Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Biggie Hawgs Review

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Biggie Hawgs Review

    Hey Leute,
    da ich noch nichts über die Biggies gefunden habe, hier mal ein kurzes Review meinerseits.
    Die Rolle scheint auf den ersten blick ein fetter Haufen Urethan zu sein. Hab sie letzten Herbst das erste mal beim Jungholz Freeride getestet. Nachdem ich zwei Wochen zuvor das erste mal Zentrax in Peyragudes gefahren bin. Also schon ein wenig Erfahrung mit breiten, grippigen Rollen hatte. Ich kannte das Gefühl, wie diese sich im Slide verhalten und was für Linien man fahren kann. Aus Neugier und dem Ergebnis eines guten Tauschgeschäfts, habe ich nen Satz Biggies testen können und war sofort gestoked.
    Die Rolle hat, wie sich durch die breite Auflagefläche von 70mm erahnen lässt, super viel Grip. Beim ersten Slide war ich sehr (an-)gespannt wie sie beim Rutschen verzögern. Erstaunlicherweise liesen sie sich „ganz entspannt“ und sehr kontrolliert rausdrücken. Nachdem ich ein paar Runden gefahren bin und mit der Rolle vertraut war, habe ich unten angefangen Stand Ups zu machen und auch dies funktionierte für meine Verhältnisse und mein Können sehr gut. Wie auch bei anderen Hawgs Rollen lässt sich das Urethan sehr kontrolliert und gleichmäßig sliden, bei starker Bremswirkung und geringer Abnutzung. Mich haben diese Rollen echt überzeugt, besonders zum Rennen fahren.
    Hat sie schonmal jemand getestet? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Oder gehts nur mir so?

    Rock´n`roll

  • #2
    AW: Biggie Hawgs Review

    Ich weiß ja nicht was ich von Teamfahrer-Reviews halten soll :)

    Kommentar


    • #3
      AW: Biggie Hawgs Review

      Welche Härte hatten deine getesteten Wheels? An was für nem Board hast du sie getestet? Drop-Thru oder Topmount?

      Würde mich mal interessieren... :) Danke schonmal in Vorraus

      Kommentar


      • #4
        AW: Biggie Hawgs Review

        Wenig Verschleiss kann ich von meinen Micros nicht behaupten. (Biggies haben doch desselbe...) Nen geiles Slideverhalten aber durchaus.

        Kommentar


        • #5
          AW: Biggie Hawgs Review

          @ homeOne: Hab sie an einem 313 sdc getestet, topmount in 78a.
          @ Kretsche: War unklar formuliert. Die Biggies haben recht wenig verschleiß, anders als beispielsweise Minimonster, Otang oder wie sie alle heißen.
          @ jonezzzz: Die übliche Diskussion...Anders als in den Staaten gehts in Europa allerdings nicht ums Geld, weshalb man davon ausgehen kann, dass die Teamfahrer wirklich hinter den von ihnen gefahrenen Produkten stehen! Diese Diskussion wird hier allerdings zum offtopic werden...

          Kommentar


          • #6
            AW: Biggie Hawgs Review

            Probiere es objektiv zu halten, ich fahre für Hawgs.

            > 70 x 70 mm, Centre-Set, gibts in 78a Blau und 80a Weiss
            > Ähnliches Urethan wie Mini Monsters
            > Sehr viel Grip
            > Schnelleres beschleunigen im Verhältnis zu 75mm+ Wheels aufgrund des kleineren Durchmessers
            > Fühlen sich nich so träge an
            > Halten Geschwindigkeit sehr gut
            > Bügeln Unebenheiten weg
            > Gut kontrollierbarer Übergang von Grip in Slide, aufgrund der Lip. Bei Biggies eher "schmaler" und leicht abgerundet zu den Kanten hin. Man kann sie auch im frischen Zustand kontrolliert ausbrechen lassen, wenn die Technik passt
            > Verzögern im Slide wie Hölle
            > Hookup kann heftig sein, lässt sich aber prima einsetzen
            > Halten bei mir doppelt so lang wie Mini Monsters
            > Machen durch ihre Masse die Achse etwas träger und ruhiger. Fahre mit Biggies idR immer etwas weicher
            > Härte muss man für sich finden. Ich persönlich denke, dass die 78a sich etwas besser sliden lassen

            Müsste irgendwo noch nen RawRun auf ziemlich frischen Biggies haben. Ich suche mal.

