Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der EIGENBAU Fragen-Thread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AW: Der Fragen-Thread

    Das liegt am dünnen Kern..Dafür habe ich ein extrem flexiges Deck :)

    Also würden 3x 200g/m² Unidirektional Carbongelegeschichten schon reichen um eine höhere Festigkeit zu erzielen ?
    Oder hätten 2x 300g einen Vorteil ?
    http://rollingboards.wordpress.com/

    Kommentar


    • AW: Der Fragen-Thread

      1200g /3 sind bei mir immer noch 400g und nicht 600. ausser in der verarbeitung ist es absolut egal ob man eine dicke oder mehrere dünnen lagen aufeinander macht. ich kauf meistens relativ dünn (100-150g), dafür mehr zu nem besseren qm-Preis, dann kann ich damit je nach Board ganz gut abstimmen.

      Kommentar


      • AW: Der Fragen-Thread

        Okay das wollte ich wissen :)
        Ich habe an umgerechnet 600g gedacht, da ich ein wenig mehr Härte haben wollte-
        http://rollingboards.wordpress.com/

        Kommentar


        • AW: Der Fragen-Thread

          wie viel epoxzidharz verbraucht ihr immer so bei 3x4mm birke plus 1xglas oben un 1xglas unten

          Kommentar


          • AW: Der Fragen-Thread

            zum verkleben rund 80g beim glas je nach dem was für eins für 320ger glas zwischen 80-100g steht aber meist auf den datenblätten drauf der harzverbrauch je m²
            Wenn andere erst fallen...
            lieg ich schon auf der fresse !

            Kommentar


            • AW: Der Fragen-Thread

              Normalerweise pendelt sich der Harzbverbracuh irgendwo beim Gewicht der Fasern ein.
              Also bei 320er Gelege brauchst du ~320g Harz pro m^2.
              Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

              "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

              Kommentar


              • AW: Der Fragen-Thread

                Ist es eigentlich generell möglich eine Schicht Furnier ohne Vakuum auf das Board zu laminieren ?
                Bisher habe ich den Holzkern in der Rippenpresse gepresst und im Nachhinein außen Fasern drauflaminiert.
                Gibt es eventuell Furnier das sich mit Harz vollsaugt, sodass es drauf kleben bleibt ?

                @ Cattyfarm.
                Schau mal bei dem Datenblatt des Gewebes, gibts online im Shop, an den Verbrauch kann man sich gut halten.
                http://rollingboards.wordpress.com/

                Kommentar


                • AW: Der Fragen-Thread

                  @Franzm: Wird langsam irgendwie die meistgefragte Frage hier :D
                  Einfach eine Extralage 4-6mm Birke in die Presse legen, lose und mit Folie gegens Festkleben gesichert, und damit den nötigen Flächendruck für Furnier zu erreichen. Du kannst je nach vorliebe, was du dir zutraust, Topfzeit vom Harz etc folgendes tun:
                  1) Alles auf einmal - radikal. Oben und unten eine Extralage für den Druck rein. (siehe zB Jubeys '89 vom Wettbewerb)
                  2) Holzrohling vorpressen und in einem zweiten Gang Fasern + Furnier
                  3) Holzrohling vorpressen und je Ober- und Unterseite einzeln nachrpessen wie bei 2
                  4) die Fasern erst plan auf das Furnier pressen (zwischen 2 Brettern mit Gewichten oder Schruabzwingen oder oder oder) und dann die beiden Faser/Furnierpakete mit dem Holz in die Presse werfen. (Eventuell auch mit Druckveteilungslage, ich weiß nicht, wie so eine Faser/Furnierschicht auf die Rippen reagiert..)
                  Zuletzt geändert von werwolf; 15.05.2011, 11:08.
                  Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                  Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                  In Flames We Trust \m/
                  Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                  Kommentar


                  • AW: Der Fragen-Thread

                    Okay, Methode I ist nice !

                    Mein Kern ist aus 2.5mm Buche Starkfunier. Nun hat eine Lage leider einen ca. 15cm langen längsriss, der max 1.5mm breit wird.
                    Macht das im Endprodukt etwas aus, wenn ich sowieso noch Biax verwende ? Und würde 0/90° Gewebe auch einen Vorteil bringen ? Die eine Richtung wird duch das Unidirectionale ja schon verbaut..
                    http://rollingboards.wordpress.com/

                    Kommentar


                    • AW: Der Fragen-Thread

                      Schmeiß die Lage mit dem Riss einfach in die Deckmitte, da herrschen eh die geringsten Kräfte..und der Riss wird sich mit Epox füllen..kein Problem.

