Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

centerset, offset sideset

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • centerset, offset sideset

    Moin moin,

    da ich keinen wirklich passenden threat gefunden habe aber trotzdem ein paar zentrale Fragen zur Platzierung des hubs und den daraus folgenden Fahreigenschaften habe, dachte ich ich starte das hier mal einfach. Hoffe ich habe das entsprechende Thema nicht übersehen.



    Also bekannt ist mir dass:

    Centerset
    Viel Grip bedeutet und eine regelmäßige Abnutzung der Rolle verspricht. Die Rolle kann gedreht werden, ohne dass sich die Eigenschaften ändern.

    Sideset
    Bringt wenig(er) Grip auf die Straße, eignet sich gut zum Sliden. Aber die Rollen werden schnell konisch.

    Offset
    Ist ein Mittelding zwischen den zuvor genanneten.

    Zusätzlich habe ich gelesen, dass die inner Rollenkante diejenige ist, die am stärksten belastet wird in der Kurve.

    Daraus würde ich schließen, dass der Grip einer Rolle, wenn man mal härtegrad und Kantenform außen vor lässt, davon abhängt, wie weit die innere Kante der Rolle vom Hub entfernt ist.

    Also wäre eine sideset rolle mit kern nach innen (breit) sehr driftfreudig. Würde man sie aber nach innen drehen und so den abstand zwischen innerer Kante und Hub maximieren, müsste sie gripiger sein, als eine äquivalente centerset Rolle.

    Ist das richtig? Oder hab ich das falsch verstanden?

    Grüße
    Zuletzt geändert von Hobelrobel; 03.02.2014, 14:04.

  • #2
    AW: centerset, offset, sideset

    http://forum.longboardz.de/showthrea...s!-I-m-a-wheel

    Kommentar


    • #3
      AW: centerset, offset, sideset

      Alles klar, hab in dem Bereich nur die Vorstellung der Kugellager gefunden... Muss wohl nach unten gerutscht sein...sry.

      Bleibt nur noch die Frage, welche Kante die stärker belastete ist. Ist das die Innere?

      Kommentar


      • #4
        AW: centerset, offset, sideset

        Sowohl die Innen- als auch die Außenkante. Sieht man aber auch hübsch auf der Grafik die soll die Rollen in einer Rechtskurve zeigen die innere Rolle also die reche nimmt die größte Belastung innen auf und die Linke halt außen ;)

        Kommentar


        • #5
          AW: centerset, offset, sideset

          Oh mann, heute steh ich echt aufm schlauch. -.-
          Ich hab die rollen nebeneinander als verschiedene kernpositionen bei gleicher druck richtung interpretiert. ..

          Aber trotzdem muss es doch eine kante geben, die stärker beansprucht ist.
          Bei symmetrischer beanspruchung wäre ja sonst nur die rollenbreite maßgeblich für den grip, da die beanspruchte Fläche ja addiert würde und es so zwischen den kernpositionen keinen Unterschied geben würde. ..

          Oder hab ich wieder was übersehen? 😒

          Kommentar


          • #6
            AW: centerset, offset, sideset

            Zitat von Hobelrobel Beitrag anzeigen
            Oh mann, heute steh ich echt aufm schlauch. -.-
            Ich hab die rollen nebeneinander als verschiedene kernpositionen bei gleicher druck richtung interpretiert. ..

            Aber trotzdem muss es doch eine kante geben, die stärker beansprucht ist.
            Bei symmetrischer beanspruchung wäre ja sonst nur die rollenbreite maßgeblich für den grip, da die beanspruchte Fläche ja addiert würde und es so zwischen den kernpositionen keinen Unterschied geben würde. ..

            Oder hab ich wieder was übersehen? 
            hast schon recht, nur könnte es auch gut sein, dass die innere Rolle mehr belastet wird (weil man ja in diese Richtung "kippt" beim lenken).
            Nach der verlinkten Grafik müssten Rollen grippiger werden, je mehr Urethan auf der "inneren" Seite vom Kern ist (sprich zwischen Kern und mitte der Achse)

            Ob das so stimmt? Ich glaub irgendwie nich. Ganz subjektiv gefühlt haben Offset-Rollen mehr Grip als Centerset-Rollen.

            EDIT: Grad nochmal mit Fredo geschnackt.
            Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass bei einer moderaten Lenkbewegung (Bei der die Achse nicht so weit Kippt/lenkt, dass die äußeren Rollen Gefahr laufen den Bodenkontakt zu verlieren) und entsprechender Geschwindigkeit wie sie eines Beispiels würdig ist, die äußeren Rollen durch die Zentripetalkraft mehr belastet werden, als die inneren durch das Gewicht des Fahrers (welches ja maßgeblich zu eben jener seitlichen Belastung auf die äußeren Rollen beiträgt).

