Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spacer und Kryptowheels

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spacer und Kryptowheels

    hallo leute.

    eine kurze einfache Frage: wozu brauche ich diese spacer überhaupt? meine roten 76er krypto wheels haben innen so eine kleine kante, die das kugellager von selbst auf abstand hält. dasselbe bei den abec wheels, die ich heute im titus laden in hamburg gesehen habe. dort meinten sie auch, dass ich gar keine benötige. ja?

    schönen gruß, specialagent

  • #2
    also ich würde auf jeden fall spacer dazwischen packen, weil du sonst die lager beim anziehen der mutter in axiale richtung belastest und dafür sind sie eigentlich nicht vorgesehen.
    mit spacern dazwischen wirkt die kraft der mutter nur auf den inneren ring des lagers und nicht auf das lager als ganzes.
    gleiches spiel mit den speedringen ganz aussen und innen.
    ausserdem hält ein spacer aus metall definitiv länger als die kunststoffrillen in den wheels.
    würd ich mal so sagen

    matze
    Zuletzt geändert von hepp; 28.04.2007, 17:12.

    Kommentar


    • #3
      Recht hat er, spacer muss sein. Kann sein das das bei heutigen street rollen keine rolle mehr spielt, weil die ja eh sehr schnell verschleissen (rolle und kugellager).. Bei LB rollen siehts natürlich anders aus..

      Kommentar


      • #4
        ich würde es auch machen und außerdem stört es ja nicht:hoho:

        Kommentar


        • #5
          Zitat von specialagent Beitrag anzeigen
          hallo leute.

          eine kurze einfache Frage: wozu brauche ich diese spacer überhaupt? meine roten 76er krypto wheels haben innen so eine kleine kante, die das kugellager von selbst auf abstand hält. dasselbe bei den abec wheels, die ich heute im titus laden in hamburg gesehen habe. dort meinten sie auch, dass ich gar keine benötige. ja?

          schönen gruß, specialagent
          Hab ich hier Spacer gehört? Und dann auch noch Kryptonics ?

          Der einfachste Grund, warum ein Spacer verwendet werden sollte ist, daß bei der Montage nicht zu viel falsch gemacht werden kann, wenn man die Achsmutter zu sehr anzieht. Wenn Du irgendwann schneller fahren willst, spielen Spacer bei der Kraftverteilung und beim Ausrichten des Kugellagers eine Rolle.
          Aber bei deinen 76mm Kryptonics mußt Du aufpassen, da kommen 8mm Spacer (die in Wirklichkeit 0.3Zoll breit sind) rein. In abec11-Wheels kommen 10mm Spacer rein (die in Wirklichkeit 0.4Zoll breit sind)
          Verlang im Laden einfach 8mm Spacer, die passen dann zu deinen Kryptonics und lohnen sich.

          EDIT: Achso, noch was: Die Kante im Wheel hält nur die äußeren Laufringe der beiden Kugellager auf Abstand. Idealerweise brauchst Du jetzt noch etwas (aha: Spacer) das die inneren Laufringe auch auf Abstand hält und zwar in dem gleichen Abstand wie bei den äußeren Laufringen (Kryptonics 0.3 Zoll, Abec11 0.4 Zoll)
          Zuletzt geändert von mr. läng; 29.04.2007, 19:11.
          ^^ Achtung, Inhalt nur für Freaks! ^^

          1000 Schuß, dann ist Schluß

          "man ist total locked in, wenn man in stance ist"

          Kommentar


          • #6
            Nie ohne spacer.
            das sind sonst immer die Fälle, wo dann die Schraube wieder ne Umdrehung aufgemacht wird, weil sich nix dreht. Und dann klapperts und hört sich scheisse an.
            dreie-dreie-zehen - ||| | ||| - 00110011 00110001 00110011 - þrjú einn þriggja - három egy három

            Kommentar


            • #7
              vielen dank für eure antworten. bei soviel eindeutigen meinungen bestehen nun keine zweifel mehr, was zu tun ist. 8mm bei den kryptos ist auch klar, hatte letztens 10er drin und das sah unseriös aus mit den halb rausgedrückten kugellagern.

              Kommentar


              • #8
                Also dieses "unbedingt"-Argument muss ich doch mal etwas entkraeften. Ich fahre seit Anfang 2006 76er Kryptonics mit festem Kern, sowie Bones Reds Kugellager und zwar ohne Spacer. Knapp 1.500 Kilometer in 2006, dieses Jahr bereits rund 400 Kilometer und ich hatte bisher nie Probleme.
                Grade auch die Lager komplett auseinandergenommen, begutachtet und gereinigt, sicherlich durch die Belastung ein wenig verschleisst, aber laufen tun die Dinger immer noch astrein.

                Ich hab vor allem grade mal wieder ein Negativbeispiel bei 'nem Freund gesehen: Der hatte sich Bones Swiss gekauft, bei 85er Kryptonics und auch Spacer drin. Das Ende vom Lied: Die Lager standen ein klein wenig ueber der Rolle und zwar nicht so stark wie bei 10mm Spacern (den Anblick kenne ich von meiner zweiten Planke ganz gut - fuhr ein paar Monate mit 10er Spacern auf 70er Kryptonics).
                Kommt vielleicht auch immer auf den Einsatzzweck drauf an. Kann aber nur nochmal betonen, dass ich mein Board die letzten Jahre keineswegs geschont habe und bisher keine Probleme aufgetreten sind ;) ...


                Farewell,
                Mike
                http://www.matejunkie.com/

                Kommentar


                • #9
                  Spacer müssen sein

                  Hallo Freunde des Rollensports,

                  Ich finde, dass Spacer bei höheren Geschwindigkeiten eingebaut sein müssen. Beim City Cruising kann man Sie garantiert weglassen.

                  Spacer sind Abstandshalter. Einerseits die Spacer, die sich im Inneren des Rollenkerns als Abstandhalter zwischen den beiden Kugellagern befinden, andererseits die so genannten "Frame-Spacer", die einen kleinen Abstand von den Kugellagern zum Frame herstellen.

                  Es gibt sie aus Plastik und Metall. Der Nachteil der Plastik-Variante ist, dass sie sich beim Anziehen der Achsschraube leichter zusammendrücken lassen. Dieses ist kaum merklich, reicht jedoch aus, einen zusätzlichen Widerstand durch Reibung verursachen. Daher ist die Verwendung von Metallspacern nicht verkehrt.

                  Greetz
                  Joe KebbeK

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X