Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

    hey Leute, ich bin neu hier und hoffe ich habe diesen thread im richtigen bereich erstellt ^^
    ich bin heute das erste mal mit meinem longboard (ninetysixty boobam) gefahren, da ich auf einem dorf wohne konnte ich schön auf der Straße fahren weil hier so gut wie nie autos kommen :D hinter unserer garage geht es ein bisschen runter, wirklich nicht viel wenn man sich das anguckt als ich aber -nachdem ich die ersten meter auf dem board geschafft habe- dort runtergefahren bin ist es mir ziemlich schnell zu schnell geworden und ich konnte nicht mehr stabil stehen! ein freund mit dem ich longboarden war hat gesagt ich soll beide füße quer (also nicht in fahrtrichtung) stellen und in die knie gehen. da habe ich mich allerdings noch unsicherer gefühlt und bin rechtzeitig abgsprungen. jetzt meine frage: muss man wirklich so "quer" auf dem board stehen oder kann man auch so (wie ich) den forderen (linken) fuß in fahrtrichtung lassen und den hinteren nach dem pushen einfach draufziehen? ich fühle mich so einfach sicherer...
    dann zu meiner 2ten frage: ich fahre mit helm, hier auf dem dorf oder auf wegen wo wenig los ist hab ich damit kein problem, allerdings ist es ja so das ich nicht nur hier fahren will sondern auch wenn ich bei meinem kumpel bin, mal in supermärkte was zu trinken o.ä kaufen, fahren will. einerseits würde ich schon gerne den helm tragen (vorallem am anfang) aber andererseits die frage an euch: findet ihr das peinlich/uncool/blöd etc? ich meine den kopf hat man nur einmal :/
    PS: ich fahre regular (linker fuß vorne; rechter hinten und mit rechts pushen)
    ich hoffe so einen thread gibt es noch nicht sonst tuts mir leid ^^

  • #2
    AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

    Zitat von triplewinner Beitrag anzeigen
    hey Leute, ich bin neu hier und hoffe ich habe diesen thread im richtigen bereich erstellt ^^
    ich bin heute das erste mal mit meinem longboard (ninetysixty boobam) gefahren, da ich auf einem dorf wohne konnte ich schön auf der Straße fahren weil hier so gut wie nie autos kommen :D hinter unserer garage geht es ein bisschen runter, wirklich nicht viel wenn man sich das anguckt als ich aber -nachdem ich die ersten meter auf dem board geschafft habe- dort runtergefahren bin ist es mir ziemlich schnell zu schnell geworden und ich konnte nicht mehr stabil stehen! ein freund mit dem ich longboarden war hat gesagt ich soll beide füße quer (also nicht in fahrtrichtung) stellen und in die knie gehen. da habe ich mich allerdings noch unsicherer gefühlt und bin rechtzeitig abgsprungen. jetzt meine frage: muss man wirklich so "quer" auf dem board stehen oder kann man auch so (wie ich) den forderen (linken) fuß in fahrtrichtung lassen und den hinteren nach dem pushen einfach draufziehen? ich fühle mich so einfach sicherer...
    Moin!

    Dein Freund hat dabei zunächst mal nicht ganz Unrecht. Wenn dein vorderer Fuß längs steht, belastest du so gut wie automatisch den hinteren mehr als den vorderen. Das führt zu Unsicherheit und im schlimmsten Fall zu nem Speedwobble. Je schneller man jedoch wird, desto eher nimmt man beide Füße wieder aus der Konkav raus. Das sind dann aber Geschwindigkeiten, mit denen du noch nichts zu tun hast.

    Was solltest du also tun: Fahrpraxis sammeln. Meister fallen nicht vom Himmel. Geh Fahren Fahren Fahren, üb die Fußbremse wie ein irrer und plötzlich, du wirst sehen, erreichst du viel mehr Sicherheit, auch beim etwas zügigeren Fahren jenseits der Schrittgeschwindigkeit.

