Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zealous Bearings

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zealous Bearings

    Ist die schonmal jemand gefahren?

    Sind für mich keine Alternative zu Industrielagern, aber ne günstige Alternative zu Biltins und Tektons und mit den eingebauten Spacern und Speedringen und mit 0,409" Spacern auch etwas breiter.

    Die Voodoo Keramikschmierung interessiert mich herzlich wenig, weil die mittelfristig eh ersetzt werden.

    Hier noch der Text von der Zealous Homepage:


    "Precision 8mm axle holes
    .409″ built in spacers
    1mm built in speedrings
    Green rubber seals to keep dirt and debris on the outside of the bearing.
    Lubed with Archoil Nanoceramic Grease
    -The unique feature of our lubricant is how the nanoceramic compound fills in deformations or asperities in the bearing. These deformations cause friction and heat around them which hardens the nano-ceramic compound to that specific area. This micro coating is 5 times the hardness of the host alloy and has a molecular bond with the host metal, filling in all the asperities and eliminating friction over time.
    -The coefficient of friction is the lowest in the field of Tribology at 0.003% creating a near frictionless surface. Mainly because the nanoceramic compound eliminates all asperities.
    -Extremely low water washout
    -Corrosion on the inside of the bearing is nearly eliminated."
    Zuletzt geändert von sudden; 25.01.2013, 21:57.

  • #2
    AW: Zealous Bearings

    Sollte ich bald da haben, dann gibts mehr zu berichten. Jedenfalls wenn der Schnee sich mal verabschiedet ;> 30cm....
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

    Kommentar


    • #3
      AW: Zealous Bearings

      Sind die dinger nicht nur in Amerika erhältlich?

      Kommentar


      • #4
        AW: Zealous Bearings

        sind vor kurzem frisch in münchen eingetroffen!

        Kommentar


        • #5
          AW: Zealous Bearings

          Gibt was das heisst Post
          "jim, ich knie nieder vor dir! You are so hardcore - you ate kevlar and grew your own face armour. combat beard!!!" Malte über... ja meinen Bart.
          "in my opinion a forum needs such people like you...or it will be flooded by idiots who talk shit without gettin punished for it" Ein Nutzer über mich
          "jaja, jimmy ist streichzart.. so streichzart wie butter frisch ausem kühlschrank.. und ich rede nicht von der guten kaergaarden butter.." lobo

          Schau mal rein: http://www.facebook.com/0punkt

          Kommentar


          • #6
            AW: Zealous Bearings

            ich glaube ich werd's die Tage auch mal drüben bestellen. Bei dem derzeitigen Dollarkurs kann man da eigtl. wenig verkehrt machen.

            @malte: Bis der Schnee weg ist und man wieder einigermaßen Splitfrei rollen kann, dauerts bestimmt noch ein paar Wochen. Würde mich aber natürlich trotzdem freuen, wenn du deine Erfahrungen hier postest.

            Kommentar


            • #7
              AW: Zealous Bearings

              Zitat von timm Beitrag anzeigen
              sind vor kurzem frisch in münchen eingetroffen!
              Bei Boneless, 20€, ne?
              Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

              Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

              Kommentar


              • #8
                AW: Zealous Bearings

                Zitat von JimmyN Beitrag anzeigen
                Gibt was das heisst Post
                @all Sorry f. OT! @ Jimmy: Schreib doch einfach etwas weniger Beiträge und dafür bessere, das würde dem Forum sehr helfen.

                Cheers

                N.

                Und nun zurück zur Sendung...

                Kommentar


                • #9
                  AW: Zealous Bearings

                  @Sudden: Für DTCs würde ich Dir keine Biltin-ähnliche Lager empfehlen. Die sind sehr anstrengend rauszubekommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Zealous Bearings

                    Die Erfahrung habe ich auch gemacht...

                    Ich hab dann mal den Alex gefragt und der meinte einfach die Rolle bei so 80° in den Ofen legen, das Alu dehnt sich und die Lager fallen raus.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Zealous Bearings

                      hab auch mal nen Satz geordert. Werde berichten.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Zealous Bearings

                        Zitat von MrMoustache Beitrag anzeigen
                        Die Erfahrung habe ich auch gemacht...

                        Ich hab dann mal den Alex gefragt und der meinte einfach die Rolle bei so 80° in den Ofen legen, das Alu dehnt sich und die Lager fallen raus.
                        Ist klar, aber auf einem Event? Wenn alle Stricke reissen und man die Rollen beim Rennen wechseln muss, bleibt nur mehr Lager dabei haben oder den Spacer nutzen, um das Lager rauszudrücken. Kannst Du mit einem Biltin Lager nicht machen. Ich würde sie tatsächlich bei DTCs meiden.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Zealous Bearings

                          Bei mir funktioniert das Lagerwechseln bei solchen Lagern ganz gut mit ein paar Tropfen WD40 und kräftigem Klopfen auf den Boden. Bei DTCs, bei denen das Einsetzen der Lager schon Schleifpapier und Schweiß gekostet hat, würde ich aber auch "normale" Lagern empfehlen.
                          Ich glaub, das Schiff geht unter.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Zealous Bearings

                            olgi hat natürlich vollkommen Recht. Da hab ich gar nicht dran gedacht. Werd dann bei den DTCs normale Lager benutzen und den Satz Zealous für meine 9060 Downhill Wheels.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Zealous Bearings

                              Uuuuund zurück zu Kugellagern…


                              Ich hatte gerade Spaß mal was zum Thema zu schreiben und irgendwie passt es zu den Zealous Lagern:

                              (vorsicht, im folgenden Post gibt’s ne Menge Technik-Nerd-(on-off-topic)-Talk zu lesen :ohoh:)


                              Die Voodoo Keramikschmierung interessiert mich herzlich wenig, weil die mittelfristig eh ersetzt werden.
                              Selbst wenn du die Schmierung erst mittelfristig austauschen würdest, würdest du ihren Vorteil weiterhin nutzen. Sofern überhaupt ein Vorteil vorhanden ist.


