Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

freeridewheels im vergleich

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • freeridewheels im vergleich

    sou, wie ihr alle sicherlich mitbekommen habt, haben jetzt sowohl loaded als auch abec11 sogenannte freeridewheels, also rollen mit runder kante zum sliden und cruisen und auch ein bisschen heizen rausgebracht...
    der olson und ich haben uns jeweils einen satz der beiden hersteller zugelegt und mal ein bisschen getestet... solltet ihr euch vielleicht auch mal nen satz zulegen wollen, könnten euch unsere erfahrungen ja evtl ein bisschen weiterhelfen...

    also zum direkten vergleich standen:
    orangatang durian 75mm 83a(lila)
    vs.
    retro freeride 72mm 86a(orange)

    was beim vergleich der wheels sofort auffällt, ist, dass die orangatangs eine viel breitere lauffläche haben, was ich persönlich allein schon optisch etwas ansprechender finde als die retros, die vom shape her fast aussehen wie die weißen kryptos..
    aber die optik macht ja nicht alles, man kann sich mit beiden sehen lassen.

    bei den ersten runden mit den rollen fiel uns sofort auf, dass die retros trotz härterer gummimischung einen zimlich krassen grip hatten- logisch, sie sind ja auch noch nicht eingefahren gewesen... die oragatangs haben eigentlich von anfang an so funktioniert, wie sie sollten, da sie ja irgendwie schon von werk aus eingefahren sind (die oberste gummischicht ist schon runter)...
    nachdem beide sets ordentlich eingeslidet wurden, rutschten beide sehr geil, aber unterschiede gabs weiterhin:

    vom gefühl her fahren sich die retros sehr weich und brechen fast ohne einen ton sauber aus. und das unzerstörbare orangene pu lässt sich nichts ansehen, was man ja schon von den zigs her kennt (zumindest ich brauch echt lange, um die konisch zu fahren)... einmal ausgebrochen, sliden sich die rollen sehr sehr sahnig und kriegen auch angenehm kontrollierbar ihren grip wieder, highsider sind sogar bei standupslides echt schwer zu bekommen ;)
    die orangatangs verhalten sich vom fahren her eigentlich sehr ähnlich, auch sie brechen eigentlich sehr schön aus, schreien dabei aber schon merklich lauter, was meiner meinung nach an der breiteren lauffläche liegen könnte... im vergleich zu den in heats, die wir ja leider innerhalb einer downhillsession zersägt hatten, ist das pu hier scheinbar deutlich stabiler aber trotzdem kann man an den wheels schon ansehen, dass sie ein ganz kleines bisschen konisch werden... beim sliden merkt man im vergleich zu den retros aber, dass sie schneller und ein bisschen ruckartiger ihren grip wiederbekommen, versteht mich bitte nicht falsch, sliden geht auch mit den orangatangs seeehr harmonisch, sie bekommen einfach nur ein kleines bisschen "ruckhafter" ihren grip wieder (wo vielleicht auch die härten, die wir benutzt haben ne rolle spielen, immerhin waren die otangs etwas weicher)...

    naja letzendlich finde ich beide rollen sehr gut fürs alltagsbrett, man kann damit viel spaß in der stadt oder sonstwo beim cruisen haben... auch beim houyeride hat es sehr viel spaß gemacht, die strecke einfach mal im standup runterzucarven und sich ab und an auch aus höherer geschwindigkeit an einen leichten standupspeedcheck zu wagen, weil sie einfach sehr sicher ausbrechen...
    ich persönlich fahre jetzt erstmal die otangs platt (dauert bestimmt noch ne weile;)), find sie optisch geil und ich hab mich einfach an sie gewöhnt, geile rolle keine frage... danach werde ich aber wahrscheinlich auch auf die retros umsteigen, weil sie sich irgendwie doch noch ne nummer sicherer beim sliden anfühlen (auch, wenn sie nicht so cool aussehen^^)

    sou, hoffentlich hab ich hier jetzt nicht zuviele fehler gemacht, aber ich hab schon lange keine längeren texte mehr geschrieben...

    hoffentlich gabs da jetzt nicht schon tausend threads zu, hab einfach mal drauflosgequasselt....

    roll on o/
    Zuletzt geändert von alix; 26.06.2009, 18:34.

  • #2
    Von genau solchen Texten braucht das Forum eigentlich viel viel mehr!

