Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der EIGENBAU Fragen-Thread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sydooo
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Danke für die guten Informationen. bin Jung und habe viiiel Zeit, denke ich probieren beides, den Aufbau der unter deinem Link zu finden war, und ein 2*4mm bmp brett mit carbon aus.

    iven

    Einen Kommentar schreiben:


  • mustusebrain
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Carbon ist per Faustformel etwa 3 mal so "effektiv" wie Glas. Also: ein 200er Kohlegelege hat so viel Wirkung wie 600er Glas. In etwa.

    Zitat von Sydooo Beitrag anzeigen
    Würde dann zwar das Gewichtsproblem angehen aber nicht das mit der Dicke, Lohnt sich das den mehr als z.b pappel als mittlere lage?
    Welche Combo hat das beste Gewichts/Flex/Dicke Verhältnis:

    1. 3*4mm Birke mit schaumlungen
    a) + 1 mal UD- und 1 BD- Gelege unten
    b) + 2 mal UD- und 1 mal BD- Gelege unten
    c) + 1 mal UD Gelege Oben und Unten BD unten

    2 4mm Birke, 3mm pappel, 4mm Birke
    a) + 1 mal UD- und 1 BD- Gelege unten
    b) + 2 mal UD- und 1 mal BD- Gelege unten
    c) + 1 mal UD Gelege Oben und Unten BD unten

    3. 2*4mm Birke(Vlt anderes Holz?)
    a) + 1 mal UD- und 1 BD- Gelege unten
    b) + 2 mal UD- und 1 mal BD- Gelege unten
    c) + 1 mal UD Gelege Oben und Unten BD unten

    4. Andere Vorschläge?(Vlt mit Holzersatz oder besseren Fasern?)
    Ich hab gute Erfahrungen mit folgendem Aufbau gemacht:

    von oben nach unten:
    400er biax
    4mm birke
    3mm Pappel
    4mm birke
    200er UD
    400er Biax

    Wenn du schaumlungen rein machst, musst du mindestens noch eine lage 200er (bzw. ein 400er) drunter machen. Mindestens. Eher sogar noch mehr. Ich hab mal sowas gebaut. Leider ohne Flexvideo. Wenn dus wirklich stiff haben willst und mit schaumlungen arbeiten willst, nimm 500er. Dann mach die Lungen aber auch so groß wie ebend möglich, sonst lohnt sich der Gewichtsgewinn nicht im Vergleich zum mehr benötigten Gelege.

    Zitat von Sydooo Beitrag anzeigen
    Wie viel Lagen UD ersetzen 4mm Birke und wie ist das Gewichtsverhältnis?
    Kann man nicht so einfach sagen, da die Kerndicke wesentlichen Einfluss auf die Wirkkräfte der Fasern hat.

    Biax immer beidseitig. Man erzeugt so eine Torsionsbox.

    Zitat von Sydooo Beitrag anzeigen
    was genau ist Starkfunier?
    UNd welches Carbon gelege? Also welches Gewicht 50,100,200,300,500 g/m² ?
    Starkfurniere sind etwa 1-2,5mm dicke Holzstreifen, quasi das wo das 4mm Birke Multiplex 3 Lagen von hat.

    Gelege beschreibt nur, dass die Fasern nicht verwoben sind (das wäre dann ein geWEBE). Die Fasern sind also nur geLEGt und mit Hilfe eines Glasgarns aufeinander befestigt/genäht.

    Für einen 2x4mm Birkekern benötigst du auf jeden Fall eine Torsionsbox (oben und unten Biax), das UD-Carbon kann dann so 200g haben. Das langt locker. Bei nem Carbongewebe, wo nur die Hälfte der FAsern längs läuft brauchst du entsprechend mehr.
    Zuletzt geändert von mustusebrain; 24.01.2014, 16:09.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sydooo
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    was genau ist Starkfunier?
    UNd welches Carbon gelege? Also welches Gewicht 50,100,200,300,500 g/m² ?
    und wie viel "stärker" ist Carbon als Glasgelege?

    mfg Iven

    Einen Kommentar schreiben:


  • theFU
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Diese Pogos sind gaaanz anders aufgebaut, das hat jetzt wenig Sinn, das zu erörtern.

