP!!! Selbst ne DTC hält subjektiv nicht viel länger. Kein Vergleich zu Abec11 Freerides oder Cult Classics.

    Auf gutem Asphalt ist die Rolle sehr schnell und minimal langsamer als die schnellsten auf dem Markt (DTC, Funkster, WeFunk, Abec11 Retro), schneller und angenehmer als z.b. Metro Motions 80a oder Abec11 Freerides 84a. Auf schlechtem Belag merkt man, dass die Rolle etwas härter ist, da verliert sie auch speed. Ist noch ok, aber auf ner Waldstrecke mit Tempo 50 und scheissbelag vermitteln die Wheels nicht gerade Sicherheit. Für die Stadt oder um vom Slide Spot nach Hause zu pushen vollkommen in Ordnung.

    Zum Thema Slide's bin ich etwas gespaltener Meinung. Bin nicht so der Stand-Up Experte. Kriege 180's hin und mit maximal 3 Meter rutschen. Aber was mir auch aufgefallen ist, dass die Rolle zu Flatspots neigt. Auch ist die Rolle für Stand Up Slides zu schwammig und undefiniert im Slide. Man kriegt beim Stand Up Slide zu wenig Feedback und das Brett rutscht einem unter den Füßen bei längeren Slides hin und her. Für Stand Ups bei höheren Geschwindigkeiten ist die Rolle leider nix. Die Rolle ist minininimal eierig, was sich aber nicht beim fahren oder sliden auswirkt. Man sieht es nur, wenn man das Wheel im Leerlauf mit der Hand andreht. Hands Down Slides ist die Rolle sehr gut mit sehr langem Slide und sehr rutschig, butterig, Körperspannung muss man haben sonst haut es einen um. Ähnlich dem Gefühl mit Classic Urethan auf nasser Fahrbahn.

    Was ich nach wie vor so genial an der Rolle finde, ist dass man genug Grip hat um durch Kurven zu fahren/driften und auch mal mit Tempo 50 (schneller sollte es nicht werden) irgendwo runterbrettern kann. Lediglich bei Haarnadelkurven kann es passieren, dass man über sein Ziel hinaus rutscht. Solange man driftet hat man noch ein sehr gutes Gefühl, rutschen aber alle 4 Wheels quer merkt man plötzlich weniger Widerstand. Auch ist es nicht so einfach das Brett nach einem Slide wieder auf Grip zu kriegen. Der Übergang ist sehr ruppig und kurz. Da gibt es gutmütigere Wheels (Freerides, DTC's) Da ich in letzter Zeit viel Hands Down zwischen 30 und 50 unterwegs war ist es einfach ein tolles Gefühl wenn das Wheel gefühlt ewig wie Butter rutscht (ähnlich wie komplett runtergefahrene abec11 classics) und man nicht nach kurzem Bremsweg fast steht (Cult Death Ray, frische DTC's), sondern bei Tempo 50 nen schönen kontrollierten Coleman auf 20 oder 30 ziehen und anschließend entspannt durch die Kurve fahren/driften. Auch schön ist es, dass man das Brett fast ohne Widerstand rauskicken kann und man genau weiß, wann es rutscht. Bei Metro Motions 80a war mir das schon zu krass, zu einfach weil man die Grip/Slide Grenze nicht spürt, bei Abec11 Freerides oder ZigZags und auch bei Zombies 80a kam es manchmal vor, wenn ich zu langsam war oder unkonzentriert und nicht richtig rausgekickt hab, dass die Wheels doch noch gegrippt haben. Das gab es bei den Convertern nie!

    Ein weiterer Vorteil ist, dass der Slide nachdem die Glanzschicht weg ist (geht schnell) von Anfang bis Ende die gleichen Eigenschaften hat. Der Slide ist gleich, es ändert sich nix am Wheel. Gegen Ende hin sind die Wheels minininimal grippiger. Bei anderen Rollen (z.B. LY Hawgs) ändern sich die Eigenschaften des Wheels von sehr grippig, über driftig bis hin zu sehr rutschig gegen Ende. Hier hat man von Anfang bis Ende das selbe Fahrverhalten.


    schnell/langsam? Schnell, minimal langsamer als die schnellsten Wheels
    Abnutzung? Exzellent, bei 72+kg
    verzögerung beim slide? Gut, ähnlich metro motions, volante
    seife/eis/kreide/butter? Seife/Icy
    übergang slide-grip? gut kontrollierbar, gehen einfach raus durch kurzen kick oder einfach querstellen, rutschen dann eeeeeeeeeeeeeeeewig
    übergang grip-slide? sehr kurz, eher ruppig, bei Hands Down ok, bei Stand Up langsam gut, bei (Big) Stand Up sehr schwer zu kontrollieren
    Bevorzugtes Einsatzgebiet? Sliden, Rutschen, Driften (fühlt sich bei 15-35km/h pudelwohl, bis 50 ist möglich, viel schneller sollte es nicht werden)
    Zuletzt geändert von sudden; 19.10.2012, 09:01.