    Zitat von triplewinner Beitrag anzeigen
    dann zu meiner 2ten frage: ich fahre mit helm, hier auf dem dorf oder auf wegen wo wenig los ist hab ich damit kein problem, allerdings ist es ja so das ich nicht nur hier fahren will sondern auch wenn ich bei meinem kumpel bin, mal in supermärkte was zu trinken o.ä kaufen, fahren will. einerseits würde ich schon gerne den helm tragen (vorallem am anfang) aber andererseits die frage an euch: findet ihr das peinlich/uncool/blöd etc? ich meine den kopf hat man nur einmal :/
    PS: ich fahre regular (linker fuß vorne; rechter hinten und mit rechts pushen)
    ich hoffe so einen thread gibt es noch nicht sonst tuts mir leid ^^
    Ja! Helme sind megapeinlich! Und uncool! Und blöd! Köpfe sind auch blöd.

    Trag den Helm, man. Was andere Hirnis dazu zu sagen haben, sollte dich in erster Linie überhaupt nicht interessieren. Auch später, wenn du mehr kannst, immer nur mit Helm. Die meisten Unfälle passieren bei niedrigen Geschwindigkeiten und auf kurzen Wegen. Der klassische "mal eben zum Bäcker"-Fall.

    Cheers
    Sie sind TeilnehmerIn an einem sozialen Experiment. Vielen Dank für ihre Kooperation.

    Kommentar


    • #3
      AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

      danke für die schnelle antwort ^^ ich werd dann nochmal ein bisschen rausgehen boarden :)

      Kommentar


      • #4
        AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

        http://forum.longboardz.de/showthrea...agt-eure-Helme!

        Kommentar


        • #5
          AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

          zum Thema Helm fallen mir immer nur diese Bilder ein:



          Das sind Bilder von richtigen Verunfallten - das ganze stammt aus einer Helm-Kampagne in Asien.
          Der erste ist jetzt auf dem geistigen Stand eines ca. 2-jährigen Kindes (wobei meine 2 jährige Tochter nicht mehr gefüttert werden muß)

          denk drüber nach....

          Kommentar


          • #6
            AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

            Leute, sogar die Ski und Snowboarder tragen heute überwiegend Helme, sogar im Tiefschnee, wo man idR weich fällt. Einige fahren darüber hinaus mit Schildkröte. Aber wenn der Schnee geschmolzen ist, dann wird alles in die Ecke gestellt, das Brett mit den Rollen genommen und der Asphalt in kurzer Hose und T-Shirt gerockt...raff ich nicht...

            Kommentar


            • #7
              AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

              http://www.theiantilmannfoundation.org/
              Faudrey V3 VIII

              Kommentar


              • #8
                AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

                Helm ist wichtig! Wir fahren über harte Straßen, Plätze, Bordsteine, Rampen, Treppen,... und eher nicht in Hüpfburgen und auf Matrazenlagern. Andere Verkehrsteilnehmer sind unberechenbar und können einem vom Board holen, auch wenn man selbst meisterlich fahren kann. Ein Helm kann Nachteile haben (Schwitzen im Sommer usw.), ist aber nicht "uncool".

                Finde ich auch wichtig: Überlegt genau, was ihr in euren Rucksack tut, wenn ihr aufs Board steigt. Stellt euch mal einen Sturz vor mit (Glas-)Flasche im Rucksack oder anderen harten Gegenständen, auf denen man mit Wirbelsäule und Rippen landet.

                Kommentar


                • #9
                  AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

                  Hey,

                  Ich finde man sollte selber einschätzen wie man wann auf dem Board steht. Ich fahre auch regular und stelle den linken Fuß "quer" wenn ich beschleunige und der Meinung bin, dass ich mehr Kontrolle über das Board brauche. Wenn ich aber langsamer fahre lasse ich den Fuß einfach so stehen.
                  Helm tragen ist WICHTIG! Alle Leute die darüber lästern das man einen Helm trägt haben einfach keine Ahnung... Wenn du einmal böse hinfällst (was oft und schnell passieren kann) kann das echt böse enden.

                  Lg Weesow

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

                    Fahr immer mit helm, du hast nur einen kopf, und den solltest du schützen sogut du kannst.
                    Ist egal was andere sagen, der gehört dazu wenn man sicherer fahren möchte...

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

                      Der Helm wird immer dann wichtig, wenn du ihn gerade nicht auf hast!!!
                      nuff said

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: erster tag auf dem longboard + helm ja oder nein?

                        Danke dass sich bisher noch kein Dünnbrettbohrer gegen den Helm ausgesprochen hat!!! Zum Thema schwitzen: ich hab im Sommer immer einen Fahrradhelm auf, die sind normalerweise super belüftet und taugen zum cruisen allemal.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X