            Hoffe der Beitrag passt.

            --------------------

            Edit: Raw Run
            Da isser, ein bisschen hampelig, musst mich überwinden die Dinger standup rauszudrücken. Der Kopf sagt es geht nich, aber es geht dann doch. Deshalb auch die Freude am Ende. Ist noch von Anfang des Jahres
            http://vimeo.com/68114829
            Passwort: forum
            Zuletzt geändert von felice; 11.06.2013, 10:07. Grund: Raw Run Link dazu
            LANDYACHTZ LONGBOARDS
            BEAR TRUCKS
            HAWGS WHEELS
            BRAINFUKKER SLIDEPUCKS

            Kommentar


            • #7
              AW: Biggie Hawgs Review

              PS: Fazit vergessen ...

              Mein persönliches Fazit demnach:

              > Rolle zum Linie Fahren
              > Rolle für hohe Geschwindigkeiten > 70km/h
              > Rolle für Downhill + Footbrake
              > Rolle für Fortgeschritten Downhill + Predrift
              > Wenig Allround geeignet. Steht Vielseitigkeit im Vordergrund, also Freeride + Downhill, würde ich davon abraten (also eigentlich nichts für den Spot im Video oben)
              > Kenne allerdings ein paar Leute, die die Rolle aus Komfortgründen unter ihrem Commuter fahren
              > Passt unter viele Setups dank der 70mm im Durchmesser
              LANDYACHTZ LONGBOARDS
              BEAR TRUCKS
              HAWGS WHEELS
              BRAINFUKKER SLIDEPUCKS

              Kommentar


              • #8
                AW: Biggie Hawgs Review

                Dass hier schon wieder so gestänkert wird Oo... kann leider keine Absätze machen, sry. Aber ich kann die Reviews von oben nur bestätigen, obwohl ich kein Teamfahrer bin.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Biggie Hawgs Review

                  Das war nicht gestänkert Simon. Ich hätte gerne ein wenig kritischere Betrachtung gehabt. Felix' Review war dafür schon deutlich ausgeglichener und weniger subjektiv.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Biggie Hawgs Review

                    reviews sind doch immer eine subjektive sache, oder hast du einen versuchsaufbau unter laborbedienungen für setup tests?!
                    finde die biggies ist DIE buttboard rolle schlecht hin für mich, sauschnell und mörder grip (konnte letztes jahr in teolo mikel damit überholen) - und ja ist subjektiv
                    www.streetluge-austria.at

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Biggie Hawgs Review

                      Natürlich sind sie das, trotzdem gibts Unterschiede. :wallbash:

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Biggie Hawgs Review

                        Ich bin am WE in Jungholz die blauen Biggies (frischer Satz) geskatet.
                        Ich bin alles andere als ein Hawks Team Rider und von daher nicht eingefärbt.

                        Ich kann alles, was Leon und Flix geschrieben haben, komplett unterschreiben. Die Rolle ist sehr schnell, hat einen super Grip und lässt sich selbst bei meinen bescheidenen slide/speedcheck Künsten erstaunlich leicht rausdrücken. Einzig der Hookup kann ein bisschen heftiger sein, so dass man ein wenig vor Highsidern in Acht sein sollte. Verschleiss ist ok und durch das Centerset ein bisschen steuerbar (wenn man nicht zu faul zu wechseln ist ;-)).

                        Fazit: eine richtig geile Rolle um mit viel Grip auf Linie zu skaten. Ich hatte einen RIESENSPAß damit!

                        Hatte selten soviel Spaß in der letzten Rechts...
                        Zuletzt geändert von olgi; 26.08.2013, 17:49.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Biggie Hawgs Review

                          Ja, die Buttboard-Rolle schlechthin! Habe auch schon einiges ausprobiert, ZigZags, Mini Monster, DTC, Kryptos.
                          In Helden habe ich auf nasser Strecke bewusst auf einen Rollenwechsel verzichtet und bin die Biggies gefahren und es hat sehr gut funktioniert. D.h. Die Rolle taugt auch unter diesen Bedingungen ohne Regenrillen. Sie hat durchaus mehr Grip im Nassen als alle vorher genannten Rollen.

                          Wer sowohl im Trockenen als auch im Nassen auf Grip fahren will, für den ist die Rolle der Hammer.

                          Das Slide-Verhalten kann ich als Buttboarder nicht wirklich beurteilen ;-)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X