Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Bitte lesen] Arbeitssicherheit

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Bitte lesen] Arbeitssicherheit



    In diesem Thread soll nicht geklärt werden wieso was wie gefährlich ist sondern ein kompakter Leitfaden sein für diejenigen, die schnell und unkompliziert ihre Gesundheit absichern wollen.


    ATEMSCHUTZ




    Sägen/ Bohren/ Schleifen

    Holz-, Epoxy- und Faserstaub ist auf Dauer ziemlich ungesund für die Lunge. Ganz einfach kann man sich hier mit einer Staubpartikelfiltermaske schützen.

    Laminieren/ Lackieren

    Harzsysteme und bestimmte Lacke sind giftig. Hier hilft nur eine vernünftige Gasmaske oder das Arbeiten im Freien.

    Ich habe gute Erfahrungen mit der Moldex Atemschutzbox gemacht (s. Bild oben). Man bekommt eine Maske mit 2 Gasfiltern, 2 Staubfiltern und einer praktischen Box zur staubgeschützten Verwahrung.

    AUGENSCHUTZ




    Laminieren
    Epoxyspritzer im Auge sind unangenehm. Wer sauber arbeitet kann beim Laminieren auf eine Schutzbrille verzichten, grundsätzlich sei es aber empfohlen. Manche tragen die Brille auch nur, um sich nicht aus Versehen mit Epoxyfingern ins Auge zu fassen!

    Sägen/ Bohren
    Holz-, Metall- oder Fasersplitter im Auge sind unangenehm. Wenn sich das Auge entzündet und die Splitter rauseitern wirds noch unangenehmer. Ich trage beim Sägen und Bohren immer eine Schutzbrille.

    HAUTSCHUTZ



    Bohren
    Nie Handschuhe an Maschinen mit rotierenden Teilen tragen. Wenn man sich im Bohrer verfängt, wird die ganze Hand zum schneidigen Geschehen hingezogen. Eng anliegende Armbekleidung tragen!

    Laminieren

    Einweghandschuhe (s.o.) bieten nur einen geringen Schutz. Sie sollten aus Nitril oder Butyl sein. Latex- oder Vinyl-Handschuhe sind absolut schutzlos. Einweghandschuhe sollten nach spätestens 30 Minuten gewechselt werden, um die Schutzfunktion aufrecht zu erhalten. Am besten schützt hier aber nach wie vor sauberes Arbeiten und den direkten Kontakt mit Epoxy zu vermeiden.

    Besseren Schutz bieten geeignete Chemihandschuhe, die man auch mit Einweghandschuhen überziehen kann, um sie auf Dauer sauber zu halten.
    z.B. http://www.kcl.de/KCLWeb.nsf/c67210b...9!OpenDocument
    Gibt es auch hier: http://www.kroschke.com/store/defaul...oject-898.html

    Das wars erstmal soweit. Wenn mir noch was einfällt wirds nachgereicht.

    Zitat von floibex Beitrag anzeigen
    zum thema polyester kann ich leidvoll berichten (hab lange jahre surfboards gebaut), finger weg von dem scheiss, das darin enthaltene lösungsmittel styrol ist hochgiftig und verätzt die lunge.
    zwingend mit maske und speziellem filter verarbeiten. da aber in allen belangen epoxy basierenden laminaten unterlegen, macht es nicht wirklich sinn das zeugs zu verwenden.

    hatte es 1984 als clearcoat bei meinem 2. windsurfboard verwendet, keine maske (stand auch nichts dgl. in dem begleitpapieren), gut durchlüfterter raum (3 fenster offen, 2 türen, hat gezogen wie hechtsuppe).
    bin "dank" der dämpfe umgekippt, im sanka aufgewacht und im sprechfunk mitbekommen "styrolvergiftung, den könnt ich eigentlich gleich in die kühlkammer fahren, da ist in spätestens 'ner stunde die lunge hin ....".
    so schlimm war es dann doch nicht, 2 wochen intensivstation und seither etwas kurzatmiger ..
    Zuletzt geändert von langbrettlabor; 03.06.2012, 13:23. Grund: Ergänzungen