    Kommentar


    • #32
      AW: Cult Converter ftw

      Bestens, danke! Wie würdest du sie von der Cult Classic abgrenzen?

      Kommentar


      • #33
        AW: Cult Converter ftw

        ich muss selber sagen das die cult converter sehr gute rollen sind und das die sache mit der glanzschicht schnell gegessen ist, ich selber habe nicht mer als 4-5 180°coleman slides gebraucht.
        wie schon gesagt eine sehr gut slide rolle :sensationell:
        GO Longboard

        Kommentar


        • #34
          AW: Cult Converter ftw

          Zitat von sudden Beitrag anzeigen
          [ATTACH=CONFIG]28818[/ATTACH]

          Bin die Rolle jetzt die ganze Saison gefahren an meinem 925 mit Smokey's. Davor hatte ich sie an den Bears, da war der Slide schon recht smooth, aber mit den CNC's ists einfach nur perfekt, kein chattern, kein nix... einfach nur Butter! Die Rolle hat nach der ganzen Saison außen 65mm und innen 65mm. TOP!!! .......
          Leider ist die Verlinkung kaputt. Sudden, könntest Du bitte mal schreiben auf welche Rolle sich Dein Bericht bezog.

          Kommentar


          • #35
            AW: Cult Converter ftw

            Kann man abschließend sagen dass, wenn man eher langsam slidet, regelmäßige Rollenwechsel (je nachdem ob man Sliden oder Cruisen/Carven will) in Kauf nimmt und noch nicht so geübt im Ausbrechenlassen des Bretts ist, die Converter den Classics vorzuziehen sind?

            Kommentar


            • #36
              AW: Cult Converter ftw

              Hmm ich kann echt nicht verstehen wieso die Rolle hier so abgefeiert wird. Sie ist total eisig und findet ihren Einsatzbereich meiner Meinung nach nur im Techsliden und eventuell für die ersten 180s und Handschuhslides. Wobei ich dafür eher Cult Classics oder Flashbacks empfehlen würde. Die rutschen auch shocn wie Butter bei 10km/h, lassen sich noch cruisen (man muss nicht ständig umschrauben) und man kauft sich nicht nach nen paar WOchen/Monaten neue Rollen, weil man merkt, dass einem die COnverters nur noch wegschmieren, wenn man etwas schneller/länger sliden will. Wie hier schon beschrieben wurde kann man auch die ersten Slides im Nassen üben, wenn man Panik vor Geschwindigkeit hat.
              Ich will die Rollen nicht schlecht machen, aber die Aussage " ist ne geile Sliderolle" trifft für mich nur zu wenn man sich die ganze Zeit drehen und nicht beide Achsen zum rutschen bringen will.

              Kommentar


              • #37
                AW: Cult Converter ftw

                Mein Senf:

                Die Converter sind nicht gerade die leisesten beim Cruisen. Wie oben gesagt sind sie aber okay um zum Spot zu kommen.

                Zum Slide verhalten:
                Die Converter sind gut rutschig. Je nach Asphalt/Speed brechen sie einfach/schnell bis mittel schnell aus.
                Bei StandUps rutschen sie mir öfters unter den Füßen weg aber daran gewöhnt man sich und kann sie dann auch besser kontrolieren. Hands Down machen sie richtig Spaß weil sie ewig rutschen, sogar unter 40 kmh. Schneller wie 45kmh würde ich sie nicht bewegen. In Kurven merkt man wie sie mehr und mehr wegrutschen (wollen). Fuhr sie allerdings auf nem Dropthru Brett mit Rocker, rutschen auf nem Topmount wohl nicht ganz so extrem.
                Fand das Verhalten eher Icy wie Seifig 65/35. Der Hookup kommt erwartet aber nicht besonders stark

                Bei kürzer Weehlbase (Bustin Yoface 35 in meinem Fall) und Topmount muss man sie schon ein bischen mehr bitten aber wenn sie rutschen dann sehr smooth. Der Hookup kommt dann auch stärker.

                Zur Glanzschicht kann ich nichts sagen hab sie mit 65mm bekommen. Der Abrieb ist gering. Manchmal malen sie aber schwache rote Linien. Und bei mir sind sie leicht konisch geworden aber halb so wild.

