Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der EIGENBAU Fragen-Thread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Bagirah Beitrag anzeigen
    danke für die schnellen antworten...
    eine frage hätte ich noch...und zwar: wie sihts ausmit birkemultiplex?? is das besser als sperr?

    greez
    An sich isses das gleiche, aber THEORETISCH heißt es erst Multiplex, sobald mindestens 5 gleichdicke Schichten Holz verarbeitet wurden. Das wäre im Normalfall ab 6mm aufwärts der Fall. Die Baumärkte halten von offiziellen bezeichnungen aber relativ relativ wenig...
    Bei Birke kann man eh nichts falsch machen. Bisher hatte ich da noch keine Billig-Platten, bei denen manche Holzschichten dicker waren als die anderen o.Ä... sowas findet man eher bei Pappel, welches generell das billigste ist. Pappel nutzt man im Boardbau übrigens maximal als eine etwas leichtere Schicht zum stärke gewinnen. Die mechanischen Eigenschaften sind eher mager und ein Brett aus Pappel würde sehr schnell brechen :)
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

    Kommentar


    • Moin,.
      Ein langes brett umdie 105cmWheelbase ohne viel conkav brauch bei 66kg und Holz&Glasbauweise was?
      Sollte schon relativ steif werden
      A.C: "Dont Be An Eager Beaver!"

      Kommentar


      • Zitat von hangfive Beitrag anzeigen
        Moin,.
        Ein langes brett um die 105cmWheelbase ohne viel conkav brauch bei 66kg und Holz&Glasbauweise was?
        eine existenzberechtigung ;)
        OLSON & HEKMATI
        asphaltinstrumente

        Kommentar


        • hat es


          ...will nochjemand diese steilvorlage nutzen?
          A.C: "Dont Be An Eager Beaver!"

          Kommentar


          • okok.

            kommt stark auf die faser an, aber unter 12mm kern wuerd ich nicht anfangen - eher mehr.
            solls flexen? wieviel concave? wird n dancer, oder?
            OLSON & HEKMATI
            asphaltinstrumente

            Kommentar


            • Ne SlalomBrett!!

              Flexen darfs aber soll keine hängematte werden,..wenns wie das lbl-olschooldaNCER wird isses ok, ein bisschen steifer wär auch nicht schlecht. Ein bisschen conkav aber nicht wirklich viel

              ok ich werf mal

              ------
              3x4mm Birke
              viiiel UnidirektionalGlas
              -------

              indie runde,.... zuwenig?


              achso mir fällt grad ein ich wollt ja gern mit bambus arbeiten wenn ich was auftreiben kann,.wie sähe es da aus?



              bytheway: Hab ich grad bei den fischen gefunden
              slide_dancr1..jpg sieht das nichmal geil aus?
              Zuletzt geändert von hangfive; 07.04.2010, 11:26.
              A.C: "Dont Be An Eager Beaver!"

              Kommentar


              • Hi,
                ich habe mal ne kurze Frage bezüglich Vakuum.
                Wenn Ihr ein Board im Vakuum presst, lasst Ihr die Pumpe die ganze Zeit laufen bis das Epoxy ausgehärtet ist? Oder zieht Ihr nur das Vakuum und schließt es dann mittels Absperrhahn etc. ein und lasst es dann aushärten. Voraussetzung ist natürlich die Dichtigkeit des Systems.
                Gruß Bond

                Kommentar


                • ja wenn unterdruck hergestellt ist kannste absperren. pumpe muss net laufen. dichtigkeit ist eh grundvorraussetzung, sonst ziehste dir am loch wieder luft rein -> blase -> baeh
                  botchjob.wordpress.com ...

                  los, schaut euch auch meine anderen bastelprojekte an!

                  Kommentar


                  • Ich krieg's nie hundertprozentig dicht. Am Vakuumsack schon, nicht jedoch an Verbindungsstücken etc. Über kurz oder lang fällt das Vakuum wieder ab. Dann doch lieber die Pumpe laufen lassen, ist auf jeden Fall der sicherste Weg. Bei Warmhärtung im Temperofen bei 40° C braucht's nur 7-8 Stunden, ist also recht schonend für die Pumpe.

                    Hab auch schon absperren ausprobiert, desweiteren nach diesem Vorbild ein selbstregelndes System mit einseitig sperrendem Vakuumventil. Hat mich nicht überzeugen können. Je mehr Komponenten, umso größer die Leckageanfälligkeit. Die Schaltzyklen waren dadurch zu hoch.
                    Zuletzt geändert von gnidnu; 07.04.2010, 13:30.

                    Kommentar


                    • Ich lasse die Pumpe 24 Stunden durchlaufen. Ich presse im Heizungskeller neuerdings, kühlen tu ich die Pumpe mit einem Tischventilator der auch 24 Stunden läuft. Das Vakuum hält bei mir nie 100%, bedingt durch das günstige R+G Anschlussstück, ist möglicherweise Halbwahrheit und mysthische Kopfsache, aber das Material im Sack steht unter Spannung und ich will es solange gleichmäßig verpressen bis das Harz ausgehärtet ist und die Spannung 100% hält.

                      Kommentar


                      • Das ist auch richtig so. Eine abrupte Entlastung durch Zurücknehmen des Vakuums zu einem zu frühen Zeitpunkt kann zur Schwächung des Laminates führen. Mit der Selbstregelung pendelte meine Pumpe zwischen 0,95 und 0,75 - was ein weiterer Grund war, warum ich das so nicht mehr verwende. Die ständige Be- und Entlastung während der Aushärtung tut der Verkettung sicher nicht gut, besonders wenn anschließend noch getempert werden soll.

                        Ein Blick ins Datenblatt des EPH verät mehr darüber, wann die kritische Phase überwunden ist.
                        Zuletzt geändert von gnidnu; 07.04.2010, 18:22.

                        Kommentar


                        • Hätt mal ne frage wegem aufbau sollte man erst oben/unten biaxial glas dann leinwand drüber oder anderst herum?
                          Wenn andere erst fallen...
                          lieg ich schon auf der fresse !

                          Kommentar


                          • nochmal zu oben... hab vor mir einen dancer zu bauen so ca. 140cm lang wb: 100 cm !
                            ich wiege 74 kg und das board solte derb flexen. was für holz würdet ihr mir empfehlen und wie viele schichten davon ?
                            dacht mir 3 x 4 mm Birke multiplex und dann noch glasfaser. die glasfaser dann zwischen die schichten oder nur unten druff ??
                            Arguing on the internet is like running in the Special Olympics. Even if you win, you're still retarded.

                            Kommentar


                            • @darkalive: Erst Biax, dann LW. Das ergibt eine gleichmäßigere Oberfläche als anders herum.
                              @carmody: Man kommt sich vor wie Don Quichotte, aber: Glasfaser wirken außen optimal. Je weiter zur Kernmitte, also umso näher an die neutrale Faser ran, desto ineffizienter die Ausnutzung.

                              Kommentar


                              • @ carmody:
                                Hier?!

                                Edit: langsam

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X