                              Die Nanokeramik-Bestandteile in dem Schmierstoff verbinden sich mit der Oberfläche der Kugellager (Molekulare Bindung). Die dafür nötige Energie wird aus der Reibungswärme genutzt. Diese entsteht u.a. bei der Deformation der Rauheitsspitzen auf der Oberfläche, in kleinen Mikrokontakten zwischen dem Kugellagerring und der Kugel. Deshalb schreiben die, dass sich die Nanokeramik besonders an diesen Stellen anhaftet. Fakt ist aber, dass auch an anderen Orten Reibungswärme entsteht und sich demnach nicht nur in den Tälern das Zeug ansammelt. Dabei kann dann eine härtere Schicht entstehen, die Verschleißfest ist und einen geringen Reibwert aufweist. Aber in Bezug auf Skate-Kugellager halte ich das für einen riesengroßen Marketing-Gag. Denn der Reibwert von 0,003 wird mit üblichen Rillenkugellagern bereits erreicht. Dafür ist diese Nanosache nicht nötig. Für den Reibwert gibt es also vermutlich keinen Vorteil.


                              Bleibt also die Frage, ob die Kugellager dadurch Verschleißfester sind und länger halten. Bei tribologischen Fragen hilft so gut wie nie eine Theorie. Da kommt es auf Versuche an. Deshalb kann man keine konkrete Aussage über die Kugellager treffen, ohne sie längere Zeit zu fahren. Die Frage ist aber, wie schnell sich die Bestandteile auf der Oberfläche absetzen und den sogenannten „dritten Körper“/die Einlaufschicht bilden. Bis dahin kann dann schon so einiges Verschlissen sein.


                              Das schnelle erzielen einer optimalen Einlaufschicht erfolgt eigentlich durch gezieltes Einlaufen unter sehr hoher Last. Das dürfte bei den ersten Rollrunden mit den Lagern wohl kaum auftreten.

                              Bei Nutzfahrzeugen werden z.B. die neuen Verbrennungsmotoren auf Prüfständen mit hohen Leistungen eingefahren, um am Ende einen geringeren Reibwert und höhere Verschleißfestigkeiten zu erreichen, indem ein optimaler Dritter Körper ausgebildet wird. Für PKWs sind diese Verfahren bislang zu teuer. Nebenbei entspricht das übrigens nicht der Meinung, die Opa vertreten hat. „Junge, dein neues Auto musst du langsam einfahren, nicht über 3000 Umdrehungen, sonst geht der Motor kaputt“. Da denkt man also mittlerweile anders drüber nach (das liegt aber auch an neuen Technologien).


                              Ob das Schmiermittel also wirklich Verschleiß verringer kann bleibt abzuwarten, wenn die ersten Leute Langzeiterfahrungen sammeln.


                              Einleuchtend ist aber natürlich, dass sich Zealous diese Technologie auf die Verpackung schreibt, weil man sie durch die einfache Zugabe im Schmiermittel kostengünstig erreichen kann.


                              Um ein Kugellager in seiner Funktion zu erweitern finde ich es viel interessanter, die Laufflächen mit einer Notlaufschicht zu versehen, falls die Ölschmierung mal wegfällt, weil sie raus gewaschen ist oder lange nicht erneuert wurde. Gerade auch bei hohen Geschwindigkeiten kann es auf Grund mangelnder Schmierung gepaart mit langen Abfahrtzeiten zu enormen Wärmebelastungen kommen (trockenlauf), die dann zum Rollentod führen weil sie den Kern wegschmelzen. Deshalb sollten die (skate)Kugellagerhersteller lieber auf solche Funktionen abzielen als immer weiter den Reibwert zu verringern. Beschichtungen sind aber nicht ganz günstig und deswegen wird das wohl so schnell nichts werden. Speziell bei Skatekugellagern. Dann lieber zermahlenen Einhorn-Staub ins Schmiermittel und viel Verkaufen, egal was es bringt.


                              Einhörner hab ich leider nicht, dafür hatte ich das Glück an eine Beschichtung zu kommen.


                              Im Anhang mal eine kleine Kostprobe. Zu sehen ist eine DLC-Beschichtung. DLC steht für „Diamond Like Carbon“. Also diamantähnlicher Kohlenstoff.

                              Reinen Kohlenstoff kennt jeder in zwei Grundmodifikationen. In extrem hart, als Diamant. Und mit schmierender Wirkung in Form von Grafit. DLC verbindet diese Eigenschaften. Die Schicht kann auch ca. fünf Mal so hart sein wie der Wälzlagerstahl und kann selbst bei trockener Reibung sehr geringe Reibwerte aufweisen. Gegenüber der Nanokeramik ist sie aber schon bei der ersten Umdrehung vorhanden.


                              Leider fahre ich nicht so schnell wie Mischo Erban um das volle Potential zu testen. Deswegen bleiben für mich die schützende Wirkung vor Korrosion und der Verschleißschutz gegenüber eindringendem Dreck. Bislang gibt’s leider nur eine Versuchscharge die seit letztem Jahr im Einsatz ist. Mal sehen ob da im Frühjahr noch was geht.


                              Ich würde auf jeden Fall nicht auf die Nanokeramik hoffen und mein Geld lieber in Industrielager Investieren. Die sind günstiger und vermutlich nicht schlechter.


                              Puh, das ist jetzt ein bisschen ausgeartet, aber ich hab euch ja gewarnt ;)
                              Angehängte Dateien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X