Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gunmetal Revolver Mod: Urethan-Plug

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gunmetal Revolver Mod: Urethan-Plug

    Aloha!
    Ich wollte mal wieder nen kleinen Mod vorstellen. Anlass waren die Urethanplugs in den GoG Hangern, ne Spitzenidee. Im Gegensatz zu einem sphärischen Lager ist ein wenig Flexibilität vorhanden und ein Ausschlagen des Metalls kann damit vermieden werden. Ich hatte erst die überkomplizierte Idee, aus Silikongussmasse in Shore 60A Plugs selber zu gießen. Es geht aber auch viel einfacher. Man nehme:
    • Stufenbohrer 19 mm
    • Bushings
    • Cutter
    • Henkellocheisen 20 mm


    • Zunächste wird der Durchlass im Hanger auf 19 mm aufgebohrt.
    • Dann wird von einem weichen Bushing eine 3 mm starke Scheibe abgeschnitten. Auf dem Bild ist die Schablone aus 3 mm starkem MDF zu sehen.
    • Die Spitze eines Venom Cones passt bereits ganz gut, bei Barrels kann man mit einem Henkellocheisen ein 20 mm breites Rundstück ausstanzen, welches fest im Hanger sitzt. Henkellocheisen in 19 mm ergeben zuviel Toleranz.




    PS: Wenn man die Baseplate schön heiß macht (Gasbrenner, Ofen, Grill etc.), lässt sich der eingepresste Kingpin kinderleicht rausschlagen.

  • #2
    Der "Plug" wird von den Bushings druherum in Position gehalten?

    Kommentar


    • #3
      Sorry für Offtopic: Wenn du die Achsen gerade hast, wie findest du die denn so? Mich interessiert vor allem der Vergleich mit Bennetts.
      De näht der die Rölleli
      U tüet die Rölleli dra
      U när löht ders la loufe
      Eifach la fahre

      Kommentar


      • #4
        @jubey: Sozusagen - wobei der Urethaneinsatz (<- falls man Anglizismen scheut) letzten Endes kein Spiel hat. Er schließt ja bündig mit den Rändern des Kingpindurchlasses ab und kann damit weder nach oben noch nach unten und ebenso wenig zur Seite.

        @HarryBalls: Ernsthaft gefahren bin ich sie noch nicht. Momentan ist für mich fast ausschließlich Bau-Saison. Bin eh nicht so erfahren im doppelten Wortsinne, als dass ich die Gunmetal mit der Bennet vergleichen könnte. Ich kenn mich nur im Boardbau richtig aus.

        Kommentar


        • #5
          an was du so denkst:arsch:...
          dachte nur, dass Plug eher etwas zumacht, deswegen die Gänsefüßchen... nicht weiter wichtig.

          Kommentar


          • #6
            AW: Gunmetal Revolver Mod: Urethan-Plug

            Repost wg. Update:
            Das Henkellocheisen hat in der Zwischenzeit sich als reichlich unvorteilhaft erwiesen. Hab letztens für ne RTS nen Plug basteln wollen. Dort ist der Bushingsitz dicker als bei der Gunmetal. Das Locheisen kriegt man dann kaum durchgetrieben. Daher ein einfacherer Ansatz zum Trimmen der Bushings:



            Ich hab einfach bei ner M10-Schraube den Kopf wegschnitten, die Schraube eingespannt und das Bushingstück draufgesteckt. Spannt man die Schraube mit dem Gewinde ein, eiert die (mir) zu doll. Statt dem Dremel kann man auch grobes Schleifpapier nehmen. Der Dremel kommt an dieser Stelle nur zum Einsatz wg. der gegenläufigen Rotation der Schleiftrommel, die somit für einen schnelleren Abtrag sorgt. Und an Stelle einer kopflosen Schraube geht auch alles Andere stabförmige mit ähnlichem Durchmesser.

            Geht auf jeden Fall schneller und genauer als mit nem Henkellocheisen.
            Zuletzt geändert von gnidnu; 14.02.2011, 21:51.

            Kommentar


            • #7
              AW: Gunmetal Revolver Mod: Urethan-Plug

              so gnidnu ich missbrauche mal den schönen bericht von dir wer weiss wo es die pivotcups zu der achse gibt?
              aufs maul

              Kommentar

              Lädt...
              X