            Demnach ist (auf einer glatten Straße mit geilem Babypopo-Asphalt und einer neuwertigen Rolle mit scharfer Kante) der Grip am größten, wenn an der Außenseite der äußeren Rollen viel Urethan den Boden berührt (-> Sideset).

            Allerdings werden die inneren Rollen ja auch belastet, und da steht bei einer Sideset-Kernposition nur sehr wenig Urethan der Verformung zur Verfügung.

            Eine Offset-Kernposition mit Rollenshape im ZigZag-Style als Kompromiss hat sich wohl nicht ohne Grund im Rennbetrieb durchgesetzt.

            Kommt das hin?

            Zuletzt geändert von MoKilmister; 03.02.2014, 21:55.

            Kommentar


            • #7
              AW: centerset, offset, sideset

              Klingt alles sehr einleuchtend!
              Quertreiber

              Kommentar


              • #8
                AW: centerset, offset, sideset

                Ja klingt einleuchtend, aber wieso sind sideset Rollen dann die Rolle der Wahl um zu sliden?

                Oder hab ich das falsch in Erinnerung?

                Weil zum Sliden braucht man ja an sich eher weniger Grip oder?

                Kommentar


                • #9
                  AW: centerset, offset, sideset

                  Der Abstand Innenkante-Innenkante der Rollen ist hier am größten. Das Gewicht verteilt sich über die gesamte Achslänge. D.h weniger Grip und rutschfreudiger.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: centerset, offset, sideset

                    Zitat von Look Beitrag anzeigen
                    Der Abstand Innenkante-Innenkante der Rollen ist hier am größten. Das Gewicht verteilt sich über die gesamte Achslänge. D.h weniger Grip und rutschfreudiger.
                    liegts tatsächlich nur daran? ich hätte jetzt gedacht, weil eine OS rolle außen ja schneller "nachgibt" würde sich das auch aufs slideverhalten auswirken. biggies z.b., gut keine os rolle, aber sind die nicht aus diesem grund so smooth? die gehen ja nach innen und außen so weit über den kern, weil sie so breit sind...
                    signaturregeln

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: centerset, offset, sideset

                      Warum gibt sie denn außen schneller nach? Ich würd mir da gar nicht so große Gedanken machen darüber, denn Shape und Urethan haben da einen deutlich größeren Einfluss. Bin Biggies leider noch nicht gefahren

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: centerset, offset, sideset

                        ich bin biggies auch nicht gefahren, hatte nur gerade vor zwei tagen gelesen, dass die rolle im vergleich zum gripp einen sehr smoothen slide haben soll.. das mit dem nachgeben meinte ich so, dass besagte kante ja weit vom kern weg ist. (gut bei den dtc rollen ist der kern ja fast so breit, wie die rolle...) aber wenn man mal von einer normalen OS rolle ausgeht, dann lässt sich doch die außenkante leichter verformen, als die innenkante..
                        war auch nur son gedankengang... nicht so wichtig
                        signaturregeln

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: centerset, offset, sideset

                          Durch die leichte Verformung wird die Kontaktfläche zwischen Urethan und Straße größer -> mehr grip (vereinfacht)
                          was den Slide bei Biggies angeht, liegt das größtenteils einfach am Urethan.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: centerset, offset, sideset

                            das mit den biggies war nur ein beispiel.
                            mit der verformung und dem grip meinst du jetzt die verformung aufgrund offset oder wegen dem PU? weil ich lese dies hier öfter:

                            Zitat von Seegurke Beitrag anzeigen
                            Centerset:
                            - mehr Grip
                            - weniger Konifizierung, können geflippt werden -> leben länger & fahren sich dabei die ganze Zeit gleichmäßiger
                            - bekommen bei langen Slides schneller Flatspots
                            - wendiger als Sideset bei gleicher Achsbreite
                            - weniger breit bei gleicher Achsbreite

                            Sideset:
                            - ruschten mehr
                            - werden eher konisch, können nicht geflippt werden -> leben kürzer und werden grippiger mit der Zeit
                            - bekommen weniger schnell Flatspots
                            - träger bei gleicher Achsbreite
                            - breiter bei gleichter Achsbreite
                            oder liegts da wieder an der spurbreite?
                            signaturregeln

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: centerset, offset, sideset

                              Zitat von badabamm Beitrag anzeigen
                              das mit den biggies war nur ein beispiel.
                              mit der verformung und dem grip meinst du jetzt die verformung aufgrund offset oder wegen dem PU?
                              Aufgrund der Kernposition. Wie du ja richtig feststelltest, lässt sich bei einer Offset-Rolle die äußere Kante leichter verformen -> außen mehr Kontaktfläche.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X