Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grip verbessern durch Regen?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grip verbessern durch Regen?!

    Ein Thema, das mich schon länger beschäftigt. Nach einer Regen Slide Session ist mir am nächsten Tag oft aufgefallen, dass der Grip der Wheels stärker geworden ist. Was zum einen daran liegt, dass man den Körperschwerpunkt jetzt wieder weiter vom Board nehmen muss, aber auch daran, dass die trockene Strasse jetzt etwas grippiger ist (weniger staub auf der strasse) und das Wheel wieder ein bisschen mehr Grip hat.

    Wenn man sich die Struktur des Wheels anschaut ist diese auch von einer sehr rauen Oberfläche wieder zu einer glatteren, feineren Oberfläche geworden, was ja mehr Grip bedeuten sollte.

    Ist es möglich, die Rolle im Regen wieder "Glatt" zu sliden, so dass man anschließend mehr Grip hat? Oder bin ich einfach nur bekloppt und bilde mir das schlichtweg ein?!

  • #2
    AW: Grip verbessern durch Regen?!

    Holt eure Sliderollen aus der Tiefkühltruhe (ihr erinnert euch?), wir kochen sie wieder in Wasser auf, um die Oberfläche glatt zu kriegen damit sie grippig werden.

    Kommentar


    • #3
      AW: Grip verbessern durch Regen?!

      Zitat von lulularzon Beitrag anzeigen
      Holt eure Sliderollen aus der Tiefkühltruhe (ihr erinnert euch?), wir kochen sie wieder in Wasser auf, um die Oberfläche glatt zu kriegen damit sie grippig werden.
      wie meinst du das? ironie?
      facebook.de/schotterflechte

      Kommentar


      • #4
        AW: Grip verbessern durch Regen?!

        klar ist das ironie.

        was ich aber meine sind die 75a flywheels, die ich hier habe. nach freeriden im trockenen wurden die sehr rau! Nach einigen Sessions im Regen waren diese wieder sehr glatt geslided. Macht ja irgendwo auch Sinn. Wäre dann ja wie Nassschleifen der Rollen. In der Folge müssten sie doch wieder (ein wenig) mehr grip haben, bis sie wieder rau geslided sind.

        Kommentar


        • #5
          AW: Grip verbessern durch Regen?!

          Selbst wenn es da einen Zusammenhang gibt, wie relevant ist das für die Praxis? Wer fliegt im Hochsommer extra in den Regenwald um ne Regensession zu starten? Wird vor jedem Rennen eine Regensession durch Regenbogenmaschinen (SNF Saint Tropez Regenbogenmaschine - YouTube) simuliert? Ach...ich schreibe gar nicht weiter.

          Als nächstes kommt dann, dass wir die Glanzschicht bei gebrauchten Rollen wieder mit dem Bügeleisen auftragen, bevor wir sie in die Gebrauchtbörse setzen. (70mm Minimonster bei 63mm, leicht konisch aber wieder mit Glanzschicht, keine Flatspots)

          Kommentar


          • #6
            AW: Grip verbessern durch Regen?!

            die relevanz in der praxis sehe ich eher darin, dass meine slide/freeride Rollen nach einer Regensession erstmal gar keinen Spass mehr machen, weil diese wieder eingeslided werden müssen, was bei einigen Rollen recht schnell geht, bei anderen hingegen länger dauert. Wollte nur mal wissen, ob solche Beobachtungen auch bei anderen Usern hier vorkommen.

            ps: Das mit der Glanzschicht auf ne Rolle bügeln finde ich super!

            Kommentar


            • #7
              AW: Grip verbessern durch Regen?!

              Ist mir auch bei Cult Classics aufgefallen (wobei ich denke, dass die Marke keine Rolle spielt - höhö) und die Konsequenz war, dass ich mich beim ersten Lauf beinahe ziemlich gemault hätte und anschließend ein paar Pendel gezogen habe und gut war. Die restliche Session war wieder vorzüglich.

              Denke aber AUCH, dass sie einem noch grippiger vorkommen, da man ja einige Stunden einen anderen Bewegungsablauf "einstudiert" hat und sich natürlich viel weniger in den Slide reindrücken muss, als bei normalen Bedingungen. Ist wohl so eine Mischung aus beidem. Ich find´s nur nervig.
              IFOA // Initiative für optimierte Asphaltnutzung // www.facebook.com /1166Longboards

              Kommentar


              • #8
                AW: Grip verbessern durch Regen?!

                Andere frage, ähnliches thema,
                kann es sein das bushings (die achse) im nassen weicher werden ?

                Kommentar


                • #9
                  AW: Grip verbessern durch Regen?!

                  Könnte es sein, dass die dann einfach rumflutschen? Sabre Bushings sind ja auch mit ihrer Schmierschicht drauf sehr seltsam zu fahren. Beweisbar wäre die Theorie mit gelagerten CNCs.
                  Whoop Whoop!

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Grip verbessern durch Regen?!

                    Nö. Es ist eher so, dass über längere Zeit Weichmacher aus dem Urethan rausgespült werden können.
                    Es kann aber passieren, dass das Wasser einen Schmierfilm am Bushing bildet (quasi wie beim Aquaplaning).
                    Dieser Beitrag endet hier.

                    Möchten Sie:

                    [] einen eigenen Beitrag verfassen?
                    [] weiterlesen?
                    [] etwas völlig Anderes tun?

                    (Zutreffendes bitte mit Edding ankreuzen.)
                    __________________________________________
                    Verkaufe:

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja, Wasser schmiert schließLich, minimiert also die vorhandene Reibung am Pivot und zwischen Bushings und Hanger. Dafür aber auch weniger Rebound.
                      1 Johannes 4,10

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Grip verbessern durch Regen?!

                        Hat hier so ein komischer Typ auch schon mal gefragt.
                        Ich glaub, das Schiff geht unter.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X