                      Die Längsfasern vom Gewebe würden den Flex noch etwas mindern, die Querfasern sind eher nutzlos. Wichtig wird sowas, wenn man Foamies mit dünnem Topsheet oder ganz ohne Holz baut, damit das Konkav sich nicht wegdrückt. Bei Holzdecks hat man da aber keine Probleme. Eine Glatte Oberfläche musst du ja auch nicht zaubern - das Furnier erledigt das.
                      Zuletzt geändert von werwolf; 13.05.2011, 16:41.
                      Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                      Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                      In Flames We Trust \m/
                      Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                      Kommentar


                      • AW: Der Fragen-Thread

                        Okay, danke :) Finde ich echt super wie einem hier immer echt kompetent geholfen wind !
                        Das Unidirectionale Kohlegelege hab ich extra für nen straffen Flex mit schönem Pop besorgt..
                        http://rollingboards.wordpress.com/

                        Kommentar


                        • AW: Der Fragen-Thread

                          Hey Leute.
                          ich hab mal wieder eine Frage zur Foamie Konstruktion. Folgenden Aufbau hab ich mir überlegt.

                          600g/m² Biax Glas
                          10mm Schaumkern GreenPET von Armacell
                          600g/m² Biax Glas
                          1200g/m² UD 0°/90° Glasgelege mit etwas Schnittmatte drunter! Kein Gewebe!

                          brauche ich noch etwas oben als Querlage um das Konkav drin zu halte ?
                          Kann ich eventuell 500 Ud quer reinlegen ?
                          Ich könnte sonst noch Esche Starkfunier drauf packen, aber dann müsste ich das Verteilermesch drin lassen. Mache es Per Vakuum Infusion.

                          Hat jemand nen paar Tips?

                          Kommentar


                          • AW: Der Fragen-Thread

                            kann man ein cleargrip mit edelkorund "auswaschen" f.H. ich möchte eine grafik auf einem deck haben und dann cleargrip drauf nur es wäre unschön wenn so viel dreck drinnen wäre.

                            Bevor jemand schreit: ja das deck sit auch ein gebrauchsobjekt aber es soll einfach nicht zu verschmockt werden ;)

                            Kommentar


                            • AW: Der Fragen-Thread

                              Klar, wieso sollte das nicht gehen? :D Pass aber auf bei Lappen und Schwamm etc.. die werden eiskalt zerrissen ;)

                              PS: Nur nicht zwingend mit kochendem Wasser da rangehen.. Epox hat idR eine Wärmebeständigkeit von 50-60°, wenn nicht getempert.

                              @flitzer: Uff.. auf den ersten Blick würde ich sagen, der Kern is zu dünn, bei Glas etwas zu wenig UD und etwas viel Biax ;)
                              Zudem brauchts wohl oben ein Medium für die Druckaufnahme. Also auch dort UD. Querlage gegens Rausdrücken ist auch sinnig.
                              Wenn du es ganz geil machen willst, ohne Holz, dann mach zum einen einen Schaumstringer unten rein und zum anderen einen Vielachsigen Glasaufbau. 0°, 30°, 45°, 90° oder so... schau mal in den alten 313-Bird Thread: http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=7622
                              Zuletzt geändert von werwolf; 15.05.2011, 20:47.
                              Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                              Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                              In Flames We Trust \m/
                              Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                              Kommentar


                              • AW: Der Fragen-Thread

                                mhh ja Biax ist zu viel ich weiß, aber das hab ich massig hier rumliegen ^^

                                Wie meinst du das mit dem SChaumstringer? Was soll der bringen ? Soll ich quarsi noch ein Stück Schaum oben drauf packen ?
                                verstehe das nicht ganz? Und warum? Einfach um die statische Höhe zu erhöhen ? Kann ich da quarsi noch nen Stück 10mm Kern drauflegen?

                                Und als Drucklagen oben 500ter Ud oder sowas? ( hab das auch noch hier rumliegen^^)
                                Ich würde gerne mit den hier liegenden Glaslagen etwas machen :)
                                Habe 600ter biax und 1200 0°/90° UD und den PET Schaum.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X