Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der EIGENBAU Fragen-Thread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Wäre schön, bei mir sind es aber leider definitiv 100%. Randlos gibt es gar nicht als Option. Die Ausgabe in Prozent anpassen geht auch nicht, weil man immer nur ganze Zahlen eintragen kann.

    Kommentar


    • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

      Zitat von DerDannY Beitrag anzeigen
      Wie sind so die Kosten im Vergleich von ner gekauften und ner selbstgebauten Presse ?
      Meinst du nen Vakuumtisch oder was? Bissle konkreter dürfte die Frage ja schon sein. Ist vielleicht mal wieder Zeit für den Verweis auf diese Seite: http://www.gidf.de/
      Menno

      Kommentar


      • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

        Zitat von gnidnu Beitrag anzeigen
        Wäre schön, bei mir sind es aber leider definitiv 100%. Randlos gibt es gar nicht als Option. Die Ausgabe in Prozent anpassen geht auch nicht, weil man immer nur ganze Zahlen eintragen kann.

        dann im Bildbearbeitungsprogramm einfach vergrößern.....

        Kommentar


        • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

          Ganz so einfach ist das in Rhino (Nurbs Modeler) leider nicht nicht. Die Druckausgabe kann man zwar mit Korrekturfaktoren jeweils für x und y versehen, aber das stößt bei mehreren Nachkommastellen anscheinend an die Toleranzgrenzen.
          Ich benutze jetzt Scale bzw. Stretch im Modell als Workaround, muss dann aber Kopien von jeder Geometrie erzeugen, die ich drucken will, damit da nichts durcheinander kommt.
          Eine andere Möglichkeit wäre vlt., den Maßstab als Bruch anzugeben. 1,004% Skalierung x&y ist hinreichend genau und ergibt dann den Maßstab 251:250. Mal morgen gucken, ob das klappt.
          Zuletzt geändert von gnidnu; 17.08.2015, 19:54.

          Kommentar


          • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

            Hallo Leute,

            was haltet ihr von folgender Kombi:

            2x4mm Birke
            oben ca 300g/m² Biax
            unten 2* 280g/m² Köper/Leinwand + ca.300g/m² Biax

            Wheelbase :70cm,
            Gewicht 50kg,
            Flex ca flex2,

            Boardlänge: 100cm,
            Boardbreite:40cm,

            Shape siehe unten(einmal als png, einmal als inkscapedatei)

            https://www.dropbox.com/s/vfy4ru4mpb...ddali.svg?dl=0

            Kommentar


            • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

              Hmmmm, 40 cm breit! könnte ein bisschen schleifen beim kurven fahren.
              Aber mit 20 - 25 breit könnte gehen.
              aber Uni Direktional Glasfaser ist besser.

              Warum nur 2 x 4mm?
              Vielleicht einfacher ist 3 x 4mm und entweder keine Glasfaser, oder nur Biax.
              Mit 50 kg braucht man nicht viel Versteifung.

              Kommentar


              • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

                Hallo allerseits...
                Plane für meinen Bruder ein Longboard zu bauen. Er wiegt wohl ca.35kg.
                Würde gerne mit 2x4mm Birke auskommen- wieviel UD wird benötigt um noch mit ca. 45kg nicht gleich auf den Boden zu flexen?
                Mir fehlt da leider die Erfahrung...
                Das Shape soll symmetrisch sein mit minikicks.(loaded dervish mäßig).
                Länge wird ca. 98cm, Wheelbase sollte dann bei 65-75cm liegen?
                Also Kriege ich mit UD nen schönen flex bei dem Gewicht hin? Wie siehts da etwa aus?
                Oder sollte ich doch nen 2mm Pappelkern einbauen?

                Danke
                Menno

                Kommentar


                • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

                  Bei 35 KG Fahrergewicht wird es locker reichen mit 3x4mm Birkensperrholz und Leim zu arbeiten.
                  Wenn es von der Materialstärke nicht geht, wirst du wohl warten müssen bis dich einer von den Fasercracks
                  leicht angesäuert auf die Suchfunktion/Dimensionierungsthread verweist ;)

                  2x Deckschichten längs zur Faserrichtung, 1x (für die Mitte) Deckschichten quer zur Faserrichtung

                  Flextechnisch müßte das auch bei 35Kg noch gehen, ist aber wahrscheinlich noch ziemlich steif .
                  Zuletzt geändert von bornd; 26.08.2015, 12:01.

                  Kommentar


                  • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

                    Ich würde um es etwas zukunftsfähig zu gestallten mit:

                    300er Biax
                    4mm Birke
                    4mm Birke
                    320er UD
                    300 Biax

                    arbeiten...

                    Kommentar


                    • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

                      Werd wohl Version 2 verwenden
                      3xBirke mit Leim kenn ich schon bissle flexibler hätte ichs mir vorgestellt. Außerdem arbeite ich aus schlechter Erfahrung ungern mit Leim.
                      Danke!!!
                      Menno

                      Kommentar


                      • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

                        Hallo,
                        ich hab eine Frage zum Hybrid- oder Leichtbau mit Holz.
                        Ich möchte mir ein symmetrischen Freerider basteln mit Kicktail, Wheelflares und W-Concave und bei einer Wheelbase von 63-66,5 cm und meinem Gewicht von 75 kg sollte er auch relativ steif im Flex sein.
                        Beim Aufbau dachte ich an:
                        140 Kohle Biax
                        1,5mm Flugzeugsperrholz
                        3mm oder 4mm Birke
                        3mm oder 4mm Birke
                        1,5mm Flugzeugsperrholz
                        140 Kohle Biax
                        200 Kohle UD

                        Aus den Birkenplatten wollte ich mir einen Kern herausschneiden und vielleicht Kork oder Ähnliches einsetzen um Gewicht zu sparen. Ich hab allerdings keine Ahnung wie viel ich wegnehmen kann oder was sonst noch so für Materialien möglich sind. Das Board soll ja am Ende nicht nur relativ leicht sein sondern auch was aushalten. Funktioniert der Aufbau so wie ich ihn mir gedacht habe oder geht da noch was?

                        Vielen Dank schonmal :)

                        Kommentar


                        • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

                          Schau dir mal den Beitrag an, vllt hilft dir das etwas
                          http://forum.longboardz.de/showthread.php?t=22361

                          Kommentar


                          • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

                            Hier kannst Du auch mal nachsehen:

                            http://forum.longboardz.de/showthrea...-winkeln/page2

                            Die Korkfüllung kannst Du weglassen, zumal ein Teil der Gewichtsersparnis ja aus der verringerten Klebefläche resultiert.

                            Kommentar


                            • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

                              Danke für die schnellen Antworten.
                              Wenn ich vom Kern einfach nur Material rausnehme bekomme ich dann keine Probleme mit der Stabilität?
                              Ich will das Board mit auf eine Reise nehmen die mindestens ein halbes Jahr dauert, da wäre es doof wenn es mir irgendwann wegbricht.

                              Kommentar


                              • AW: Der EIGENBAU Fragen-Thread

                                In der Mitte der Mittellagen sollte ein Steg bleiben sehe ich das richtig?
                                Menno

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X