    Ich könnte mir noch 2x4mm mit einer Lage Starkfurnier in dr Mitte vorstellen und unten druner eine Schicht Carbon. Das entspricht dann etwa dem Aufbau der O&H Decks, die sind auch recht steif.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sydooo
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Soo Danke für die vielen Tipps.

    Dann wäre noch interessant, wie lang dein Board sein soll und die Wheelbase. Bei 1 m Länge und 70-75 cm Wheelbase kannst du meines Erachtens bei deinem beschriebenen Aufbau die Pappel auch weglassen und nur 2x4 mm Birke verbauen.
    Die Maße habe ich mir genauso vorgestellt. Habe mir mal ein Bret gebaut(79cm lang, 20 breit) mit 2*4mm Birke und wieder unten einmal 440g/ m² Unidirektional und 1 mal 320 g/ m² Bidiagonal. Flex ist schon fast zu viel, Dicke allerdings mehr als perfekt. Wie würde sich dass den verhalten wen ich ein board (1m*25cm) mit 2*4mm Birke machen und noch 1,2 lagen mehr UD?
    Wie viel Lagen UD ersetzen 4mm Birke und wie ist das Gewichtsverhältnis?

    Da hier mal wieder das gallopierende Halbwissen grasiert:

    Faserkunde: http://forum.longboardz.de/vbglossar...atid=15&id=177
    Eigenbau-Leitfaden: http://forum.longboardz.de/showthrea...und-Grundlagen
    habe ich beides schon mehrfach durchgelesen bevor ich die Fasern überhaupt bestellt habe.


    @sydoo: vielleicht kannst du deine kriterien mit hilfe von schaumlungen im board realisieren. Musst mal das forum danach durchsuchen.
    Würde dann zwar das Gewichtsproblem angehen aber nicht das mit der Dicke, Lohnt sich das den mehr als z.b pappel als mittlere lage?
    Welche Combo hat das beste Gewichts/Flex/Dicke Verhältnis:

    1. 3*4mm Birke mit schaumlungen
    a) + 1 mal UD- und 1 BD- Gelege unten
    b) + 2 mal UD- und 1 mal BD- Gelege unten
    c) + 1 mal UD Gelege Oben und Unten BD unten
    2 4mm Birke, 3mm pappel, 4mm Birke
    a) + 1 mal UD- und 1 BD- Gelege unten
    b) + 2 mal UD- und 1 mal BD- Gelege unten
    c) + 1 mal UD Gelege Oben und Unten BD unten
    3. 2*4mm Birke(Vlt anderes Holz?)
    a) + 1 mal UD- und 1 BD- Gelege unten
    b) + 2 mal UD- und 1 mal BD- Gelege unten
    c) + 1 mal UD Gelege Oben und Unten BD unten
    4. Andere Vorschläge?(Vlt mit Holzersatz oder besseren Fasern?)


    Kann doch nicht so schwer sein. Woraus besteht denn z.b ein board aus dem Laden?
    z.b http://www.longboardshop.de/shop/pro...oducts_id=1881
    da steht was von Vertical core+Kevlar+Titanal , was genau ist das?

    Einen Kommentar schreiben:


  • svan
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Nichts für ungut....:D

    Er könnte mit Carbon-UD oder Starkfurnier arbeiten, um Gewicht und Dicke zu reduzieren, aber mit 8 mm Holz wirds schwierig.
    Zuletzt geändert von svan; 24.01.2014, 15:19.

    Einen Kommentar schreiben:


  • badabamm
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Den perfekten flex hat er doch in seinem ersten post beschrieben.

    Leichter und dünner soll sein board werden...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Zitat von rooky Beitrag anzeigen
    Nichts für ungut, aber mit der Aussage, dass du das "fragwürdig" findest, kann man nun echt nicht viel anfangen.

    Ich habe ein Board mit dem von mir vorgeschlagenen Aufbau gebaut (1m lang, WB 72 cm), das bei meinem Körpergewicht von 75 kg leichten und für mich angnehmen Flex hat. Bleibt natürlich die Frage, was der TE unter "perfektem" Flex versteht...
    er will keinen ​Flex, darum ist dein Vorschlag Blödsinn.