  • #2
    Ganz ganz großes Ding Jan Fredo!!! ICh hab mich zwar, troz häufiger überlegung, noch nie an ein Projekt drangewagt, aber DAS HIER sollte jeder lesen, der es mal tun möchte! Saubere Arbeit! Manche Sachen sind einfach eine Große Bereicherung hier, unter anderwem deine letzten Threats im Bereich Eigenbau! Weiter So!!!! Safty First - Nicht nur beim Fi**** und beim Boarden :D

    Kommentar


    • #3
      Kleine Ergänzung:
      Wer lange Haare hat und nicht drauf steht skalpiert zu werden, sollte vor der Arbeit seine Haare hochbinden, unter ner Mütze verstecken oder besser noch Abschneiden.
      Metallerpracht + Standbohrmaschiene/Oberfräse/... = 1A frisch skalpiertes Bleichgesicht *hughhugh*
      HIC SVNT DRACONES (lat. here be dragons)

      Kommentar


      • #4
        Ich habe ne Frage zwecks Atemschutz. Mein Mitbewohner war mal bei der ABC Abwehr und hat noch "scharfe" also versiegelte, haltbare Filter für die Gasmaske der Bundeswehr. Wenn ich die Gasmaske (gibts schon für nen 10er bei Ebay) Bestelle müsste das doch nen super Schutz sein. Oder irre ich mich da. Augen und Nase sind auch geschützt und der Filter müsste ja mit so "Pussykampfstoffen" wie Epoxydämpfen und Glasfasern zurechtkommen.

        Kommentar


        • #5
          Gute Frage, kann ich dir leider nicht auf Anhieb beantworten.
          Wichtig bei einer Atemschutzmaske ist unter anderem auch der Komfort. Wenn die Scheiben beschlagen oder man nach einer Stunde Laminieren unter der Maske ölt wie ein Stier, wird das Laminat wohl kaum makellos.
          Vllt. kann das jemand beantworten, der eine solche Maske besitzt oder gar nutzt? War nicht beim Bund.

          Kommentar


          • #6
            Glasfaser auf jeden Fall, das sind ja feste Partikel. Im schlimmsten Fall ist das Ding irgendwann so dicht, dass du keine Luft mehr bekommst ;)

            Bei Gasförmigen Stoffen stellt sich irgendwann ein Adsorptionsgleichgewicht ein, die BW-Filter sind -glaube ich- für 2 h Ernstfall ausgelegt. Viel länger bleibst du da aber sowieso nicht freiwillig drunter.
            Theoretisch sollte man den Filter danach mit ordentlich Luft spülen können um den wiederverwenden zu können, vorrausgesetzt du hast ausschließlich Physisorption und keine kovalenten Bindungen zu der Aktivkohle.
            pimmel raus - longboard fahren

            Kommentar


            • #7
              Sehr hilfreich ist Glas / Kohle grundsaetzlich nur NASS zu schleifen, so ensteht keinerlei lungengaengiger schleifstaub und auch die Glas splitter / pieckserei hat ein ende.
              Der den Schleifsud kann man einfach wegwischen, fertig.

              Kommentar


              • #8
                eine weitere ergänzung: aktivkohlefilter immer in einer !luftdicht! verschlossenen box aufbewahren, da sie sonst nach sehr kurzer zeit sehr kaputt sind
                (in einer geschlossenen box filtern sie das vorhandene volumen einmal durch, wenn sie offen rumliegen dann filtern sie ständig)

                Kommentar


                • #9
                  hey! ich bin augenoptiker und ich wollte was zur schutzbrille sagen! also mir ist nich bekannt das da was rauseitern kann! aber es ist trotzdem wichtig da die hornhaut des auges aus verschiedenen schichten gesteht! schäden in den ersten etwa 5% der hornhaut (kratzer durch staub) sind kein problem da sich diese schicht ständig ereuert... alses was ins stroma eindringt (90% der hornhaut) kann zwar heilen, aber wird vernarben, wenn diese nahrben dann im bereich der iris liegen wird das licht anders gebrochen und dadurch sieht man alles milchig!
                  also schutzbrille auf jeden aufziehn!

