Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Will mir bald ein board bauen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Will mir bald ein board bauen

    Also wie schon gesagt ich will mir bald ein Dropped Board so um 80-99cm Bauen

    Die erste Methode scheint für mich recht günstig da mir nur 40-60 Euronen bereitstehen werden
    http://www.relet.net/longboardwiki/i.../NachToothless
    allerdings bezweifle ich ob das ding genug Druck aufbringen kann und ob das gut hält
    Kann man mit der 1 Methode denn auch Concave Pressen?( also rechts und links Gewichte und ohne Vorspannung)

    Die zweite(teuere) Methode ist Ravns Presse
    http://www.relet.net/longboardwiki/i...De/RavnsPresse

    Was sagt ihr?

    1 oder 2?
    Zuletzt geändert von LongboarderAusHamburg; 27.09.2009, 16:57.

  • #2
    http://users.telenet.be/Toothless/To...ess/press.html wie wärs mit der Toothless Methode ??:sensationell:

    Kommentar


    • #3
      Wieso soll den die Ravn-Presse so großartig teurer sein?
      On the road again, going places that I've never been. Seeing things, that I may never see again. And I can't wait to get on the road again.

      Kommentar


      • #4
        Funktioniert super und ist kostengünstig. Wie du selbst festgestellt hast, ist Konkave damit nicht möglich.
        Dafür ist das einfachste (ist ja auch ohne Drop nur mit Konkave realisierbar: 2 Platten, 3 Stäbe, Schrauben, fertig:
        Viel Erfolg :)

        Zitat von Spezi Beitrag anzeigen
        Wieso soll den die Ravn-Presse so großartig teurer sein?
        Im Vergleich zu "Presse 1" braucht man dafür Holz für die Presse :)

        Rippenpresse ist halt n Tick aufwändiger aber mit nem Kopierfräser und ner Standbohrmaschine ist das auch zügig und sauber realisierbar...
        Zuletzt geändert von langbrettlabor; 27.09.2009, 17:27.

        Kommentar


        • #5
          Ich würd Toothless' Methode nehmen (Rippenpresse)...zumindest im Bereich der Standfläche...und bei dem gedroppten Bereich nachher ähnlich wie Ravns Presse...
          Bei Toothless haste ja nen Stringer in der Mitte der Presse...den könntste zum Beispiel abrunden an den Enden zu den gedroppten Stellen hin und rechts und links daneben noch parallele Rippen packen...dann haste nicht so extreme Druckstellen wie bei Ravns Presse und hast Concave und Drop drin...musst bloß schauen, dass es nicht zu extrem wird und dir das Holz reißt...
          Bin auf jeden Fall auf dein Ergebnis gespannt...halt uns auf dem Laufenden!:hoho:
          Dieser Beitrag endet hier.

          Möchten Sie:

          [] einen eigenen Beitrag verfassen?
          [] weiterlesen?
          [] etwas völlig Anderes tun?

          (Zutreffendes bitte mit Edding ankreuzen.)
          __________________________________________
          Verkaufe:

          Kommentar


          • #6
            Zitat von jeanfredo Beitrag anzeigen
            Im Vergleich zu "Presse 1" braucht man dafür Holz für die Presse :)
            Wer lesen kann... Hab bei Toothless nur an die Rippenpresse gedacht und mir gespart den Link anzuschauen :gnade:
            On the road again, going places that I've never been. Seeing things, that I may never see again. And I can't wait to get on the road again.

            Kommentar


            • #7
              Jo
              Bin neu hier und hab mir das grad ma alles durchgelesen und habe auch mal mit dem Gedanken gespielt mir n Deck zu basteln und wollte mal wissen, mit welcher der beiden Methoden (Toothless und Ravn) besser is um nen gedropptes Deck zu baun, allerdings ohne Concaves.(Stelle mir so grob die Form von nem Loaded Dervish vor...)
              Greetz :hippy:

              Kommentar


              • #8
                Moin dreikbpsxD, willkommen im Forum !

                Also wenn du kein Concave einplanst wäre wohl Toothless besser geeignet.

                Vor allem, weil das Dervish ja ein wenig Camber hat,
                was du sonst nur mit deutlich mehr Aufwand hin bekommst.
                (Btw., ein wenig Concave hat´s an sich auch).

                Gruß,
                chris
                ferd tiga vogl :P

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von LongboarderAusHamburg Beitrag anzeigen
                  Die erste Methode scheint für mich recht günstig da mir nur 40-60 Euronen bereitstehen werden
                  http://www.relet.net/longboardwiki/i.../NachToothless
                  allerdings bezweifle ich ob das ding genug Druck aufbringen kann und ob das gut hält
                  Kosten wird dich das ganze rund 25€. Warscheinlich eher Weniger!
                  Halten tut das ganze erstaunlich gut. Mein Brett rollte den Ganzen sommer, ohne Probleme. Mit Wasserfestem Holzleim und der Obrigen Methode gepresst.

                  Wenn du Concave willst, ist die 2. Presse in folgendem Thread die billigste und einfachste Lösung:
                  http://www.longboardz.de/cms/forum/s...ght=low+budget
                  Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                  Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                  In Flames We Trust \m/
                  Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    :arbeit:wann fängst du denn mal an?

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich schließe mich dem Vorschlag von werwolf an. Camber kann in manchen Fällen jje nach geschmack nett sein, aber Concave ist eigentlich immer von Vorteil auch hinsichtlich der Versteifung des Decks. Die "3 Blaken"-methode die kai beschrieben hat ist in keinster weise aufwändiger als die Toothless-Methode.
                      Don't argue with stupid people! They'll just bring you down to their level and beat you by experience !!!

                      Kommentar


                      • #12
                        ich glaube das der thread nicht mehr aktiv von LongboarderausHH genutzt wird. aber ich möchte mich anschließen das die 3 balken mehtode sehr gut funktioniert. wie sowas aussieht kann man sich ja in dem Erstbau - Dancer Thread ansehen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Qball Beitrag anzeigen
                          [...]aber Concave ist eigentlich immer von Vorteil auch hinsichtlich der Versteifung des Decks.
                          Jup! Vorallem bei Gedroppten Brettern sollte es nicht zu arg flexen..sonst hat man irgendwann unschönen Bodenkontakt. alles über 75cm WB wird, jedenfalls bei 12mm Gesamtdicke, ohne Camber ziemlich Kaugummiartig *g*

                          @Coopering: Mal doch nicht so schwarz ;) Der Thread ist 2 Tage alt..der Initiator wird sich schon melden!
                          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                          In Flames We Trust \m/
                          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            Doch der wird noch von mir aktiv benutzt, aber leider fehlt es mir bis zum 10.11 noch an Kohle!:arbeit: Danke für eure Tipps

                            Kommentar


                            • #15
                              super das du noch dabei bist. kohle? ich denke das wenn du genau auf den preis guckst es nicht teuer wird.
                              für material und holz kann man so auf 50€ höchstens kommen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X