    Einen Kommentar schreiben:


  • rooky
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Zitat von svan Beitrag anzeigen
    Finde ich fragwürdig und würde bei 3x4 bleiben.
    Nichts für ungut, aber mit der Aussage, dass du das "fragwürdig" findest, kann man nun echt nicht viel anfangen.

    Ich habe ein Board mit dem von mir vorgeschlagenen Aufbau gebaut (1m lang, WB 72 cm), das bei meinem Körpergewicht von 75 kg leichten und für mich angnehmen Flex hat. Bleibt natürlich die Frage, was der TE unter "perfektem" Flex versteht...

    Einen Kommentar schreiben:


  • jhangloose
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Zitat von DasBoarder Beitrag anzeigen
    Bsp: wenn man einen Holzstab hat mit 2mm dicke den kann man leicht brechen, wenn man aber einen 2 ten darauf verleimt, bricht man den Stab nicht mehr mit den Händen ☺
    Der Satz ist an sich richtig...nur als Vergleich hinkt er, da stark vereinfacht/abgeändert wurde und damit weit entfernt von der Realität ist.

    Dass UD auf beiden Seiten stabiler ist als nur auf der Unterseite ist von der mechanischen Betrachtung her richtig, aber "deutlich mehr als das doppelte" bezweifel ich mit meinem aktuellen Wissensstand stark und würde gerne einen Beweis oder eine seriöse Quelle sehen.


    Zitat von DasBoarder Beitrag anzeigen
    Wenn eine UD Lage die druck Kräfte und die spannungskräfte aufnehmen muss, bricht es viel schneller, als wenn man 2 UD lagen nimmt. Der Effekt ist deutlich mehr als das doppelte
    Kleine Sache hierzu: Spannung ist eine Art Obergruppe zu der auch Druck gehört. Auf der Unterseite des Brettes herrscht (bei dem von dir benutzten Modell Biegebalken) in Faserrichtung Zugbelastung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • svan
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Dein Holzstab wird dir, wenn du ihn biegst auf der konvexen Seite splittern- um das zu verhindern musst du die Seite verstärken: mit UD (auf´s Board übertragen: unten). Wenn du stattdessen die konkave Seite verstärkst, wird er dir immer noch splittern: der Effekt oben ist also nicht so groß.
    Will gar nicht bestreiten, dass UD oben auch einen Effekt hat, wenn auch geringer, aber es stimmt einfach nicht, dass es nur was bringt, wenn man es auf beide Seiten laminiert, das ist Quatsch.
    Zuletzt geändert von svan; 24.01.2014, 12:18.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DasBoarder
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Zitat von svan Beitrag anzeigen
    Da hier mal wieder das gallopierende Halbwissen grasiert:
    Das ist nicht halbwissen, dass ist Physik ☺
    Wenn eine UD Lage die druck Kräfte und die spannungskräfte aufnehmen muss, bricht es viel schneller, als wenn man 2 UD lagen nimmt. Der Effekt ist deutlich mehr als das doppelte

    Einen Kommentar schreiben:


  • svan
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Meiner Meinung nach bringt UD nur was, wenn man es auf beiden seiten auflaminiert.
    Da hier mal wieder das gallopierende Halbwissen grasiert:

    Faserkunde: http://forum.longboardz.de/vbglossar...atid=15&id=177
    Eigenbau-Leitfaden: http://forum.longboardz.de/showthrea...und-Grundlagen

    Bei 1 m Länge und 70-75 cm Wheelbase kannst du meines Erachtens bei deinem beschriebenen Aufbau die Pappel auch weglassen und nur 2x4 mm Birke verbauen
    Finde ich fragwürdig und würde bei 3x4 bleiben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DasBoarder
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Meiner Meinung nach bringt UD nur was, wenn man es auf beiden seiten auflaminiert.
    Bsp: wenn man einen Holzstab hat mit 2mm dicke den kann man leicht brechen, wenn man aber einen 2 ten darauf verleimt, bricht man den Stab nicht mehr mit den Händen ☺

    Einen Kommentar schreiben:


  • rooky
    antwortet
    AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Tatsächlich wären 85 cm wohl geraaaaaaade so eben noch drin.... Meinte aber 70 - 75, habs korrigiert oben, Danke!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X