Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blasen nach dem Laminieren :/

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blasen nach dem Laminieren :/

    Hallo Liebe Longboardz Gemeinschaft!

    Ich habe letztens mein erstes Board gepresst, lief alles super, dann unten eine Schicht Biax (320 g/m²) drauf ging auch super!
    Oben hab ich dann eine schicht Biax (320 g/m²) und eine Ud (400 g/m²) drauf gemacht (für die stabilisierung der kick tails) .. und jetzt sehe ich nach dem laminieren das das Harz wohl nicht so supergut eingezogen ist (an den rändern lösen sich die Glasfasern relativ leicht ab + es ist nicht überall durchsichtig) und das ich an 2 Stellen Blasen habe. Kann man dagegen was tun oder ist das Board damit schrott? :/
    Ich hab mittelviskoses Harz benutzt, das ging unten so semi gut, hab sehr viel Harz benutzen müssen um es überall eingearbeitet zu bekommen (so an die 150g).
    Oben gings noch viel schlechter leider. Und ich habs mit ner Rolle aufgetragen.

    Habt ihr Tips für mich wie man das jetzt vll beheben kann, oder wenns schrot ist, was man nächste mal besser machen kann?
    Anderes Harz vielleicht? Ich bin für alle Hinweise dankbar!

    Vielen Dank schonmal!

    Fabian

  • #2
    AW: Blasen nach dem Laminieren :/

    Zum Fasern laminieren immer niedrig viskoses Harz nehmen.
    Wenns so gar nicht richtig hält und du ne schleifmaschine hast würde ich alles wieder runter schleifen und neu laminieren...

    Such mal bei HP-Textiles nach dem Harz: HP-E55L, dass benutze ich zum Fasern laminieren.

    Kommentar


    • #3
      AW: Blasen nach dem Laminieren :/

      Ich hatte darüber auch immer ne debatte gelesen und ein Youtuber, der ziemlich viele Bretter baut und viele ausführliche Anleitungen und so anbietet hatte empfohlen beides mit mittelviskosem Harz zu machen, da das auch geht. Bei ihm klappt das wohl auch, man sieht das auch bei seinen Brettern das da dann alles durchträkt ist und so. Der benutzt auch die Sachen von Hp-Textiles (da hab ich meins auch her).
      Aber ich werd wohl auch fürs laminieren auf niedrig viskoses umsteigen.
      Ich hab die Fasern oben sogar wieder abreißen können.. mit dem neuen Harz wirds aber sicher besser! Muss nur einmal die Reste abschleifen.

      Vielen Dank für deinen Tip, damit wirds demnächst dann besser gehen! Harz is auch schon auf dem Weg: :)

      Damit ich nich gleich von dem neuen Harz zu viel verschwende - wie viel Gramm von dem Harz benutzt du immer ca. für eine Schicht Glasfasern (ich würd wieder die gleichen teile nehmen wie im text oben vom Gewicht her)?

      Kommentar


      • #4
        AW: Blasen nach dem Laminieren :/

        Ich tippe mal, daß das Harz ins Holz eingesogen wurde und die entstandenen Hohlräume über die Außenkanten mit Luft "versorgt" wurden.Die meisten verwenden Tixotropiermittel um ihr Harz anzudicken, Ich verwende G4 Schnellschleifgrund(Porenfüller) von Clou. Gibt es im Baumarkt, stinkt wie verrückt nach Nitroverdünnung und trocknet daher in Sekunden. Das füllt die Kapilare des Holzes, ohne nennenswerte Gewichtzszunahme. Wird einfach mit einem Lappen eingerieben, nach zwei-drei Minuten kurz mit 180er Papier drüber um die rausgewanderten Späne zu brechen, das Gleiche nochmal und nach wenigen Minuten kann laminiert werden.
        Mit der Verzahnung gibt es keine Probleme, sicher auch, weil noch Lösungsmittel in's Harz gasen.
        Ich behandle so auch die Klebeflächen vor dem Pressen . Das spart einiges an Harz/Gewicht.
        Zuletzt geändert von ernuwida; 06.08.2015, 10:09.