                  Kommentar


                  • #10
                    gibts eigentlich schutzbrillen mit optischer korrektur? muss seit einiger zeit brille tragen und wenn ich ne schutzbrille aufsetze sehe ich nicht genug/unscharf. und vor allem wenn es sowas gibt, was kostet der spass?
                    "machst du die urlaubsvertretung für die ganzen forumsarschlöcher?" JA VERDAMMT!

                    VERKAUFE:

                    PRÄZISIONS GRIPTAPE 10cm 52€ + Porto versteht sich!

                    Kommentar


                    • #11
                      Google sagt die hier kann man sich mit Stärke liefern lassen ( http://www.saw-arbeitsschutz.de/kopf...ing-hta-rx.php ). war eine der ersten quellen deshalb vermute ich mal, dass man da bestimmt was findet wenn die nicht zusagt.
                      Allerdings lohnt es sich je nach dem wie häufig du die schutzbrille überhaupt trägst eventuell mal über 1tages kontaktlinsen nachzudenken.

                      Kommentar


                      • #12
                        eher ne brille, kontaktlinsen gehen leider gar nicht. bin tischler und würde die auch oft nutzen
                        "machst du die urlaubsvertretung für die ganzen forumsarschlöcher?" JA VERDAMMT!

                        VERKAUFE:

                        PRÄZISIONS GRIPTAPE 10cm 52€ + Porto versteht sich!

                        Kommentar


                        • #13
                          hallo Nils,
                          Als Tischler sind Contactlinsen eher schwierig, das ist vollkommen richtig. Formstabile gehen garnicht, da wirst Du voraussichtlich etwas oft den Staub drunter haben. Wenn überhaupt dann weiche. Darf ich fragen was Du ungefähr für ne Stärke hast? Oder hast Du nen Brillenpass zur Hand? Soweit ich weiß gibt es Schutzbrillen mit Clip, in dem die Stärke dann quasi als 2. Glas hinter dem eigentlichen Schutzglas steckt (auf dem Link von cloude zu erkennen). Du kannst auch beim Optiker deines Vertrauens nach Sportbrillen schauen, diese lassen sich oftmals auch mit Stärke verglasen. Schau einfach das sie gut "dicht macht". Es kann allerdings sein, dass die Gläser etwas kostspieliger werden, wenn die Basiskurve ("Krümmung") des Glases stärker als normal ist. Der Aufpreis für einen höhere Basiskurve fällt bei den Clips im übrigen NICHT an.

                          Edith sagt, dass du mich gern auch per PM ausfragen kannst. Stehe gern mit Rat und Tat zur Verfügung.
                          Zuletzt geändert von xBennix; 19.12.2010, 15:54.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: [Bitte lesen] Arbeitssicherheit

                            hey!!! sorry für die seeeeeehr späte antwort! also sowas gibt es schon!!! von uvex die sind sehr gut!!! aber kosten dann schon um die 100 bis 200 euro... aber frag am besten mal bei deinem optiker nach! auf endspieglung kannst du eigentlich pfeifen... sag du willst ne arbeitsschutzbrille mit organischen 1.5 er gläsern!!!
                            nimm kein mineraliches glas, das kann splittern! die brillen sind nich unbedingt schön, aber sie schützen!!!

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: [Bitte lesen] Arbeitssicherheit

                              Wenn du das Kunststoffglas noch härten lässt (nur hardcoat keine Entspiegelung), kannste damit auch flexen ohne dass sich da was einbrennt. Das könnte sonst nämlich durchaus passieren und das stört dann irgendwann doch ungemein...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X