    Kommentar


    • #3
      Jau, Wolke sagt es ! Sowas ist intressant!
      Mir stellt sich nun ein Problem : Beide Wheels sind gut..welche soll ich bloß nehmen für meinen allrounder ?! :lol:
      Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

      Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

      In Flames We Trust \m/
      Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

      Kommentar


      • #4
        Ich fahre die Retros in 86a und muss sagen, dass sie mir fürn Allrounder zu hart sind (trotz meiner 90+).
        ...nun verlobt :) :) :)

        Kommentar


        • #5
          leider kam der bericht ein paar stunden zu spät, hab mir gestern um 16 uhr auch die durians gegönnt :) find die bis jetzt schonmal ziemlich gut, rollen auch gut schnell.
          stand aber auch beim heiko im shop und hab paar minuten zwischen den freerides und den durian hin- und herüberlegt, hab dann aber die durians wegen der optik und aufgrund dessen, dass von den freerides hier noch nicht viel stand genommen.

          Kommentar


          • #6
            wie schon gesagt, die durians sind auf keinen fall ein fehlkauf, ich hatte eben erst wieder ne richtig geile session damit =)

            Kommentar


            • #7
              Das mit der Optik verstehe ich irgendwie nicht. Die Durians sind doch sogar lila.

              Kommentar


              • #8
                joar, die farbe ist echt nicht umbedingt die allerbeste, aber mir gefällt der shape einfach viel besser, weil sie ne breitere lauffläche haben... aber das ist ja bekanntlich geschmackssache...

                Kommentar


                • #9
                  Naja, Geschmack zu verstehen war auch irgendwie keine besonders schlaues Vorhaben meinerseits -zugegeben. :hoho:

                  Kommentar


                  • #10
                    Etwas kommt mir doch leicht komisch vor. Ich finds sogar ein wenig blöd. Also. Ich muss vorher noch sagen, dass ich sowohl die Durians als auch die Retro Freerides habe. Und da sind wir auch schon bei meinem kleinen Problem. Klar bin ich begeistert von den Rollen. Aber was soll auf einmal dieses Wort "Freeride" immer und überall. Als ob es vor einigen Monaten oder Jahren keine Rollen mit rundem Shape und verschiedenen Härten gegeben hat!? Bestes Bsp ist doch der Vergleich von Krypto Classics mit den Retro Freerides. Also so unterschiedlich ist der Einsatzzweck doch auch nicht. Gedriftet und hart durch die Gegend gecruist wurde doch schon immer. Man brauch sich doch nur die Shapes der Rollen auf älteren Lbvideos anzuschauen. Schmal mit runden Kanten......

                    Aber prinzipiell ist mir das dann doch lanze. Hatte wieder viel Spaß beim Durians rocken. Ach ne. Sorry. Beim Freeriden :schulz:

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von BobdeLong Beitrag anzeigen
                      Man brauch sich doch nur die Shapes der Rollen auf älteren Lbvideos anzuschauen. Schmal mit runden Kanten......
                      eben...das neue ist also breit mit runder kante!

                      Kommentar


                      • #12
                        die retros sind schmal. die kontaktfläche ist unter 35 mm. aber für die durians gibts auch noch ein passendes pondon. Mit Sicherheit.

                        Kommentar


                        • #13
                          joar stimmt eigentlich; woher der name "freeride" kommt, hab ich mir auch schon öfters gedanken gemacht... vermute einfach mal, dass das einfach nur marketing ist =)

                          Kommentar


                          • #14
                            Leider sehr teuer aber --> richtig toll sind die Raceformular von Sector nine in 70 und 76 mm (runde Kante) --> gehen völlig berechenbar weg und kommen super soft wieder und sind schnell und halten was aus --> hab sie seit einem Jahr und bin nach wie vor begeistert --> ich meine eine echte Alternative (kommen wohl auch aus der ABEK 11 Küche) der Core bei den Freerides ist jedenfalls der gleiche aber das Uretan wohl nicht
                            volvere est fatum nostrum

                            Kommentar


                            • #15
                              Freeride - deswegen weil das einsatzgebiet der rolle damit beschrieben wird. normalerweise baut jede rollenfirma ihre wheels für max. geschwindigkeit, usw. und jetzt ist halt ein trend unter den fahrern einfach nurmal freeriden zu gehen und dafür sind diese rollen konzibiert - sind halt nicht so schnell wie andere rollen aber von den fahreigenschaften so wie es ein grosser teil der fahrer gern hat - eine rolle zum spielen!
                              und bzgl der alten lbvideos - damals gabs keine anderen rollen, die waren zu 90% gleich im shape - da hat sich ja erst die letzten jahre sehr viel getan.
                              und bei der rollenwahl kommt es halt nur darauf an was einem gefällt und das man SPASS hat damit!!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X