        Kommentar


        • #5
          AW: Blasen nach dem Laminieren :/

          Ansonsten lässt sich der Harzbedarf bei den HP-Fasern aus dem Datenblatt entnehmen. Ich glaube über den Daumen waren das um die 130g pro Schicht.
          Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

          Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

          Kommentar


          • #6
            AW: Blasen nach dem Laminieren :/

            Hallo,
            ich hab mal berruflich laminiert. Wenn das Harz blasen wirft liegt es daran, das zuviel Härter zugegeben wurde. Der Härter produziert Hitze dadurch dehnt sich die Luft im Harz aus und es bilden sich Blasen.
            In der Regel sollte man für feine Arbeiten immer ein harz benutzen mit einer langen Tropfzeit. 3 stunden oder so ist optimal ausgehärtet ist das dann nach 24 Stunden wenn weniger Härter zugegeben wird als auf der anleitung dauerts länger. Das Board sollte aber frühestens nach einer Woche geschliffen werden. Da erst dann das Harz völlig ausgehärtet ist. Wer früher schleifen möchte bitte nur Maske mit Kohlefilter verwenden, da der Staub Krebserregend ist.

            Kommentar


            • #7
              AW: Blasen nach dem Laminieren :/

              Bei Epoxy - was wir hier alle verwenden - ist dein dargestellter Zusammenhang zwischen Aushärtezeit und Härtermenge nicht zutreffend! Tatsächlich lässt sich die Aushärtezeit nur durch die Temperatur beeinflussen. Die Exothermie der Aushärtereaktion spielt bei den üblichen Schichtdicken hingegen praktisch keine Rolle.
              Eine Topfzeit von 60 Min. reicht für die Verarbeitung vollkommen aus.
              Schleifen kann man schon nach 24 Stunden. Für Atemschutz sollte man immer sorgen. Faserstaub ist zu jedem Zeitpunkt ungesund.
              Zuletzt geändert von gnidnu; 07.08.2015, 13:48.

              Kommentar


              • #8
                AW: Blasen nach dem Laminieren :/

                Abschleifen und vorher richtig abreißen ging alles, hab nur paar stunden gesessen.. mit dem neuen Harz hat sichs 10 mal besser laminiert auf jeden fall, das werd ich wohl auch weiterhin benutzen :) heut schau ichs mir mal an wegen blasen etc. - falls wieder welche da sind komm ich mal auf den tip mit dem G4 Schnellschleifgrund :)
                Ich glaub ich bin auch so mit etwa 150 g ausgekommen.. ich glaub aber ich kann ruhig noch etwas weniger verwenden.
                Und ja die richtige Schutzausrüstung für alles benutz ich immer, is ja schon recht ungesund der spaß :/
                Bei den 60 minuten stimm ich auf jeden fall auch zu, das reicht locker aus, wenn man denn das richtig viskose harz hat :D

                das einzige was ich noch ein wenig nervig finde is am ende die sache mit der folie (ich weiß nich ob das zwingend zu machen ist..)

                ich hatte das auch nur bei anderen leuten gesehen, das ne trennfolie (ich benutz bei mir die folie die um die glasfaserrollen drumrum is bei der lieferung) nach dem laminieren aufgelegt wird, und dann nochmal mitm rakel oder so luftblasen rausgedrückt werden und alles so geglättet wird..
                ich hab noch keine ideal trennfolie gefunden, die bisher is bisschen dünne.. aber es geht schon irgendwie ^^

                wie gesagt ich schaus mir gleich mal an und dann werd ich ja sehn ob ich alles richtig gemacht habe ^^
                vielen dank für eure ganzen antworten - man lernt immer noch irgendwo was dazu ^^

                Kommentar


                • #9
                  AW: Blasen nach dem Laminieren :/

                  Finde ich nach der Arbeit ganz angenehm :)
                  aufs maul

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X