Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Inliner-wheels auf Board-Achsen? Geht das?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Inliner-wheels auf Board-Achsen? Geht das?

    Hi Leute! Bin der absulute Anfänger und brauche ein paar Tipps. Ich will mir nen Windskater bauen (Longboard mit Segel drauf) und mir das Longboard dazu ultra-low budget mäßig selber bauen. Jetzt ist meine Frage, ob auf normale Skateboard-Achsen auch Inliner-Rollen draufpassen - die hätte ich nämlich noch zu liegen und bräuchte sie dementsprechend nicht neu zu kaufen. Hatte das mal gelesen, dass jemand diese Räder verwendet haben soll. Habe keine Erfahrung mit dem Material und wollte euch deswegen mal fragen ob das geht - vielen Dank schonmal im Voraus für die Antworten!
    Grüße Tom

  • #2
    Geht sicherlich! Aber wie sich das fährt.. ich weiss es nicht.
    Ausserdem muss das dann ein Board mit Cutouts sein, wegen dem großes Raddurchmesser.

    Kommentar


    • #3
      vergiss es, gerade beim windskaten treten hohe seitenkräfte auf, die inliner-wheels werden dir sofort wegrutschen. weiche breite rollen sind das ideale für nen windskater!
      DLBV - Deutscher Longboard Verband

      Kommentar


      • #4
        Hmm meinst du echt, dass das gar nix wird? Ich will es nur erstmal probieren, wie das überhaupt so abgeht. Wenn es mir gefällt, könnte ich immernoch besseres Zubehör kaufen. Will es nur mal ausprobieren, und hatte, wie gesagt, gelesen, dass jemand das schonmal erfolgreich probiert hatte. Und wenn ihr meint, dass die zumindest kompatibel sind, werde ich es wohl mal ausprobieren. Wenn`s scheiße ist, kann ich ja immernoch breite Räder kaufen. Aber die kosten dann bestimmt auch wieder ordentlich oder? Vielen Dank euch schonmal!

        edit: Das mit den Cutouts ist schon klar. ^^

        Kommentar


        • #5
          dranmontieren geht...aber fahren wird kein Spaß, da zu wenig Grip :schizo:
          probiers einfach aus, dann siehst du ja ob es funktioniert.
          Angehängte Dateien

          Kommentar


          • #6
            Ungefähr so hatte ich mir das gedacht. Alternativ hatte ich die Idee, irgendwie große Räder mit Luftbereifung zu besorgen so 20cm+. Habe aber auch keine Ahnung, ob es diese mit passenden Kugellagern gibt. Sicherlich nur in speziellen Shops als teures Equipment oder gibt es da billige Alternativen?

            Kommentar


            • #7
              baumarkt.
              sind bis 15/20 cm meist mit kugellager aber für andere achsstiftstärken...
              push don't pollute.
              Sector 9 Skateboards

              Kommentar


              • #8
                Zitat von ape Beitrag anzeigen
                baumarkt.
                sind bis 15/20 cm meist mit kugellager aber für andere achsstiftstärken...
                Und wie kriege ich die auf die Achse? Gibt es da "Adapter" oder spezielle Achsen für?

                Kommentar


                • #9
                  hab grad mal nachgeschaut...
                  sind alle für 12 mm achsen
                  und mittlerweile ohne lager
                  (und wenn sie eins haben, dann sind es nadellager)
                  push don't pollute.
                  Sector 9 Skateboards

                  Kommentar


                  • #10
                    schau mal in die gebrauchtbörse:
                    http://longboardz.de/cms/forum/showthread.php?t=7390
                    push don't pollute.
                    Sector 9 Skateboards

                    Kommentar


                    • #11
                      Genau so hab ich auch gestartet. Inlinerrollen, Streetachsen und ein Deck aus ner 6 € teuren Holzplatte ausgesägt. Fährt sich ganz gut, dafür dass es nur 6 € gekostet hat. Normale Streetachsen musste aber keilen, damit die überhaupt was lenken. Machs doch einfach, später kannste dir ja immer noch richtige Achsen kaufen. Und Rollen natürlich.

                      Hauste rein

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Skinny Beitrag anzeigen
                        Genau so hab ich auch gestartet. Inlinerrollen, Streetachsen und ein Deck aus ner 6 € teuren Holzplatte ausgesägt. Fährt sich ganz gut, dafür dass es nur 6 € gekostet hat. Normale Streetachsen musste aber keilen, damit die überhaupt was lenken. Machs doch einfach, später kannste dir ja immer noch richtige Achsen kaufen. Und Rollen natürlich.

                        Hauste rein
                        Das ermutigt mich. Danke! ^^ Aber was meinst du mit "keilen"?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von stema Beitrag anzeigen
                          vergiss es, gerade beim windskaten treten hohe seitenkräfte auf, die inliner-wheels werden dir sofort wegrutschen. weiche breite rollen sind das ideale für nen windskater!
                          Zitat von hepp Beitrag anzeigen
                          aber fahren wird kein Spaß, da zu wenig Grip :schizo:
                          Die Beiden haben recht!
                          Mit Inline-Rollen kannst du recht reibungsarm geradeaus rollen, aber sobald mal ne Kurve kommt rutscht du weg, die Teile schwimmen auf dem Asphalt...
                          Und wie der Stephan schon gesagt hat, treten gerade beim Windskaten sehr große Seitenkräfte auf, AUCH beim geradeaus fahren...

                          Kommentar


                          • #14
                            Stebre hat recht. Klar, fürs Windskaten sollt man maximalen Seitengrip haben, vielleicht Avilas in 72a...

                            Keilen bedeutet, dass du Gummikeile zwischen Achse und Deck schraubst, die den Winkel und somit die Lenkeigenschaften der Achse verändern.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zum keilen hab ich vor einigen Wochen gelernt (Danke nochmal strebe) dass wenn man keilt, sich logischerweise der Winkel zum Kingpin, im Verhältnis zum Board verändert.
                              Damit erhöh o. verringert man den lenkeinschlag des Hängers, der um den Kingpin läuft im dem Verhältnis wie weit man das Deck neigt. (Hoffe ich hab die info aus der Grafik richtig in Worte gefasst)

                              Hier die Grafik:
                              Angehängte Dateien
                              [quote=zottel;86534](...)
                              das unglaublich spirituelle weibliche vampirdingsda hat mich eben beim lesen gestört, sorry...weibliches vampirdingsda (...)
                              [/quote]

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X