Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ZigZags, Grippins, Flashbacks?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ZigZags, Grippins, Flashbacks?

    Heyho.

    Hab mir letzte Woche hier mein erstes Brett gebraucht gekauft und wollte mir jetzt mal neue Rollen holen. Habe meine Auswahl auf die 3 Rollen von Abec11 in 78a im Titel beschränkt und auch die Suchfunktion benutzt, aber zu jedem der dreien wird nur gesagt, dass das gute Allround-Rollen seien. Für die richtige Entscheidung wollte ich nunmal fragen, welche Rolle für meine Zwecke am besten geeignet wäre?
    Es geht mir hauptsächlich ums Rumcruisen (gezwungenermaßen auch mal auf etwas schlechterem Asphalt oder leichtem Kopfsteinpflaster) und vielleicht ein bisschen Carving oder Sliden - allerdings erstmal nur just for fun, so für Anfänger ^^
    Im Moment sind für mich noch die ZigZags die Favoriten, wegen der Optik (durchsichtig/rot) und weil die Rollen die breitesten sind (heißt doch mehr Grip, oder?), lasse mich da aber gerne noch überzeugen.

    Falls das Setup dabei eine Rolle spielt, das Brett ist folgendes: http://www.longboardz.de/cms/forum/s...ead.php?t=5199

    Grüße,
    Daimaju
    Zuletzt geändert von Daimaju; 01.05.2008, 23:13.

  • #2
    hehe, mit dem board hab ich angefangen zu longboarden. das gute stück..., nur hatte ich damals glaub 210tracker :O.

    zigzags grippen wie du richtig erkannt hast sehr gut. grippins hatte ich noch nicht, aber vom shape der rolle (und wie der name vermuten lässt) setzt diese auch auf starken grip. die flashbacks ist ne ganz coole allrounder rolle die sich ganz ok sliden lässt. zum sliden sind aber alle 3 nicht sehr vorteilhaft wegen den kantigen rails (abgerundet ist gut für slides, da dann das ganze nichtmehr so ruckartig ein/ausgeleitet wird). zu deinem deck passen aufjedenfall farblich die zigzags - und da die rollen keine weltbewegenden unterschiede haben die dich als anfänger eh nicht interessieren, dürfte die wahl nicht zu schwer sein.
    für slides sind deine momentanen wheels übrigens besser geeignet.

    Kommentar


    • #3
      ich fahr auch die zigzags auf meinem ersten eigenbau (noch) und vom grip her sind die echt super!
      plus ich war dankbar, dass es auch rollen gibt, die nicht giftgruen sind. :D
      wuerd dir also auch die zigzags empfehlen.

      goldene gruesse.
      Warum steht "downhiller" unter meinem Namen?

      Kommentar


      • #4
        mein senf:

        flashbacks:
        allround rolle, nicht so krass ausfstehende lippe, daher besser driftbar
        contact patch 43mm
        sideset core, d.h. lagersitz bündig mit innenkante der wheels

        grippins:
        eher slalomspezifisch
        contact patch 50,5mm
        centerset core, d.h. lager sitz in der mitte der Rolle, nutzt sich bei starker beanspruchung gleichmäßiger ab

        zig zags:
        auch eher slaslomspezifisch aber auch so sehr geil zu fahren, aufstehende lippe, hochwertigeres urethan als flashbacks/grippins
        grip grip und nochmals grip
        contact patch: 51,5mm
        offset core: d.h.: lagersitz von der innen kannte des wheels leicht nach innen versetzt
        meh.

        Kommentar


        • #5
          also ich bin die flashbacks noch nicht gefahren, aber die ZigZags und die Grippins...
          Beides echt geile Rollen!!
          Die Grippins werden von vielen euten unterschätzt glaube ich, kenne jedenfals nicht viele Leute, die sie fahren, grade seit es dieZigzags gibt...
          Vom aussehen passen die Roten Zigs 100%ig besser zum Brett...aber die Grippins haben es echt in sich :) (finde ICH)
          ist in jedem Fall ne harte Entscheidung...

          Kommentar


          • #6
            Danke für die Tips - ich denke, ich bleibe bei den ZigZags. Als Anfänger würde ich zwischen den 3 Rollen wahrscheinlich kaum Unterschiede merken und es geht mir größtenteils wirklich nur ums Cruisen. Deswegen und weil's farblich am besten passt, denke ich, dass die ZigZags die beste Wahl sind.

            Eine Frage aus Neugier hätte ich allerdings noch: Was bedeuten die unterschiedlichen Cores fürs Rollen und für die Lager?

            Grüße,
            Daimaju

            Kommentar


            • #7
              mit 78a flywheels zB (also "racecore") hast du den grip von einer 78a rolle ABER weniger gewicht und mehr geschwindigkeit weil nicht so viel gummi gestaucht werden kann

              grüße aus der Paderstadt!
              STEIN

              (so hab ich das verstanden, wenn das nich so is, bitte korrigieren)
              Grüße aus der Paderstadt!
              STEIN

              Teigwaren heißen Teigwaren weil sie mal Teig waren!

              Kommentar


              • #8
                Insofern waren die Grippins die Superüberraschung für mich. Obwohl da wirklich viel Urethan walkt ist die Rolle nicht nur grippig, sondern auch noch schnell. Und sehr tolerant bzgl. Belagsqualität. Ich fahre zur Zeit Grippins in 75A mit Exkate 150er-Achsen topmount und Flashbacks in 81A mit gedropten Paris 180ern.

                Fazit: Speed ebenbürtig. Grip haben beide zum Carven genug, idealer ist aber die Grippin. Wenn´s schnell wird eher die Flashback.

                Große Cores haben die blöde Eigenschaft, dass sich die Rolle viel härter anfühlt, als die Durometer-Angabe erwarten ließe. Ein Freund von mir fährt Exkate Turbos (76 mm, Racecore, 78A), die sich wie 84A anfühlen und auch vom Fahrkomfort bzw. der Toleranz bzgl. Oberfläche gegen die ABEC11 abstinken.

                Zum Cruisen auf unterschiedlichen Belägen würde ich deshalb zu viel Urethan und kleinem Core raten. Und Grippins oder Flashbacks jedenfalls echt weich nehmen. Zum Sliden taugen beide nicht wirklich, also gleich die Vorteile der weichen Mischung im Hinblick auf Grip und Fahrkomfort lukrieren!

                Kommentar

                Lädt...
                X