Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Inliner-wheels auf Board-Achsen? Geht das?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stuggi
    antwortet
    also ich finde es legitim diesen thread zu verwenden, er hat ja was dazu zu sagen.
    Nicht so wie andere welche nen kommentar wie:" schade dass ich nicht da war" posten.
    @kpunkt die einzigste kack post ist wohl deine oder?

    Einen Kommentar schreiben:


  • kpunkt
    antwortet
    da würde ich mal sagen....AUSGEGRABEN.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chaoty
    antwortet
    schön, das du die sufu benutzt aber schau bitte auch mal aufs datum ;)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Boardi
    antwortet
    also ich fahr ja momentan auch noch mit nem selbstgebauten deck mit inlinerrollen rum und ich muss sagen der grip is eigentlich ok (musste halt schauen dass du 78a rollen nimms) und wenn dei rollen noch so sind wie in der grafik oben dann denke ich sicher dass die kein grip haben die lösung: solange darauf rumfahren bis sie viereckig sind

    und dann grippen die zwar immer noch nich so wie longboardrollen aber sie lassen sich fahren ausser es wird mal nass dann wirds kritisch. wind surfen tu ich auch und daher weiss ich welche seitenkräfte dabei entstehen wenn viwel wind von der seite ins segel haut. mein vater hat das mit dem windskater auch mal ausprobieren wollen mit nem normalen deck und vorne ein loch für n mastfuss rein. hat ihm aber nich sonderlich spass gemacht

    lg jonas

    Einen Kommentar schreiben:


  • lhionnan shee
    antwortet
    Zum keilen hab ich vor einigen Wochen gelernt (Danke nochmal strebe) dass wenn man keilt, sich logischerweise der Winkel zum Kingpin, im Verhältnis zum Board verändert.
    Damit erhöh o. verringert man den lenkeinschlag des Hängers, der um den Kingpin läuft im dem Verhältnis wie weit man das Deck neigt. (Hoffe ich hab die info aus der Grafik richtig in Worte gefasst)

    Hier die Grafik:
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • maethor
    antwortet
    Stebre hat recht. Klar, fürs Windskaten sollt man maximalen Seitengrip haben, vielleicht Avilas in 72a...

    Keilen bedeutet, dass du Gummikeile zwischen Achse und Deck schraubst, die den Winkel und somit die Lenkeigenschaften der Achse verändern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von stema Beitrag anzeigen
    vergiss es, gerade beim windskaten treten hohe seitenkräfte auf, die inliner-wheels werden dir sofort wegrutschen. weiche breite rollen sind das ideale für nen windskater!
    Zitat von hepp Beitrag anzeigen
    aber fahren wird kein Spaß, da zu wenig Grip :schizo:
    Die Beiden haben recht!
    Mit Inline-Rollen kannst du recht reibungsarm geradeaus rollen, aber sobald mal ne Kurve kommt rutscht du weg, die Teile schwimmen auf dem Asphalt...
    Und wie der Stephan schon gesagt hat, treten gerade beim Windskaten sehr große Seitenkräfte auf, AUCH beim geradeaus fahren...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hypnokröte
    antwortet
    Zitat von Skinny Beitrag anzeigen
    Genau so hab ich auch gestartet. Inlinerrollen, Streetachsen und ein Deck aus ner 6 € teuren Holzplatte ausgesägt. Fährt sich ganz gut, dafür dass es nur 6 € gekostet hat. Normale Streetachsen musste aber keilen, damit die überhaupt was lenken. Machs doch einfach, später kannste dir ja immer noch richtige Achsen kaufen. Und Rollen natürlich.

    Hauste rein
    Das ermutigt mich. Danke! ^^ Aber was meinst du mit "keilen"?

    Einen Kommentar schreiben:


  • maethor
    antwortet
    Genau so hab ich auch gestartet. Inlinerrollen, Streetachsen und ein Deck aus ner 6 € teuren Holzplatte ausgesägt. Fährt sich ganz gut, dafür dass es nur 6 € gekostet hat. Normale Streetachsen musste aber keilen, damit die überhaupt was lenken. Machs doch einfach, später kannste dir ja immer noch richtige Achsen kaufen. Und Rollen natürlich.

    Hauste rein

    Einen Kommentar schreiben:


  • ape
    antwortet
    schau mal in die gebrauchtbörse:
    http://longboardz.de/cms/forum/showthread.php?t=7390

    Einen Kommentar schreiben:


  • ape
    antwortet
    hab grad mal nachgeschaut...
    sind alle für 12 mm achsen
    und mittlerweile ohne lager
    (und wenn sie eins haben, dann sind es nadellager)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hypnokröte
    antwortet
    Zitat von ape Beitrag anzeigen
    baumarkt.
    sind bis 15/20 cm meist mit kugellager aber für andere achsstiftstärken...
    Und wie kriege ich die auf die Achse? Gibt es da "Adapter" oder spezielle Achsen für?

    Einen Kommentar schreiben:


  • ape
    antwortet
    baumarkt.
    sind bis 15/20 cm meist mit kugellager aber für andere achsstiftstärken...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hypnokröte
    antwortet
    Ungefähr so hatte ich mir das gedacht. Alternativ hatte ich die Idee, irgendwie große Räder mit Luftbereifung zu besorgen so 20cm+. Habe aber auch keine Ahnung, ob es diese mit passenden Kugellagern gibt. Sicherlich nur in speziellen Shops als teures Equipment oder gibt es da billige Alternativen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • hepp
    antwortet
    dranmontieren geht...aber fahren wird kein Spaß, da zu wenig Grip :schizo:
    probiers einfach aus, dann siehst du ja ob es funktioniert.
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X