Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ceviche Nachbau

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ceviche Nachbau

    HEy, ich hab mir vorgenommen, das Ceviche von Loaded nachzubauen.
    Dabei möchte ich so günstig wie möglich bleiben.
    Also soll fast ein 1:1 nachbau sein.
    Denkt ihr das 3*4mm oder 2*6.5mm Birke alleine ausreichen werden um bei einer WB von 56
    mein Gewicht von 75 KG auszuhalten und dabei kein übermässiger Flex entsteht?

  • #2
    ich würd an deiner stelle erstmal über den bau der presse nachdenken...

    wobei ich es immer gut finde viele dünne lagen anstatt wenige und dicke lagen zu verpressen

    flex wär warscheinlich nicht das ding bei der wheelbase wobei glas imemr gut ist
    [20:03:45] Janick Millasson: soho is karottophil

    (Ich bin auch ein Zottel)

    Kommentar


    • #3
      Presse ist Bedacht und wird in den nächsten tagen einsatzbereit sein.

      Kommentar


      • #4
        Würden schon 2*4mm Birke reichen für einen angenehmen Flex ohne Torusion?

        Kommentar


        • #5
          Ohne Biax auf keinen Fall!
          Ist mir erst vorgestern mein Deck gebrochen (ohne Biax) - und ich wiege ~55kg!!
          http://30.media.tumblr.com/tumblr_leimsh3O7U1qe0eclo1_r1_500.gif

          Kommentar


          • #6
            2 mal 4mm würd ich lassen, Torsion ohne Ende
            und ob der Flex erträglich ausfällt, da hab ich auch massiv Zweifel dran.

            3 mal 4mm Birke ist auf jeden Fall die bessere Wahl, verglichen mit 2 mal 6,5mm:
            Einfacher zu verarbeiten da es sich weniger wehrt (weniger vorgefertigt Verleimungen gegen mehr selbst gebaute)
            und der Anteil der Holzschichten in Längs Richtung fällt auch etwas größer aus.
            Von wegen möglichst günstige Presse würd ich mich an deiner Stelle als Ravens erweiterter "Ghetto-Presse" orientieren.
            http://www.relet.net/longboardwiki/i...De/RavnsPresse
            Wobei der Steg in der Mitte über der Standfläche nicht zu schmal
            sein sollte um eher ein Gaspedal-, als ein "V-Conave" zu bekommen.
            Bei deinem Gewicht und der kurzen WB solle Holz pur an sich auch erst einmal gut sein.
            ferd tiga vogl :P

            Kommentar


            • #7
              Also 3*4mm Birke Multi. Es kann sein, das Biax noch von meinem Dancer übrig bleiben wird. Die dann später einfach anlaminieren?

              Kommentar


              • #8
                WB von 56 + Biax ist denke ich sehr wenig Flex.
                Torsion sollte es wahrscheinlich nicht so groß geben - Ich habe allerdings nur Erfahrung mit meinen 55kg gemacht.
                Einfach anlaminieren reicht, alternativ würde Vakuum besser sein.
                http://30.media.tumblr.com/tumblr_leimsh3O7U1qe0eclo1_r1_500.gif

                Kommentar


                • #9
                  ja. wichtig ist, oben und unten!

                  Kommentar


                  • #10
                    Hab eins mit WB55, 2x4 mit unten Triax oben Biax, hat leichten, wirklich sehr leichten Flex (70kg). 2x4 mit 2x Biax sollte nett flexen, und eigentlich auch nicht brechen

                    Kommentar


                    • #11
                      Entweder (von Oben nach unten):
                      Biax
                      4mm Multi Birke
                      4mm Multi Birke
                      Biax

                      oder:
                      Biax
                      4mm
                      4mm
                      Triax

                      oder:
                      Biax
                      4mm
                      4mm
                      4mm
                      Biax

                      Welches würdet ihr für 75kg WB 56 für ein flexiges( sollte ähnlich dem Ceviche sein), torsionsfreies Board empfehlen?

                      Kommentar


                      • #12
                        Vorschlag 1 oder 2, kommt auf das Triax an, hab selbst nen Slalombrett mit 2 x 4 mm und um die Torsion auf ein akzeptables Niveau zu bringen oben + unten je 600 g Glasfasern aufgebracht. Mit 600er UD Kohle drunter ist das übrigens komplett steif :>
                        1 Johannes 4,10

                        Kommentar


                        • #13
                          Denkt ihr, wenn ich Vorschlag 1 nehmen würde, dass 80g Biax ausreichen würde?

                          Kommentar


                          • #14
                            80g biax auf keinen fall. mind ca. 300g sollten es schon sein. so leichtes biax hab ichnoch nie gesehen? wo bekommst du das her? is das son billigzeug ausm baumarkt?

                            Kommentar


                            • #15
                              Nein tut mir leid, hab ich mit dem 80g UD Kohle verwechselt. Natürlich meinte ich 300g :)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X