                (Hab das jetzt mal überarbeitet, jetzt wo ich ein bischen mehr Ahnung habe)
                Zuletzt geändert von tuxx; 05.10.2013, 22:52.
                Quertreiber

                Kommentar


                • #38
                  AW: Cult Converter ftw

                  Fahre die Rolle jetzt seit einer Woche.
                  Eigentlich wurde auch schon alles dazu gesagt ausser das ich finde das die Rolle doch auch konisch wird und das nach nur 3 mal fahren.

                  Kommentar


                  • #39
                    AW: Cult Converter ftw

                    Haben Sidesetrollen mitunter so an sich!

                    Kommentar


                    • #40
                      AW: Cult Converter ftw

                      Fuhr die Rolle jetzt fast 2 Monate lang,hab das Glück gleich 3 neue Sätze gesponsort bekommen zu haben und diese wurden auch in der Zeit verbraucht.

                      Mit der Rolle hab ich meine ersten Standups jenseits der 10 meter geschossen (nachgemessen wurde bis ca. 12,5 Meter a propos Schwanzverlängerung unso...).
                      Bin dier Rolle im geschwindigkeitsbereich bis ca 40 kmh gefreeridet und werd jetzt mal kurz meine Eindrücke rauslassen.

                      Die Rolle hat ihre Glanzschicht schnell verloren und geht dann direkt ab,bei grippigem Asphalt immer noch sehr rutschig,nicht sonderlich eisig,im Slide bei passender Technik mäßig kontrollierbar,bails waren aber nicht an der Tagesordnung.
                      Im rutschigen Belag sind sie mir einfach viel zu eisig,keine Kontrolle mehr,kein Feedback ,nicht zu empfehlen,es folgten dementsprechend auch viele Bails.

                      Zur Geschwindigkeit: Auch aufgrund der härte eine sehr schnelle Rolle,das urethan gibt dem ganzen den Rest,Cult mäßig eben! Bis ca 35 kmh noch angenehm zu freeriden,drüber wirds schwer.
                      Leichtes Downhillfahren im unteren Geschwindigkeitsbereich bis 40 kmh kann man bei gut grippigem Asphalt machen,sobald es technisch wird und man keine großen Auslaufflächen hat (Die Rolle rutscht ewig lang) ,bitte ich jeden der es vorhat,es zu lassen. Es tut weh. In Kurven kommt man leicht in den Drift rein,wenn man es nicht will. Ungewollte predrifts,Heelside Checks sind die Folge.

                      Zur Abnutzung:

                      Abnutzung sehe ich auch aufgrund der Härte als wenig an entsprechend dem Belag,auf sehr grobem rutschigen Asphalt wird die Rolle schnell zu beiden Seiten hin konisch,was ich sehr selten bei andren Rollen gesehen hab.
                      Flatspotsanfällig fand ich die Rolle eher nicht,wenn ich auch die Rolle selten 90 Grad stelle wurden kleine Flatspots schnell wieder rausgependelt.
                      Die Rolle ist vom Anfang bis zum Ende rutschig und bietet abgesehen von der Glanzschicht den schon genannten Slide.
                      Einen Satz hatte ich im Intensiven Standup fahren in ca. 2,5 Wochen durch bei einem Gewicht von 65 KG.

                      Jetzt ein paar Impressionen von nem Kumpel,der sie auch fährt: (Kein Gewähr für die Richtigkeit)

                      Er meint ,dass die verschiedenen Farben verschieden lang rutschen (glaube ich ihm nicht :D) er meinte,dass die Roten am meisten und die blauen am wenigsten rutschen. In ungefähr so...(1.Rot,2.Weiß,3.Orange,4.Blau). ich aknn das nicht nachvollziehen und denke dass sie alle gleich weit rutschen.

                      Er meint,dass im Falle des konischwerdens zu beiden Seiten hin,die Rolle am Anfang des Slides grippiger sind ,als wie es im Slide ist. Kann ich so teilweise unterschrieben.


                      Ja ,das wars von mir.
                      .

                      Kommentar


                      • #41
                        AW: Cult Converter ftw

                        Bevor ich einen neuen Thread aufmache:

                        Kann mir jemand was zum TFR Thane sagen? Egal, ob ISM-, Classic- oder Cerebrum-Shape. Suche was smoothes, sehr rutschiges mit hoher Flatspotresistenz :D... Die Videos und der Duro lassen schließen, dass die nicht viel Widerstand haben, aber sowas suche ich tatsächlich gerade. Also bitte Eindrücke schildern bitte :).
                        IFOA // Initiative für optimierte Asphaltnutzung // www.facebook.com /1166Longboards

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X